Bei 510 Millionen Quadratkilometer Erdoberfläche und 7,3 Milliarden Einwohnern kann es schon mal passieren, dass einem so mancher Staat noch nie untergekommen ist. Also schnappt euch einen Atlas und kommt mit auf Entdeckungsreise! Inklusive ein paar Funny Facts ;-)

Italien, USA, Australien, China, etc. sind uns allen gängige Begriffe – dafür muss man kein großes Geografie-Genie sein. Wer aber meine heutige Liste kennt, der darf sich wahrlich selbst als eines loben, denn von diesen Ländern haben bestimmt noch nicht viele von euch gehört.

Unbekannte Länder

Südamerika | Asien | Afrika

Südamerika

Wir beginnen unsere Reise in Südamerika, fernab der Touristenpfade Brasiliens, Mexikos und Argentiniens. Ich als Guru liebe es einfach, lauter unentdeckte Schätze für euch zu erkunden.

Antigua und Barbuda
Diesen Inselstaat finden wir im Norden Südamerikas, zwischen der Karibik und dem Atlantik. Wörter wie „hammock“ (= Hängematte), „tobacco“ (= Tabak), „barbecue“ and „canoe“ (= Kanu) kommen von der Taino Sprache, die dort gesprochen wird – das kann ja nur ein Urlaubsparadies sein. Leitspruch der Nation: „Jeder strengt sich an, alle haben Erfolg“ – das klingt doch toll, oder?

Antigua Flickr andryn2006
Foto: © flickr.com/andryn2006 CC BY-SA 2.0

Grenada
Granada ist vielleicht vielen in Spanien ein Begriff. Vielleicht auch so manchen in Nicaragua. Aber Grenada – mit E? Da kann es schon mal zu lustigen Verwechslungen kommen. Dieser wunderschöne Insel-Staat liegt in der Karibik nur 200 km von der Küste Venezuela entfernt und ist wirklich ein Paradies. Was euch aber unter Wasser erwartet, verschlägt euch den Atem: Jason Decaires Taylor hat hier einen Skulpturen-Park unter dem Meer erschaffen.

Grenada
Foto: © flickr.com/julierohloff CC BY-SA 2.0

Guyana
Auch von Guyana haben vielleicht noch nicht viele gehört. Es ist das einzige englischsprachige Land in ganz Südamerika und gehört zur Karibik, obwohl es keine Insel ist, und hat einen der gigantischsten Wasserfälle der Welt: 247 Meter sind die Kaieteur Wasserfälle hoch (die Niagarafälle sind „nur“ 52 Meter hoch!). Auch Guyana hat einen Leitspruch: „Ein Volk, eine Nation, ein Schicksal“.

Guyana
Foto: © flickr.com/timsnell CC BY-ND 2.0

St. Vincent und die Grenadinen
Was wie eine Boyband aus des 1990er klingt ist ebenfalls ein Inselstaat in der Karibik. Johnny Depp hat hier Fluch der Karibik gedreht, während die Insel schon zwei mal zur „Best Honeymoon Island of the Year“ gekürt wurde – also das schreit doch förmlich nach einem Besuch! Bei wem stehen die nächsten Flitterwochen an?!

Mayreau, Saltwhistle Bay,grandangolo

St. Kitts und Nevis
Ebenfalls Girl-Band Potential hat dieser Name der wunderschönen karibischen Insel. Gezeichnet durch Vulkane findet ihr sowohl weiße als auch schwarze Strände – je nachdem auf welcher Seite der Insel ihr euch befindet – das nenn ich mal Abwechslung.

St. Kitts Panorama iStock_000043501310_Large-2

Suriname
Zurück am Festland Südamerikas angekommen, finden wir das kleinste Land dieses Kontinents – und vielleicht auch das unbekannteste? Über dieses Land gibt es so einige Munkeleien: So sollen dort angeblich die meisten Feuerwerke und Autos pro Kopf existieren. Außerdem soll es hier auch das reinste Trinkwasser geben – direkt im südamerikanischen Dschungel.

Jungle Beach Suriname iStock_000005960774_Large-2

Trinidad und Tobago
Zurück geht es auf eine karibische Insel, die aber einst zum Festland gehörte und daher nur wenige Kilometer vom Hauptland entfernt ist. Was ihr hier findet ist ganz schön beeindruckend: der größte natürliche Asphalt-See der Welt. Ja, richtig gehört. 40 Hektar und 10 Tonnen natürlicher Asphalt sollen hier liegen. Und jetzt noch ein kleiner Zungenbrecher: Einwohner Trinidad heißen Trinidadians, die von Tobago nennt man Tobagonians und zusammen sind es die Trinbagonians.

Trinitad
Foto: © flickr.com/xenocrates CC BY 2.0

Asien

Weiter geht es nach Asien, denn es warten noch viele weitere unbekannte Länder abseits von Thailand, Bali und China auf euch!

Königreich Bhutan
Das Land des Donnerdrachens liegt im Norden Indiens. Funny Fact: Die Hauptstadt ist eine der zwei Städten in Asien, in der es keine Ampeln gibt. Kann man sich das im asiatischen Verkehrschaos vorstellen?! Funny Fact 2: Wer braucht Glück oder plant gerade eine Familie? Der malt in Bhutan besser einen riesigen Phallus auf seine Hauswand, denn das ist hier so Tradition ;-) Wer sich das genauer ansehen möchte, muss hier auf einem der gefährlichsten Flughäfen der Welt landen.

Bhutan
Foto: © flickr.com/nagarjun CC BY 2.0

Föderierten Staaten von Mikronesien
Weiter geht unsere Reise zu einem Inselstaat, der das Tauchparadies schlechthin sein soll. Das sogenannte „Inselmeer“ besteht aus 2000 Inseln. Und hier kommt man wirklich zur Ruhe: Nachtleben gibt’s hier nicht – um zehn Uhr hat alles zu. Daher gilt dieser Ort auch einer der sichersten auf der Welt, es gibt nahezu keine Verbrechen. Und auch keine Adressen der Häuser – es gibt schließlich nur Hauptstraßen und die kennt jeder ;-)

tauchen

Nauru
Nauru ist die weltweit kleinste Nation und umfasst nur 21 km² und ist die einzige Republik ohne Hauptstadt. Außerdem gibt es hier auch keine Steuern – also nicht nur ein Südseetraum ;-) Dafür lebt hier aber auch das „dickste Volk der Welt“. Die Menschen sind aufgrund des importieren Essens eine „Übergewicht-Hochburg“.

Nauru
Foto: © flickr.com/seankelleher CC BY-SA 2.0

Niue
Dieses wunderschöne Paradies ist wahrlich eine unentdeckte Pazifik-Perle. Ihr taucht hier im glasklaren Wasser mit Walen und genießt absolute Einsamkeit. Aber nur offline – denn Niue ist die weltweit erste „Wifi-Nation“ mit flächendeckendem gratis WLAN – ein Traum für jeden digitalen Nomaden.

Avaiki Cave

Palau
Nordwestlich von Papua-Neuguinea gelegen erwartet euch eine sowohl Über- als auch Unterwasserwelt, die euch den Atem verschlagen wird. Touristisch gesehen ist dieser Inselstaat noch ein wahrer Geheimtipp – nur wenige verirren sich in dieses Gebiet. Dabei liegt hier das bisher ungelüftete Geheimnis ewiger Jugend: Wer sich den weißen Schlamm der Milky Way Lagune ins Gesicht schmiert, wirkt angeblich um zehn Jahre jünger ;-)

Rock Island von Palau

Samoa
Im Pazifik gelegen – an der Datumsgrenze zu Tonga – liegt Samoa. Ein Paradies fürs Auge, aber alle Tierliebhaber werden enttäuscht sein. Die einzigen heimischen Tierarten sind Echsen, Schlangen und ein paar Vögel. Dafür ist die Landschaft umso schöner. Zudem lässt sich hier eine interessante Tradition finden:  Faʻafafine. Wenn eine Familie zu viele Söhne hat, darf sie den jüngsten Sohn zur Tochter machen. Dieser soll dann die Aufgaben der weiblichen Familienmitglieder übernehmen, sich dementsprechend kleiden, etc..

Samoa
Foto: © flickr.com/andryn2006 CC BY-SA 2.0

Königreich Tonga
Nur 900 km von Samoa entfernt liegt Tonga – trotzdem trennen die beiden Inseln aber beinahe 24 Stunden und das heutige Datum. Falls ihr also zwischen den beiden hin und her reist, passt auf eure Hotelbuchungen auf ;-) Aber Achtung: Diese Südseeinseln treiben euch mit ihrer Schönheit Tränen in die Augen!

Tonga
Foto: facebook/KingdomOfTonga

Tuvalu
„Acht Inseln für den allmächtigen Gott“ – so der Leitspruch der Inseln. Tuvalu bedeutet nämlich „acht Inseln“ – sie bestehen aber aus neun. So genau nimmt das hier aber keiner ;-) Ebenso niemand, woher man eigentlich jährlich an die 4 Millionen Dollar fürs Nichtstun herbekommt. Die smarten Einwohner verkaufen nämlich ihre Internet-Domain.tv.

Tuvalu Fiji iStock_000023281711_Large-2

Vanuatu
Vanuatu sollte meinen aufmerksamen Lesern schon ein Begriff sein ;-) Tobias, ein Anwärter für das „Praktikum deines Lebens“ war schon dort und auch eines der krassesten Selfies wurde auf diesem Inselstaat geschossen. Zwei der aktivsten Vulkane der Welt befinden sich auf den Inseln und sind öffentlich zugänglich. Außerdem wurde hier das „Bungee Jumping“ mehr oder weniger erfunden. Hierzulande heißt es „Land Diving„: Man springt von einem bis zu 30 Meter hohem (extrem wackeligen, selbstgebauten) Turm in die Tiefe. Einzige Sicherung: eine Liane.

Salomonen
Genau im östlichen Schatten von Papua-Neuguinea findet ihr die Salomonen Inseln – ca. 992 an der Zahl. Hier erwartet euch die größte Salzwasser Lagune der Welt. Und wer neben weißen Sandstränden und türkisem Wasser etwas gruselige Abwechslung braucht, wird auf „Skull Island“ – der Totenkopf Insel – fündig. Dort gibt’s nämlich einen Schrein voller Totenköpfe ;-)

Solomon Islands Oceania iStock_000066190799_Large-2

Afrika

Auch, wenn für die meisten Afrika in Ägypten anfängt und in Südafrika aufhört, gibt es dort ein paar Länder in der Mitte, von denen ihr bestimmt noch nichts gehört habt, die aber den klassischen Reisezielen in ihrer Schönheit nicht nachstehen.

Äquatorialguinea

Äqua-was?! Unbekannte Länder gibt es viele – von dem hier haben aber bestimmt die wenigsten bis jetzt gehört. Da sich hierher nur sehr selten Touristen verirren, seid ihr bestimmt eine der wenigen auf der Straße. Aus diesem Grund solltet ihr auch die allgemeine Skepsis gegenüber dem Fotografieren beachten – außerdem sind auch Ferngläser verboten. Auch wenn dieses Land keine Touri-Hochburg ist, könnt ihr in Äquatorialguinea wunderschöne Plätzchen am Strand entdecken.

Äquatorialguinea shutterstock_255997768-2

Benin

Wer hier ankommt hat die Chance, die erste weiße Person zu sein, die so manche Kinder in ihrem Leben sehen. „Yovo“ wird einem entgegen gerufen, was so viel wie „weiße Person“ bedeutet. Auch Benin, im Golf von Guinea, ist kein typisches Touristenland, in dem es aber nicht an Herzlichkeit der Menschen mangelt.

benin
Foto: © flickr.com/ranopamas CC BY-ND 2.0

Burundi

Burundi, inmitten des afrikanischen Kontinents gelegen, nahe den Victoria Fällen, hat einen ganz besonders berühmten Einwohner. Und zwar Gustave. Gesehen wurde er das letzte mal 2008. Davor habe er eine Länge von 7,5 Metern erreicht, bringe beinahe 900kg auf die Waage und soll den Gerüchten zufolge durch die 300 von ihm getöteten Menschen an Berühmtheit erlangt haben. Davon müssen wir uns wohl nicht persönlich überzeugen, oder?!

Gambia

Der kleinste Staat des Festlands ist beinahe (bis auf einen kleinen Küstenabschnitt) komplett von Senegal umgeben und liegt im Westen Afrikas. Zwar gibt es ein paar Touristenregionen in den Küstengebieten, jedoch hat dieses Land auch einen Namen bekommen durch „illegalen Sextourismus“ – vorwiegend bei Frauen. Die sogenannten „Bumster“ sind junge Einheimische, die versuchen, mit Touristinnen eine Liaison einzugehen und sich so einen finanziellen Vorteil erhoffen.

Gambia
Foto: © flickr.com/mishimoto CC BY 2.0

Guinea-Bissau

Wer nach Guinea-Bissau reist, darf auf keinen Fall ein Meet&Green mit dem Pinselohrschwein verpassen. Diesem lustigen Einheimischen werdet ihr bei eurer Safari durch den Westen Afrikas bestimmt begegnen.

Pinselohrschwein

São Tomé und Príncipe

Dieser Inselstaat im Golf von Guinea ist der Geheimtipp für alle Sonnenanbeter. Hier passt einfach alles: Euch umgibt eine wunderschöne Natur, die Menschen sind alle entspannt und glücklich, überall trefft ihr artenreiche Fauna (wovon aber keine gefährlich oder giftig ist) und es gibt ausreichend Aktivitäten für alle. Das klingt doch nach einem wahren Paradies, oder?

Sao Tome Rolas Island iStock_000039081876_Large-2

Komoren

Genau zwischen Mosambik und Madagaskar haben die Komoren ihren Platz gefunden. Ebenso der Vulkan Karthala mit den größten Kratern der Welt – ein Blick lohnt sich. Auch müsst ihr hier mit kaum jemandem um einen Platz am weißen Sandstrand kämpfen – die Komoren sind noch ein Geheimtipp ;-)

Empty white sand beach on paradise island

Ihr seht also, manchmal muss man einfach den Atlas zur Hand nehmen und auf Entdeckungsreise gehen. Es gibt noch so viel, was unsere wunderschöne Erde zu bieten hat, dass wir manchmal über den spanischen Tellerrand hinausblicken müssen, damit uns so manch geheime Perle nicht entgeht. Falls ihr Hilfe bei diesen außergewöhnlichen Reisezielen braucht, dann wendet euch wie immer gerne an mein Reisebüro 2.0 – das ist auch eine tolle Abwechslung für mich, wenn ich euch nicht nach Mallorca, sondern nach Äquatorialguinea schicken darf ;-)