Palma de Mallorca solltet ihr bei eurem nächsten Urlaub auf der Lieblingsinsel auf keinen Fall links liegen lassen. Die Stadt ist zauberhaft und lockt mit tollen Restaurants, vielen hübschen Boutiquen und einem tollen Flair. Lasst euch überraschen!

Ihr denkt bei Palma direkt an Partyurlaub, Ballermann und Bierkönig? Zugegeben, es lässt sich nicht abstreiten, dass die mallorquinische Hauptstadt berühmt ist für ihr legendäres Nachtleben. Doch die sonnenverwöhnte Stadt hat viel mehr zu bieten und eignet sich auch als Städtetrip und zum Familienurlaub. Der ellenlange Strand ist bei allen Altersklassen beliebt, hier findet ihr sowohl gehobene und luxuriöse Hotels als auch einfache Unterkünfte. Denn Palma de Mallorca bietet für jeden Urlauber einfach genau die passende Mischung!

Vielseitig & bunt: Palma de Mallorca

AnreiseHotelsPlaya de PalmaCastell de BellverKathedrale La Seu

 Hafen | AltstadtSanta Catalina Restaurants

Auf nach Palma!

Old colorful houses in the center of spanish town Palma de Mallorca, Spain_shutterstock_114290755

So reist ihr bequem an

Mallorca ist das beliebteste Reiseziel der Deutschen – kein Wunder also, dass der Flughafen von Palma regelmäßig angeflogen wird und super vernetzt ist. Ab Deutschland könnt ihr mit etwas Glück sogar schon Flüge nach Mallorca ab 20€ finden und seid so bequem und günstig innerhalb von zwei bis drei Stunden auf der Balearischen Insel angekommen.

Busverbindung: Linie 1

Sommerzeit (1. Mai – 31. Oktober 2018):

  • Richtung Stadtzentrum: von 6.00 bis 1:45 Uhr
  • Richtung Flughafen: von 5.15 bis 2.00 Uhr

Der Flughafen von Palma liegt etwa zehn Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und ist gut und schnell mit dem Bus zu erreichen. Die Linie 1 bringt euch alle 15 Minuten in die Innenstadt zur Plaza de Espanya und fährt alle wichtigen Touristen-Stopps ab. Außerdem könnt ihr mit der Buslinie auch den Hafen erreichen, von wo aus die Kreuzfahrtschiffe in See stechen. Wenn euer Abflug in den frühen Morgenstunden liegt, könnte diese Busverbindung allerdings heikel werden. Der erste Bus startet um 5:30 Uhr seine Fahrt – zu knapp für diejenigen unter euch, deren Flieger schon um 7 Uhr in die Lüfte steigt. Da bleibt als Alternative meist nur das Taxi oder ein Hoteltransfer, um rechtzeitig am Flughafen anzukommen. Preislich kommt ihr mit dem Bus natürlich am günstigsten weg, ein Einzelticket liegt derzeit bei 5€. Es bleibt also noch genug vom Budget übrig, um eine unvergessliche Zeit in Palma zu verbringen.

 

Flüge nach Palma

Plaza de Major, Palma de Mallorca

Hotels in Palma

Die Feierwütigen zieht es besonders in die Gegend des sechsten Strandabschnitts, denn am Balneario 6 findet ihr nicht nur die legendäre Schinken- und Bierstraße, sondern auch zahlreiche Clubs, wie zum Beispiel der Bierkönig, sind hier zuhause. In dieser Gegend findet ihr dementsprechend meist eher einfache Hotels, die sich auf die Feierlaune der Gäste eingestellt haben. Allerdings ist dieser Strandabschnitt nur einer von insgesamt 15 – je nach Anspruch sollte sich hier also für jeden etwas Passendes finden lassen. Gebt einfach mal eure Wunschkriterien inklusive Reisezeitraum ein und stöbert durch die verschiedenen Angebote.

 

Hotels in Palma

palma_shutterstock_82379569

Playa de Palma – mehr als nur Ballermann

Kommen wir zu dem vermutlich wichtigsten Teil für die meisten Sonnenhungrigen unter euch: Strand und Meer. Die Insel Mallorca ist berühmt für ihre schönen Sandstrände, türkisblaues Wasser und versteckte Buchten, die zum Träumen einladen. Und auch Palma braucht sich hier nicht zu verstecken, denn mit ihrem sechs Kilometern langen Sandstrand findet ihr hier den längsten Strand der Baleareninsel vor.

Hier wird euch jede Menge Abwechslung geboten.

Viele verbinden den Strand von Palma de Mallorca allerdings gleich mit dem Ballermann – zu Unrecht. Denn der Strand von Palma ist in insgesamt 15 Strandabschnitte gegliedert und nur einer davon (Abschnitt 6) liegt direkt an der berüchtigten Partyhochburg. Parallel zum Strand verläuft die Promenade, an der sich zahlreiche Kioske, aber auch gehobene Restaurants und schicke Luxusunterkünfte tummeln. Am Strand warten unzählige Wassersport-Anbieter, die euch zum Beispiel auf eine rasante Spritztour auf dem Bananenboot mitnehmen. Hier wird euch wirklich jede Menge Abwechslung geboten!

Playa de Palma, Palma de Mallorca

Sightseeing in Palma

Ihr habt genug Zeit am Strand verbracht und wollt mehr über die Kultur Palmas erfahren? Dann begebt euch auf einen Spaziergang zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der mallorquinischen Hauptstadt. Ich zeige euch, welche Hotspots ihr euch nicht entgehen lassen dürft.

Atemberaubende Aussicht vom Castell de Bellver

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch des schönen Castell de Bellver? Die ehemalige Festung stammt aus dem 14. Jahrhundert und ist auch als Castillo de Bellver bekannt. Von außen wirkt die Burg uneinnehmbar und verschlossen, doch der erste Eindruck trügt. Die zweistöckigen Loggien, die den Innenhof umgeben, lassen das imposante Gemäuer verspielt aussehen und verleihen ihm einen ganz besonderen Charakter. Ihr fragt euch, wie Palma von oben aussieht? Von der gotischen Burg habt ihr einen atemberaubenden Ausblick über die Stadt und auf den anliegenden Strand.

Öffnungszeiten

  • Montags: Ruhetag
  • Dienstags – samstags: 10 bis 19 Uhr (Oktober bis März: 10 bis 18 Uhr)
  • Sonn- und feiertags: 10 bis 15 Uhr

Der Eintritt beträgt vier Euro, außer am Sonntag, da kommt ihr kostenlos in die gotische Festung. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!

Castell de Bellver, Palma de Mallorca
Das Castell de Bellver

Weltberühmt: die Kathedrale la Seu

Das wohl bekannteste Wahrzeichen Mallorcas ist die in Palma thronende Kathedrale La Seu. Das prachtvolle Bauwerk ist ein wahres Prunkstück der gotischen Architektur und verzaubert seine Besucher mit spektakulären Lichteffekten, die durch die farbenfrohen Fenster entstehen.

Zum Staunen schön: Zur Wintersonnenwende erstrahlt der Sonnenaufgang durch die bunten Facettenfenster und taucht die Kathedrale in ein wunderschönes Licht.

Daher trägt das Gotteshaus auch völlig zu Recht den Namen „Kathedrale des Lichtes.“ Seine heutige Form verdankt La Seu übrigens dem weltberühmten Architekten Antoni Gaudí. In den späten Frühlingstagen bis in den frühen Herbst hinein könnt ihr das Gebäude noch aus einer weiteren Perspektive auf euch wirken lassen. Erkundet die Dachterrasse der gotischen Kathedrale – zuvor gilt es allerdings, erst einmal 215 Stufen zu erklimmen. Geöffnet hat die Kathedrale montags bis freitags ab 10 Uhr und schließt je nach Saison unterschiedlich, samstags könnt ihr sie von 10 bis 14.15 Uhr besuchen. Der Eintritt liegt bei 7€ pro Person.

La Seu, Palma de Mallorca

Palmas Hafen – Moderne trifft Tradition

Der Port de Palma ist für Kreuzfahrt-Gäste oft der erste Eindruck von Palma de Mallorca und erstrahlt in einer gelungenen Mischung aus Tradition und Moderne. Neben den Kreuzfahrtschiffen werfen auch viele luxuriöse Jachten hier ihren Anker, um in Palma die gut gelaunte Mentalität Spaniens zu genießen. Der Hafen von Palma liegt mitten im Herzen der Stadt, direkt vor der Altstadt, und wird von beiden Seiten von der Uferpromenade umrahmt. Auch dieses Jahr, zwischen dem 28. Juli und 4. August 2018, findet hier die weltberühmte Copa del Rey statt, eine der wichtigsten Regatten des Mittelmeers. Dieses Jahr können sich die zahlreichen Besucher außerdem auf die Festivalatmosphäre während dieser Zeit freuen, die vielen Bands sorgen für gute Laune und viel Unterhaltung.

Hafen von Palma de Mallorca

Das Zentrum – verwinkelte Gassen in Palmas Altstadt

Das Herz Palmas liegt in der verwinkelten Altstadt, die für ihre engen und kopfsteingepflasterten Gassen berüchtigt ist. Nehmt euch lieber einen Stadtplan mit, denn mit den vielen kleinen Wegen, die teilweise nur über Treppen zu erreichen sind, verliert der ein oder andere schon mal den Überblick.

Spaziert durch die Gassen, bewundert alte Stadtpaläste und gotische Gotteshäuser

Die Altstadt ist weitestgehend autofrei und beim Flanieren durch die Fußgängerzone könnt ihr alte Stadtpaläste und gotische Gotteshäuser bewundern. Wer das Urlaubsoutfit noch etwas aufpimpen möchte, findet auf den Einkaufsstraßen Passeig d’es Born und Passeig de la Rambla alles für das Shopping-Herz. Im Zentrum der Altstadt liegt die Plaza Mayor, der größte und zugleich schönste Platz der Innenstadt. Zahlreiche Cafés laden hier zum Verweilen ein.

Passeig des Born, Palma de Mallorca

Santa Catalina – urbanes Szeneviertel mit viel Charme

Lasst euch von dem Flair Santa Catalinas verzaubern, das boheme Stadtviertel hat sich zu einem wahren Palma-Liebling gemausert. Früher ein verruchtes Fischerviertel, heute ein multikultureller Treffpunkt mit viel Charme. Hier ist man offen für neue Einflüsse – besonders Schweden, Norweger und sogar Mexikaner haben in Santa Catalina ein neues Zuhause gefunden. Natürlich zieht es auch viele Deutsche in diese familienfreundliche Ecke Palmas. Schlendert durch die Gassen, vorbei an niedlichen Ladenlokalen, und genießt die spanischen Köstlichkeiten in einem der vielen Restaurants.

In Santa Catalina liebt man den Trend „Tardeo“, was so viel wie „am Nachmittag“ bedeutet und für die Spanier mit einem frühen Aperitif verbunden ist. Geselligkeit und Genuss werden in dem attraktiven Viertel groß geschrieben. Auch der älteste Markt Palmas ist hier zu finden. Egal ob frischer Fisch, lokales Obst und Gemüse oder ausgewählte Gourmetprodukte – der Mercat de Santa Catalina bietet eine super Auswahl, die jeden Gaumen überzeugen kann.

Palma de Mallorca retaurant
Foto: Balakate / Shutterstock.com

Gastronomische Vielfalt: Restaurants in Palma

Sich durch die kulinarische und landestypische Vielfalt an Delikatessen schlemmen, das gehört einfach zu einem rundum gelungenen Urlaub dazu. Leckere und traditionelle Tapas, frische Meeresfrüchte und zahlreiche weitere regionale Spezialitäten aus der spanischen Küche verwöhnen euren Gaumen in Palma de Mallorca. Ihr habt euch an Tapas satt gegessen? Dann macht doch einen Abstecher in eines der mexikanischen, italienischen oder japanischen Restaurants. In Palma müsst ihr wirklich nicht hungern, hier heißt es nämlich: Schlemmen und dem Leib etwas Gutes tun!

Orientiert euch bei der Auswahl nicht unbedingt an den typischen Touristen-Restaurants, denn hier warten häufig überteuerte Preise. Generell gilt, dass besonders die Viertel La Lonja und Santa Catalina wahre Gaumenfreuden für euch bereithalten. Das Familienrestaurant A Casa Mia begeistert euch in dem urbanen Trendviertel mit freundlichem Service und super leckeren Speisen – für viele Besucher ist es sogar das beste Restaurant Palmas.

Tapas, Palma de Mallorca

Streetfood-Markt San Juan

Im Norden von Palmas Altstadt findet ihr einen weiteren kulinarischen Geheimtipp: den Streetfood-Markt San Juan. An insgesamt 17 Ständen richten Köche die verschiedensten Leckereien an – von spanischem Jamón bis hin zu kleinen Burgern, Sushi und natürlich Tapas. Das Gebäude erstrahlt in einer unverwechselbaren Mischung aus Holz, Glas, Beton und bunt gemusterten Fliesen. Der wohl beste Treffpunkt auf Mallorca für Feinschmecker und Genießer!

editorial streedfood san juan Artesia Wells  Shutterstockcom_487688968
Foto: Artesia Wells / Shutterstock.com

Lernt die Vielfalt Palmas kennen!

Spätestens nach diesem Artikel dürfte auch dem letzten Skeptiker klar sein, dass Palma ein echtes Schmuckstück ist. Die Vielfalt der Stadt mit beeindruckenden Gebäuden, charmanten Stadtvierteln und kilometerlangem Sandstrand sprechen für sich. Schreibt Palma also unbedingt auf eure Wunschliste der Städtetrips, denn wo kann man schon so gut den Strandurlaub mit einem Städtetrip vereinen wie in der Hauptstadt unserer Lieblingsinsel?

 

Mallorca-Liebe