Die Modewelt ist so bunt und vielseitig wie ein Blumenstrauß und kann sich von Land zu Land extrem unterscheiden. Was bei uns erst seit wenigen Wochen getragen wird, kann woanders in Europa schon längst wieder „out“ sein. Wagt den Sprung in die angesagtesten Modemetropolen – auf geht’s zu den besten Shoppingstädten in Europa!

Was ist in den Fashionmetropolen Spaniens und Italiens angesagt? Welche modischen Trends trägt man in Paris? Genau so unterschiedlich wie die Städte selbst, ist auch die Auswahl auf den Ladentischen. Es lohnt sich also, auch mal über den Tellerrand zu schauen. Aus diesem Grund möchte ich euch heute einen kleinen Einblick in die besten Shoppingstädte in Europa geben. Mit meinen Tipps werdet ihr ganz sicher zu den nächsten Trendsettern!

Shoppingstädte in Europa

London | Barcelona | Rom | Paris | Hamburg

AmsterdamKopenhagenDublin | BerlinMailand

Shopping in London

Unangefochtene Nummer eins bei den europäischen Shoppingmetropolen ist die englische Hauptstadt London. Keine andere Stadt bietet auch nur annähernd so viel Auswahl in jedem möglichen Preissegment wie die Stadt an der Themse. Selbstverständlich schießt einem direkt die weltbekannte Oxford Street in den Kopf, wo sich Designer an Designer, aber auch kleinere Boutiquen aneinanderreihen und eine gigantische Auswahl an Marken anbieten – von Topshop bis Urban Outfitters über Victorias Secret bis hin zu exklusiven Marken wie Louis Vuitton. Aber auch im berühmten und exklusiven Kaufhaus Harrods findet ihr alles, was das Shoppingherz begehrt. Was ihr hier in den Schaufenstern entdeckt, gibt es in Deutschland teilweise erst Monate später zu kaufen!

Für den kleineren Geldbeutel bieten sich Shoppingtouren am Camden Market an, wo auch Vintage-Mode zu guten Preisen ergattert werden kann. Die Erreichbarkeit der einzelnen Shoppingmöglichkeiten ist ausgezeichnet: Nutzt das gut ausgebaute U-Bahn-Netz und lasst euch bequem zum gewünschten Zielort bringen. So könnt ihr euren Shopping-Marathon in einer der beliebtesten Städte Europas ganz entspannt angehen.

Camden Market in London
Foto: iStock.com / Donald Morgan

Shopping in Barcelona

Shopping in Barcelona macht unglaublich viel Spaß. Der Großteil der Einkaufsmöglichkeiten befindet sich direkt in der Innenstadt und ist zu Fuß einfach zu erreichen. Besonders beliebt sind natürlich die riesige Promenade La Rambla in Hafennähe und die Paseo de Gracia, die mit ihren 1,5 km Länge eine der längsten und prächtigsten Einkaufsstraßen Europas ist. Hier findet ihr unzählige bekannte Designer, aber auch viele kleinere Boutiquen, die die neueste Mode zu vergleichsweise günstigen Preisen anbieten. Auch hier gibt es einige Läden, nach denen ihr bei uns in Deutschland vergeblich sucht, wie zum Beispiel die Marke Custom oder den Be Store.

Paseo de Gracia – eine der längsten und prächtigsten Einkaufsstraßen Europas

Für eine kleine Stärkung zwischendurch eignet sich der La Boqueria Food Market, auf dem ihr frisches Obst und spanische Spezialitäten kaufen könnt. Ihr mögt es etwas außergewöhnlicher und wollt wissen, wo man in Barcelona alternative Mode und kleine, ungewöhnliche Cafés findet? Dann schaut bei eurem Besuch auf jeden Fall in der Carrer dels Tallers vorbei. Ein weiterer Geheimtipp ist das Outlet Center La Roca Village etwas außerhalb der Stadt, wo ihr hochwertige Mode mit bis zu 60 Prozent Rabatt erhalten könnt. Schlägt euer Shoppingherz schon höher oder seid ihr trotzdem noch heiß auf weitere Tipps?

Shopping in Rom

Diejenigen unter euch, die sich neben langen Shoppingtouren noch ein wenig Kultur und Geschichte einflößen wollen, sind in Rom genau richtig. Hier trifft Mode auf jahrhundertealte Kunst und Kultur – die perfekte Kombination, wenn ihr mich fragt. Topaktuelle Kleidung gibt’s rund um den Campo di Fiori mit den beiden Einkaufsstraßen Via dei Giubbonari und Via del Governo Vecchio. Wollt ihr nicht allzu tief in die Tasche greifen, dann kann ich euch die berühmte Einkaufsmeile Via del Corso und die Galleria Alberto Sordi ans Herz legen, wo ihr neben teuren Boutiquen auch gängige Modeketten wie H&M, Zara und Co. finden könnt. Hier ist für jeden Geldbeutel etwas dabei und ihr könnt ganz nebenbei auch noch in die elegante Welt der italienischen Mode hineinschnuppern.

Wie war das noch gleich? In Italien gibt es die schönsten Schuhe und Handtaschen? Dieser Behauptung würde ich glatt zustimmen, denn die Italiener verstehen einfach etwas von Mode. Neben vielen weltbekannten Modemarken könnt ihr in den kleinen Gassen der Via di Condotti oder Via dei Giubbonari das ein oder andere Prachtstück finden – vielleicht ja sogar zum Schnäppchenpreis? Versucht einfach euer Glück!

Shopping in Paris

Paris – die Stadt der Mode. Wer durch die Straßen und Gassen der französischen Hauptstadt wandelt, der kommt nicht nur wegen der traumhaften Kulisse, sondern auch wegen der vielseitigen Mode ins Schwärmen. Auch hier steht vor allem Luxus im Mittelpunkt. Exklusive Mode, Parfum und vielleicht ein Hauch von Haute-Couture sind das, was uns sofort in den Sinn kommt.

Guru Tipp:

Zweimal im Jahr finden in Paris „Les Soldes“, sprich die Sommer- und Winterschlussverkäufe statt, die ihr als echte Schnäppchenjäger auf jeden Fall in eure Urlaubsplanung mit einplanen solltet.

Ihr wollt euch die neuesten Kollektionen der beliebtesten Pariser Modeschöpfer aus der Nähe ansehen? Dann solltet ihr einen Abstecher ins 8. Arrondissement der Stadt wagen, wo ihr auf der Champs-Élysées, in der Avenue Montaigne, der Rue de Faubourg St. Honoré und der Rue François die teuersten und elegantesten Geschäfte findet. Vergesst allerdings nicht, auch der Galerie Lafayette einen Besuch abzustatten, das prunkvolle Kaufhaus mit riesiger Kuppel gehört zu einem typischen Pariser Shopping-Trip einfach dazu. Im Osten von Paris im Szeneviertel Marais findet ihr außerdem herrlich kleine Boutiquen und junge Mode. Shoppingbegeisterte sollten sich auch in der Rue de Rennes und in dem modernen Einkaufszentrum Beaugrenelle wohlfühlen.

Blick auf die Champs Elysées in Paris
Foto: iStock.com/Christian Mueller

Shopping in Hamburg

Unsere wundervolle Hansestadt Hamburg kann nicht nur in puncto Sightseeing und Unterhaltung ordentlich punkten, sondern weiß auch Shoppingfans zu begeistern. Sei es zwischen dem Rathausmarkt und Hauptbahnhof, wo sich in der Mönckerbergstraße und Spitalerstraße große Kaufhäuser wie die berühmte Europa Passage und zahlreiche Boutiquen aneinanderreihen, oder rund um den Gänsemarkt, der mit trendigen Geschäften und kulinarischer Vielfalt lockt – hier ist garantiert für jeden von euch etwas Passendes dabei.

Wollt ihr nicht unbedingt günstig shoppen, sondern vielmehr in die luxuriöse Welt der Hansestadt eintauchen, dann kann ich euch Hamburgs Flaniermeilen empfehlen. Dazu solltet ihr euch in die Einkaufspassagen zwischen Jungfernstieg, dem Herzstück der Innenstadt, und Neuer Wall, die top Adresse für edle Designermode, begeben. Gönnt euch zwischen all den Sehenswürdigkeiten und coolen Events auch mal etwas Abwechslung – viel Spaß beim Shoppen in Hamburg!

Shopping in Amsterdam

Zu den meistbesuchten Städten unseres beliebten Nachbarlandes zählt ohne Zweifel Amsterdam – und das nicht nur aufgrund seiner wunderschönen Grachten und spannenden Museen. Amsterdam ist nämlich ein echtes Shoppingparadies. Wer schon mal in Amsterdam war, weiß genau, wovon ich spreche: Stylische Boutiquen in den schmalen Gassen locken mit ausgefallener Mode, große Kaufhäuser mit trendigen Marken und kleine Märkte mit echten Schnäppchen.

Amsterdam ist ein echtes Shoppingparadies

Besonders beliebt sind zum Beispiel die Neun Straßen, im Niederländischen De Negen Straatjes, mitten im Herzen des historischen Grachtenviertels, wo ihr neben noblen Boutiquen auch schicke Schmuckläden, Vintage Shops und jede Menge coole Cafés findet. Darf es noch etwas exklusiver sein, so solltet ihr euch auf den Weg ins Museumsviertel machen – hier gibt es mit der P.C. Hooftstraat eine der schicksten Einkaufsstraßen der ganzen Stadt, die mit angesagten Labels wie Chanel, Louis Vuitton und Co. glänzen kann.

Shopping in Kopenhagen

In der Vergangenheit oft unterschätzt, wird die Hauptstadt Dänemarks mittlerweile von vielen als DIE Modemetropole Skandinaviens bezeichnet. Kein Wunder, bei der Auswahl an angesagten und internationalen Marken. Wusstet ihr zum Beispiel, dass Kopenhagen die längste und älteste Einkaufsstraße der Welt besitzt? Die Strøget ist Kopenhagens berühmteste Flaniermeile und vereint exklusive und teure Marken mit größeren Kaufhäusern und günstigeren Ketten. Das Stöbern lohnt sich, denn nicht umsonst sind dänische Frauen und auch Männer für ihren auffallend guten Modegeschmack und ihre Stilsicherheit bekannt.

Holt euch den skandinavischen Look, indem ihr angesagten Läden wie Storm, Noa Noa oder COS einen Besuch abstattet – diese und weitere Marken sind bei uns eher weniger bekannt und definitiv im Kommen. Szeneviertel wie das Latinerkvarter geben die aktuellen Trends vor und punkten mit individuellen Geschäften und den In-Designern von morgen. Wenn ihr am liebsten in kleinen romantischen Gassen mit gemütlichen Boutiquen unterwegs seid, dann ist bestimmt die Læderstræde oder der Stadtteil Østerbro das Richtige für euch!

Die längste Einkaufsstraße der Welt: Strøget in Kopenhagen
Die längste Einkaufsstraße der Welt: Strøget in Kopenhagen, Foto: iStock.com / Jaffar Ali Afzar

Shopping in Dublin

Die irische Stadt haben viele von euch vielleicht nicht direkt auf dem Schirm, dabei eignet auch sie sich hervorragend, um auf ausgiebige Shoppingtouren zu gehen. Obwohl Dublin definitiv als Metropole bezeichnet werden kann, ist die Stadt im Kern relativ übersichtlich und somit perfekt für einen entspannten Shoppingtrip.

Guru Tipp:

In der Earl Street, im Herzstück von Dublin und direkt am Spire gelegen, findet ihr etliche Geschäfte mit günstiger Kleidung. Ein Mekka für die Sparfüchse unter euch!

Fündig werdet ihr beispielsweise in der Stadtresidenz Powerscourt Center, vor allem, wenn ihr auf außergewöhnliche Läden steht. Im Temple Bar District, der gleichzeitig die Feiermeile der Stadt ist, könnt ihr durch kleine Boutiquen schlendern und euch das ein oder andere Souvenir der Stadt besorgen. Aber keine Sorge, von Kitsch ist hier keine Spur. Eine eher klassische Einkaufsstraße mit angesagten Geschäften, vor allem für den kleineren Geldbeutel, ist die Earl Street im Herzen Dublins.

Shopping in Berlin

Ihr plant mal wieder einen Kurztrip in unsere pulsierende Hauptstadt? Dann nichts wie hin, denn in Berlin seid ihr in Sachen Shopping bestens versorgt, schließlich befindet ihr euch hier in der größten  Einkaufsmetropole Deutschlands. Sei es die Schloß- oder Friedrichsstraße, der noble Kurfürstendamm oder der verwinkelte Hackesche Markt – hier findet jeder etwas nach seinem Geschmack. Ein absolutes Highlight ist auch das KaDeWe, das größte europäische Warenhaus, mit seinem unfassbar großen Sortiment an Luxus- und Designerwaren.

Das Besondere an der Modeszene Berlins sind allerdings die kleineren Boutiquen, Second Hand Shops und aufstrebende, junge Labels. Ein Paradies für Hipster und modebewusste Berliner sind unter anderem die Oranienstraße in Kreuzberg oder die Oranienburgerstraße in Berlin Mitte. Generell findet ihr angesagte Läden und coole Boutiquen aber an jeder Ecke – egal, ob von etablierten oder noch völlig unbekannten Designern. Vergesst auf keinen Fall einen der zahlreichen Flohmärkte und Fashion Events wie den Flohmarkt auf dem Dach der Neukölln Arcaden oder das Hafenfest im Shoppingcenter Tempelhofer Hafen zu besuchen – wer weiß, was ihr hier für Schätze mit nach Hause bringen könnt!

Flohmarkt in Berlin
Foto: iStock.com/hsvrs

Shopping in Mailand

Mailand ist eine wahre Fashion-Metropole, mit einem solch großen und vielfältigen Angebot an Mode, dass sie sogar New York in den Schatten stellen könnte. Die Besten der Besten stellen hier ihre exklusivsten und neuesten Kollektionen vor und in den Schaufenstern sind die Kleider von hochkarätigen Designern wie Ferragamo, Gucci, Valentino und Prada zu sehen. Oft wird Mailand als das Herz der Modewelt beschrieben, denn die Mailänder kennen die wichtigsten Trends meist schon bevor sie überhaupt erfunden werden. Im sogenannten Quadrilatero della Moda in der Nähe des Mailänder Doms konzentrieren sich die meisten Geschäfte, in der sich die Reichen und Schönen mit den neuesten Modetrends versorgen.

Mailand, das Herz der Modewelt

Wenn ihr euch in einer anderen Preisklasse bewegt, dann ist Mailand für euch trotzdem einen Besuch wert, denn kleinere Märkte, Boutiquen und erschwingliche Modeketten bieten hier eine gelungene Alternative zum Luxus-Shopping. Neben dem „Viereck der Mode“ zählt auch das Viertel rund um den Corso Vittorio Emanuele II, den Corso Buenos Aires, die Porta Venezia und die Piazzale Loretozu zu den bekanntesten Einkaufsvierteln der Stadt. In der Via Torino fühlen sich besonders junge Leute wohl, beispielsweise in bekannten Geschäften wie H&M oder Zara – das Preisniveau ist hier also deutlich günstiger. Richtig sparen könnt ihr auch in den sogenannten Stocchisti, die überall in der Stadt verstreut liegen und Lagerverkäufe und Restposten anbieten – hier lohnt sich das Stöbern auf jeden Fall!

Versace Boutique in Mailand
Foto: iStock.com/Manakin

Shoppingstädte in Europa – auch was für euch dabei?

Ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen in Shopping-Laune versetzen und euch einige wertvolle Tipps für euren nächsten Besuch in einer der oben genannten europäischen Metropolen mit auf den Weg geben. Plant doch einen Wochenendtrip in die Stadt eurer Wahl und füllt euren Kleiderschrank mit Modetrends aus aller Welt. Falls eurer Meinung nach noch weitere Metropolen in diese Auflistung gehören oder ihr vielleicht noch den ein oder anderen Geheimtipp in petto habt, dann immer her damit – ich freue mich über eure Anregungen!

Lust auf einen spontanen Kurztrip?

Städtereisen Angebote

Mehr Inspiration für Shopping-Fans