Ein schmales Stückchen Land ragt in den idyllischen See, eine emporragende Wasserburg und verwinkelte kleine Gässchen mit einladenden Restaurants machen es schier unmöglich, an diesem Örtchen vorbei zu schippern. Legt einen Stopp ein und besucht das wunderschöne Sirmione am südlichen Ufer des Gardasees.

Der Gardasee ist einfach nur wunderschön. Blaues Wasser und malerische Ortschaften wechseln sich ab mit beeindruckenden Naturprachten und einer alpinen Bergkulisse. Wer hierher kommt, möchte entspannen, die Umgebung während einer Wanderung erkundschaften und einfach nur ein paar tolle Urlaubstage genießen. Ein Ort, den ich euch nur wärmstens empfehlen kann für einen schönen Aufenthalt am Gardasee oder auch für einen kleinen Ausflug, ist das entzückende Städtchen Sirmione.

Sirmione am Gardasee_199151720

Ein entzückendes Städtchen am Südufer des Gardasees

Mit ihren knapp 8000 Einwohnern gehört Sirmione zu den eher kleinen und überschaulichen Orten des Gardasees, doch gerade das ist es, was dieser Stadt, die zum Teil auf der Halbinsel liegt, einen ganz besonderen Charme verleiht. Wie ein Arm ragt sie in den Gardasee und schon vor Hunderten von Jahren ließen sich Künstler und Dichter wie Dante und Carducci von diesem malerischen Ort inspirieren. Das Wahrzeichen von Sirmione ist die emporragende Wasserburg direkt neben der Brücke, die einst von den Scaligeri auf dem antiken Osthafen erbaut worden ist und zur Verteidigung und Machtdemonstration diente. Heute ist sie eines der meistbesuchten und zweifelsohne auch schönsten Bauwerke entlang des Gardasees, zumal man von hier aus einen atemberaubenden Blick auf Sirmione, den See und die pittoreske Umgebung hat.

Übrigens:
Erreichen könnt ihr Sirmione am besten mit dem Boot von Desenzano del Garda aus, der größten Stadt des Gardasees. Die Fahrt dauert nur rund 15 bis 20 Minuten.

Und wenn ihr dieses Bauwerk auf eurer To Do Liste abgehakt habt, gibt es auch schon die nächste sehenswerte Attraktion, die ihr euch während eures Besuchs in Sirmione keineswegs entgehen lassen dürft. Die Rede ist von den berühmten Grotten des Catull, bei denen es sich um Überreste einer einst prachtvollen römischen Villa handelt, die vermutlich im 4. Jahrhundert eingestürzt ist.

Vor Ort könnt ihr die ausgestellten und übrig gebliebenen Funde bewundern und gleichzeitig den Ausblick auf die umliegenden Zypressen- und Olivenhaine und den Gardasee genießen. Weitere beliebte Sehenswürdigkeiten sind zum Beispiel die Kirche San Pietro und Santa Maria Maggiore, aber auch der idyllische Park Maria Callas.

Grotte di Catullo_Sirmione_Gardasee_223830019

Wellness & Spa in Sirmione

Doch Sirmione wäre natürlich kein richtiger Kurort, wenn es hier nicht auch den perfekten Rückzugsort für Erholungssuchende gäbe. Da das Wasser von Sirmione reich an Schwefel, Brom und Iod ist, wird ihm eine heilende Wirkung zugesprochen. Dieses entspringt im Becken des 2200 Meter hohen Monte Baldo und von dort aus erreicht es die Thermalquellen von Sirmione mit einer Temperatur von 69°C. Besonders beliebt ist hier das Therapiezentrum „Terme di Catullo“, das vor allem zur Therapie von Hautkrankheiten, Rheuma- und Atemwegserkrankungen heimgesucht wird. Wer gleich eine längere Auszeit im schönen Sirmione verbringen möchte, dem kann ich einen Aufenthalt im luxuriösen 5 Sterne Grand Hotel Terme nur wärmstens empfehlen, sehr beliebt ist aber auch das tolle 4 Sterne Hotel Sirmione. Der Entspannung sind hier keine Grenzen gesetzt, also nichts wie hin!

So schön kann Wellness in Sirmione sein

Daher schlendern, staunen & genießen

Spaziert man so durch dieses pittoreske Städtchen, wird einem ganz warm ums Herz. Frische Seeluft in Kombination mit prächtigen Bauwerken, eine bildschöne Altstadt mit kleinen verwinkelten Gassen und ein grüne Inselspitze mit herrlichem Seeblick sorgen für ein rundum wohliges Gefühl. Muss man da noch mehr zu sagen? Sollte euch zwischendurch mal der kleine Hunger überkommen, kann ich euch das Restaurant Pizzeria Modi nur wärmstens empfehlen, in dem es nicht nur die wohl leckerste Pizza, sondern auch köstliche Seafood-Gerichte gibt. Anschließend solltet ihr euch unbedingt in einem der vielen gemütlichen Eiscafés, die sich meist in den rummeligen Gässchen befinden, einen leckeren Nachtisch gönnen. La Dolce Vita in Sirmione – ja, so lässt es sich leben!

Sirmione am Gardasee_by night_276693650

Also mich hat diese Stadt absolut überzeugt. Am liebsten würde ich mich gleich auf den Weg machen, mir einen Mietwagen schnappen und die wundervolle Umgebung in und rund um Sirmione erkunden – wie sieht’s mit euch aus?

Hier geht es zu meinen aktuellen Gardasee Deals ◄