Faszinierender Saudi-Arabien Urlaub

­čôŚ Wissenswertes | ­čĺ╝ Angebote

Newcomer Saudi-Arabien

Seit einigen Monaten haben wir Saudi-Arabien deutlich mehr auf dem Schirm. Das liegt vor allem an den au├čergew├Âhnlichen Bauprojekten wie „The Line“ und der Mega-City NEOM. Mitten in der W├╝ste soll unter anderem ein 200 Meter breiter und 170 Kilometer langer Wolkenkratzer entstehen, der ultramodernes vertikales Wohnen, Leben und Arbeiten verbinden soll. Rund neun Millionen Bewohner sollen hier komfortabel Platz finden und jede wichtige Institution des t├Ąglichen Lebens soll innerhalb von f├╝nf Minuten erreichbar sein. Gerade beginnen die Bauarbeiten. The Line ist ein spannendes Konzept, das Autos hinf├Ąllig machen w├╝rde und auf 100% erneuerbare Energien setzen will. Es lohnt sich, die Entwicklung dieses Vorhabens im Auge zu behalten.

Das Land hat aber noch einiges mehr zu bieten, denn die Natur des Landes h├Ąlt einige ├ťberraschungen bereit. Wir stellen euch Sehensw├╝rdigkeiten und Highlights Saudi-Arabiens hier genau vor. Es gibt eine Menge zu entdecken.

Die Oase Wadi Al Disah in Saudi Arabien ist eine Mischung aus sattgr├╝nen Palmenw├Ąldern und den schroffen, sandfarbenen Felsformationen.

Die wichtigsten Infos ├╝ber Saudi-Arabien auf einen Blick

Habt ihr einen ├ťberblick dar├╝ber, wie gro├č Saudi-Arabien ist und wo das Land ├╝berhaupt liegt? Oder mit welcher W├Ąhrung man hier zahlt? Hier bekommt ihr die ersten Infos knackig und kompakt zusammengefasst.

  • Lage: Saudi-Arabien liegt auf der arabischen Halbinsel am Roten Meer. Das Land hat L├Ąndergrenzen zu Jordanien, dem Irak, Kuweit, Bahrain, Katar, den Vereinigen Arabischen Emiraten, dem Oman und Jemen (im Uhrzeigersinn). Das Land ist in etwas sechs Mal so gro├č wie Deutschland.
  • Hauptstadt: Riyadh/dt. auch Riad
  • Amtssprache: Amtssprache ist Arabisch, Englisch ist aber weit verbreitet.
  • Einwohner: 34.8 Millionen Einwohner (Stand 2020)
  • W├Ąhrung: Saudi Riyal,(1ÔéČ=ca. 3,66 Saudi-Riyal)
  • Internationale Flugh├Ąfen: King Khalid International Airport (MED) – Riad | King Abdulaziz International Airport (JED) – Dschidda | King Fahd International Airport (DMM) – Dammam | Prince Mohammad bin Abdulaziz International Airport (MED) – Medina.
  • Provinzen: Saudi-Arabien ist in 13 Provinzen gegliedert: ar-Riyad, al-Qasim, Ha’il, al-Hudud asch-schamaliyya, al-Dschauf, Tabuk, Medina, Mekka, al-Baha, Asir, Dsch─üz─ün, Nadschran, asch-Scharqiyya.
  • Zeitverschiebung: Zwei Stunden zur├╝ck im Winter, eine Stunde zur├╝ck im Sommer, da es in Saudi-Arabien keine Zeitumstellung gibt.
  • Einreise & Visum: Die Einreise ist mit einem g├╝ltigen Reisepass und einem Visum m├Âglich. Details zu m├Âglichen Einreisebeschr├Ąnkungen lest ihr tagesaktuell auf der Seite des Ausw├Ąrtigen Amtes nach.

Zwei M├Ąnner stehen mit ihren Kamelen in der Natur in Saudi Arabien
Foto: Visit Saudi

Gibt es Kleidervorschriften f├╝r Saudi-Arabien?

F├╝r euren Besuch in Saudi-Arabien gelten keine besonders strengen Kleidervorschriften. Lange Hosen und lang├Ąrmlige Hemden sind f├╝r Frauen wie M├Ąnner ratsam, nicht nur aus Respekt, sondern auch, weil es drau├čen sehr hei├č und drinnen durch die Klimaanlagen sehr k├╝hl werden kann.

Als Touristin m├╝sst ihr in Saudi-Arabien kein Kopftuch tragen – au├čer, ihr besucht heilige St├Ątten oder Moscheen. Nehmt euch daf├╝r entweder selbst einen leichten Schal mit oder leiht euch einen aus. H├Ąufig wird euch das vor Ort angeboten. Auch das Tragen einer Abaya (bodenlanges Kleid) ist nicht vorgeschrieben, ist aber gar keine schlechte Idee, weil sie euch luftig kleidet und jederzeit angemessen ist.

Die richtige Begr├╝├čung

Vermeidet K├Ârperkontakt, vor allem mit Frauen. Zur├╝ckhaltende Begr├╝├čungen sind in der Regel in Ordnung, H├Ąnde sch├╝tteln ist aber als Gru├č nicht angebracht. Unter M├Ąnnern wiederum ist das ok. Wartet einfach ab, was euer Gegen├╝ber macht und regiert darauf, dann tretet ihr in kein Fettn├Ąpfchen.

Fotografieren ist nicht ├╝berall erlaubt

Beachtet, dass ihr weder Menschen, insbesondere Frauen, noch die beiden Heiligen Moscheen Saudi-Arabiens in Mekka und Medina fotografieren solltet. Auch milit├Ąrische Einrichtungen und Sicherheitsgeb├Ąude und Fahrzeuge d├╝rft ihr nicht ablichten.

Mann mit einer Kamera geht durch den Canyon Wadi Al Disah in Saudi Arabien
Foto: Visit Saudi

Neugierig? Hier findet ihr Angebote, um Saudi-Arabien kennenzulernen

Seid ihr nach all den Infos ├╝ber Sehensw├╝rdigkeiten und das leckere Essen schon neugierig geworden? Deutsche Reiseveranstalter bieten mittlerweile eine ganz ansehnliche Anzahl unterschiedlicher Angebote an, die euch in die wichtigsten St├Ądte des Landes bringen. Vor Ort k├Ânnt ihr dann einen Mietwagen nehmen und selbst auf Erkundungstouren gehen. Wenn ihr lieber mit Guide unterwegs seid, dann ist auch das problemlos m├Âglich. Hier findet ihr passende Angebote.

Interessante Orte & spannende Sehensw├╝rdigkeiten in Saudi-Arabien

Bunte M├Ąrkte, pulsierende Metropolen, faszinierende Steinformationen und Oasen in der W├╝ste, das alles findet ihr in Saudi-Arabien. Wir stellen euch einige der interessantesten Orte vor und machen euch au├čerdem mit den spannendsten Sehensw├╝rdigkeiten bekannt. Auf geht die Reise zu einigen wirklich beeindruckenden Orten.

Auf Erkundungstour durch Riyadh

Riyadh, die Hauptstadt des Landes, befindet sich relativ zentral im Landesinneren. Die Stadt bietet euch genug Sehensw├╝rdigkeiten und spannende Orte, um hier drei bis vier Tage zu verbringen. Nicht nur die glitzernde Skyline wird euch beeindrucken, auch die entspannte Atmosph├Ąre der Stadt ├╝berrascht.

6 Orte, die du dir merken solltest:

  1. National Museum of Saudi-Arabia: Hier bekommt ihr einen guten ├ťberblick ├╝ber die komplexe Geschichte des Landes. Es lohnt sich, hier an einem der ersten Urlaubstage vorbeizuschauen, weil ihr hier nicht nur mehr zur Historie des Landes lernt, sondern auch mehr ├╝ber den Islam erfahren k├Ânnt.
  2. Skybridge in Kingdom Tower: Eine Aussichtsplattform mit einem 360 Grad Blick ├╝ber die Hauptstadt. Im Kingdom Tower befindet sich au├čerdem eine imposante Shopping Mall.
  3. Ad Diriyah: Eine wundersch├Âne uralte UNESCO Weltkulturerbest├Ątte, die als der Geburtsort Saudi-Arabiens gilt. Hier erfahrt ihr mehr ├╝ber antike Handelsrouten und Pilgerwege und werdet ├╝berrascht sein, wie wundersch├Ân die alten Ruinen sind.
  4. The 303: Ein supermoderner Unterhaltungs-Komplex im King Abdullah Finanzdistrikt von Riyadh. Hier gibt es es jede Menge moderne Restaurants, das Museum of Illusions und ein Kino. Hier triffst du weniger Touristen, sondern vor allem Locals.
  5. The Zone: Eine sehr saubere Flaniermeile, auf der ihr einige der besten Restaurants der Stadt findet. Au├čerdem kann man hier in Caf├ęs sitzen, Kuchen essen und Leute beobachten. Auch hier findet ihr mehr Locals als Touristen.
  6. Riyadh Diplomatic Quarter: Was sich sehr unnahbar und nicht besonders spannend anh├Ârt, ist in Wahrheit eine der sch├Ânsten Nachbarschaften, in denen man in der Hauptstadt spazieren gehen kann. Die Gegend ist spazierfreundlich und es gibt ausgeschilderte Wege und Parks, in denn ihr gem├╝tlich verweilen k├Ânnt.

Panoramabild der Hauptstadt Saudi.

Unterwegs in der Hafenstadt Jeddah

Die 2.8 Millionen Einwohner Metropole Jeddah (dt. auch Dschidda) liegt direkt am Roten Meer. Schon seit vielen Jahrhunderten gilt die Stadt in der arabischen Welt als das Tor nach Mekka. Seit ein paar Jahren mausert sie sich gerade bei internationalen Touristen mehr und mehr zur Lieblingsstadt des Landes. Das liegt vor allem an den vielen Dingen, die man hier als Tourist erleben kann, sowohl am Strand als auch in der spannenden Innenstadt.

6 Orte, die du dir merken solltest:

  1. Souq Al Alawi: Ein quirliger und spannender Markt, auf dem ihr in vielen engen Gassen Lebensmittel, Gew├╝rze und ganz viele andere interessante Dinge erstehen k├Ânnt. Lasst euch einfach treiben, der Duft und das Stimmengewirr der H├Ąndler ist einfach herrlich.
  2. Jeddah Corniche: Eine Flaniermeile direkt am Wasser. Wie in vielen arabischen L├Ąndern ├╝blich, kann man hier wunderbar flanieren, Leute beobachten, die h├╝bsche Al-Rahmah-Moschee anschauen, die auf Stelzen im Wasser steht. Es gibt Strandabschnitte f├╝r Locals und Touristen und jede Menge Kunst, die man im Vorbeigehen entdecken kann.
  3. Al-Balad: Eine verwinkelte h├╝bsche Altstadt, umgeben von vier Stadttoren. Die engen Gassen und h├╝bschen H├Ąuser des UNESCO Weltkulturerbes der Altstadt laden zum entspannten Schlendern ein.
  4. Das Rote Meer: Von Jeddah aus werden zahlreiche Bootstouren und Schnorchel- und Tauchtrips angeboten. So erlebt man die Skyline der Stadt aus einer v├Âllig neuen Perspektive und kann au├čerdem die faszinierende Unterwasserwelt bewundern.
  5. ATHR Gallery: Eine Galerie f├╝r zeitgen├Âssische Kunst. Hier findet ihr Ausstellungen und Kunstwerke von K├╝nstlern diverser arabischer L├Ąnder.
  6. Red Sea Mall: Eine enorme Shopping Mall mit zahlreichen Einkaufsm├Âglichkeiten und einer Menge Restaurants.

Al-Balad: Eine verwinkelte h├╝bsche Altstadt, umgeben von vier Stadttoren l├Ądt zum Schlendern ein. Auf dem Foto stehen zwei Frauen in einer Gasse der h├╝bschen Altstadt und schauen sich die bunten H├Ąuserfassaden und Palmen an.
Foto: Visit Saudi

Auf Entdeckungstour in Dammam

Dammam┬áist die einwohnerst├Ąrkste Stadt in Saudi-Arabien. Mehr als 530.000 Menschen wohnen hier und sorgen f├╝r ein buntes Treiben in der Hafenstadt. Sie liegt auf der anderen Seite des Landes bei Bahrain und Katar. Damit ihr euch die Entfernungen besser vorstellen k├Ânnt: Vom Westen in Jeddah bis in den Osten nach Dammam ben├Âtigt ihr je nach Strecke zwischen 13 und 16 Stunden, Fl├╝ge gehen mehrmals t├Ąglich. Dammam bietet euch ├Ąhnlich wie Riyadh und Jeddah eine Menge M├Âglichkeiten. Welche sechs Orte ihr euch merken solltet, lest ihr jetzt.

6 Orte, die du dir merken solltest:

  1. Heritage Center: ├ťber 7.800 Bewertungen geben einen guten ├ťberblick dar├╝ber, warum sich ein Besuch hier unbedingt lohnt. Das Kultur-Dorf bietet euch Ausstellungsr├Ąume und ein Restaurant, in dem ihr k├Âstlich essen k├Ânnt.
  2. King Abdulaziz Center for World Culture, Ithra: Dieser Museumskomplex ist schon von au├čen ein echter Hingucker und hat einen beeindruckenden Au├čenbereich. Im Innenbereich erwartet euch ein Museum, eine super moderne Bibliothek und vieles mehr.
  3. King Fahd Park: Ein ├╝ber 100 Hektar gro├čer Park, der zu Picknicks und entspannten Stunden in der Natur einl├Ądt. Es gibt einen See und diverse schattige Ecken.
  4. Othaim Mall: Eine bekannte und beliebte Shopping Mall, die mit diversen Boutiquen und guten Restaurants ├╝berzeugt.
  5. Al Felwah und Al Jowharah Museum: Ein spannendes Museum, das euch die Geschichte Saudi-Arabiens n├Ąher bringt. Besonderes Highlight sind eine ├╝ber 500 Jahre alte Ausgabe des Koran und Ausstellungsst├╝cke des ersten K├Ânigs des Landes.
  6. Share Al-Hob Souk: Dieser Markt ist ein Highlight f├╝r alle, die gerne durch die Auslagen auf M├Ąrkten st├Âbern, den Duft der Gew├╝rze riechen und Datteln probieren m├Âchten.

Reise-Tipp f├╝r Fu├čball Fans: Wenn ihr m├Âchtet, seid ihr in vier Stunden Fahrzeit ab Dammam im Nachbarland Katar. So k├Ânnt ihr eure Rundreise um einige Tage in Doha und Umgebung erweitern. Am 20. November 2022 startet hier die Fu├čball WM. Hotels in Katar d├╝rften in der Zeit relativ gut gebucht sein – es kann sich also lohnen, in Riyadh, Jeddah oder Dammam nach Unterk├╝nften zu schauen und dann g├╝nstige Fl├╝gen nach Doha zu buchen oder mit dem Auto zu fahren, wenn ihr eines der Spiele live vor Ort ansehen wollt.

Die heiligen St├Ądte Mekka und Medina

In Saudi-Arabien findet ihr zwei der wichtigsten religi├Âsen St├Ądte ├╝berhaupt. Eine davon d├╝rfen nur Musliminnen und Muslime besuchen, die andere steht zum Gro├čteil allen Besuchern offen.

Die Heilige Stadt Mekka

Jedes Jahr zieht es Millionen Musliminnen und Muslime aus aller Welt nach Mekka, um gemeinsam auf der bekannten Pilgerreise Hajj die Al-Haram-Moschee zu besuchen.

Im Innenhof der Moschee befindet sich die Kaaba, ein gro├čer, reich verzierter schwarzer W├╝rfel. Er gilt als Symbol f├╝r das erste f├╝r Allah errichtete Gebetshaus und ist deshalb einer der wichtigsten Orte f├╝r Gl├Ąubige. Muslime beten immer Richtung Mekka und ein Besuch der Kaaba gilt als eines der wichtigsten Erlebnisse im Leben eines jeden Angeh├Ârigen des Islam.

Beachtet dabei: Das Betreten der Heiligen Stadt ist f├╝r Nicht-Muslime nicht gestattet.

Die Al-Haram-Moschee - Im Innenhof der Moschee befindet sich die Kaaba, ein gro├čer, reich verzierter schwarzer W├╝rfel.

Medina: Ruhest├Ątte des Propheten Mohammed

F├╝r Angeh├Ârige des Islam gilt Medina (auch Al Madinah Al Munawwarah) als zweitwichtigste Stadt. Hier soll Mohammed die Lehre des Islam gelehrt und verbreitet haben. Im Jahr 622 nach Christus zog er aus seiner Geburtsstadt Mekka nach Medina, gr├╝ndete dort die erste Moschee und lie├č viele Interessierte an seinen Lehren teilhaben. Kein Wunder also, dass Medina als besonders heilig gilt. Das Flair der Stadt gilt als besonders friedlich und ruhig, obwohl sie die Stadt mit der vierth├Âchsten Bev├Âlkerungsdichte in ganz Saudi-Arabien ist. Im Zentrum steht die enorme Moschee Al Masjid An Nabawi, die j├Ąhrlich von Millionen Gl├Ąubigen frequentiert wird.

Good to know: Seit einigen Jahren ist Nicht-Muslimen der Besuch von Medina gestattet – einzig der Besuch der Moschee des Propheten, Al Masjid An Nabawi, ist nicht m├Âglich.

Im Zentrum von Medina steht die enorme Moschee Al Masjid An Nabawi, die j├Ąhrlich von Millionen Gl├Ąubigen frequentiert wird.

Das Lebkuchenhaus-Dorf Rijal Almaa

Abseits der gro├čen Metropolen gibt es ein Dorf, das ihr euch bei eurer Reiseplanung unbedingt auf die Liste schreiben solltet. Das UNESCO Weltkulturerbe Dorf Rijal Almaa war einst ein wichtiger Knotenpunkt der Handelskarawanen zwischen Yemen, Mekka und Medina und hat eine jahrhundertealte Geschichte vorzuweisen.

Die Fassaden der 60 palastartigen H├Ąuser sind in Stein gehalten und sehen mit ihren wei├č verzierten Fensterrahmen von Weitem aus wie Lebkuchenh├Ąuser. Betrachtet ihr die H├Ąuser aus der N├Ąhe, werdet ihr sehen, wie stabil sie gebaut sind. Das liegt vor allem daran, dass sich die Bewohner schon vor Hunderten von Jahren diverser Angreifer zu erwehren hatten und einen sicheren R├╝ckzugsort brauchten. Neben den H├Ąusern befinden sich in den sattgr├╝nen Bergen einige alte Wehrt├╝rme, strategisch so errichtet, dass sie beste Sicht und Schussweite erm├Âglichten. Werft unbedingt einen Blick ins Innere der H├Ąuser, denn viele wurden mit sehr viel Kreativit├Ąt und Sachverstand dekoriert.

Das UNESCO Weltkulturerbe Dorf Rijal Almaa war einst ein wichtiger Knotenpunkt der Handelskarawanen zwischen Yemen, Mekka und Medina und hat eine jahrhundertealte Geschichte

Naturerlebnisse in Saudi-Arabien

Neben Sightseeing ist es vor allem die Begegnung mit den Menschen und der Besuch der sch├Ânsten Naturhighlights, die euch f├╝r immer in Erinnerung bleiben werden. Einige davon m├╝sst ihr euch f├╝r euren Saudi-Arabien Urlaub unbedingt merken.

Edge of the World – Am Rande der Welt

Etwa 90 Kilometer von der Hauptstadt Riyadh entfernt befindet sich das faszinierende und unglaublich beeindruckende Naturwunder Edge of the World an den Tarwiq Klippen. Wenn ihr den Rand des Steilhangs erreicht, werdet ihr verstehen, warum er „Rand der Welt“ genannt wird. Bis zu 300 Meter tief blickt ihr in den Canyon und das vertrocknete Flussbett hinab und k├Ânnt den Blick ├╝ber die W├╝stenlandschaft schweifen lassen. Vor allem in der D├Ąmmerung ist es hier einzigartig sch├Ân. Ihr k├Ânnt euch eigenst├Ąndig mit einem SUV auf den Weg machen oder aber eine gef├╝hrte Tour buchen, das machen die meisten Touristen.

Edge of the world in Saudia Arabien geh├Ârt zu den beeindruckendsten Sehensw├╝rdigkeiten des Landes.

AlUla – Magische W├╝stenlandschaften

Fotogen und beeindruckend sind die diversen Felsformationen, Kultursch├Ątze und Naturwunder von AlUla. Die Oasenstadt befindet sich n├Ârdlich von Medina im Nordosten Saudi-Arabiens und war einst ein Knotenpunkt der Weihrauchstra├če, einer der wichtigsten Handelsrouten der Welt.

Die Region ist die Heimat zahlreicher beeindruckender kulturhistorischer Bauwerke und eines UNESCO Weltkulturerbes, bietet euch einige ziemlich coole W├╝stencamps und vieles mehr.

Diese Orte und Sehensw├╝rdigkeiten solltet ihr euch merken:

  • Jabal Al Fil (Elephant Rock): Der wie eine riesiger Elefant geformte Felsen ist eine der markantesten Sehensw├╝rdigkeiten Saudi-Arabiens.
  • Gr├Ąber von Hegra: Das erste saudi-arabische UNESCO Weltkulturerbe Hegra (oder auch Al Hijr/Madain Saleh) ist eine beeindruckende Ausgrabungsst├Ątte etwa 20 Kilometer au├čerhalb von AlUla. Ihr findet hier mehr als 100 Grabst├Ątten des Nomadenstamms der Nabat├Ąer, der in der Antike auf der arabischen Halbinsel lebte. Die bis zu 22 Meter hohen Gr├Ąber der Totenstadt von Hegra werden euch mit ihren reich verzierten Eingangstoren zu den Grabm├Ąlern faszinieren. Nehmt euch die Zeit, um sie mit einem ortskundigen Guide zu erkunden. In den Gr├Ąbern wurden viele wertvolle Beigaben wie Schmuck und Alltagsgegenst├Ąnde gefunden, die einen Eindruck in das Leben der Nabat├Ąer zulassen.
  • Felsschriften von Jabal Ikmah: Besucht das abgelegene Canyon-Tal Jabal Ikmah am besten ebenfalls mit einem Guide, der euch die 450 faszinierenden Schriften und Zeichnungen aus dem ersten Jahrhundert nach Christus erkl├Ąren kann. Tausende Inschriften auf Aram├Ąisch, Dadanitisch, Thamudisch, Minaisch und Nabat├Ąisch geben euch einen Einblick in Lebenswelt und Glauben der Durchreisenden und Bewohner der Region.
  • Antike Stadt Dadan: Die Oasenstadt war einst ein wichtiger Ort auf der Handelsroute von S├╝den nach Norden. In den Sandsteinfelsen der Region hineingegraben findet ihr mehr als 700 Gr├Ąber, verziert mit arabischen Inschriften der Bewohner des antiken Reichs Lihyan. Sie sollen aus dem sechsten bis vierten Jahrhundert vor Christus stammen. Bei einem Rundgang werdet ihr zahlreiche Ruinen entdecken, die von der Gr├Â├če der Stadt zeugen.
  • Altstadt von AlUla: Schon im 12. Jahrhundert wurde AlUla zu einem der wichtigsten Orte entlang der Handels- und Pilgerroute zwischen Mekka und Damaskus, der Hauptstadt von Syrien. Heute k├Ânnt ihr die uralten Ruinen bei einer Tour erkunden. Bei einem Spaziergang werdet ihr einen sehr spannenden Eindruck vom Leben und Schaffen der Menschen bekommen. Es gibt kleine L├Ąden, Restaurants, Caf├ęs und und Sitzecken, in denen ihr auf bunten Kissen sitzen und w├╝rzigen Tee trinken k├Ânnt. Der Besuch hier ist ein orientalisches Fest f├╝r die Augen.

Ihr seht, es gibt in AlUla eine beeindruckende Anzahl faszinierender Bauwerke und Geschichten zu entdecken, die euch einen kleinen Einblick in das Leben der Bewohner Saudi-Arabiens geben k├Ânnen. Wenn ihr die Chance nutzen und in einem stylischen Hotel mit Pool inmitten der faszinierenden W├╝stenlandschaft ├╝bernachten wollt, dann seid ihr hier genau richtig. Es gibt Luxushotels wie das Banyan Tree AlUla, Glamping Wohnwagen von Caravan by Habitas und mehr. Andere Luxus-Hotelketten wie Aman planen aktuell Hoteler├Âffnungen f├╝r die kommenden Jahre.

Wadi Al Disah

In der bergigen Tabuk Region im Norden von Saudi-Arabien liegt eine Canyon-Landschaft, die ihr euch nicht entgehen lassen d├╝rft. Beim Durchfahren werdet ihr euch an den Grand Canyon erinnert f├╝hlen. Rostrote Felsen ragen in Wadi Al Disah in den Himmel, ein Fluss schl├Ąngelt sich durch den Canyon und sattgr├╝ne Palmen s├Ąumen das Tal. Am besten nehmt ihr euch eine Guide oder mietet ein offroad-f├Ąhiges Fahrzeug, denn es wird sandig, nass und auch ein bisschen abenteuerlich.

Der Weg f├╝hrt euch durch das eiskalte Wasser des Flusses, ihr k├Ânnt aus dem Auto heraus nach Datteln greifen und sie w├Ąhrend der Fahrt kosten, w├Ąhrend ihr entlang der dichten Vegetation durch den Canyon navigiert. Das Gras ist teilweise f├╝nf Meter hoch und rechts und links ragen die faszinierenden Felsen auf. Es gibt H├Âhlen zu entdecken und diverse fabelhafte Ausblicke zu genie├čen.

Lasst diesen Canyon auf keinen Fall links liegen, wenn ihr euren Urlaub in Saudi-Arabien plant, die Natur wird euch begeistern.

Der Canyon und die Oasenstadt Wadi Al Disah ist ein Highlight f├╝r
Foto: Visit Saudi

Kulinarische Highlights in Saudi-Arabien

Geschmackvoll, abwechslungsreich und ├╝ppig – so l├Ąsst sich die saudi-arabische K├╝che vermutlich am besten beschreiben. Wer vermutet, dass im w├╝stenreichen Land kaum ertragreich geerntet werden kann, der irrt sich. Das Land deckt seinen Gem├╝sebedarf mit bis zu 60% selbst, auch Datteln wachsen hier in H├╝lle und F├╝lle. In Sachen Rinder- H├╝hner- und Fischzucht ist das Land ebensfalls gut versorgt. Nur Obst wird vermehrt importiert.

Kaffee und Tee mit Datteln

Vielleicht habt ihr schon einmal von Gahwa geh├Ârt? Der arabische Kaffee wird in der Regel aus den h├╝bschen, verzierten Dallah-Kaffeekannen ausgeschenkt und mit Gew├╝rzen wie Nelken, Kardamon, Zimt oder Safran gekocht. Er wird in kleinen Bechern serviert und ist relativ stark. Auch Schwarzer Tee ist sehr beliebt. Dazu solltet ihr unbedingt die leckeren arabischen Datteln probieren, die nach s├╝├čem Karamell schmecken und auf der Zunge zergehen. Sowohl Kaffee als auch Tee werden zum Fr├╝hst├╝ck mit Brot und K├Ąse, Fr├╝chten oder Kamelmilch serviert.

Saudi-Arabische K├╝che ist vielf├Ąltig und besteht h├Ąufig aus Reis, Fleisch und ganz vielen Gew├╝rzen

K├Âstliche Vorspeisen und deftige Hauptg├Ąnge

Die saudi-arabische K├╝che ist ├╝ppig und bietet euch eine Vielzahl unterschiedlicher Gerichte. Neben den ├╝blichen und besonders k├Âstlichen Vorspeisen bekommt ihr deftige Eint├Âpfe, Fleischgerichte und gew├╝rzten Reis. Aromen von Safran, Kardamom, Nelken und Kreuzk├╝mmel geh├Âren zu den traditionellen Speisen einfach dazu. Ein typisch saudi-arabisches Gericht ist zum Beispiel Kabsa, ein Reisgericht mit Lammfleisch, Garnelen oder auch H├╝hnchen und Kamelfleisch. H├Ąufig werden au├čerdem Kartoffeln, Bulgur, Pitabrot und Joghurt serviert. Das klingt k├Âstlich, oder?

Als kleinen Snack f├╝r zwischendurch solltet ihr euch Ma’amoul merken, kleine mit Fr├╝chten und Pistazien und Waln├╝ssen gef├╝llte Kekse.

In den gro├čen St├Ądten findet ihr in den Malls und Restaurants au├čerdem diverse internationale Gerichte, ihr werdet also garantiert satt und gl├╝cklich ins Bett gehen.