Der Oman – Das Land im Nahen Osten zählt zu den trendigsten Geheimtipps des Jahres. Erholungssuchende können an den malerischen, verlassenen Sandstränden entspannen, während actionhungrige Urlauber bei einer aufregenden Wüstensafari voll auf ihre Kosten kommen. Ich stelle euch den geheimnisvollen Oman heute genauer vor.

Oman, ein mehr als 3 Millionen Einwohner großer Staat im Osten der Arabischen Halbinsel, ist bei vielen von uns noch nicht unbedingt eine Destination, die als erstes auf der Urlaubsliste steht. Doch wieso eigentlich? Die Antwort ist ganz einfach: Beim Oman denkt man oftmals nur an trockene und menschenleere Wüsten, dabei ist die faszinierende Schönheit dieses Landes im Nahen Osten vielen schlichtweg noch unbekannt. Denn gerade diese Wüste, aber auch die kilometerlangen einsamen Strände, das smaragdgrüne Meer und die umliegende Gebirgslandschaft, machen einen Urlaub im Oman so besonders. Wenn der Urlaub dann auch noch mit einer einzigartigen Unterkunft abgerundet wird, scheint das Urlaubserlebnis einfach nur perfekt. Kommt mit mir auf eine Reise durch das Sultanat Oman und seht selbst, was dieses faszinierende und kulturell interessante Land alles zu bieten hat…

Der Oman – Geheimnisvoller Naher Osten

Großartige Landschaften | Wüstensafaris, Tauchgänge & Co. | Luxus im Oman

Glamping | Reisetipps | Oman – Ein echter Geheimtipp

Oman Küste

Großartige unberührte Landschaften warten auf euch

Es sind nicht nur die schier endlosen Strände und das leuchtende Meer, sondern auch die faszinierenden Wüsten mit ihren Dünenwelten und die schillernden Städte, die einen Urlaub im Oman unvergesslich werden lassen.

Muscat – Pulsierende Hauptstadt

Die Stadt überrascht den Besucher durch einen starken Kontrast von modernen Brücken, dreispurigen Autobahnen und traditionellen Bauwerken. Lasst euch vom Duft der exotischen Gewürze durch die kleinen, verträumten Gassen treiben, vorbei an traditionellen arabischen Ständen mit wohlriechenden Parfums, glänzendem Silberschmuck sowie orientalischen Teppichen. Dabei dürft ihr das Feilschen auf keinen Fall vergessen, es ist fester Bestandteil der Kultur und rundet das Einkaufserlebnis erst richtig ab.

Ohne Zweifel gehört die Sultan-Qabus-Moschee in Muscat zu den beeindruckendsten Gebäuden der Stadt. Nicht nur die weitläufige Außenanlage ist einen Besuch wert – nutzt unbedingt die Möglichkeit, sie von innen zu besichtigen. Immerhin ist die Moschee das einzige Gotteshaus im Oman, das auch von Touristen betreten werden darf. Das Interieur des Gotteshauses mit seinen prachtvollen persischen Teppichen, funkelnden Kronleuchtern und den kunstvollen Ornamenten an Wänden und Säulen wird euch zum Staunen bringen. Täglich zwischen 8 und 11 Uhr, außer zum Freitagsgebet, könnt ihr das imposante Bauwerk kostenlos erkunden.

Muscat

Salalah – Paradiesische Sandstrände

Im Süden des Landes zeigt sich der vielseitige Oman von einer ganz anderen Seite: durch den Monsun ist die Landschaft üppig bewachsen, ja, sogar Bananenplantagen und Mangobäume schmücken hier die Szenerie des sonst eher kargen Landes. Wer hier urlaubt, kehrt mit wunderschönen Erinnerungen zurück, denn insbesondere die Gegend um Salalah verspricht karibisches Badevergnügen.

salala oman shutterstock_534927763

Im Oman erstreckt sich eine Küste von rund 1700 Kilometern Länge, die mit paradiesischen Stränden, einzigartig geformten Klippen und beeindruckenden Korallenriffen zu überzeugen weiß. Entflieht dem stressigen Alltag im Schatten der Kokospalmen, stets begleitet von dem subtilen Geruchsbouquet aus Weihrauch und Meeresluft, in eine orientalische Oase. Keine anstrengenden Strandverkäufer erwarten euch hier. Taucht in die türkisfarbenen Fluten und genießt die atemberaubende Schönheit von diesem einsamen Fleckchen Erde.

Sunny beach in Salalah Oman

Suhar – Auf den Spuren der Seefahrer

Hier werden Märchen aus 1001 Nacht wortwörtlich wahr. So könnt ihr euch in Suhar auf die Spuren des wohl berühmtesten Seefahrers aller Zeiten begeben. Der Mythos besagt, dass Sindbad in Suhar zu seiner abenteuerlichen Reise aufgebrochen ist. Auch die Stadt selbst hat eine aufregende Geschichte hinter sich und wurde als ehemals reichste Handelsmetropole immer wieder von den Persern angegriffen. Noch heute lässt sich der Glanz der vergangenen Zeiten beobachten – so zeugen Gärten in den strahlendsten Grüntönen, weiße orientalische Bauten und vor allem das Fort noch immer von der Pracht der Legende. Wunderschön, oberhalb des Meeres, liegt die beeindruckende Festung, die euch mit geschichtsträchtiger Architektur und einem spannenden Seefahrtsmuseum faszinieren wird.

Wüstensafaris, aufregende Tauchgänge & Co.

Das bekannteste Wüstengebiet ist die Rub al Khali, die weltweit größte zusammenhängende Sandwüste. Aber auch die Wahiba Wüste ist vor allem bei Touristen sehr beliebt, da es hier sogar einzigartige Unterkünfte gibt, doch dazu später mehr. Einmal im Oman unterwegs, werdet ihr schnell merken, welch ein abwechslungsreiches Landschaftsbild diese geheimnisvolle Destination zu bieten hat – Wüsten und Oasen laden zum Erkunden ein, schmale versteckte Fjorde inmitten beeindruckender Gebirgsketten sorgen für eine willkommene Abkühlung und grüne Terrassenfelder, die man in solch einer heißen Region kaum erwarten würde, bringen jeden Naturfreund zum Staunen.

Wüste Oman

Wollt ihr inmitten der faszinierenden Gebirgslandschaft urlauben, beispielsweise nahe des berühmten Hadschar-Gebirges, dann solltet ihr euch unbedingt in den Norden des Landes aufmachen. Das schöne Nizwa liegt nur 1,5 Autostunden südwestlich von Muscat entfernt und ist das ideale Ziel für alle Abenteurerfans unter euch. Hier erwarten euch mehr als 40 gut und auch auf Englisch ausgeschilderte Trekkingpfade. Erst geht es mit einem Geländewagen, auf Wunsch aber auch teilweise zu Fuß, durch die Wüste, bis ihr schließlich die spektakuläre und zerklüftete Berglandschaft erreicht habt. Das Sultanat ist sowohl für Wanderer, Mountainbiker als auch für Kletterer ein wahres Eldorado.

Wüste, Meer & Berge – Der Oman ist etwas ganz Besonderes!

Seid ihr viel lieber auf oder auch unter dem Wasser unterwegs, so dürft ihr euch einen Bootsausflug auf keinen Fall entgehen lassen. Mit Daymaniat Shells LLC könnt ihr eine unvergessliche Zeit erleben und sogar freilebende Delfine hautnah erleben. Auch, wenn es viele von euch überraschen mag, gehören die Gewässer des Omans zu den artenreichsten des gesamten Arabischen Meeres und des Indischen Ozeans. So kommen dank der bunten Fischwelt und farbenfrohen Korallenriffe leidenschaftliche Taucher und Schnorchler im Oman ebenfalls auf ihre Kosten. Besonderes Highlight: Ihr kriegt die von der Go Pro aufgenommenen Aufnahmen per Mail zugeschickt und habt so ein einmaliges Andenken an dieses magische Erlebnis.

Oman Strand

Solltet ihr Lust auf ein wenig Sightseeing haben, dann leiht euch doch einfach einen Mietwagen aus, oder am besten gleich einen Geländewagen. Muscat ist der ideale Ausgangspunkt für eine Rundreise durch das Sultanat Oman, da aufgrund der zentralen Lage unzählige kulturelle Highlights mit dem Auto in kurzer Zeit zu erreichen sind.

Beliebte Sehenswürdigkeiten des Landes, bei denen ihr gerne einen Stopp einlegen könnt, sind zum Beispiel:

  • Fort von Nizwa
  • Bimmah Sinkhole in Dibba Al Bay Ah
  • Schloss von Jabrin
  • Flussbett Wadi Shab in Sur
  • Wadi Ghul Berg in Nizwa
  • Insel Masira – ein Surferparadies
bimmah hawiyat najm sinkhole, oman
Bimmah Sinkhole in Dibba Al Bay Ah

Luxus im Oman – Diese Hotels werden euch umhauen

Ja, der Oman hat so einiges zu bieten. Doch was wäre ein Urlaub ohne eine schöne Unterkunft? Lasst euch von dem luxuriösen Zauber des Omans verführen und verbringt einen Urlaub, den ihr so schnell nicht vergessen werdet. Im ganzen Land findet sich eine Vielzahl luxuriöser Hotels, die einem die Auswahl wahrlich nicht einfach machen. Hinzu kommen die wohl schönsten Strände, die das Land zu bieten hat, die direkt vor der osmanischen Küste liegenden Korallenriffe, die von einer beeindruckenden Flora und Fauna zeugen, aber natürlich auch die atemberaubenden Gebirgsketten des Omans. Doch zurück zu den Hotels. Es ist eben nicht nur die traumhafte Umgebung, sondern auch das Hotel selbst, das einen Urlaub im Oman unvergesslich werden lässt. Bei den folgenden drei Hotels, die ich euch gerne vorstellen möchte, werdet ihr glatt zwei Mal hinschauen müssen, um zu glauben, was euch in diesen erstklassigen Unterkünften tatsächlich erwartet.

Glamping im Oman – Ein Traum wie aus 1001 Nacht

Wenn ihr euch von den luxuriösen Hotels, die der Oman zu bieten hat, nicht locken lassen wollt, habe ich noch eine ganz besondere Idee für euch parat – wie wäre es mit Glamping? Für all diejenigen, die bisher noch nichts davon gehört haben: Glamping ist die luxuriöse Form des Camping. Statt selbst ein Zelt aufzuschlagen, seine sieben Sachen auszupacken und sich um das Wohlergehen aller Mitreisenden zu kümmern, muss man sich beim „Glampen“ in der Regel um nichts kümmern. Das Zelt, etwas größer als üblich, steht schon bereit und auch die Einrichtung ist bereits makellos aufgestellt. Und jetzt stellt euch mal vor, genau dieses Zelt befindet sich auch noch mitten in der Wüste. Besonders beliebt im Sultanat Oman ist das Desert Nights Camp in der Wahiba-Wüste. Insgesamt verfügt dieses Camp über 26 Deluxe-Zelte, die allesamt stilvoll eingerichtet sind und zum Komfort aller Gäste über ein eigenes Bad mit Dusche verfügen. Besonders abends, wenn man den romantischen Sonnenuntergang beobachtet und anschließend unter freiem Sternenhimmel speist, begleitet von orientalischer Musik im Hintergrund, werdet ihr euch fühlen wie in einem Traum aus 1001 Nacht. Ähnlich sieht es auch in den Glamping-Unterkünften Dunes by Al Nahda nahe Barka aus, etwa 65 Kilometer westlich von Muscat gelegen, die auf einer Dünenkuppe liegen und einen atemberaubenden Blick auf die umliegende Berglandschaft und das weite Meer bieten.

Oman Wüstencamp Glamping

Reiseinformationen Oman

Damit eurer Urlaub ein unvergessliches Highlight wird, möchte ich euch vor dem Abflug in das Land aus 1001 Nacht mit ein paar Hinweisen und Tipps versorgen.

Reisezeit

Grundsätzlich erwarten euch im Oman ganzjährig wohlig warme Badetemperaturen um die 30 Grad. Doch vor allem das Strandparadies um die Region Salalah wird vom sogenannten Khareef zwischen Juli und September beeinflusst. Dann wird die Luft durch den Monsun, der den feinen Regen wie einen Sprühnebel über das Land legen lässt, unglaublich schwül. In dieser Zeit ist Salalah ein beliebtes Urlaubsziel für Araber, die das „Naturwunder Regen“ ganz besonders genießen. Für unsereins kaum vorstellbar, oder? Die meisten von uns zählen wohl eher zu den Sonnenanbetern, deshalb rate ich euch, der Schwüle und dem Regen während der Monsunzeit zu entgehen, und das märchenhafte Land im Nahen Osten zwischen Oktober und März zu bereisen. Perfektes Ziel, um dem europäischen Winter zu entgehen und die Vitamin D-Speicher in der dunklen Jahreszeit aufzufüllen.

Sonnenuntergang Oman

Visum

Für euren Urlaub im Oman benötigt ihr ein Visum. Doch keine Sorge, es muss nicht zwingend im Vorfeld der Reise beantragt werden, sondern ist für deutsche Staatsbürger direkt nach der Ankunft am Flughafen zu erwerben. Seid ihr nur für einen kurzen bis zu 30-tägigen Besuch im Sultanat, zahlt ihr 50€ für das Visum. Wenn ihr den Oman mehrmals in einem Jahr bereisen möchtet, könnt ihr mit einem Visum für 120€ mehrfach einreisen. Gurutipp: Wenn ihr mit Qatar Airways in den Oman reist und gleich zwei Ziele, in dem Fall Katar und Oman, in einer Reise erkunden möchtet, reicht es aus, ein Visum in Katar zu beantragen. Achtet aber bei der Beantragung des Visums darauf, dass das Visum für Katar die Besuchserlaubnis für Oman beinhaltet.

Menschen

Die Menschen im Oman sind Fremden gegenüber unglaublich freundlich und möchten euch ihre spannende Kultur sehr gerne näher bringen. Da ist es doch selbstverständlich, dass man auch gerne ein paar kleine Regeln beachtet, oder? Das ungefragte Fotografieren von Menschen ist nur ungerne gesehen. Deshalb fragt die Personen doch einfach im Vorfeld, dann haben sie bestimmt nichts gegen einen Schnappschuss als Urlaubserinnerung einzuwenden. Der Oman ist mit seiner Unberührtheit und abwechslungsreichen Landschaft auch ein ideales Reiseziel für die Flitterwochen. Natürlich ist man nach der Hochzeit wie frisch verliebt und kann kaum die Finger voneinander lassen. Doch Obacht, hebt euch die Leidenschaft für später auf, denn in der Öffentlichkeit ist das Küssen strengstens verboten.

Oman Moschee

Oman – Ein echter Geheimtipp

Ich bin mir sicher, dass ich den ein oder anderen von euch von dieser geheimnisvollen Trenddestination Oman im Nahen Osten überzeugen konnte. Zum einen wird euch hier ein erholsamer und auch luxuriöser Urlaub inklusive orientalischem Flair geboten – fernab vom Massentourismus. Zum anderen gibt es eine Vielzahl an Aktivitäten, bei denen ihr die landschaftliche Vielfalt des Omans entdecken könnt. Ich bin gespannt, mit welchen Erfahrungen ihr aus diesem großartigen Land wiederkehrt! Oder wart ihr vielleicht sogar schon mal dort? Falls ihr nun Lust auf eine Reise in den Oman bekommen habt, dann schaut doch mal bei Qatar Airways vorbei – die Airline bietet euch regelmäßig Flugverbindungen nach Muscat, Salalah und ab sofort auch nach Sohar im Oman an.

Mit der besten Airline der Welt in den Oman

In meinem Reisemagazin entdeckt ihr weitere traumhafte Destinationen