Ihr wollt im Urlaub mal völlig abschalten und abseits von Touristenmassen Ruhe und Entspannung finden? Dann ist die Azoren-Insel Flores der ideale Ort fĂŒr euch! Hier findet ihr eine saftig grĂŒne Natur, Seen, WasserfĂ€lle, Basaltklippen und eine herrliche KĂŒste. Ich sag’s euch: grĂŒner wird’s nicht!

Die Azoren-Insel Flores ist der westlichste Punkt Europas und auch als die Blumeninsel der Azoren bekannt. Hier kommen besonders Naturfreunde auf ihre Kosten, denn die Insel ist ein Paradies fĂŒr Wanderer – und das mitten im Atlantik. Das angenehme Klima lĂ€sst die ĂŒppige Pflanzenwelt das ganze Jahr ĂŒber sprießen. Mutter Natur zeigt euch auf Flores ihre schönste Schokoladenseite.

Bezaubernde Azoren-Insel Flores

Überblick | Insel Flores | Natur pur

AktivitĂ€ten & SehenswĂŒrdigkeiten

Lagoa Funda das Lajes auf der Azoren-Insel Flores

Anreise, Unterkunft & Wissenswertes

Um euch vorweg einen kleinen Überblick zu verschaffen, gibt es erstmal einige allgemeine Tipps zur Insel Flores.

  • Flores ist eine der kleineren Inseln der Azoren im Atlantik und gehört zu Portugal. Sie ist nicht zu verwechseln mit der Insel Flores in Indonesien.
  • Die Insel, dessen Hauptstadt den Namen Santa Cruz das Flores trĂ€gt, hat ca. 4.000 Einwohner.
  • Die Azoren-Inseln gehören zur EuropĂ€ischen Union, weshalb ihr kein Visum braucht.
  • Sprache: Auf Flores wird Portugiesisch gesprochen, aber auch mit Englisch und Französisch kommt ihr hier weiter.
  • Klima: Ihr findet hier das ganze Jahr ĂŒber gemĂ€ĂŸigte klimatische Bedingungen vor. Im Winter wird es kaum kĂ€lter als 13°C – es ist mild, feucht und neblig. Im Sommer herrschen angenehme 19 bis 26 Grad. Durch die vielen NiederschlĂ€ge ist die Insel sehr grĂŒn. Es weht immer ein von Amerika kommender Westwind.
  • Die Azoren gehören zu den Green Destinations, das heißt sie setzen sich besonders fĂŒr die Umwelt und den nachhaltigen Tourismus auf ihren Inseln ein.
KĂŒste in Santa Cruz das Flores
Wer möchte hier nicht gerne baden gehen?
  • Essen: Wie auch in vielen anderen Teilen Portugals kommen auch hier natĂŒrlich Fisch und MeeresfrĂŒchte auf den Tisch wie etwa „Tortas de Erva-Patinha“ (Meeresalgen-Omelett), „Albacora asssada no forno“ (geschmorter Thunfisch) oder „Caldeirada de Congro“ (Fischeintopf mit Congroaal). Traditionell azorische Gerichte sind aber auch vertreten, dazu gehören „Cozinhada de Porco“ (gesalzenes Schweinefleisch mit Kartoffeln und Kohl), die RĂ€ucherwurst „Linguiça“ und die Kressesuppe „Sopa de agriĂŁo“. Außerdem gibt es hier den speziellen KĂ€se „Queijo Curado“, Marmelade aus der Araça-Frucht und einen aromatischen BlĂŒtenhonig. Probiert euch durch die azorische KĂŒche! Die meisten Restaurants findet ihr in den beiden Hauptorten Santa Cruz das Flores und Lajes.
Anreise kompakt

  • Flughafen: Ponta Delgada auf SĂŁo Miguel
  • Flugzeit: variiert, je nach Zwischenstopp
  • Zeitverschiebung: -2 Stunden
  • Visum: keins
  • Beste Reisezeit: Mai bis September
  • Anreise: Nach Flores gibt es keine DirektflĂŒge, ihr mĂŒsst zwei Zwischenstopps einplanen – einen in Lissabon oder Porto und einen auf einer grĂ¶ĂŸeren Azoren-Insel. Der grĂ¶ĂŸte Flughafen der Azoren ist Ponta Delgada auf der Hauptinsel SĂŁo Miguel, weitere FlughĂ€fen gibt es zum Beispiel auf den Inseln Terceira und Faial. Von dort aus wird die Hauptstadt Santa Cruz das Flores angeflogen. FlĂŒge auf die Azoren sind etwas teurer, doch mit etwas GlĂŒck ergattert ihr auch einen gĂŒnstigeren Flug – sonst ab etwa 450€. Innerhalb der Azoren gibt es recht gĂŒnstige FlĂŒge mit der Regionalairline SATA Air Acores. Bei stĂŒrmischem Wetter kann es vorkommen, dass der Flughafen von Flores nicht angeflogen wird.

Zur Flugsuche

Landschaft der Azoren-Insel Flores
Die umstÀndliche Anreise lohnt sich!
  • UnterkĂŒnfte: Auf der Insel Flores findet ihr eher einfache Unterbringungsmöglichkeiten. Es gibt keine luxuriösen Resorts, aber dafĂŒr könnt ihr hier schöne und vor allem sehr traditionelle FerienhĂ€user oder Hotelzimmer mieten. Das einzige Hotel, das zur gehobenen Kategorie zĂ€hlt und mit einem Hauch von Luxus und Glamour glĂ€nzen kann, ist das Inatel Flores in Santa Cruz das Flores.
Blick auf WestkĂŒste der Azoren-Insel Flores
Die Wiesen sind in unterschiedlichen Ebenen angelegt

Ein grĂŒnes Paradies im Atlantik

Der schöne Name Flores heißt ĂŒbersetzt „Blumen“ – wen wundert’s? Überall sprießen ĂŒppige Pflanzen und Blumen, die die Insel wie einen grĂŒnen Teppich ĂŒberziehen. Zahlreiche WasserfĂ€lle, Seen und Basaltklippen machen diesen Ort zu etwas ganz Besonderem. Nicht umsonst ist fast die gesamte Insel ein Naturschutzgebiet.

Guru Tipp:

GĂŒnstiger kann es sein, die FlĂŒge nach Lissabon/Porto und dann auf die Azoren getrennt zu buchen und eine Nacht in einer portugiesischen Stadt oder auf einer anderen Azoren-Insel zu verbringen. Schaut euch doch mal die Azoren Tipps und die Portugal Tipps an!

Flores ist eine von neun Inseln der Azoren – neben der Hauptinsel SĂŁo Miguel, Santa Maria, Faial, Pico, Terceira, Graciosa, SĂŁo Jorge und Corvo. Sie ist etwa 17 Kilometer lang und 12,5 Kilometer breit. Der höchste Berg ist mit 914 Metern der erloschene Vulkan Marro Alto. Flores ist der westlichste Punkt Europas und liegt mit der kleineren Nachbarinsel Corvo als einzige Azoren-Insel auf der nordamerikanischen Platte, sodass hier die Wellen des Atlantiks und des Golfstroms erstmalig auf Land treffen.

 

Das Innere der Insel ist nicht besiedelt – dort findet ihr nichts als die pure, wunderschöne Natur. Die Bewohner leben in kleinen Dörfern entlang der KĂŒste, aber die meisten bewohnen die Hauptorte Santa Cruz das Flores und Lajes. Die SteinhĂ€uschen sind meist um eine Kirche angeordnet. Es gibt hier und da kleine Villen und HerrenhĂ€user aus dem 18. und 19. Jahrhundert – noch aus der Walfang-Zeit auf den Azoren.

Auf Flores gibt es nicht viele Touristen, denn obwohl der Tourismus auf den Azoren insgesamt stetig zunimmt, leben die Einwohner hauptsĂ€chlich von der Viehzucht. Ihr könnt euch also auf idyllische und nahezu unberĂŒhrte Schönheiten freuen, die ihr fast ganz fĂŒr euch alleine habt.

See auf der Azoren-Insel Flores
Überall gibt es eine ĂŒppig grĂŒne Pflanzenwelt

GrĂŒner wird’s nicht

Wenn ihr euch bei einer Wanderung ins Innere der Insel vorarbeitet, dann findet ihr euch schnell in einer grĂŒnen Höhle wieder. Auf Flores herrschen Urwald-Ă€hnliche ZustĂ€nde und dafĂŒr mĂŒsst ihr nicht mal Europa verlassen. Überall wachsen bunte Blumen wie Hortensien und Azaleen und dichte Moosteppiche. Außerdem findet ihr hier mystische SĂŒmpfe, knorrige BĂ€ume und LorbeerwĂ€lder – wie in einer Zauberwelt.

Mystische SĂŒmpfe, knorrige BĂ€ume und LorbeerwĂ€lder

Je weiter man zu den KĂŒsten kommt, desto flacher wird die Vegetation – aus den dichten WĂ€ldern werden flache grĂŒne Weiden, die in unterschiedlichen Ebenen wachsen. Es gibt wunderschöne Gesteinsformationen, ein vulkanisches Gebirge, WasserfĂ€lle, FlĂŒsse, schroffe Klippen, Landzungen und kleine Felseninseln, die der KĂŒste vorgelagert sind. Alte Saumpfade fĂŒhren euch zu vielen einzigartigen Kraterseen und an der westlichen KĂŒste entlang. 2009 wurde die Blumeninsel ĂŒbrigens sogar von der UNESCO in die Liste der BiosphĂ€renreservate aufgenommen.

Die Landschaft auf Flores ist ein echtes Highlight und sollte unbedingt bei einer Wandertour erkundet werden. Ihr solltet allerdings drauf achten, nur auf den vorgeschriebenen Wegen zu wandern, da der feuchte Untergrund und die zahlreichen Felsspalte gefÀhrlich werden können.

Es gibt lĂ€ngere, anspruchsvolle Rundwanderwege und leichtere Strecken, die hauptsĂ€chlich bergab fĂŒhren. Unterwegs könnt ihr in eins der vielen Naturschwimmbecken springen und ein Bad genießen. Hier werdet ihr zu echten Entdeckern und Abenteurern!

Weg in den WĂ€ldern der Azoren-Insel Flores
Wie ein mystischer Zauberwald oder?

Erlebnisreiche Insel Flores

Die Azoren-Insel Flores hat einige AktivitĂ€ten und SehenswĂŒrdigkeiten zu bieten, die ihr euch nicht entgehen lassen dĂŒrft. Ihr werdet einzigartige Erinnerungen mit nach Hause nehmen. Versprochen!

Vielseitige Inseltour

Die kleine Azoren-Insel bietet sich gut fĂŒr eine Inseltour an, bei der ihr die sehenswerten Orte von Flores erkunden könnt. Startet am besten am nördlichsten Punkt Ponta Delgada, wo ihr einen atemberaubenden Blick aufs Meer habt und den Leuchtturm bewundern könnt. Dann solltet ihr einen Stopp in Fazenta des Santa Cruz einlegen, um die Kirche Igreja Nossa Senhora de Lourdes und das Wildgehege Parque Florestal zu besuchen. Der westlichste Ort der Insel ist FajĂŁ Grande, wo ihr ein Naturschwimmbecken und zahlreiche Restaurants findet. Kommt am besten in den Abendstunden hierher und guckt euch den herrlichen Sonnenuntergang an.

Lajes ist die zweitgrĂ¶ĂŸte Stadt auf Flores und begeistert mit wunderschönen alten Kirchen: die Kapelle Nossa Senhora das AngĂșstias und die Kirche Nossa Senhora do RosĂĄrio mit ihrer gekachelten Fassade. Außerdem bieten sich die Orte Moinho da Alagoa mit einer noch funktionierenden WassermĂŒhle und Mosteiro mit der Kirche Santissima Trindade fĂŒr eine kleine Erkundungstour an. In FajĂŁ de Lopa Vaz soll es den schönsten Strand der ganzen Insel geben, wo ihr in Ruhe baden und die Sonne genießen könnt. Highlights sind auch die Kanutouren und BootsausflĂŒge rund um die Insel, wo ein Abstecher in die Grotte „Gruta dos EnxarĂ©us“ nicht fehlen darf.

Ort Lajes das Flores auf der Azoren-Insel Flores
Hier hat man eine tolle Aussicht auf den Hafen von Lajes das Flores

Sehenswerte Hauptstadt

Die Hauptstadt Santa Cruz das Flores ist ein kleines, idyllisches StĂ€dtchen, wo sich der Flughafen der Insel befindet. Unternehmt hier einen Rundgang und erkundet den zentralen Marques-de-Pombal-Platz mit Rathaus, der Kirche Igreja Matriz de Santa Cruz das Flores und einem altem Steinbrunnen. Im frĂŒheren Franziskanerkloster Convento de SĂŁo Boaventura findet ihr ein Volkskundemuseum.

Schon gewusst?

Flores wurde frĂŒher hĂ€ufig von SeerĂ€ubern aufgesucht, die sich in den Höhlen der SteilkĂŒste versteckten und lange Zeit die Gebiete im Atlantik bedrohten.

Aber keine Angst, obwohl es die Hauptstadt ist, ist es trotzdem eher ruhig und ihr mĂŒsst keine Touristenmassen befĂŒrchten. Von hier aus könnt ihr euch gut ein Auto mieten und so die Insel erkunden. Haltet dann unbedingt am Aussichtspunkt Miradouro Arcos da Ribeira da Cruz, wo ihr einen herrlichen Ausblick auf die Insel habt. Außerdem könnt ihr hier fĂŒr ein erfrischendes Bad in die Hafenbucht springen.

Kirche in Santa Cruz das Flores
Besichtigt die schöne Kirche in Santa Cruz das Flores

Wie die Orgelpfeifen

SĂŒdlich des Ortes FajĂŁzinha gibt es eine faszinierende Naturerscheinung: die BasaltsĂ€ulen Rocha dos BordĂ”es, die bis zu 30 Meter am Felsen hochragen. Mehr als 200 von diesen Stabfelsen stehen senkrecht nebeneinander und gelten als Wahrzeichen der Insel Flores. Sie entstanden, als bei einem frĂŒheren Vulkanausbruch die Lava zu schnell erkaltete und sich der Basalt zusammenzog.

Besucht diese Attraktion am besten in den Abendstunden, da die BasaltsÀulen dann von der untergehenden Sonne in ein unvergleichliches rotes Licht getaucht werden.

Rocha dos Bordoes auf der Azoren-Insel Flores
Rocha dos BordÔes

Atemberaubende WasserfÀlle

In FajĂŁzinha findet ihr mit dem Teich Poço da Alagoinha ein besonderes NaturphĂ€nomen: hier stĂŒrzen unzĂ€hlige WasserfĂ€lle in das kleine GewĂ€sser. Aus bis zu 300 Metern Höhe rauscht das Wasser des Flusses „Ribeira Grande“ an der ĂŒppig bewachsenen Felswand hinab – ein absolutes Highlight.

Aus 300 Metern stĂŒrzt das Wasser an der Felswand hinab.

Im kleinen Örtchen könnt ihr nebenbei noch die wunderschöne Kirche Igreja Nossa Senhora dos Remedios erkunden, die eine der schönsten Kirchen auf der Insel sein soll. ZusĂ€tzlich findet ihr hier eine KĂ€serei und eine alte WassermĂŒhle.

WasserfÀlle auf der Azoren-Insel Flores
Beeindruckende WasserfÀlle inmitten der Natur

Der westlichste Punkt Europas

Eine Besonderheit ist die IlhĂ©u de Monchique, eine 43 Meter hohe Felseninsel, die den westlichsten Punkt Europas markiert. Sie ist der Insel Flores in 1,7 Kilometern Entfernung vorgelagert und unbewohnt, da es sich eher um einen Felsen handelt als um eine Insel. FrĂŒher diente sie den Seefahrern als Orientierung, wo sie ihre Navigationsinstrumente einstellen konnten. Hier findet ihr zahlreiche spezielle Tierarten wie die Napfschnecke und könnt mit etwas GlĂŒck sogar Wale beobachten.

KĂŒste der Insel Flores
Unglaubliche Ausblicke erwarten euch an der KĂŒste

Die sieben Seen

Im Inneren der Insel gibt es sieben besondere Kraterseen, von denen einige nur durch einen schmalen Grat getrennt sind. Sie sind alle nach ihren landschaftlichen Merkmalen benannt: Der Lagoa Funda ist der „Tiefe See“, der Lagoa Branca der „Weiße See“, der Lagoa Seca der „Trockene See“, der Lagoa Comprida der „Lange See“, der Lagoa Rasa wird als „Seichter See“ bezeichnet, der Lagoa Lomba als „HĂŒgelsee“ und der Lagoa Negra als der „Schwarze See“. Das klingt doch spannend, oder? Ob die Kraterseen wirklich so unterschiedlich aussehen, mĂŒsst ihr unbedingt auf eurer Reise nach Flores ĂŒberprĂŒfen.

Zwei Kraterseen auf der Azoren-Insel Flores
Lagoa Negra und Lagoa Comprida

Verlockende Blumeninsel Flores

Seid ihr auch so fasziniert von dieser wunderschönen Insel? Die ĂŒppig grĂŒne Vegetation ist ĂŒberwĂ€ltigend und man kommt sich wie in einem verzauberten MĂ€rchenwald vor. Die kleinen malerischen Dörfer, die spektakulĂ€ren WasserfĂ€lle und NaturphĂ€nomene und die herrlichen KĂŒsten machen die Azoren-Insel Flores zu einem außergewöhnlichen Reiseziel. Diese Destination ist ein echter Geheimtipp – begebt euch auf ein tolles Inselabenteuer!

Ab auf die Azoren!

Azoren Angebote

Entdeckt Portugal & die Azoren!