Ihr seid viel mit der Deutschen Bahn unterwegs und würdet gerne Geld sparen? Dann besorgt euch die BahnCard 25, BahnCard 50 oder BahnCard 100 – hier gibt’s für jeden Reisenden das passende Angebot.

Immer mehr Pendler entscheiden sich heutzutage für die bequeme Variante, um von A nach B zu kommen – eine Bahnreise. Bei den teils hohen Benzinpreisen und dem Chaos auf unseren Autobahnen dürfte das auch niemanden mehr wundern. Trotz der großen Konkurrenz durch deutsche Fernbusunternehmen bleiben viele Kunden der Bahn treu, nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass Bahnreisen eine kürzere Fahrzeit versprechen, was sich bei längeren Strecken deutlich bemerkbar macht. Doch was ist eigentlich, wenn man tatsächlich mehrere Male im Monat oder sogar jeden Tag auf eine Bahnfahrt angewiesen ist? Die Antwort ist ganz einfach: Besorgt euch eine BahnCard 25, BahnCard 50 oder sogar BahnCard 100, um von den zahlreichen Vorteilen und Ermäßigungen zu profitieren. Ab wann sich eine BahnCard wirklich lohnt und welche am besten zu euch passt, das verrate ich euch in meinem Artikel.

BahnCard auf einen Blick:

Übersicht

 Ab wann lohnt sich die BahnCard 25?

Ab wann lohnt sich die BahnCard 50 oder BahnCard 100?

Fazit

BahnCard der Deutschen Bahn – So können Bahnreisende Geld sparen

Viele von euch kennen es vielleicht: Um schnell und bequem ans Ziel zu kommen, greift man häufig auf die Zugverbindungen der Deutschen Bahn zurück – sei es für eine Geschäftsreise, für den täglichen Weg zur Arbeit oder für privates Vergnügen. Doch auf Dauer können sich die Ausgaben, die man für die Zugtickets einkalkulieren muss, schnell summieren und somit ist es manchmal leider nicht viel günstiger, als wenn man einfach mit dem Auto losfahren würde. Je nachdem, wie oft und wie weit ihr fahren müsst, lohnt sich daher eine der drei BahnCards der Deutschen Bahn AG, die ich euch nun genauer vorstellen möchte. Mittlerweile besitzen in Deutschland rund 5,1 Millionen Menschen die BahnCard (Stand: Dezember 2014).

bahncard_typen_900x600

Ab wann lohnt sich die BahnCard 25?

Die BahnCard 25 ist in erster Linie für Gelegenheitsfahrer und Familien geeignet. Entsprechend der Bezeichnung erhaltet ihr mit der BahnCard 25 ganze 25% Ermäßigung auf eure Fahrkarte der Deutschen Bahn. Für ein Jahresabo zahlt ihr, je nachdem ob ihr in der 2. oder 1. Klasse fahren wollt, 62€ bzw. 125€ im Jahr. Die erste Version, sprich eine BahnCard 25 für die 2. Klasse, lohnt sich bereits, wenn ihr im Jahr mehr als 248€ für eure Bahnfahrten zahlt. Für die erste Klasse lohnt sich die Ermäßigungskarte ab einem Betrag von 500€ pro Jahr. Das Besondere an der BahnCard 25 ist nicht nur der Preisnachlass in Höhe von 25%, sondern auch die Tatsache, dass diese mit den Sparpreisen der Deutschen Bahn kombinierbar ist – was bei der BahnCard 50 nicht der Fall ist, aber dazu gleich mehr.

Weitere attraktive Vorteile eines solchen Abonnements sind die kostenlose Mitnahme eigener Kinder oder Enkel bzw. von Kindern oder Enkeln des Lebenspartners im Alter von 6 bis 14 Jahren. Es gilt jedoch zu beachten, dass diese mit auf der Fahrkarte eingetragen werden müssen. Hinzu kommt, dass ihr mit der BahnCard 25 nicht nur Rabatt auf Zugfahrten im Nah- und Fernverkehr der Deutschen Bahn erhaltet, sondern auch auf ausgewählte Strecken innerhalb Europas sowie bei zahlreichen Partnern, wie etwa Hotels, Sixt und Europcar. Weitere Vorteile der BahnCard findet ihr auf der Webseite der Deutschen Bahn.

red train in Berlin central railroad station
Foto: iStock.de / Beba73

Übrigens: Für all diejenigen, die sich nun fragen, ob es die BahnCard 25 auch vergünstigt gibt, lautet die Antwort: Ja, gibt es. Die ermäßigte BahnCard 25 ist vorgesehen für Ehe- und Lebenspartner, Frührentner und Schwerbehinderte (ab 70% Behinderungsgrad). Die Kosten hierfür liegen bei 41€ für die 2. und 81€ für die 1. Klasse. Alle unter 27 Jahren bekommen automatisch die sogenannte My BahnCard 25. Die kostet im Jahr 39€ für die 2. Klasse und 81€ für die 1. Klasse. Die Jugend BahnCard 25 ist ideal für junge Reisende zwischen 6 und 18 Jahren, denn sie kostet nur einmalig 10€ und kann auf die Flexpreise und Sparangebote der 1. und 2. Klasse angewandt werden.

Ab wann lohnt sich die BahnCard 50 oder BahnCard 100?

Mit der BahnCard 50 erhaltet ihr satte 50% Rabatt auf den Flexpreis eures Bahntickets. Bei der Buchung eines Sparpreises hingegen spart ihr nur 25% bei einer Fahrt mit dem ICE, IC oder EC innerhalb Deutschlands. Die Kosten für die Karte in der 2. Klasse liegen bei 255€ im Jahr, für Bahnreisen in der 1. Klasse zahlt ihr 515€. Sobald ihr im Jahr mehr als 510€ für Bahnreisen ausgebt, lohnt sich bereits ein Abonnement für die 2. Klasse, ab 1030€ im Jahr lohnt sich dann sogar die BahnCard 50 für die 1. Klasse. Besonders beliebt ist die BahnCard 50 bei flexiblen Bahnreisenden, die bei ihren Fahrten jede Menge sparen wollen, denn immerhin zahlt man so nur Hälfte des Originalpreises. Auch hier gibt es wieder eine ermäßigte Version, für die ihr je nach Zugklasse 127€ bzw. 252€ im Jahr zahlt.

Wer hingegen zur Sorte der Vielfahrer zählt und ständig auf langen Strecken unterwegs ist, der sollte durchaus in Erwägung ziehen, eine BahnCard 100 zu abonnieren. Der große Vorteil: Besitzer der BahnCard 100 können innerhalb Deutschlands das ganze Jahr über fahren wohin sie wollen, und vor allem wann und so oft sie wollen – und das mit 100% Ermäßigung, also ohne eine weitere Fahrkarte ziehen zu müssen. Der Betrag, ab dem es sich lohnen würde, liegt hier allerdings im 4-stelligen Bereich. So lohnt sich eine BahnCard 100 für die 2. Klasse erst ab einem Jahresbetrag von 4090€, die der 1. Klasse ab einem Betrag in Höhe von 6890€ im Jahr. Ein Jahresabo für die 2. Klasse liegt hier bei 4090€ im Jahr bzw. 399€ im Monat, für die 1. Klasse bei 6890€ im Jahr bzw. bei 639€ im Monat. Anders als bei der BahnCard 25 und BahnCard 50 gibt es hier jedoch keine ermäßigte Variante.

Business people working  on the Passenger  train

Fazit: Günstig Zugfahren leicht gemacht

Wie ihr seht, kann man dank der Vergünstigungen und der vielen Vorteile einer BahnCard 25, BahnCard 50 oder BahnCard 100 jede Menge bares Geld sparen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Deutsche Bahn mit dieser Erfindung ein echtes Erfolgsmodell geschaffen hat. Sobald ihr euch ausgerechnet habt, wie viel ihr im Jahr für eure Zugreisen ausgebt, solltet ihr es definitiv in Erwägung ziehen, eine der drei BahnCards zu abonnieren. BahnCard-Besitzer sind an eine Vertragslaufzeit von einem Jahr gebunden, können diese – sofern sich das Abo doch nicht lohnen sollte – spätestens 6 Wochen vor Laufzeitende kündigen.

Für die Unentschlossenen unter euch bietet die Deutsche Bah bis zum 10. Dezember 2016 eine Probe BahnCard 25 und 50 an. Für 19€ in der 2. Klasse und 39€ in der 1. Klasse spart ihr 3 Monate lang 25%. Für die Probe BahnCard 50 gelten die Preise von 79€ beziehungsweise 159€. Mein Tipp: Wenn ihr plant, in den nächsten 3 Monaten viel mit der Bahn zu fahren, lohnt sich die Karte bestimmt. Und das Tolle an der Probe-Karte ist, dass ihr automatisch einen Gutschein für eine zweite, kostenlose Probe BahnCard zum Verschenken erhaltet!

Bequem und einfach Geld sparen dank der BahnCard – das nenne ich mal ein Schnäppchen! Und als wäre das Angebot nicht schon lohnenswert genug, suche ich euch zwischendurch auch noch tolle Sparpreis- und BahnCard-Schnäppchen heraus. Also checkt ruhig regelmäßig meine Angebote. :)

Weitere Tipps zum Reisen mit der Deutschen Bahn