Die schönsten Ecken der Insel entdecken und erfahren, wo man auf Mallorca am besten ungestört in der Sonne liegen oder ins türkisblaue Wasser eintauchen kann? All das erfahrt ihr in meinem Strand-Guide zu eurer Lieblingsinsel!

Wo sind die schönsten Buchten und welche Strände sind die Favoriten der Einheimischen? Ich habe mich mal auf Mallorca umgesehen und meine Fühler über die Grenzen der Party-Metropole Palma hinaus ausgestreckt. Sobald ihr die Touristenhochburg hinter euch gelassen habt, wird euch auffallen, dass es an den Stränden und in den verwinkelten Gassen deutlich ruhiger zugeht. Auf geht’s zu den schönsten Stränden der Baleareninsel!

Das sind die schönsten Strände Mallorcas

Strände in Mallorcas Süden | Strände in Mallorcas Norden | Strände in Mallorcas Nordosten | Strände in Mallorcas Osten

Cala_Gat_Mallorca_285397628

Die schönsten Strände im Süden Mallorcas

Ein wenig abseits von grölenden Partyurlaubern und Sangria-schlürfenden Badegästen offenbaren sich Buchten mit wunderbar weißen Sandstränden und kristallklarem Wasser.

Es TrencCaló des Moro | Cala En Tugores | Cala Pi | Porta VellsCala Llombards

Es Trenc

Einer der bekanntesten Strandabschnitte im südlichen Teil der Insel ist mit Sicherheit Es Trenc. Einen Parkplatz bekommt ihr am gebührenpflichtigen Stellplatz für 6 Euro pro Tag. Der Strand verfügt über einen abgetrennten FKK-Bereich und ihr könnt euch bei Bedarf Liegen mieten. Da der Strand-Abschnitt sich über großzügige 6 Kilometer erstreckt, findet ihr garantiert in jeder Saison einen Liegeplatz! Mit seinem feinen weißen Sand, der beeindruckenden Dünenlandschaft und dem hell-türkisen Wasser ist Es Trenc ein wahres Highlight unter den Stränden. Hier lässt es sich entspannen wie im Paradies, und wenn euch vom Sonnenbaden langweilig wird, springt ihr einfach zur Abkühlung in das kristallklare Wasser.

Caló des Moro

Ein einzigartiger Naturstrand in wunderschöner, felsiger Umgebung lockt vor allem Einheimische in das Gebiet im Süden Mallorcas. Caló des Moro ist nicht gerade leicht zu erreichen und bietet weder Gastronomie noch Badeaufsicht. Allerdings machen das kristallklare Wasser und die schöne Lage inmitten der mallorquinischen Steilküste diese Nachteile locker wett!

Cala Moro_Mallorca_139769209
Caló des Moro im Süden der Insel

Cala En Tugores

Auf 200 Meter langem Sandstrand könnt ihr hier wunderbar entspannen! Der Strand ist etwas abgelegen und deshalb nicht so gut besucht wie die anderen. Nahezu unberührt liegt der Strand Cala en Tugores in beeindruckender Kulisse. Um die atemberaubende Aussicht auf die U-förmige Bucht genießen zu können, müsst ihr zunächst eine recht ordentliche Wanderung auf euch nehmen. Von Colonia de Sant Jordi aus gelangt ihr über eine sechs Kilometer lange Strecke vorbei an idyllischen Stränden wie Es Dolc oder Es Carbo zu dem Badestrand, der überwiegend von Einheimischen genutzt wird.

Cala Pi im Südwesten der Insel

Die romantische Bucht im Südwesten von Mallorca liegt direkt bei dem gleichnamigen Ort Cala Pi und zieht sich fjordartig ins Meer. Der Strand ist eingebettet in bewachsene Felsenwände und zieht während der Hauptsaison viele Besucher an, die vor allem das mediterrane Flair der Bucht schätzen.

Portals Vells

Gleich vier verschiedene Buchten befinden sich hier südlich von Magaluf unmittelbar beieinander. Die sogenannte „Dreifingerbucht“ lädt zum Schwimmen, Schnorcheln oder sogar Jetski-Fahren ein. Unter den Nachbarbuchten gilt die Platja de Portals Vells als der größte und familienfreundlichste Strand. Etwa drei Kilometer Entfernung und eine sehr holperige Straße liegen zwischen dem nächsten Ort Magaluf und der Dreifingerbucht. Der Aufwand lohnt aber allemal! Eine der Nachbarbuchten von Portals Vells ist der berühmt berüchtigte Strand „El Mago“, der nach dem gleichnamigen Film benannt wurde. Im Jahr 1967 wurde der Klassiker mit Anthony Quinn, Michael Caine und Candice Bergen in den Hauptrollen hier gedreht. Wenn ihr euch hier einen Platz ergattern möchtet, dann müsst ihr besonders früh aufstehen, denn um die Mittagszeit herum ist die kleine Bucht bereits prall gefüllt. Wenn ihr mögt, könnt ihr auch auf einen Cocktail in der Strandbar Playa El Mago vorbei schauen. Kleiner Tipp von mir: Erschreckt euch nicht, denn das kleine Fleckchen Sand ist gleichzeitig der wohl bekannteste FKK-Strand der Insel.

Cala Llombards

Dem Massentourismus entfliehen könnt ihr auch in Cala Llombards. Bei stimmungsvollem Ambiente könnt ihr hier euren Urlaubstag in der Sonne verbringen und seid für den ein oder anderen Drink in der Strandbar gut aufgehoben. Hierher verirren sich auch viele Einheimische, die das saubere Wasser in der flachen Badebucht schätzen und vor allem den Vormittag nicht direkt in der prallen Sonne verbringen möchten. Eingerahmt wird die kleine Bucht von flachen Felsen, die auch als Entspannungs- und Rückzugsorte dienen können.

Cala_llombards_Santanyi_260251700
Traumstrand Cala Llombards

Die schönsten Strände im Norden Mallorcas

Oft unterschätzt, aber doch so wunderschön: Der Norden der balearischen Insel besticht mit einem etwas raueren Charme und bietet Strände, die zu größten Teilen noch naturbelassen sind. Entdeckt den Zauber des Nordens!

 Cala Pi de la PosadaCala Figuera

Cala Pi de la Posada

Auch hier besteht wieder Verwechslungsgefahr: Die Rede ist vom Strand im Norden der Insel, auf halbem Wege zum Cap de Formentor, nicht von der Bucht im Südwesten Mallorcas. Die Cala Pi gilt als einer der schönsten Strände der Insel und besticht mit ihrer großartigen Lage, eingebettet in die Bucht von Pollença. Umgeben von schattenspendenden Pinienhainen lässt es sich wunderbar entspannen und der weiße Sandstrand ist bei Touristen sehr beliebt. Karibisches Flair ist hier inklusive!

Cala Figuera

Hierbei handelt es sich um eine der vielen kleinen, aber sehr schönen Buchten im Norden der Insel. Lasst euch aber nicht verwirren, denn die Bucht wird oft mit dem kleinen Fischerort im Süden der Insel verwechselt, der ebenfalls den schönen Namen Cala Figuera trägt. Abseits vom Massentourismus des Ballermanns könnt ihr den atemberaubenden Panorama-Blick auf die seichten Wellen in der Bucht genießen und nebenbei auf feinem und sauberen Sand entspannen. Trotz allem kann es rund um die Mittagszeit ein bisschen voll werden. Plant also rechtzeitig und macht euch morgens schon auf den Weg.

Beautiful Beach Bay Cala Figuera on Cape Formentor in Mallorca S
Cala Figuera am Cape Formentor

Cala Ratjada & Co – Entspannung im Nordosten Mallorcas

Cala TortaCala Mesquida | Platja de Muro | | Font de Sa Cala | Cala Agulla 

Cala Torta

Der perfekte Ort, um die Natur zu genießen, ist Cala Torta, eine etwas größere Bucht nahe der Stadt Artà. Der Sand ist hier ein bisschen grobkörnig und steinig, was aber dem Badeerlebnis keinen Abbruch tut. Da die Bucht relativ schnell ins Meer abfällt, ist der Strand bei Touristen nicht ganz so beliebt und ihr findet mit Sicherheit einen Liegeplatz! Eurer freien Körperkultur könnt ihr hier gerne nachgehen, denn FKK ist geduldet. Als Besonderheit würde ich die schöne Lage mit Hügeln und Bäumen herausstellen, perfekt für eine kleine Wanderung! Auch die etwas kleineren Nachbarbuchten Cala Mitjana und Cala Estreta bieten Abkühlung und Entspannung im Einklang mit der Natur. Je nachdem, wie der Wind gerade steht, müsst ihr mit ein bisschen Seegras rechnen, abgesehen davon ist das Wasser das ganze Jahr über schön klar und sauber!

Cala Mesquida

Besucht die nordöstlichste Badebucht Mallorcas! Als Teil eines Naturschutzgebietes verfügt die Cala Mesquida über eine besonders schöne Lage. Auf der einen Seite das türkisfarbene Wasser und auf der anderen die weitläufige Dünenlandschaft. Es gibt sogar einen kostenlosen Parkplatz, den ihr über die Straße von Artà Richtung Capdepera erreicht.

Strand von Cala Mesquida, Mallorca Spain iStock_000048276582_Large-2
Der Strand von Cala Mesquida

Platja de Muro

Sport bis zum Abwinken! Segeln, Bananaboot fahren, tauchen, Volleyball spielen, surfen und vieles mehr könnt ihr am Platja de Muro! Dieser Strand ist etwas für die Aktiven unter uns und dank flachem, kristallklaren Wasser auch ideal für Kinder geeignet. Selbstverständlich könnt ihr euch aber nach einer hitzigen Partie Volleyball unter den Pinienbäumen am Ufer entspannen oder einen Spaziergang in den Dünen machen. Wer den ganzen Tag hier verbringt, der kann abends entlang der Strandpromenade mit zahlreichen Bars und Restaurants seine Runden ziehen. Ich hab mich bei meinem Besuch jedenfalls gefühlt wie auf den Malediven, es fehlen nur noch die Palmen!

Font de Sa Cala

Viele bezeichnen die Bucht in der Gemeinde Capdepera als eine der schönsten der Umgebung, und der gepflegte Strand lässt auch meiner Meinung nach keine Wünsche offen. Allerdings findet ihr rund herum viele Hotels und somit auch viele Touristen. Bootsverleih und Surfschule sorgen hier für die notwendige Abwechslung und der Strand überzeugt durch Sauberkeit und glasklares Wasser. Die Parkplatzsuche kann sich etwas schwierig gestalten, von Cala Ratjada aus könnt ihr aber auch mit einem kleinen Touristenzug hier her fahren.

Cala Agulla

Schönster Strand in Cala Ratjada? Ohne jede Frage, das leuchtend türkise Wasser gepaart mit strahlend weißem Sand sind ein echter Hingucker und könnten genau so auf eine Postkarte gedruckt werden. Werden sie daher auch! ;-) Aktivitäten bis zum Abwinken wie Surfen, Tret- oder Bananabootfahren locken immer wieder zahlreiche Besucher hier her, obwohl die Buchten rund um die Cala Agulla bei Weitem nicht so überfüllt sind wie die Strände in Palma. Bucht an Bucht überschlagen sich hier die Sportangebote und von Liegen, sanitären Anlagen bis hin zur coolen Strandbar ist alles vorhanden. In der Nebenbucht Cala Gat könnt ihr eurer freien Körperkultur nachgehen und den Badeanzug getrost zuhause lassen.

Cala Agulla Beach
Cala Agulla

Strände an der Ostküste Mallorcas

Cala VarquesCala Sa Nau

Cala Sa Nau

Diese kleine Bucht ist ein echter Geheimtipp, denn sie gilt als als Favorit der Einheimischen. In Wälder, Klippen und Höhlen eingekesselt befindet sich dieser Strand im Westen der Insel und ist vor allem für seine legendären Strandpartys bekannt. Wer einmal den komplizierten Weg in die kultige Bucht gefunden hat, der kann an den Wochenenden im „Chiringuito“ feiern, sich entspannt auf stylischen Bambusliegen zurücklehnen oder das umliegende Gebiet zum Wandern nutzen.

Cala Varques

Malerischer Traumstrand abseits der Touristenströme und das mitten an der Westküste Mallorcas. Die etwa 90 Meter lange Bucht Cala Varques liegt etwas außerhalb und ist deshalb mit dem Auto kaum zu erreichen. Wer sich hier am feinen Sandstrand entspannen möchte, der muss mit dem Boot anreisen oder eine kleine Wanderung auf dem letzten Stück zurücklegen. Die Anreise lohnt sich! Am Ziel angekommen, wartet nicht nur traumhaft weißer Sandstrand und karibisch anmutendes Wasser, sondern auch paradiesische Natur. Die Bucht ist eingebettet in Klippen und Felsen, abgewechselt mit Kiefernwald, und ist außerhalb der Hochsaison nahezu unberührt. In diversen Nebenbuchten wie der Caló Blanc ist Nacktbaden kein Problem und die Strände sind in der Regel aufgrund ihrer Abgeschiedenheit nicht zu überlaufen.

Mallorca Cala Varques Spain shutterstock_140701648-2
Klippen in der Bucht von Cala Varques

Besucht die Traumstrände der Insel Mallorca!

Hat euch das Reisefieber gepackt? Kein Wunder, dass Mallorca das wohl beliebteste Reiseziel der Deutschen ist. Bei diesen Traumstränden nur nachzuvollziehen! Abseits der Partyhochburg Palma findet ihr wahre Oasen der Entspannung inmitten der schönen Natur Spaniens. Mallorca hat definitiv mehr zu bieten als nur den Ballermann: Überzeugt euch selbst von atemberaubenden Aussichten, kristallklarem Wasser und feinen Sandstränden, wie es sie sonst nur in der Karibik gibt. Vielleicht möchtet ihr direkt euren nächsten Urlaub planen?!

Hier geht es zu meinen aktuellen Mallorca Deals ◄

Stellt mir eine kostenlose Reisenanfrage ◄

Weitere Mallorca Tipps