Einfach frei sein, den Laptop überall aufklappen können, jederzeit ein neues Land erkunden und dabei auch noch Geld verdienen? Ja, all das geht, sofern es euer Beruf zulässt. Tut er dies, dann solltet ihr euch diese Coworking Spaces auf der ganze Welt ansehen.

Für viele Menschen ist geografische Unabhängigkeit ein Traum. Und genau diesen Traum erfüllen Coworking Spaces auf der ganzen Welt, indem sie Individualisten einen Raum zum Leben, Verwirklichen und Arbeiten geben. Erfahrt mehr über diese neue Form des Arbeitens und lasst euch inspirieren, vielleicht auch mal selbst die Zügel in die Hand zu nehmen.

Coworking weltweit

Überblick | Europa | Asien & Australien | Nordamerika | Getaways

Business Team Meeting Connection Digital Technology Concept

Um was geht’s?

Coworking bedeutet übersetzt „zusammen arbeiten“ und ist eine neue Form der digitalen Arbeitswelt. Eure wichtigsten Arbeitsgeräte sind dabei digitale Endgeräte, wie Notebook und Smartphone plus das Internet, welches Coworking weltweit ermöglicht. Im Grunde sind Coworking Spaces Büros, für welche jeder Freischaffende eine Mitgliedschaft erwerben kann. Der Preis ändert sich von Ort zu Ort.
Digitale Nomaden sind oftmals kreative Freischaffende, Blogger, Artisten oder ähnliche Menschen, die ortsunabhängig sind.
So gibt es teilweise nur Stundenabos, wöchentliche Mitgliedschaften oder aber ihr bleibt gleich ein paar Monate, je nachdem, was ihr möchtet. Ihr teilt dabei den Arbeitsplatz mit sogenannten anderen Digitalen Nomaden. Das Besondere an dieser Form der Arbeitswelt ist, dass man sich mit anderen austauschen kann beziehungsweise neue Ideen und Inspirationen findet, aufgrund der Vielfalt der Menschen, die in diesen Workspaces arbeiten. Charakteristisch sind auch Cafés direkt im Coworking Büro – oder aber, das Café ist das Büro. So fühlt man sich gleich noch wohler. Außerdem kann man dabei auch noch reisen und an den schönsten Orten der Welt sein Geld verdienen. Klingt doch toll, oder? 

Two business people at a meeting.

Mitten unter uns

In Europa gibt es schon einige Coworking Gemeinschaften, ohne, dass viele davon wissen. Ein wahrlicher Hotspot dafür ist, nicht sehr überraschend, Berlin.

Das bekannteste Büro in der Szene ist wahrscheinlich das Betahaus. Hier finden bis zu 200 Individualisten ihren Arbeitsplatz und denken, philosophieren oder schweigen gemeinsam. Je nachdem, auf was was man Lust hat. Besonders beliebt ist dieser Platz bei Start-Ups, denn dort trifft man auf Menschen aus allen Branchen und kann sich gleich vom Sitznachbar Hilfe holen, wenn es mal irgendwo klemmt.

Tanterenate, ebenfalls in Berlin, ist ein wunderschönes 230m² Loft, indem ihr schon für monatlich 199€ einen Schreibtisch bekommt.

Wenn es um die Kombination Lifestyle, Sport und Arbeit geht, hat das Surf Office mit seinen beiden Standorten Lissabon und Gran Canaria die Nase vorn. Hier trefft ihr auf andere Freelancer und teilt die gemeinsame Leidenschaft des Surfens oder aber auch einfach nur den entspannten Lebensstil, den dieser Sport mit sich bringt. Inkludiert ist bei diesem Workspace sogar eine Unterkunft.

Gracia Work Center wirbt mit Professionalität in einer der schönsten Städte Spaniens: Barcelona. Neben dem Erwerb eines Arbeitsplatzes könnt ihr hier auch an Workshops teilnehmen und euch weiterbilden.

Coworking unter Palmen

Mit Coworking weltweit fühlt sich jeder eurer Arbeitstage in Asien oder Ozeanien wie Urlaub an. Ihr arbeitet da, wo andere hinkommen, um Ferien zu machen. Für euch Alltag. Diese Workspaces sind meiner Meinung nach die coolsten:

Young woman working on laptop with coffee and young coconut

Thailand

The Hive in Bangkok vereint alles: Eine pulsierende Stadt, wunderschönes thailändisches Ambiente und ein eigenes Spa. Plus: Die weltbesten Strände sind auch nicht weit ;-)
Im Norden Thailands findet ihr ein weiteres Büro,
Tropical Coworking
welches mit offenen Türen auf euch wartet: Punspace gibt euch Raum zum Denken und Schaffen.
Wer lieber direkt unter Palmen ist und sich nur mit Zehen im Sand konzentrieren kann, der wird im KohHub auf Koh Lanta ganz bestimmt glücklich. „Tropical Coworking“ ist hier das Motto.

Bali

Wenn es um die Kombination Kreativität und Paradies geht, fällt mir nur Bali ein. Hier wurden zwei Orte geschaffen, die dazu einladen, ewig zu verweilen und dabei auch noch etwas zu kreieren. Hier trefft ihr auf weltoffene Menschen, tolle Persönlichkeiten und all jene, die dem Alltag entfliehen wollen und Krawatte lieber gegen Flip Flops tauschen. Dojo in Canggu bietet seinen Mitgliedern sogar einen Pool inmitten des Büros, und im Hubud in Ubud arbeitet ihr in einem Bambushaus mit Blick über die Reisfelder.

Vietnam und Australien

Und wer auf Gemütlichkeit setzt, sollte sich das Work Saigon in Ho Chi Minh City in Vietnam nicht entgehen lassen. Ein Café verbreitet angenehme Stimmung, während man mit anderen zusammen denkt und speist.

Und auch Australien weist eine große Dichte an Coworking Spaces auf. Ich hab mir das größte Büro des Kontinents, das Fishburners in Sydney, genauer angesehen. Hier arbeiten insgesamt 176 Unternehmen unter einem Dach und haben alle ein Ziel: etwas Großartiges schaffen.

American Dream

Auch in Nordamerika gibt es Workspaces wie Sand am Meer. Das Parisoma in San Francisco verspricht nicht nur einen Arbeitsplatz, sondern auch die Möglichkeit, sich weiter zu bilden und an Vorträgen teilzunehmen. Dabei gibt es Platz für jeden und Offenheit für alle Gedanken und alle Menschen, die sich einer Gemeinschaft des freien Arbeitens anschließen wollen.

Sehr stylisch geht es auf Hawaii zu. Box Jelly öffnet jedem die Tür, der einmal nach einem Tag im Büro in die Wellen der traumhaften Insel springen möchte und den After-Work Drink lieber unter Palmen genießt.

In Südamerika erwartet euch das Atom House in Kolumbien. 24 Stunden für euch geöffnet, gibt es einen eigenen Lounge Bereich, in dem ihr auch mal die Beine hoch legen könnt, wenn euch danach ist.

Mit „Enjoy working differently“ wirbt die Urban Station. In Argentinien, Chile, Mexico und Kolumbien könnt ihr bei der Urban Station euer Lager aufschlagen und im südamerikanischen Ambiente eure „individuelle Arbeit genießen“.

Young people working on a startup office

Arbeiten im Urlaub?

Wer nicht die Möglichkeit hat, während seiner Arbeit ständig durch die Welt zu reisen, trotzdem aber ein Feeling dafür bekommen möchte, kann an einem dieser Getaway Programme teilnehmen. Ihr seid, je nach Programm, eine bis vier Wochen unterwegs und könnt euch mit Gleichgesinnten austauschen.

Das Sunny Office hat dabei Andalusien und die Malediven im Programm, wo ihr zwei Wochen lang gemeinsam lebt, arbeitet und denkt. Dabei können auch ganze Unternehmen mit samt ihren Mitarbeitern an Workshops teilnehmen – wäre doch ein Vorschlag für euren Chef, oder? ;-)

Ihr wollt euch etwas gönnen, dabei aber nicht auf der faulen Haut liegen? Zusätzlich wollt ihr auch gerade ein Unternehmen gründen? Project Getaway ist eure Adresse. Auf Bali kommen 20 Enterpreneurs 30 Tage lang zusammen und genießen balinesischen Luxus, während gemeinsam hart an der Unternehmensgründung gearbeitet wird.

Wer lieber in der Karibik sein Notebook aufklappen möchte, kann Coliving mit Coworking in Panama vereinen. Hier arbeitet und wohnt ihr direkt am Meer. Coco Vivo hat erkannt, was es braucht, um am Arbeitsplatz glücklich zu sein.

Und so richtig cool wird es erst, wenn ihr auf einem Katamaran durch die Weltmeere segelt und dabei mit anderen Digitalen Nomaden in den Genuss von Highspeed Internet mitten im Ozean kommt. Coboat bringt euch zu Traumdestinationen wie den Malediven und Thailand – also besser geht’s wohl kaum, oder?

Young woman lying in a hammock with laptop

Wenn ihr euch auch mit anderen Individualisten den Arbeitsplatz teilen wollt und nach einer Alternative zum 9 to 5 Job sucht, dann ist Coworking weltweit bestimmt eine Option für euch. Gemeinsam könnt ihr entweder etwas schaffen, euch inspirieren oder auch nur einen Kaffee trinken – die Möglichkeiten sind grenzenlos. Ebenso wie unsere Fähigkeiten. Diese Website gibt euch einen Überblick, wohin eure berufliche Reise führen kann. Also macht euch auf ins Abenteuer!

Das könnte euch auch interessieren: