Die Philippinen, ein Sehnsuchtsort vieler Menschen, haben mit ihren über 7.000 Inseln einiges zu bieten. Der Hauptgrund für eine Reise dorthin ist aber vermutlich für die meisten die unglaubliche Vielzahl wunderbarer Strände. Die 10 schönsten Strände auf den Philippinen stelle ich euch heute in diesem Artikel genauer vor.

Die Philippinen, eine ehemalige spanische Kolonie, die auch ihren Namen von König Philipp II. bekommen hat, ist ein allseits beliebtes Urlaubsziel. Früher hauptsächlich von Backpackern bereist, sind die Philippinen mittlerweile auf vielen Must-See Listen zu finden. Es kann allerdings schon schwierig werden, sich für ein Ziel zu entscheiden, deshalb möchte ich euch in meinem Artikel über die schönsten Strände auf den Philippinen bei der Wahl behilflich sein.

Das sind die schönsten Strände auf den Philippinen

Allgemeine Infos 

1. Nacpan Beach | 2. Langob Beach 

3. Paliton Beach | 4. Alegria Beach 

5. White Island Beach | 6. White Beach 

 7. Saud White Beach | 8. Sugar Beach 

9. Bitaog Beach | 10. Kalanggaman Beach

Die Philippinen – Infos & Anreise

Im Pazifischen Ozean gelegen, bilden die südostasiatischen Philippinen den fünftgrößten Inselstaat der Welt direkt nach Japan.

Alles über die Philippinen erfahren

In meinem Reisemagazin findet ihr einen ausführlichen Artikel über die Philippinen.

Drei der schönen Inseln – Boracay, Bohol und Mindoro – und die weltberühmten Reisterrassen von Banaue gehören heute zum Welterbe der UNESCO. Praktischerweise spricht auf den Philippinen beinahe jeder gutes Englisch, die Sprache, die auch die zweite Amtssprache ist und der langjährigen Kolonialisierung durch die USA geschuldet ist. Übrigens bilden Menschen katholischen Glaubens auf den Philippinen die Mehrheit, damit sind sie einer der wenigen christlichen Staaten in Asien. Dies wiederum ist ein Überbleibsel der spanischen Kolonialzeit.

Mit dem Flugzeug kommt ihr unkompliziert auf die Philippinen. Der wichtigste Flughafen ist der bei Manila liegende Ninoy Aquino International Airport. Doch auch verschiedene andere Ziele im Land können mit dem Flugzeug angesteuert werden. Zwischen den verschiedenen Inseln fahren Fähren, die das Inselhopping erleichtern. Welche Inseln ihr dabei ansteuern solltet, verrate ich euch nun in meiner persönlichen Top 10 der schönsten Strände auf den Philippinen.

1. Nacpan Beach auf Palawan

Einer der schönsten Strände auf den Philippinen befindet sich im Urlaubsparadies El Nido, im Norden der Insel Palawan.

Infos & Tipps

Der Eintrittspreis zum Strand beträgt 50 Pesos (ca. 1€).

El Nido ist bekannt für die vielen, besonders schönen Strände. Der Nacpan Beachauch Twin Beach genannt, gehört hier bisher noch zu den richtigen Geheimtipps. Nördlich von El Nido gelegen, erstreckt sich der von Palmen gesäumte Strand über eine Länge von vier Kilometern. Bis jetzt wurde der Nacpan Beach auch noch nicht stark mit Hotels zugebaut wie viele andere, Restaurants und Beachbars findet ihr hier trotzdem.

2. Langob Beach auf Malapascua

Vom einen schönen Strand auf den Philippinen zum nächsten: Malapascua ist eine der kleineren Inseln der Philippinen, die in der Nähe der beliebten Insel Cebu liegt. Mit vielen schönen Stellen, die zum Tauchen prädestiniert sind, bietet die Mini-Insel einige Möglichkeiten zum Zeitvertreib. Ein besonderes Highlight für Taucher ist, neben den Korallenriffen, die hohe Wahrscheinlichkeit auf Fuchshaie zu treffen. Der wunderschöne und kaum bekannte Langob Beach im Norden von Malapascua lädt zum Entspannen, Sonnen und Schwimmen ein, wenn ihr nach sportlichen Tauchabenteuern etwas Ruhe genießen möchtet.

3. Paliton Beach auf Siquijor

Korallengestein, kristallklares Wasser und feiner, weißer Sand. Das alles findet ihr am Paliton Beach, dem schönsten Strand auf der philippinischen Insel Siquijor. Wie an eigentlich fast allen Stränden auf den Philippinen solltet ihr hier nur mit Badeschuhen ins Meer gehen, da im Wasser Seegras, Seeigel und Steinfische vorkommen können. Für Taucher ist die Paliton Wall besonders interessant. An dieser könnt ihr bis zu 32 Meter tief tauchen und die exotische Unterwasserwelt der Philippinen bewundern.

Fun Fact: Früher war Siquijor für schwarze Magie bekannt, heute eher für beeindruckende Wasserfälle.

4. Alegria Beach auf Siargao Island

Etwa 60 km nördlich von General Luna, dem touristischen Zentrum der Insel Siargao, liegt der wunderschöne Alegria Beach.

Infos & Tipps:

Besucht den Strand am besten unter der Woche, dann ist es hier nicht so voll.

Hier findet ihr Ruhe und einen langen, beinahe menschenleeren Strand mit weißem Sand und klarem Wasser, das zum Schwimmen und Schnorcheln einlädt.

Guru Tipp: Die Palmenwälder der Insel versorgen euch bei Durst mit frischen Kokosnüssen, fragt einfach die Einheimischen nach Tricks zum Beklettern der Bäume oder lasst euch eine frische Kokosnuss öffnen.

5. White Island Beach bei Camiguin

Infos & Tipps: 

Auf Camiguin werden Giant Clams aufgezogen, gepflegt und wieder ausgewildert. Die bunten, seltenen Riesenmuscheln sind vom Aussterben bedroht.

Wie der Name schon vermuten lässt, findet sich am White Island Beach auf der gleichnamigen Insel vor der Nordküste von Camiguin unglaublich feiner, schneeweißer Sand. Ein besonderes Merkmal der schönen Insel ist der große Hibok-Hibok Vulkan, der hinter dem Strand in den Himmel ragt. Außerdem umgeben White Island weitere sechs Vulkane, auf Wanderungen könnt ihr sogar in ihren heißen Quellen baden. Da White Island bei Camiguin liegt, lohnt sich auch ein Abstecher zur Sunken Cemetary, einem durch Erdbeben im Meer versunkenen Friedhof im Westen der Insel.

6. White Beach auf Boracay

Der mutmaßlich schönste Strand Boracays trumpft mit einem gut klingenden Namen und touristischem Angebot auf: Livemusik am Strand, Restaurants, Tauchschulen und mehr – also alles, was man an einem Tag am Strand so braucht. Damit stellt der White Beach auf Boracay einen Gegensatz zu den bisherigen, eher verlassenen Traumstränden dar, aber genau das macht sein Flair aus. Der lebhafte Strand bietet vor allem asiatischen Touristen ein beliebtes Urlaubsziel, viele Europäer werdet ihr hier also vermutlich nicht antreffen.

Die Insel Boracay blieb aufgrund ihrer Beliebtheit sogar bis vor Kurzem für Touristen geschlossen. Nun, nach Sanierungen des Abwassersystems und Regulierung der Besucherströme durch die Regierung, erstrahlt die Insel wieder in ihrem alten, wunderschönen Glanz.

White Beach auf Boracay Island, Philippinen
Foto: Andrei Goncharov / Shutterstock.com

7. Saud White Beach auf Luzon

Nördlich von Manila liegt Pagudpud, die kleine Gemeinde besticht mit ihrem spanischen Flair, was sie ein wenig vom Rest des Inselstaates abhebt. Dort findet ihr viele Gebäude im Kolonialstil, aber auch den Saud White Beach, einen weiteren, relativ wenig besuchten Strand auf den Philippinen, der mein Herz erobert hat.

8. Sugar Beach auf Negros

Im Unterschied zu den meisten bisher vorgestellten Stränden auf den Philippinen ist der Sugar Beach auf Negros kein weißer Sandstrand, sondern ein brauner. Dies ist jedoch nicht minder schön. Der Sugar Beach liegt auf der Insel Negros, ganz in der Nähe der Stadt Sipalay. Fans vergleichen die Strände von Sipalay gerne mit denen der Insel Boracay, nur dass Sipalay deutlich mehr Möglichkeiten für ungestörte Stunden bietet.

9. Bitaog Beach auf Dinagat

Einige wenige Beachresorts, ein paar Strandbars und ansonsten nur klares Wasser, Palmen und Sand: Mit etwas Glück seid ihr am Bitaog Beach auf der Insel Dinagat nördlich der Insel Davao die einzigen Gäste und habt das kleine Paradies ganz für euch alleine.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Modiste-ly Travelling (@modiste.ly_travelling) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Princess Parubrub (@i_am_princess28) am

10. Kalanggaman Beach

Kalanggaman Island ist eine bisher noch unbewohnte Insel, nordöstlich der beliebten Insel Cebu. Besonders traumhaft ist hier der Anblick der Sandbank, die vom türkisblauen Wasser umspült wird.

Infos & Tipps:

Die Grillstellen könnt ihr umsonst mitbenutzen, da sie extra für Touristen gebaut wurden. Dort könnt ihr zum Beispiel Fisch zubereiten, den ihr zuvor auf dem Markt erworben habt.

Lasst euren Blick schweifen und macht euch die unglaubliche Weite des Wassers bewusst. Ich verspreche euch, das wirkt unglaublich entspannend! Auch tauchen und schnorcheln könnt ihr auf Kalanggaman Island ausgezeichnet. Ein außergewöhnlicher Höhepunkt eures Besuches am Kalanggaman Beach ist die Übernachtung auf der Insel in Hängematten oder in Zelten. Das ist allerdings nur auf Nachfrage möglich. Aus Gründen des Umweltschutzes dürfen pro Tag nur 500 Touristen auf die Insel.

Welcher Strand auf den Philippinen ist euer Favorit?

Wer jetzt nicht augenblicklich das Bedürfnis verspürt, seine sieben Sachen zu packen und die traumhaften Strände der Philippinen anzusteuern, der muss schon ein großer Feind von Sonne, Meer und paradiesischen Palmen sein! Ich zumindest wurde direkt vom Fernweh gepackt. Wenn es euch ähnlich geht, dann findet ihr in meiner Flug- und Hotelsuche die passenden Angebote für euren Urlaub im Paradies!

Für euch ausgewählt