Jeder von euch kennt das berühmte Willkommensschild mit der Aufschrift „Welcome to Fabulous Las Vegas“, dass alle Besucher von Las Vegas bei der Ankunft begrüßt, oder? Es gibt Millionen Fotos bei Facebook und Co., auf denen das Schild und vor allem jede Menge Menschen zu sehen sind, die hier ein Erinnerungs-Selfie schießen. Bei Twitter hat das Schild sogar ein eigenes Profil.

Jeder kennt die Vorderseite und weiß auch in etwa, wie diese aussieht. Doch wolltet ihr nicht auch schon einmal wissen, was eigentlich auf der Rückseite des Schildes steht? Ich muss zugeben, dass auch ich zum Südende des South Las Vegas Boulevards gepilgert bin, um mir das Prachtstück einmal genauer anzuschauen und zu erkunden, was es damit genau auf sich hat.

Von den berühmten Hotels wie dem Bellagio oder auch dem Caesars Palace braucht man zu Fuß ungefähr 40 Minuten und wer sich auf den Weg macht, sollte unbedingt daran denken, etwas Erfrischendes zum Trinken einzupacken. Denn selbst in den Abendstunden, wenn die Stadt noch intensiver funkelt und glitzert, ist es auf den Straßen der Stadt noch ziemlich warm. Entlang des Weges gibt es eine Menge zu entdecken. Da wäre zum Beispiel das Wasserspiel am Bellagio, dass ihr bestimmt schon im Film Ocean`s Eleven bewundern konntet.

Artikelbild_Las_Vegas_Bellagio

Weiter geht es entlang der vielen anderen wunderschönen Hotelanlagen wie dem Excalibur Hotel, das aussieht wie ein Märchenschloss. Vorher könnt ihr außerdem die New Yorker Skyline und die Freiheitsstatue bewundern und einfach staunen. Aus Boxen in den Büschen hört ihr Musik und die gesamte Szenerie ist beinahe unwirklich spektakulär.

Je weiter ihr euch dem berühmten „ Welcome to Fabulous Las Vegas“-Zeichen nähert, desto ruhiger wird es. Nur wenige andere Touristen gehen den Weg zu Fuß, denn es werden unendlich viele motorisierte Alternativen angeboten. Dann verpasst man allerdings das Feeling, einfach zwischen den Hotels hindurch zu schlendern und Menschen zu beobachten. Das ist einmalig, das kann ich euch versprechen.

Artikelbild_Las_Vegas_Welcome_mini

Das steht auf der Rückseite des berühmtesten Schildes von Las Vegas

Habt ihr das Luxor Hotel & Casino erreicht, erwartet euch eine riesige Abbildung der Sphinx und eine glänzende schwarze Pyramide. Und endlich taucht das berühmte Zeichen vor euch auf. Auf Höhe des Flughafens gelegen, ist es eine der beliebtesten Touristenattraktionen der Welt.  Vielleicht habt ihr Glück und erwischt einen Zeitpunkt, wenn es nicht so voll ist, doch ganz allein werdet ihr hier wohl nie sein. Bei meinem Besuch waren gleich zwei Hochzeitsgesellschaften vor Ort, die sich in allen erdenklichen Posen fotografieren lassen wollten. Um mir die Langeweile während des Wartens zu vertreiben, habe ich einfach mal auf die Rückseite geschaut. Und deshalb weiß ich auch die Antwort auf meine Frage, ohne weiter zu recherchieren! Dort heißt es nämlich: „Drive Carefully. Come back soon.“ Nett, oder?

Erst vor einigen Wochen wurde in einer Quizshow genau danach gefragt. Wenn ihr also einmal auf dem Stuhl von Günther Jauchs „Wer wird Millionär“ sitzt und dieser stellt euch genau diese Frage, dann habt ihr jetzt die richtige Antwort – gern geschehen. ;)

Rückseite Schild Las Vegas

Auf ins Neon Museum

Bereits seit dem Jahr 1958 begrüßt das Schild die Besucher. Dass es noch steht, liegt vielleicht daran, dass es nicht direkt auf dem kurzlebigen Strip zu finden ist, sondern etwas außerhalb am Flughafen steht. Denn hier ist es grundsätzlich eher „aus den Augen, aus dem Sinn“. Während die bunten Neonzeichen an den vielen Hotels und Casinos immer wieder ausgetauscht und modernisiert werden, steht das Schild am Südende des Boulevards immer noch genauso da wie vor knapp 60 Jahren. Viele der ehemaligen Blickfänge landen auf dem Friedhof der Neon-Reklamen im Neon Museum. Wenn ihr Lust habt, die Leuchtschilder der allerersten Casinos der Stadt zu besichtigen, dann macht euch auf den Weg zum 770 Las Vegas Boulevard North. Eine Tagestour kostet 10$.

Auf dem Rückweg vom berühmten „Welcome to fabulous Las Vegas“-Schild kommt ihr übrigens an der wunderschönen kleinen weißen Kapelle „The little Church of the West“ vorbei, die Trau-Zeremonien durchführt. Für schlappe 199$ könnt ihr euch Vegas-like das Ja-Wort geben und der Familie zu Hause eine lange Nase drehen. Klickt euch einfach mal durchs Angebot – nur wenn es soweit ist, möchte ich natürlich ein Foto von den glücklichen Brautleuten zugeschickt bekommen. ;)