Die Bahn hat Konkurrenz bekommen durch Fernbusanbieter und verzeichnet Gewinnrückgänge. Obwohl die Fahrt mit der Bahn oft zeitsparender und komfortabler ist, werden Reisende vor allem von günstigen Fernbustickets umgestimmt. Doch es gibt Alternativen um mit der Bahn trotzdem günstig zu reisen – leicht zu finden sind sie selten.

Die Bahn ist nach wie vor eins der beliebtesten Verkehrsmittel bei Reisenden – trotz der billigen Konkurrenz durch Fernbusse. Die Vorteile der Bahn: Kürzere Fahrzeiten, komfortablere Plätze und die Möglichkeit, im Bordrestaurant zu essen – damit kann die Bahn gerade auf längeren Strecken punkten. Die Preise für Deutsche Bahn Tickets finden viele von euch überzogen und wissen nicht, wo sie im Tarifdschungel der Deutschen Bahn die günstigen Tickets finden. Alternativen zum Normalpreis gibt es, man muss sie nur finden. Ich habe mich für euch auf die Suche gemacht. In meinem Artikel stelle ich euch die besten Tipps vor und zeige euch, wie ihr an günstige Bahntickets kommt.

Deutsche Bahn Tickets günstig buchen: So könnt ihr richtig sparen

Günstige Bahntickets über Drittanbieter wie LTUR und diverse Fernbusportale so wie früher gibt es heute nicht mehr. Das heißt aber nicht, dass ihr nicht sparen könnt. Wie das Verbrauchermagazin Vergleich.org in einer Studie festgestellt hat: „Wer langfristig plant, ist auf bahn.de immer noch an der besten Adresse. Kombinieren Sie die Sparpreise dann noch mit einer BahnCard 25, reisen Sie schon für 21,75 € durch Deutschland. Kurzfristig wird es hingegen sehr teuer – dann sind so gut wie gar keine Sparpreise mehr verfügbar.“ Wer demnächst auf der Suche nach einem günstigen Bahnticket ist, sollte trotzdem mal auf die Seiten von Drittanbietern vorbeischauen. Denn zeitlich befristete Aktion mit Bahntickets gibt es hin und wieder.

Um Deutsche Bahn Tickets günstig zu buchen gibt es folgende Anbieter, über die die Deutsche Bahn ein Kontingent günstiger Fahrten anbietet:

Je nachdem wie kurzfristig oder langfristig ihr bucht, wie häufig und welche Strecke, sind einige Anbieter eher für euch geeignet als andere. Um euch die Suche nach günstigen Bahntickets zu erleichtern, erkläre ich euch kurz, wie ihr die besten Angebote für eure Reise bekommt.

Flughafen_Mädchen_Koffer_Karte_Urlaub_Reisen

1. Deutsche Bahn Sparpreisfinder auf bahn.de – Frühzeitige Buchungen schon für nur 19€

Je frühzeitiger ihr bucht, desto günstigere Tickets bekommt ihr mit dem Bahn Sparpreisfinder. Direkt auf bahn.de könnt ihr hier ab 91 Tagen und bis zu einen Tag vor Abfahrt Tickets für nur 19€ bis zu einer Entfernung von 250 km buchen. Bei einer längeren Strecke liegt der günstigste Preis bei 29€. Die Freischaltung der Sparpreise der Deutschen Bahn erfolgt immer drei Monate vor dem Reisetermin. Die größte Auswahl an günstigen Fahrkarten hat man also genau dann. Je länger ihr wartet, desto teurer werden die Tickets – maximal zahlt ihr jedoch 119€. In der 1. Klasse sind Bahn-Sparpreise ab 39€ erhältlich.

Bucht ihr ein Ticket über den Sparpreisfinder, könnt ihr zusätzlich 25% Rabatt durch eure BahnCard 25 erhalten. Ihr kombiniert einfach den Sparpreis mit eurer BahnCard 25 und zahlt dann nur noch 21,75€ für die Fahrt. BahnCard-50-Inhaber erhalten leider keinen Zusatzrabatt auf den Sparpreis.

Deutsche Bahn Sparpreisfinder im Überblick:

  • Geeignet für längerfristige Buchungen, max. 91 Tage vor Abfahrt
  • Sparpreis-Tickets ab 19€ bzw. 29€ buchbar
  • Kombinierbar mit der BahnCard 25 – zusätzlich 25% Rabatt

Bedingungen:

  • Verminderte Umtauschrechte bei den Fahrkarten zum Sparpreis: Umtausch am Geltungstag nicht möglich, davor nur gegen eine Gebühr von 15€.

sparpreisfinder_markierung

Weitere Infos findet ihr in meinem Artikel „Bahn Sparpreisfinder – Günstige Bahn-Tickets schneller finden„.

2. BahnCard 25, BahnCard 50 oder BahnCard 100 – Günstige Option für Gelegenheitsfahrer und Pendler

Dank der Vergünstigungen und der vielen Vorteile einer BahnCard 25, BahnCard 50 oder BahnCard 100 der Deutschen Bahn kann man jede Menge Geld sparen – ob als Gelegenheitsfahrer, Familie oder Pendler. Mittlerweile besitzen in Deutschland rund 5,1 Millionen Menschen die BahnCard. Je nachdem, wie oft und wie weit ihr fahren müsst, könnt ihr mit der Anschaffung einer BahnCard jede Menge Geld sparen. Welche der drei Varianten am besten zu euch passt, zeig ich euch jetzt.

BahnCard 25: Für Gelegenheitsfahrer und Familien geeignet

Die BahnCard 25 ist in erster Linie für Gelegenheitsfahrer und Familien geeignet. Entsprechend der Bezeichnung erhaltet ihr mit der BahnCard 25 ganze 25% Ermäßigung auf eure Fahrkarte der Deutschen Bahn. Für ein Jahresabo zahlt ihr, je nachdem ob ihr in der 2. oder 1. Klasse fahren wollt, 62€ bzw. 125€ im Jahr. Die erste Version, sprich eine BahnCard 25 für die 2. Klasse, lohnt sich bereits, wenn ihr im Jahr mehr als 248€ für eure Bahnfahrten zahlt. Letzteres lohnt sich ab einem Betrag von 500€ pro Jahr. Das Besondere an der BahnCard 25 ist nicht nur der Preisnachlass in Höhe von 25%, sondern auch die Tatsache, dass diese mit den Sparpreisen der Deutschen Bahn kombinierbar ist – was bei der BahnCard 50 nicht der Fall ist, aber dazu gleich mehr. Zusätzlich dazu, erhaltet ihr sogar Rabatt auf ausgewählte Strecken innerhalb Europas sowie bei zahlreichen Partnern, wie etwa dem Autozug, Call a Bike, City Night Line oder Sixt und Europcar.

Zusätzlich zu den reduzierten Preisen könnt ihr mit der BahnCard 25 ein Kind im Alter von 6 bis 14 Jahren kostenlos mitnehmen – es muss jedoch mit auf der Fahrkarte eingetragen werden. Übrigens gibt es auch eine ermäßigte BahnCard 25 für 41€ für die 2. und 81€ für die 1. Klasse.

BahnCard 25 im Überblick:

  • 25% Ermäßigung auf jede Deutsche Bahn Fahrkarte
  • Kosten: 62€ beziehungsweise 125€ im Jahr
  • Lohnenswert ab jährlichen Kosten für Bahnfahrten von 248€ beziehungsweise 500€ für die 1. Klasse
  • Kombinierbar mit Sparpreisen der Deutschen Bahn
  • Rabatt auf ausgewählte Strecken europaweit
  • Kostenlose Mitnahme eines Kindes zwischen 6 und 14 Jahren

25xxx

BahnCard 50: Für flexible, regelmäßige Bahnreisende ab Ausgaben von 510€ im Jahr

Mit der BahnCard 50 erhaltet ihr 50% Rabatt auf den Normalpreis. Die Kosten für die BahnCard 50 liegen für die 2. Klasse bei 255€ im Jahr, für Bahnreisen in der 1. Klasse zahlt ihr 515€. Sobald ihr im Jahr mehr als 510€ für Bahnreisen ausgebt, lohnt sich bereits ein Abonnement für die 2. Klasse, ab 1030€ im Jahr lohnt sich dann sogar die BahnCard 50 für die 1. Klasse. Auch hier gibt es wieder eine ermäßigte Version, für die ihr je nach Zugklasse 127€ beziehungsweise 252€ im Jahr zahlt. Die BahnCard 50 ist mittlerweile mit den Sparpreisen der Deutschen Bahn kombinierbar. Innerhalb Deutschlands erhaltet ihr 25% Rabatt auf den Sparpreis des Fernverkehrs. Bei Fahrten mit dem InterCity-Express (ICE) und Intercity (IC) und dem Eurocity (EC) könnt ihr also zusätzlich sparen.

BahnCard 50 im Überblick:

  • 50% Ermäßigung auf jede Deutsche Bahn Fahrtkarte
  • Kosten: 255€ beziehungsweise 515€ im Jahr
  • Kombinierbar mit Sparpreisen der Deutschen Bahn
  • Lohnenswert ab jährlichen Kosten von 510€ beziehungsweise 1030€ für die 1. Klasse

Bahncard_50_Update

BahnCard 100: Für Vielfahrer und Pendler von langen Strecken

Für Vielfahrer, die ständig auf langen Strecken unterwegs sind, lohnt sich die BahnCard 100 absolut. Besitzer der BahnCard 100 können innerhalb Deutschlands das ganze Jahr über fahren wohin sie wollen, und vor allem wann und so oft sie wollen – und das mit 100% Ermäßigung, also ohne eine weitere Fahrkarte ziehen zu müssen. Die BahnCard 100 für die 2. Klasse lohnt sich ab jährlichen Ausgaben von 4090€, die der 1. Klasse ab einem Betrag in Höhe von 6890€ im Jahr. Der Preis für ein Jahresabo der 2. Klasse liegt somit bei 4090€ im Jahr beziehunsgweise 399€ im Monat, für die 1. Klasse bei 6890€ im Jahr beziehungsweise bei 639€ im Monat. Anders als bei beiden anderen Varianten gibt es bei der BahnCard 100 jedoch keine ermäßigte Variante.

BahnCard 100 im Überblick:

  • Freie Fahrten innerhalb Deutschlands zu jeder Zeit und so oft man will
  • Kosten: 4090€ für die 2. Klasse beziehungsweise 6890€ im Jahr für die 1. Klasse

bahncard_typen_900x600

Weitere Infos findet ihr in meinem Artikel „BahnCard 25, BahnCard 50 oder BahnCard 100 – Welche passt zu mir?

3. LTUR Bahntickets – preiswerte Alternative aber nicht immer verfügbar

Auf der Webseite von LTUR konnte man bis Anfang 2016 die Superschnäppchen finden. Über den bekannten Reiseveranstalter verkaufte die Deutsche Bahn Restplatzkontingente schon ab 17 €. Wer sich kurzfristig für eine Bahnfahrt entschieden hat, konnte also viel sparen. Die normalen Fahrkarten waren teilweise um ein Vielfaches teuer. Die Restkontingente standen jeweils sieben Tage, drei Tage und einen Tag vor Reisedatum bereit. Die Bahn reagierte damit auf die Kritik vieler Kunden, die sich im Tarifsystem der Bahn nicht mehr zurechtfanden. Tatsächlich ist es nicht einfach, herauszufinden, wie man an die günstigen Tickets gelangt. Dauerhaft verfügbare günstige Preise wird es über LTUR und Drittanbieter wie Fernbusportale nicht mehr geben – jedoch zeitlich begrenzte Aktionen. Die gute Nachricht also: Sonderpreise sind punktuell verfügbar.

Bei LTUR sind weiterhin oft Tickets ab 19€ auf unterschiedlichen Strecken zu bekommen. Ich rate euch, auf der Webseite von LTUR vorbeizuschauen, wenn ihr demnächst eine Bahnreise unternehmen wollt. Zeitlich begrenzte Aktionen wie die Tickets ab 19 Euro findet ihr dort unübersehbar auf der Startseite. Mit etwas Glück bekommt ihr Tickets über eine solche Aktion.

4. Sparpreis Europa – auch für deutsche Strecken

Manchmal lohnt es sich, den Sparpreis Europa auch in Deutschland zu nutzen. Oft könnt ihr damit günstiger reisen als mit dem normalen Sparpreis der Deutschen Bahn – so merkwürdig es klingt. Ich gebe euch ein Beispiel: Du möchtest mit der Bahn von Hamburg nach Duisburg Reisen. Es lohnt sich häufig, auch nach dem Europa-Sparpreis zu schauen. Probiert in diesem Fall im Sparpreisfinder ruhig mal die Verbindung Hamburg – Amsterdam aus. Ihr werdet überrascht sein! Manchmal ist es günstiger, den Europa-Sparpreis zu buchen, auch wenn sich die eigentliche Strecke dadurch verlängert. Bucht einfach den günstigeren Sparpreis Europa und steigt dann in Duisburg aus. Dieses Beispiel lässt sich natürlich auch auf andere Zielorte übertragen.

Sparpreis Europa im Überblick:

  • Reisen innerhalb Europa, auch innerhalb Deutschlands nutzbar
  • Erhältlich ab 39€ in der 2. Klasse
  • Kombinierbar mit der BahnCard 25
  • bis zu einen Tag vor der Reise buchbar

Bedingungen:

  • Für Fahrten mit dem Sparpreis Europa gilt Zugbindung. Ihr seid also an die auf eurer Fahrkarte enthaltenen ICE, IC oder EC festgelegt. Im Gegensatz zu Spezialangeboten gibt es keine Beschränkung auf bestimmte Startbahnhöfe oder Fernverkehrszüge. Damit könnt ihr auch den Nahverkehr nutzen und habt die Möglichkeit, von nahezu jedem Bahnhof in Deutschland aus zu starten.

5. Sparpreis für 19€ – lohnt sich immer

Im vergangenen Jahr rief die Deutsche Bahn eine neue Aktion ins Leben – die Sparpreise für 19€.  Zu den Fernbussen abgewanderte Kunden sollten damit zurückgewonnen werden. Außerdem möchte die Bahn wieder mehr Positivschlagzeilen schreiben, so ist zu vermuten. Streikende Gewerkschaften hatten 2015 am Image der Bahn gekratzt. Für Fahrten im Fernverkehr gab es erstmals im Sommer dieses Angebot. Ein paar Monate später wurde diese Aktion wiederholt. Die Sparpreistickets für 19€ können jeweils nur für einen begrenzten Zeitraum gebucht werden. Die Kontingente sind limitiert. Ob und wann es dieses Superschnäppchen wieder geben wird, ist nicht bekannt. Ich informiere euch regelmäßig auf meinem Blog über Aktionen wie die Sparpreistickets. Schaut einfach mal vorbei!

Sparpreis für 19€ im Überblick:

  • Nur für begrenzte Zeiträume buchbar
  • Limitierte Kontingente
  • Kombinierbar mit der BahnCard 25

6. Anbieter kombinieren – Captain Train hilft

Für internationale Fahrten war es lange Zeit schwierig bis unmöglich den günstigsten Fahrpreis zu ermitteln. Über das Portal der Deutschen Bahn ist nur ein Teil der internationalen Strecken buchbar. Es sind längst nicht alle Sparangebote der ausländischen Bahnen enthalten. Geld sparen konnte man also nur durch den Vergleich verschiedener – auch ausländischer Portale mit zudem noch unterschiedlichen Buchungsmasken. Die Buchung mehrerer Tickets für den Streckenteil in Deutschland und den Reiseabschnitt im Ausland gestaltete sich also mehr als schwierig.

Abhilfe schafft nun eine Seite namens Captain Train. Das Portal hat Zugang zu den Buchungssysteme großer Bahngesellschaften, unter anderem in Belgien, Deutschland, Frankreich und Italien. In all diesen Systemen sucht Captain Train für euch nach der günstigsten Kombination verschiedener Züge unterschiedlicher Bahngesellschaften. Da sich Captain Train über Kommissionen der jeweiligen Anbieter finanziert, fallen keine weiteren Buchungsgebühren an. Ihr müsst euch allerdings auf dem Portal registrieren, um in den Genuss der günstigen Preise zu kommen. In der Regel spart ihr nicht nur Geld, sondern auch Zeit, wenn ihr dieses Portal nutzt. Eine Fahrt kann bis zu 50% günstiger werden. Die Buchung selbst ist in wenigen Minuten erledigt. Captain Train lohnt sich also bei internationalen Fahrten doppelt. Probiert es aus!

7. Reisen als Paket buchen – günstige Städtereisen und mehr

Bei verschiedenen Reiseanbieter könnt ihr Städtereisen als Paket buchen. Das Stichwort lautet hier „Bahn und Hotel“. Beim Reisespezialisten LTUR findet ihr beispielsweise folgende Pakete, die jeweils An- und Abreise mit der Bahn sowie einen Hotelaufenthalt beinhalten:

  • Städtereisen nach Hamburg, München, Dresden und viele mehr
  • Günstige Angebote für die Hauptstadt Berlin
  • Kombinationen aus Bahn und Luxushotel

DERTOUR bietet ebenfalls Kombinationen aus „Bahn und Hotel“ und „Bahn und Ferienwohnung“ an. Vorbeischauen lohnt sich!

8. Hamburg-Köln-Express – Alternative zur Deutschen Bahn

Wer mit dem Zug fährt denkt in erster Linie an die Deutsche Bahn. Zuganbieter gibt es nicht viele, aber es lohnt sich, sie zu kennen. Eine dieser Alternativen zur Deutschen Bahn ist der Hamburg-Köln-Express. Der Hamburg-Köln-Express, kurz HKX bietet Verbindungen zwischen Hamburg, Köln und Frankfurt an.

Warum sollte ich den Hamburg-Köln-Express nutzen? Diese Frage ist einfach zu beantworten: Die Ticketpreise sind niedriger. Seid ihr auf der Suche nach günstigen Zugtickets, solltet ihr euch die Preise des Hamburg-Köln-Express ansehen. Der HKX bietet längst nicht so viele Verbindungen an, wie die Deutsche Bahn, ein Vergleich lohnt sich aber allemal.

Wenn ihr mehr über den Hamburg-Köln-Express erfahren möchtet, schaut doch mal in meinen Lexikonartikel: „Hamburg-Köln-Express: Alle Infos zum privaten Bahnanbieter“. Ihr erfahrt dort beispielweise alles über die Kooperation zwischen HKX und der Deutschen Bahn und die Hauptstrecken des Hamburg-Köln-Express.

Fazit: Bahn Tickets günstig zu buchen ist kein Problem

Die Preise von Tickets der Deutschen Bahn können einen manchmal schon etwas erschrecken. Selbst für kurze Strecken, etwa Düsseldorf – Köln, zahlt man häufig locker an die 30€. Das muss aber nicht so sein, wie wir gesehen haben. Die Bahn selbst bietet über den Sparpreisfinder mittlerweile Ticket-Schnäppchen an – und die BahnCard ist schon seit Jahren ein großartiges Erfolgsprojekt der Deutschen Bahn. Solltet ihr euer Bahn-Schnäppchen noch mit weiteren Angeboten, beispielsweise mit einem günstigen Hotel kombinieren wollen, dann schaut doch mal auf meiner Facebook-Seite vorbei, auf der ich regelmäßig die besten Schnäppchen poste. Fernbusse sind zwar häufiger immer noch etwas günstiger, doch die Bahn punktet ganz klar mit ihrer Schnelligkeit, mit ihrem Komfort und mittlerweile selbst mit hervorragenden Angeboten. Für 19€ quer durch Deutschland – das nenne ich ein richtiges Schnäppchen!

Haben euch meine Bahntickets-Tipps gefallen? Dann hinterlasst mir doch einen Kommentar! Hier findet ihr weitere Angebote für euren Urlaub. Viel Spaß beim Stöbern!