Welche Urlaubsländer sind besonders gay friendly? In welchen Hotels trifft man auf Gleichgesinnte und wo finden die besten Events statt? Ich habe die Gay Travel Trends der letzten und nächsten Jahre für euch zusammengestellt.

Wie tolerant sind die Menschen, Urlaubsländer und Gesetze in Sachen Gay Travel? Werden Homosexuelle verfolgt? Gibt es religiöse oder gesellschaftliche Vorbehalte? Tobias Sauer von Spartacus Traveler meint: „Schwule und Lesben sollten beim Thema Urlaub schon informiert sein, wie die Gesetzeslage vor Ort aussieht. Natürlich wird niemand direkt gefragt, was er im Bett anstellt – und oft genug spielt es auch auf den Malediven kaum eine Rolle; es gibt sie aber eben doch, die andere Seite.

Gay Travel – Urlaub für Schwule und Lesben

Gay Travel IndexBesonderheiten des Gay Travels

 Beliebte Urlaubsziele für Schwule & Lesben

Europa | USA | Asien & Afrika | Kreuzfahrten 

Länder, die man meiden sollte

Gefährliche Länder für Homosexuelle

Gay Travel Index: Die schwulenfreundlichsten Länder

Hand in Hand an der Promenade entlang laufen, sich offen bewegen und seine Zuneigung zeigen, ohne abfällige Blicke zugeworfen zu bekommen. Auch wenn die Menschen in vielen Ländern Schwulen und Lesben gegenüber toleranter und gelassener geworden sind, gibt es immer noch viele Ausnahmen. Im Gay Travel Index hat der Berliner Bruno Gmünder Verlag die Länder der Welt hinsichtlich diverser Kriterien untersucht: Gibt es Gesetze gegen Diskriminierung? Wie sieht es mit der Homo-Ehe aus? Dürfen Schwule und Lesben Kinder adoptieren? Und, und, und… Auf Platz 1 und damit die schwulenfreundlichsten Länder der Welt sind Schweden und Kanada! Zu den am wenigsten geeigneten Urlaubsregionen der Welt für Schwule und Lesben gehören Tschetschenien, Saudi Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Russland, Jamaika und das beliebte Urlaubsland Ägypten. Das muss man ja auch erstmal wissen. Kein Wunder also, dass auch ich immer wieder gefragt werde, in welches Land man als Homosexueller oder Homosexuelle eigentlich am besten reist.

Top 5 der gayfriendly Länder

  • Kanada
  • Schweden
  • Belgien
  • Dänemark
  • Finland

Top 5 der Risikoländer

  • Tschetschenien 
  • Somalia
  • Saudi Arabien
  • Iran
  • Jemen

Deutschland befindet sich übrigens im Gay Travel Index 2018 erstmals auf der gleichen Stufe wie Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Island, die Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Reunion, Spanien und UK. Weiter unten im Artikel findet ihr zudem nochmal eine Auflistung der Länder, die bei Urlaubern sehr beliebt sind, für Schwule und Lesben allerdings nicht die erste Wahl sein sollten.

Was Gay Travel ausmacht

Mir stellt sich die Frage, ob beim Gay Travel eigentlich das Motto „Gleich und gleich gesellt sich gern“ gilt? Olivia Jones hat da so ihre Zweifel. „In der schwulen Szene beobachte ich immer mehr den Trend, dass man auch wieder mehr auf ganz normale Hetero-Events geht. Der Trend, sich abzusondern, ebbt spürbar ab!“ Dennoch bleibt die Zielgruppe für Reiseveranstalter besonders interessant, denn schwule Männer verfügen nicht selten über beträchtliches Einkommen, sparen sich viele Ausgaben und gelten als luxusorientiert und trotzdem „pflegeleicht“.

Stockholm ist ein absolutes Lieblingsziel

1993 wurde die Reiseorganisation „Gay & Lesbian Travel Associaton“ (IGLTA) von einer Gruppe von Reiseveranstaltern und Hoteliers gegründet. Große Reiseveranstalter wie Dertour bieten eigens für diese Zielgruppe Reisekataloge an. Und auch beim Blind Booking können Schwule und Lesben mittlerweile Destinationen auswählen, die besonders gay friendly sind. Selbstverständlich sind die Interessen bei Homosexuellen wie auch bei Heterosexuellen ganz unterschiedlich: Die einen wollen einen Strandurlaub verbringen, die anderen zum Sightseeing in eine Stadt und andere wiederum favorisieren womöglich auch eine Kreuzfahrt, weil sie sich schlichtweg auf kein bestimmtes Land oder keine Stadt festlegen können. Urlaub für Schwule und Lesben ist vielfältig, aber leider keinesfalls grenzenlos möglich.

Urlaub für Schwule und Lesben ist vielfältig, aber leider keinesfalls grenzenlos möglich

Das Reiseverhalten von Schwulen und Lesben unterscheidet sich übrigens häufig auch gravierend, denn lesbische Paare haben oft andere Vorstellungen als schwule. Während Frauen einen Urlaub eher mit Kultur, Erholung und Ruhe verbinden, stehen bei den Männern oft Party, Strand und Kultur auf dem Programm. Aufgrund dieses unterschiedlichen Reiseverhaltens ist es auch nicht verwunderlich, dass Reiseveranstalter, Bars, Clubs und manche sogar in kompletten Stadtvierteln ihre Angebote verstärkt auf Schwule ausrichten.

Beliebte Urlaubsziele von Schwulen und Lesben

Auch wenn sich das Reiseverhalten der Geschlechter unterscheidet, gibt es dennoch echte Dauerbrenner, die bei Schwulen und Lesben gleichermaßen beliebt sind. Ich stelle euch die beliebtesten und tolerantesten Länder in aller Welt einmal genauer vor.

Gran Canaria, Mykonos & Berlin – Gay Travel in Europa

Europa hat viele interessante Reiseziele zu bieten, an denen Schwule und Lesben ohne Sorge vor Ablehnung und schrägen Blicken urlauben können. Auch der bereits erwähnte Gay Travel Index zeigt, dass viele Länder, die als besonders gay friendly eingestuft werden, in Europa liegen.

Die Nummer 1 unter den Reisezielen für Schwule und Lesben in Europa stellt dabei die kanarische Insel Gran Canaria dar. Hier befinden sich jede Menge Bars, Diskotheken und Strände, die sich perfekt auf die Queer-Community eingestellt haben. Als Zentrum der Community gilt hier das Yumbo Center in Playa del Inglés, das nicht nur mit zahlreichen Shoppingmöglichkeiten sondern auch mit bunten Bars, wie der Bar Adonis oder der Bar Diamonds, und hippen Clubs überzeugen kann.

Unweit der Stadt befindet sich auch ein bei Gays sehr beliebter Strandabschnitt, an dem sich Gleichgesinnte treffen, kennenlernen oder sich einfach nur erholen. Tipp: Jedes Jahr im Mai findet auf Gran Canaria die beliebte Gay Pride Maspalomas statt. Eine Woche lang feiern, sonnen und neue Leute kennenlernen. Was will man(n) mehr? Übrigens: Alle Gran Canaria Sehenswürdigkeiten findet ihr in meinem Reisemagazin.

Spanien ist in Sachen Gay Travel ein echtes Trendziel, denn nicht nur Gran Canria, sondern auch die Baleareninsel Ibiza ist ein Urlaubsparadies und zählt nach wie vor zu den top Destinationen der Schwulen- und Lesbenszene. Dabei ist vor allem der Platja d’es Cavallet im Süden der Insel ein bevorzugter Treffpunkt. Besonders beliebt ist auch die hier ansässige Strandbar Chiringay, an der der ein oder andere Cocktail getrunken und Pläne für die Party am Abend geschmiedet werden. Erfahrt in meinen ausführlichen Ibiza Tipps, wo die Partyhotspots sind, außerdem habe ich für euch ausgekundschaftet, wo ihr die schönsten Strände auf Ibiza findet.

Ibiza ist beliebt wie eh und je

Wenn die Rede von Urlaubszielen ist, die besonders gay friendly sind, darf die nächste Destination keinesfalls fehlen: die griechische Insel Mykonos. Zahlreiche Gay-Strände, wie der Super Paradise Beach, und ein buntes Nachtleben in den unzähligen Bars und Clubs der Insel sind das schlagende Argument für einen Urlaub auf einer der wohl schönsten Kykladeninseln. Vor allem das Stadtviertel Klein-Venedig im Zentrum von Mykonos Stadt ist ein beliebter Treffpunkt der Community.

 Gay Hotels in Europa:

Weil die Insel zu den beliebtesten Urlaubzielen der Szene gehört, habe ich der Schwuleninsel Mykonos bereits einen eigenen Artikel in meinem Reisemagazin gewidmet. Hier erfahrt ihr die Hotspots der Insel und welche Events ihr nicht verpassen dürft! Bei gleichgeschlechtlichen Paaren und anderen Gay Travellern nicht minder beliebt ist übrigens auch die griechische Insel Lesbos. So ist der kleine Küstenort Skala Eressos einer der Orte, der besonders Lesben anspricht. Diese kommen vor allem an einem Termin auf die schöne Insel: im September, wenn das Festival Sappho Women stattfindet. In diesem Jahr findet das Festival, bei dem Workshops, Konzerte und Partys auf dem Programm stehen, übrigens vom 08. bis zum 22. September 2018 statt.

Wer statt Strandurlaub lieber einen Sightseeingtrip in eine Metropole bevorzugt, wird ebenfalls in Europa fündig. Ganz vorne mit dabei ist unsere trendige Hauptstadt Berlin, die sogar zu den größten Gaymetropolen Europas zählt. Über 300.000 homosexuelle Männer und Frauen wohnen in der wundervollen Stadt an der Spree und drücken der Stadt ihren einmaligen Regenbogenstempel auf. 150 Schwulenbars, ein schwules Museum und auch spezielle Modeläden sowie Sportclubs machen Berlin zu einem Mekka für Homosexuelle. Eventtipp: Am 28. Juli 2018 findet auf dem Berliner Kurfürstendamm der alljährliche Christopher Street Day statt. Seid dabei, wenn die Vielfalt in unserer Hauptstadt gefeiert wird! Alle Highlights der Stadt erfahrt ihr übrigens in meinen ausführlichen Berlin Tipps.

Auch in Deutschland geht es bunt zu

Natürlich darf auch die rheinische Metropole Köln in der Auflistung der gay friendly Städte in Deutschland nicht fehlen. Kaum eine andere Stadt ist so bekannt für ihre Schwulenszene, nirgendwo sonst scheinen Gays so akzeptiert zu werden – Köln in NRW ist eben ein echtes Paradebeispiel wenn es um die Gleichstellung Homosexueller geht. Am 07. Juli 2018 geht es dann besonders bunt zu, denn dann findet der alljährliche CSD Köln statt. Seid ihr dabei? Anregungen für euren Städtetrip bekommt ihr in meinen Köln Tipps.

Weitere spannende Ziele für einen gay friendly Städtetrip in Europa sind zum Beispiel die Metropolen München, Wien, Stockholm und Kopenhagen. Neben den typischen Szenebars und Clubs bieten diese Städte auch Platz für tolle Events, wie spezielle Weihnachtsmärkte oder Gay Pride Paraden. Die Übersicht aller CSD Termine zeigt, dass viele europäische Städte den Queers  tolerant und offen gegenüberstehen und Gleichberechtigung und Vielfalt unterstützen. Tipp: Wenn ihr noch auf der Suche nach einem passenden Angebot für euren nächsten Städtetrip seid, empfehle ich euch einen Blick in meine aktuellen Angebote.

Städtereisen Angebote

Gay Travel Berlin
Christopher Street Day in Berlin. Foto: iStock.com/Holgs

Florida, New York & Kalifornien – Gay Travel in den USA

Ein immer beliebtes Reiseziel für Schwule und Lesben sind die USA. Ob eine Städtereise nach New York, ein Strandurlaub in Florida oder gleich ein Roadtrip durch mehrere Staaten, die Möglichkeiten, die Homosexuelle in den USA haben, sind groß und bedienen so gut wie jeden Geschmack. Plus: Im Juni 2016 fiel in den Staaten ein Urteil, das Lesben und Schwulen endlich das Heiraten in allen 50 Staaten erlaubt. Ein großer Schritt für die Gleichberechtigung! Spitzenreiter bei einer Reise in die USA ist der Bundesstaat Florida, da er als sehr tolerant gilt. So gibt es zum Beispiel überall in Miami Strandabschnitte, wie den South Beach, die, mit einer Regenbogenfahne markiert, beliebte Treffpunkte für Schwule und Lesben sind. Alle Highlights, die ihr in einem Urlaub in Miami und Florida erleben könnt, findet ihr ebenfalls in meinem Reisemagazin.

Und auch an der Westküste der Staaten, genauer gesagt im kalifornischen Palm Springs, sind Schwule und Lesben herzlich willkommen! Hier ist die Zuneigung zu gleichgeschlechtlichen Partnern schlichtweg das Normalste der Welt.

Gay Travel Miami
Foto: iStock.om/Cristianl

Gay Travel in Thailand, Südafrika & Israel

Seit einigen Jahren zieht es Gay Traveller auch in bisher von der Community unentdeckte Gefilde. Ganz vorne mit dabei sind Destinationen in Thailand, Südafrika und Israel.

Gay Hotels in Asien & Afrika:

Besonders die Thailänder gelten als offene und tolerante Gesellschaft, schließlich sind hier auch Transexuelle und Ladyboys etwas ganz Normales. Auf allen beliebten Inseln, wie Koh Samui, Koh Phangan und Koh Chang, gibt es mittlerweile Bars und Hotels, die sich perfekt auf die Wünsche der Gays eingestellt haben und so für einen unbeschwerten Urlaub im Paradies sorgen. Schaut euch doch mal meine Thailand Tipps an und entscheidet, welche Insel am besten zu euch passt!

Werden Schwule und Lesben auf dem afrikanischen Kontinent oftmals diskriminiert und sogar verfolgt, stellt das Land Südafrika einen Kontrast zum Rest des Kontinents dar. Besonders in Kapstadt und Johannesburg hat sich mittlerweile eine bunte Szene etabliert, die sich kaum von der in den Gay-Metropolen Europas unterscheidet. Mit der Cape Town Pride im Februar und der Johannesburg Pride im Oktober eines jeden Jahres haben die Gay Pride Paraden schon vor Jahrzehnten Einzug in Südafrika gehalten. In meinem Reisemagazin habe ich ergänzende Kapstadt Tipps und Johannesburg Tipps für euren Urlaub.

Kreuzfahrten für Gays

Wer sich auf kein bestimmtes Ziel festlegen möchte, sondern die Vielfalt liebt, der sollte eine Kreuzfahrt in Erwägung ziehen. Ob Hetero- oder eben Homosexuell – Die Vorteile einer Kreuzfahrt sind gleich: Man kann es sich auf Deck so richtig gut gehen lassen und bei spannenden Landgängen gleich mehrere Ziele ansteuern. Viele Anbieter, wie TUI und Norwegian, haben sich mit ihren gay friendly Cruises bereits einen Namen in der Szene gemacht und organisieren regelmäßig Kreuzfahrten für Schwule und Lesben. Die Auswahl der Ziele ist dabei so bunt wie die Community: Kroatien, Griechenland, Istanbul, Rom, aber auch Singapur und Thailand stehen bei solchen Kreuzfahrten auf dem Plan.

Kreuzfahrten sind eine tolle Möglichkeit gleich mehrere Ziele auf einer Reise zu entdecken

Gefährliche Länder für Schwule und Lesben

Wie bereits am Anfang des Artikels erwähnt, gibt es viele Länder, die als weniger schwulenfreundlich bis hin zu gay feindlich gelten. In manchen Ländern befinden sich Homosexuelle sogar wahrlich in Gefahr, wenn sie ihre Sexualität offen ausleben.

Durch die Beurteilung des Gay Travel Index fällt auf, dass Länder wie der Iran, die Vereinigten Arabischen Emirate, Nigeria und Ägypten gleichgeschlechtliche Paare keinesfalls tolerieren. Im Gegenteil: Es werden zum Teil sogar Todesstrafen für homosexuelle Handlungen verhangen. So werden im Iran, der mit dem 194. Platz den viertletzten Rang belegt, Menschen alleine für ihre homosexuelle Zuneigung öffentlich hingerichtet. Ausschlaggebender Grund für dieses Verhalten ist besonders der sehr hohe religiöse Einfluss in der Gesellschaft. Auch in Russland und Jordanien werden Schwule und Lesben wegen ihrer Homosexualität oftmals verfolgt. Laut des Gay Travel Index gelten folgende, durchaus beliebte Urlaubsländer, für Schwule und Lesben als ungeeignet bis gefährlich:

  • Marokko 
  • Jamaika
  • Russland
  • Malediven
  • Dominikanische Republik
  • Ägypten
  • Bahamas
  • Malaysia

Eure Erfahrungen im Urlaub

Mich würde interessieren, wie eure Erfahrungen sind? Wo kann man als Schwuler oder Lesbe den unbeschwertesten Urlaub verbringen und was ist wichtig, damit man sich in einem Land wohlfühlt? Habt ihr irgendwo auch schon mal schlechte Erfahrungen machen müssen? Ich hoffe, dass ich euch in meinem Artikel ein paar Tipps und Anregungen für euren nächsten Urlaub geben konnte und dass ihr die schönste Zeit des Jahres ohne missbilligende Blicke genießen könnt. Wenn ihr nun Lust auf einen Urlaub bekommen habt, findet ihr bei mir die passenden Angebote. Schaut mal vorbei!

Zum Urlaub

Anregungen für euren Urlaub