Über 7000 Inseln gehören zu den traumhaften Philippinen, doch eine, Cebu, hat es mir besonders angetan. Sie ist das perfekte Ziel, um einen entspannten Strandurlaub zu verbringen, um endlich mit Walhaien zu schwimmen oder versteckte Wasserfälle und andere Orte im Landesinneren zu entdecken. Auf nach Cebu!

Ihr plant eine Reise auf die Philippinen und sucht nach der passenden Insel, auf der ihr viel erleben und wunderbar entspannen könnt? Dann ist Cebu das richtige Urlaubsziel für euch, denn kaum eine philippinische Insel weiß so viele Geschmäcker und Möglichkeiten zu vereinen, wie die Insel im Herzen der Inselgruppe Visayas. Was euch hier erwartet und wie ihr die Insel am unkompliziertesten erreicht, erfahrt ihr jetzt.

Das macht den Urlaub auf Cebu perfekt

Unkomplizierte Anreise | Einmalige Unterkünfte | Abwechslungsreiche Sehenswürdigkeiten

Schwimmen mit Walhaien | Traumhafte Strände | Ausflug nach Bohol

Cebu

Anreise nach Cebu & Visum für die Philippinen

Bevor der Urlaub auf den Philippinen losgehen kann, steht erstmal die Anreise bevor. Wer nun meint, dass es einer langen Reise bedarf, um ein so exotisches Ziel wie Cebu zu erreichen, den kann ich beruhigen, denn viele Urlaubsziele auf den Philippinen werden mittlerweile von deutschen Flughäfen angeflogen.

In meinem Reisemagazin erfahrt ihr mehr über Emirates, das Streckennetz der Airline und die Services, die euch an Bord erwarten.
Mit einem Stopover in Dubai könnt ihr Cebu zum Beispiel komfortabel mit der Fluggesellschaft Emirates erreichen, die euch den Langstreckenflug so angenehm wie möglich gestaltet. Das Tolle daran: Die Emirates-Flüge auf die Philippinen gehen sowohl von Düsseldorf und Frankfurt als auch Hamburg und München. Alternativ könnt ihr auch über die Hauptstadt der Philippinen, Manila, anreisen. Bei eurer Einreise wird euch direkt am Flughafen ein Visum ausgestellt, mit dem ihr euch 30 Tage im Land aufhalten dürft. Alles, was ihr für dieses Visa on Arrival benötigt, ist ein Reisepass, der noch mindestens sechs Monate gültig ist und ein Weiter- oder Rückflugticket.

Einmal auf Cebu angekommen, solltet ihr euch einen Roller mieten, um schnell und kostengünstig zu eurer Unterkunft und den Highlights der Insel zu kommen.

Tolle Unterkünfte auf Cebu

Apropos Unterkunft: Auf Cebu könnt ihr – wie auch in anderen südostasiatischen Ländern – einmalige Unterkünfte für wenig Geld über Airbnb buchen. Sucht ihr nach etwas mehr Luxus als in den Backpacker-Hostels, solltet ihr einen Blick auf folgende Unterkünfte werfen, die beispielhaft für viele Ferienwohnungen und Zimmer stehen, die ihr in der Hauptstadt, Cebu City, und auf den umliegenden kleinen Inseln bereits ab 12€ pro Nacht mieten und den Urlaub so nach dem Langstreckenflug entspannt beginnen könnt.

airbnbs auf Cebu

Sehenswürdigkeiten & Ausflüge auf Cebu

Habt ihr den Jetlag einmal hinter euch gelassen, solltet ihr unbedingt eure Entdeckungsreise über die Insel starten. Bereits in Cebu City gibt es einige sehenswerte Orte, die ihr euch in den ersten Tagen eures Urlaubs ansehen könnt.

Sehenswürdigkeiten in Cebu City

  • Basilica del Santo Nino: In der Basilika in Cebu City wird die Holzfigur des Santo Nino aufbewahrt, die der berühmte portugiesische Seefahrer Ferdinand Magellan im 16. Jahrhundert als Gastgeschenk auf die Insel brachte. Mittlerweile gilt die Figur, die einige Jahrzehnte und auch verheerende Feuer überstand, als wichtige Reliquie auf den Philippinen und als eine der wichtigsten kulturellen Sehenswürdigkeiten auf Cebu.
  • Das Magellan Kreuz: Möchtet ihr euch weiter auf die Spuren von Magellan begeben, könnt ihr euch das Kreuz, das der Seefahrer nach seiner Landung auf Cebu im Jahr 1521 aufstellen ließ, in einer kleinen Kapelle unweit der Basilika del Santo Nino ansehen. Die Landung Magellans gab übrigens den Startschuss zur Christianisierung Cebus und das Kreuz steht bis heute symbolisch für die Missionierung.
  • Taoist Temple: Ein kleines Kontrastprogramm zum christlich geprägten Cebu sind die chinesischen Bauwerke der taoistischen Gemeinde auf Cebu. Der typisch chinesische Tempel wurde in den 1970er Jahren erbaut und ist seitdem ein beliebtes Ziel für Gläubige und Besucher.

Taoist Tempel Cebu

Die schönsten Wasserfälle

Die Insel Cebu ist besonders durch die Kawasan Falls bekannt geworden, die bereits von vielen Bloggern und Instagramern besucht und fotografiert wurden. Die Kawasan Falls sehen zwar mit ihrem blauen Wasser magisch und irgendwie verwunschen aus, jedoch ist dieser ehemals so ruhige Ort mittlerweile ein echter Touri-Hotspot, den ihr euch besonders an den Wochenenden mit vielen anderen Besuchern teilen müsst. Besucht die Kawasan Falls am besten unter der Woche, dann habt ihr einen weitestgehend ungestörten Blick auf dieses tolle Naturschauspiel.

Cebu, Kawasan Falls

Im Süden der Insel, zwischen den Orten Samboan und Santander, befinden sich zwei weitere wunderschöne Wasserfälle, die ihr unbedingt gesehen haben solltet: die Tumalog Falls und die Aguinid Falls. Während die Tumalog Wasserfälle aus spektakulärer Höhe in ein Becken fließen, das nach der Wanderung zum Baden einlädt, erinnern die Aguinid Fälle eher an einen Kaskadenbrunnen, auf dessen Ebenen ihr sogar klettern könnt.

Die Natur auf Cebu ist urwüchsig und perfekt für Erkundungstouren

Natürlich sind nicht nur die Wasserfälle auf Cebu ein echtes Highlight, sondern auch die Natur, die ihr im Landesinneren vorfindet. Manchmal stolpert ihr hier sogar durch Zufall über kleine Wasserfälle und Badestellen, die ihr ganz für euch alleine habt. Möchtet ihr die Wasserfälle nicht auf eigene Faust suchen, könnt ihr euch auch verschiedenen Touren anschließen, die in den Städten für wenig Geld angeboten werden.

Cebu Wasserfall
Die wunderschönen Aguinid Falls

Walhaie auf Cebu

Auf Cebu könnte ein echter Traum für euch in Erfüllung gehen, denn die Chancen, auf Walhaie – die größten Fische unserer Erde – zu stoßen, sind auf der philippinischen Insel oft besonders hoch. Wolltet ihr schon immer mal mit Walhaien schwimmen, ist Cebu also das perfekte Reiseziel für euch! In den Monaten Dezember bis Mai ist eine Sichtung der sanften Riesen fast garantiert, sodass ihr euch einer geführten Tour anschließen solltet, die euch schließlich zu den besten Walhai-Spots der Insel führt.

Schwimmen mit Walhaien ist eine einmalige Erfahrung

Bitte achtet darauf, dass der Anbieter solcher Touren um das Tierwohl und die Nachhaltigkeit und nicht nur um seinen Profit bemüht ist. Eine von Tierschützern kritisierte, aber gängige Praxis ist das Füttern der Walhaie, sodass die Tiere immer wieder an die gleichen Orte zurückkehren. Gute Tauchschulen und Anbieter erkennt ihr daran, dass die Walhaie nicht angefüttert werden und dass ihr als Teilnehmer eine ausführliche Instruktion bekommt, bevor es ins Wasser geht. Ein immer wieder empfohlener Veranstalter solcher Touren ist zum Beispiel Oslob Whale Sharks, der euch in kleinen Gruppen zu den sanften Walhaien vor der Küste Cebus bringt.

Cebu, Walhaie
Schwimmen mit Walhaien – Ein Traum wird wahr

Die schönsten Strände auf Cebu

Ein tükisblaues Meer und ein weißer, feiner Sandstrand, der von Palmen eingerahmt wird – So stellen sich die meisten wohl das Paradies vor. Gut, dass ihr euch für Cebu entschieden habt, denn genau diese Gegebenheiten findet ihr an den Stränden der Hauptinsel und der kleineren vorgelagerten Inseln vor. Und das Beste daran ist, dass die Strände nicht so überlaufen sind, sodass ihr das Paradies in Ruhe genießen könnt.

Cebu Strand

Schöne Strände auf Cebu befinden sich zum Beispiel im Süden der Insel bei Oslob, wo auch die meisten Walhai-Touren starten. Von hier aus könnt ihr euch außerdem innerhalb kürzester Zeit auf die Insel Sumilon übersetzen lassen, wo ihr einen paradiesischen Strand mit Korallenriffen, die zum Schnorcheln einladen, vorfindet. Auf der kleinen Insel gibt es ein Hotel, das Sumilon Bluewater Island Resort, bei dem ihr ein Glamping-Zelt buchen könnt. So könnt ihr die Insel auch dann noch genießen, wenn die Tagesausflügler abgefahren sind. Eine romantische Unterkunft unter dem Sternenhimmel auf einer einsamen Insel, was will man mehr?!

Cebu Strand

Mit den Inseln Bantayan, Guintacan, Tawigan, Malapascua und Kalanggaman befinden sich gleich fünf Strandparadiese nördlich der Hauptinsel von Cebu. Ihr könnt sie mit einer Fahrt mit einem für die Philippinen typischen Boot, Banka, erreichen oder gleich ein bis zwei Nächte auf manchen der Inseln bleiben. Wenn ihr Lust auf Inselhopping habt, könnt ihr sogar theoretisch jeden Tag eine andere Insel ansteuern.

Vor den Küsten Cebus gibt es viele kleine Inseln mit Strandparadiesen… Ein Traum!

Einheimische, die euch für kleines Geld zu den Inseln bringen, findet ihr an den Stränden oder direkt am Hotel.

Ein Ausflug nach Bohol

Zum Schluss habe ich noch einen kleinen Ausflugstipp für euch: Südöstlich der Insel Cebu befindet sich die Insel Bohol, die es mit ihren Chocolate Hills genannten Hügelchen auf die Liste des UNESCO Weltnaturerbe geschafft hat. Die Hügel, die eigentlich mit grünem Gras bewachsen sind, färben sich in der Trockenzeit braun und sehen so aus, wie in Schokolade getaucht. Ihr könnt euch das Naturschauspiel im Herzen von Bohol nach einer Fahrt mit der zwischen Cebu City und Tinangnan verkehrenden Fähre ansehen. Vom Hafen sind es dann noch rund 45 Kilometer bis zu den Chocolate Hills.

Chocolate Hills, Bohol

Cebu ist nur eine von den über 7000 Inseln der Philippinen und sie zählt mittlerweile schon längst zu den beliebtesten Urlaubszielen des Inselstaates. Ihr möchtet mehr über die Philippinen erfahren und euch ein Bild von der neuen Trenddestination verschaffen? Dann werft einen Blick in mein Reisemagazin, hier bekommt ihr weitere Anregungen und nützliche Tipps für eure Reise.

Erfahrt mehr über die Ziele und Services von Emirates

Emirates Themenwoche

Sehnsuchtsziel Philippinen