Wunderschöne Aussichten, die wirken wie aus einem Märchenbuch kopiert, historische Gebäude, verwinkelte Gassen und Tapas-Bars, in denen ihr für wenig Geld die warmen Sommernächte ausklingen lassen könnt. Nicht zu vergessen, die wunderschöne Alhambra, bei der bestimmt jeder von euch ins Schwärmen gerät!

Das alles und noch viel mehr ist Granada. Na, seid ihr neugierig geworden auf die märchenhafte Stadt im Südosten Spaniens? Dann kommt mit mir auf eine kleine Reise in das schöne Andalusien!

Meine Granada Tipps

Die Alhambra | Das arabische Viertel Albaicín | Aussichtspunkte | Der andalusische Flamenco | Kulinarisches Granada | Das Nachtleben | Die Gassen der Stadt | Die Sierra Nevada | Reise nach Andalusien

Alhambra Granada Cityscape Churches Andalusia Spain

Die Alhambra

Das unumstrittene Wahrzeichen Granadas und gleichzeitig einer der schönsten Paläste der Welt. Für den Besuch in der Alhambra solltet ihr euch auf jeden Fall einige Stunden oder gleich den ganzen Tag Zeit nehmen. Mich hat dieser atemberaubende Palast einfach komplett in seinen Bann gezogen. So sehr, dass ich ihm bereits einen gesamten Artikel gewidmet habe.

Direkt an das berühmte Bauwerk angeschlossen, befindet sich der Palacio de Generalife. Es bietet sich also an, die beiden Sehenswürdigkeiten gemeinsam zu besichtigen. Wahrscheinlich habt ihr es schon ein paar Mal gehört, aber auch ich empfehle euch wärmstens, eure Tickets für die Alhambra bereits im Voraus zu kaufen. Der Ansturm ist groß, und da auch viele Reisegruppen ihre Eintrittskarten Wochen im Voraus besorgen, sind eure Chancen auf ein Ticket vor Ort sogar in der Nebensaison nicht besonders hoch.

Reflective pond by Palacios Nazaries

Das arabische Viertel Albaicín

Hierher gelangt ihr ganz einfach über den Plaza Nueva, der sich im Zentrum der Stadt unmittelbar bei dem historischen Altstadtviertel befindet. Trinkt einen Tee in einer der gemütlichen Teestube oder wandelt durch die urigen Handwerksläden in Albaicín, hier wird euch so schnell nicht langweilig! Die Gassen des arabischen Viertels haben so einiges zu bieten und warten nur darauf, von euch erkundet zu werden. Selbstverständlich findet ihr hier auch viele Bars und Restaurants, in denen ihr euch eine kleine Stärkung oder Erfrischung beschaffen könnt.

Ihr wollt ein bisschen Entspannung während eurer Städte-Tour durch Granada? Wie wäre es mit einer Auszeit in den Baños Árabes unterhalb des Altstadtviertels? Hier könnt ihr im Hammam ein wenig abschalten und einfach mal die Seele baumeln lassen.

hammam
Foto: tripadvisor

Malerische Aussichten

Wenn ihr schon einmal im arabischen Viertel unterwegs seid, habt ihr bereits den halben Weg zu einem der schönsten Aussichtspunkte der Stadt geschafft. Der Mirador de Sán Nicolás liegt nämlich am höchsten Punkt des Albaicín und ist über die Calle Elvira und einige schmale Treppen und Straßen zu erreichen. Oben angekommen, bietet sich euch ein Anblick, den ihr so schnell sicher nicht vergessen werdet:

Bei guter Sicht könnt ihr in der Ferne die Gebirge der Sierra Nevada und ihre schneebedeckten Hügel bestaunen

Ein Panorama über die gesamte Stadt, die wie im Märchen vor euch liegt und über deren Dächern die Alhambra mit ihren festen Mauern throhnt. Bei guter Sicht könnt ihr in der Ferne die Gebirge der Sierra Nevada und ihre schneebedeckten Hügel bestaunen.

Auch vom Aussichtspunkt San Miguel habt ihr einen wunderbaren Panorama-Blick über die Häuser und Gassen Granadas. Die Wanderung hier hoch hat es in sich, lohnt sich aber allemal bei diesem einzigartigen Blick über die Alhambra und die Dächer der Stadt. San Nicolas wird von vielen als schönster Aussichtspunkt der Stadt gehandelt.

Alhambra Granada iStock_000030008608_Large-2

Andalusien und der Flamenco

Wer das volle Programm erleben möchte, der sollte auf keinen Fall eine traditionelle Flamenco Show verpassen. Der leidenschaftliche Tanz gehört einfach zu Andalusien dazu und vermittelt das einzigartige Lebensgefühl auf eine ganz besondere Art und Weise. Über den Paseo de los Tristes gelangt ihr ohne Weiteres zu den sogenannten Cuevas de Sacromonte, in denen euch der Flamenco präsentiert wird, wie ihr es nie für möglich gehalten hättet.

Spanische Gitarrenklänge, Gesang und Tanz den ganzen Tag!

Hier ist klar, dass die „Gitanos“ sich mit ihren Shows nicht nur ihren Lebensunterhalt verdienen, sondern auch mit Herzblut dabei sind und die Touristen gerne in die Welt des Flamencos einführen. Die Höhlen, hoch oben in Sacromonte, eignen sich perfekt für die lebendigen Flamenco Shows, da sie den Klang der Musik perfekt unterstützen und nebenbei eine nahezu familiäre Stimmung erzeugen. Hier seid ihr mittendrin im Geschehen und spürt die Musik bis in jede Faser eures Körpers.

flamenco
Foto: tripadvisor

Kulinarisches Granada

Auch beiem Essen in Granada werdet ihr merken, wie ich wieder mal ins Schwärmen gerate. Was Essen angeht, wissen die Andalusier aber auch wirklich was sie tun! Von den köstlichen Tapas und klassischen Gerichten kann ich einfach nicht genug bekommen. Und das stellt noch nicht einmal ein Problem dar, denn die Preise für gutes Essen sind in Granada unschlagbar! Manchmal werden euch die Tapas sogar gratis zu deinem Cerveza serviert.

In Spanien diniert man selten vor 10 Uhr abends, sodass ihr in den frühen Abendstunden eure Ruhe habt, während sich später die Restaurants etwas füllen. Entscheidet selbst, welche Atmosphäre euch hier lieber ist. Für traditionelle Küche empfehle ich das Restaurant Los Manueles, in dem ihr euch ein bisschen über die Landesküche informieren und diese auch probieren könnt. Die Naschkatzen unter euch kann ich hier bestimmt für eine Tarta de Pionono als Nachspeise begeistern, einen Kuchen, der aus Zucker und Ei besteht. Die kleinen süßen Törtchen sind eine echte Spezialität Granadas und zudem einfach nur köstlich!

Cured ham, sausage and cheese tapa

Lange Nächte mit Drinks und Tapas

Viele Bars und Restaurants findet ihr rund um den Plaza Nueva und entlang des Paseo de los Tristes. Letzterer wurde so benannt, weil er die übliche Strecke der Trauergäste zum nahe gelegenen Friedhof darstellte. Heute hingegen ist die Straße ein beliebter Ort, um ein wenig durch die Bars zu streifen. Dabei rate ich euch, euch keinesfalls auf eine einzige der vielen Tapas-Bars oder Clubs festzulegen, denn es bietet sich an, so viel wie möglich auszuprobieren.

Facade of a restaurant in Granada, Spain

Immer für eine Überraschung gut – Die Gassen von Granada

Die Menschen in Granada verweilen nicht ewig an einem Ort, sondern wissen die Vielfalt ihrer Lokale zu schätzen. In einem Moment denkt ihr, ihr hättet alles gesehen und im nächsten entdeckt ihr eine unglaublich gute Tapas Bar in den verborgenen Gassen der Stadt. Es lohnt sich also, auch mal die Hauptstraßen zu verlassen. Wer weiß, was sich in den verwinkelten Gängen für Schätze verbergen, die nur darauf warten, von euch entdeckt zu werden. Hier könnt ihr eigentlich nicht so viel falsch machen, setzt euch in die nächste Bar und genießt die lokalen Köstlichkeiten und ein kühles Bier, während um euch herum die Sonne die bunten Häuser langsam in ein rotes Licht eintaucht.

Walkway along the river in Granada, Spain

Die Sierra Nevada

Ihr kennt sie mittlerweile bestimmt schon von eurem Ausflug zu den schönsten Aussichtsplattformen der Stadt: die schneebedeckten Gipfel der Sierra Nevada. Das Gebirge gilt von November bis Mai als ausgezeichnetes Ski-Gebiet und beschert uns während dieser Zeit den Anblick der herrlich weißen Berggipfel. Aber auch im Sommer könnt ihr hier ausgiebige Wandertouren unternehmen. Der Pico del Veleta zum Beispiel ist mit seinen 3396 Metern der dritthöchste Berg Spaniens und wartet geradezu darauf, von euch erklommen zu werden!

Albaicin, the Arabic district of Granada, Spain

Eure Reise ins magische Andalusien

Ich hoffe, ich konnte euch in meinem Artikel ein wenig für die wunderschöne Stadt in Andalusien begeistern, die euch mit ihrem Charme garantiert in den Bann ziehen wird. In Granada erwartet euch einfach die perfekte Mischung aus lebendigem Nachtleben, beeindruckenden Landschaften und geschichtsträchtigen Bauten. Ich für mich habe auf jeden Fall beschlossen, irgendwann zurückzukehren an diesen magischen Ort. Wie sagt man so schön? Es gibt nur eine Sache, die schöner ist, als Granada zu sehen: nämlich die Stadt ein zweites Mal zu sehen!

Na, wer von euch hat Lust bekommen auf die andalusische Stadt im Südosten Spaniens? Hier habe ich ein paar Tipps und Anregungen für euren Aufenthalt: