Grüß Gott, willkommen in München, der Landeshauptstadt des Freistaates Bayern und mit ihren rund 1,4 Millionen Einwohnern der drittgrößten Stadt Deutschlands. Viele von euch haben die Stadt bestimmt schon gesehen oder haben zumindest vor, sie in Zukunft mal zu besuchen. Tipps für die schönsten Highlights findest ihr hier.

München ist eine Stadt, die jeder von euch zumindest einmal im Leben besucht haben sollte. In meinem Artikel zeige ich euch, wie ihr am besten dorthin hinkommt, welche beeindruckenden Sehenswürdigkeiten euch dort erwarten und was es alles zu erleben gibt. Seid gespannt und freut euch auf eine Stadt, die ihr garantiert besuchen wollt, ob zum ersten Mal oder als Wiederholungstäter. Ich verspreche euch, ihr werdet nicht enttäuscht sein!

Anreise nach München

München erreichen

Münchner Highlights, Museen & vieles mehr

Münchens Highlights | Museen für jeden Geschmack | Isar und Englischer Garten | Ausflug zum Schloss Neuschwanstein

München erleben: Oktoberfest, Biergärten & Co.

Die Stadt des Oktoberfests | Münchens Schmankerl | Münchens Biergärten | Münchens Nachtleben

Artikelbild_München_Viktualienmarkt_Oben

München erreichen

Ob mit dem Flugzeug, Zug, Auto oder Bus – München ist auf allen Wegen gut zu erreichen. Solltet ihr noch überlegen, wie ihr am einfachsten oder günstigsten dorthin kommt, dann schaut doch mal nach passenden Flügen oder nach einer  günstigen Busverbindung mit dem Flixbus. Hier werdet ihr bestimmt die ersten guten Angebote finden. Wer jedoch lieber mit dem Zug unterwegs ist, der kann es auf auch auf bahn.de versuchen. Häufig bietet sich dabei der IC und ICE an, um schnell ans Ziel zu gelangen. Mit dem Auto ist München beispielsweise aus dem Ruhrgebiet oder auch aus unserer Hauptstadt Berlin bereits in knapp fünf bis sechs Stunden zu erreichen.

München Tipps- Marienplatz, Frauenkirche & Co.

München kann mit seinen zahlreichen Museen, Schlössern, Kirchen und Klöstern sowie mit den Parks und Gärten jährlich Millionen Touristen locken. Kein Wunder, denn die Landeshauptstadt hat einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Angefangen beim unverwechselbaren Wahrzeichen der Stadt, der berühmten Frauenkirche aus dem 15. Jahrhundert, auch „Dom zu unserer Lieben Frau in München“ genannt, bis hin zur ältesten Pfarrkirche Münchens, der Kirche St. Peter aus dem 12. Jahrhundert hinter dem Marienplatz. Erstere ist eine gotische Dom- und Stadtpfarrkirche und Sitz des Erzbischofs von München und Freising. Die Peterskirche, auch „Der Alte Peter“ genannt, zählt zu den besten Aussichtspunkten der Stadt. Solltet ihr schwindelfrei sein, so empfehle ich euch unbedingt den 91 Meter hohen Turm zu besteigen, da ihr von dort aus einen einzigartigen Blick auf die Frauenkirche sowie auf die Altstadt von München habt. Der Turm ist sowohl in der Sommer- als auch in der Winterzeit täglich geöffnet.

Deutschland Reisetipps München

 

Und wenn ihr schon an der Peterskirche seid, so werdet ihr wohl oder übel auch über den beliebten Marienplatz schlendern. Dieser stellt das weltberühmte Zentrum von München dar und bietet das ganze Jahr über Unterhaltung. Ob Glockenspiel, Meisterfeier oder Christkindlmarkt, am Marienplatz ist immer etwas los. Hier könnt ihr hervorragend shoppen gehen, das Alte und Neue Rathaus besichtigen, den ein oder anderen Straßenkünstler bewundern oder euch einfach nur von einer Bar aus das Münchener Getümmel beobachten. Hier werdet ihr schnell merken, was das Münchener Lebensgefühl ausmacht.

Museen für jeden Geschmack

Auch sehr gerne gesehen sind die zahllosen Museen in München, wie etwa das Deutsche Museum, welches jährlich rund 1,5 Millionen Besucher lockt. Es zählt mit seinen rund 50 Themengebieten und 30.000 Exponaten zu einem der weltweit größten naturwissenschaftlich-technischen Museen. Wer das Museum gerne besichtigen möchte, sollte am besten nicht zu viele Ausstellungen einplanen, da jede einzelne etwas mehr Zeit benötigt. Für Gruppen bis zu fünf Personen kann eine Führung ohne Voranmeldung organisiert werden. Solltet ihr allerdings mit einer größeren Gruppe unterwegs sein, so müsst ihr euch etwa vier bis sechs Wochen vorher anmelden. Für weitere Informationen würde ich mich einfach mal auf der Webseite des Deutschen Museums umschauen. Ein weiteres beliebtes Museum, welches sich vielmehr auf die Kunst- und Kulturgeschichte konzentriert, ist die Alte Pinakothek am Königsplatz, eine der bedeutendsten Gemäldegalerien weltweit. Dort könnt ihr europäische Malerei vom 14. bis zum 18. Jahrhundert bewundern. Wer sich jedoch lieber Werke aus dem späten 18., dem 19. und 20. Jahrhundert anschauen möchte, der sollte die Neue Pinakothek mit ihren rund 400 Werken der europäischen Kunst besuchen. Ein weiteres „Must-See“, wenn ihr in München seid, ist das Münchner Stadtmuseum. Dort erwarten euch interessante Dauerausstellungen, wie zum Beispiel die Ausstellung „Typisch München“, die euch in fünf historisch gegliederten Abschnitten mit über 400 Exponaten illustrieren möchte, was seit wann und vor allem warum typisch ist für München. Seid gespannt und freut euch auf interessante Zahlen und Fakten zu unterschiedlichsten Themen. Natürlich gibt es in München außerdem auch einige Museen, die kostenfrei zu besuchen sind. Dazu gehören unter anderem das Museum für Abgüsse klassischer Bildwerke, das Kartoffelmuseum, das Feuerwehrmuseum sowie das Geologische Museum. Ebenso könnt ihr die Kunstarkaden und die Ausstellungsräume der Arothek kostenlos betreten. Einige weitere Museen bieten kostenlosen Eintritt bis zu einem Alter von 18 Jahren oder ermäßigten Eintritt an bestimmten Wochentagen.

Tipps für München

Erholung in München – Isar und Englischer Garten

Neben den zahlreichen imposanten Gebäuden, die euch in München erwarten, gibt es außerdem auch einige Orte der Erholung. Besonders an schönen Frühlingstagen, aber auch zu jeder anderen Jahreszeit, ist ein Spaziergang an der Isar sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen sehr beliebt. Die Isar ist ein in den Alpen entspringender und mitten durch die Stadt verlaufender Fluss, der zum Spazieren gehen, Radfahren als auch an warmen Tagen zum Sonnenbaden einlädt. Viele Großstädter beneiden München um diesen naturnahen Fluss mitten in der Stadt, der die Lebensqualität der Münchener deutlich verbessert. Ob zum Entspannen oder für verschiedenste Freizeitaktivitäten unter freiem Himmel, die Isar lädt einfach zum Wohlfühlen ein. Einmal in München, empfehle ich euch außerdem den Englischen Garten zu besuchen. Dieser ist sowohl künstlerisch als auch sozialgeschichtlich für die Weiterentwicklung des Stadtgrüns von sehr großer Bedeutung. Spaziert doch einfach mal über die weitläufigen, idyllischen Grünflächen und gönnt euch eine kleine Pause, beispielsweise im wunderschönen Biergarten direkt am Chinesischen Turm. Egal zu welcher Jahreszeit, der Englische Garten ist immer eine schöne Erfahrung und verkörpert seit nun über 200 Jahren das Münchener Lebensgefühl.

Jazzmany  Shutterstock.com

Ein weiteres Highlight, welches ich euch auch sehr ans Herz lege, sofern ihr genug Zeit mitbringt, ist der Olympiapark mit einigen der wichtigsten Münchener Bauwerke, wie zum Beispiel dem Olympiastadion und dem Olympiaturm. Hier ist Abwechslung garantiert: Konzerte, diverse Festivals und zahlreiche Sportangebote sind nur einige der Unterhaltungsmöglichkeiten, die euch hier erwarten. Wer von euch interessiert ist an der bayerischen Monarchie, der sollte sich einen Besuch des Schloss Nymphenburgs keineswegs entgehen lassen.

 Urlaubsguru-Tipp:

Solltet ihr nicht allzu viel Zeit haben, um die wundervolle bayerische Landeshauptstadt zu erkundigen und wollt alles etwas kompakter haben, so empfehle ich euch die Tram-Linie 19, auch Sightseeing-Linie genannt. Diese startet im Münchener Stadtteil Pasing und fährt an sehr vielen beliebten Touristenattraktionen vorbei. Die Tram 19 ist wirklich eine super Alternative, um die Stadt bequem auf eigene Faust zu besichtigen.

Vorbei am Nymphenburger Kanal, gelangt ihr irgendwann zu einem der wohl imposantesten Gebäude, das jährlich rund 300.000 Besucher willkommen heißt. Einmal eingetreten, könnt ihr die beeindruckende Innenarchitektur bewundern, darunter die Schönheitengalerie von König Ludwig I sowie das Geburtszimmer von König Ludwig II. Außerdem könnt ihr die verschiedenen Museen im Schloss selbst besuchen oder auch den bezaubernden Nymphenburger Schlosspark, der etwa zeitgleich mit dem Englischen Garten eröffnet wurde. Mit seinen kleinen Bachläufen, Kanälen und Brücken sowie den etlichen Figuren und Schlösschen wirkt es fast wie ein kleiner Märchenwald.

Artikelbild_München Marienplatz

Ausflug zum Schloss Neuschwanstein

Jeder, der etwas mehr Zeit mitbringt und gerne noch einen Ausflug unternehmen möchte, dem empfehle ich das bezaubernde Märchenschloss Neuschwanstein zu erkunden. Es befindet sich nur rund 1,5 Stunden Autofahrt bzw. 2 Stunden Zugfahrt von München entfernt und verspricht unterwegs wunderschöne Aussichten auf die bayerische Landschaft. Im Jahr 1867 begann König Ludwig II. seine Planungen für ein eigenes Reich, in dem er sich wie ein richtiger König fühlen konnte. Sein neues Reich, zunächst noch „Neue Burg Hohenschwangau“ genannt, sollte schöner und wohnlicher als das untere Hohenschwangau werden. Somit entstand im Laufe der Zeit das heutige Schloss Neuschwanstein, welches im Jahr 1886, nach dem Tod König Ludwigs II., dem Publikum eröffnet wurde und heute jährlich bis zu 1,4 Millionen Besucher lockt. Wer dieses faszinierende Monument mit seiner idyllischen Umgebung besichtigen möchte, der muss sich vorher eine Eintrittskarte im Ticketcenter Hohenschwangau holen, das sich unterhalb des Schlosses befindet. Die Besichtigung des Schlosses ist nämlich nur im Rahmen einer Führung möglich. Bei diesem Ausflug könnt ihr in die extravagante Welt des Königs eintauchen und gleichzeitig die wundervolle Idylle Bayerns genießen. Außerdem bietet es sich durchaus an, die Umgebung rund um das Schloss Neuschwanstein zu besichtigen, wie etwa das Schloss Hohenschwangau, die Marienbrücke und die Pollätsschlucht.

Schloss Neuschwanstein

München im Herbst- Die Stadt des Oktoberfests

O’zapft is! Wer von euch kennt diese berühmten Worte nicht? Ich glaube, sie sollten mittlerweile den meisten Leuten bekannt sein. Denn ein ganz besonderer Anlass lockt wohl so ziemlich die meisten Besucher in die Landeshauptstadt Bayerns: Die Münchener Wiesn, oder auch bekannt als das weltweit beliebte Oktoberfest. Wer von euch hätte gewusst, dass das Oktoberfest seinen Ursprung in einem Pferderennen hat, welches am 17. Oktober 1810 zu Ehren eines königlichen Brautpaares stattfand? Die Idee kam von einem bürgerlichen Unteroffizier, welche anschließend der Grundstein für das Oktoberfest wurde. Es ist das mittlerweile größte Volksfest weltweit und lockt jährlich etwa 6 Millionen Besucher in seine Zelte auf der berühmt berüchtigten Theresienwiese.

Oktoberfest Wiesn 2014 München Theresienwiese

München Tipps- Kulinarische Schmankerl

Doch nicht nur für Kultur- und Geschichtsinteressierte hat München ein vielfältiges Angebot zu bieten. Auch für Genießer, die gerne mal ein leckeres deftiges Mahl zu sich nehmen und sich dabei ein kaltes Bierchen gönnen, ist hier gesorgt. Zahlreiche Gaststätten locken sowohl Touristen als auch Einheimische mit ihren typisch bayerischen Gerichten. Grundsätzlich kann man sagen, dass sich die bayerische Küche vor allem durch viel Schweinefleisch auszeichnet. Schweinsbraten mit Knödel, Weißwurst oder Schweinshaxen sind wohl mit die bekanntesten bayerischen Gerichte. Aber auch Dampfnudeln in Vanillesauce oder Reiberdatschi, auch als Reibekuchen bekannt, sind vor Ort sehr beliebte Speisen. Dazu gibt es gerne mal ein frisch gezapftes Bierchen. Ob Weißbier, Helles oder Pils könnt ihr dann selbst entscheiden. Mich hat bisher jede Sorte überzeugt. Generell würde ich sagen, dass es in München sehr unterschiedliche und auch internationale Gerichte gibt, allerdings würde ich euch empfehlen, wenn ihr schon mal vor Ort seid, ein traditionell bayerisches Gericht zu verköstigen. Mhmm… So langsam bekomme ich Appetit! ;)

München im Sommer- Die schönsten Biergärten

Die Stadt München lockt ihre zahlreichen Besucher allerdings nicht nur durch die verschiedensten Sehenswürdigkeiten und die traditionellen Gerichte, sondern sie ist mit ihrer über 200-jährigen Biergartenkultur auch bekannt als sogenannte Welthauptstadt des Bieres. Einfach mal gemütlich zusammen sitzen, eine Maß Bier trinken und dazu leckeres Brot mit frischer Landbutter genießen – das ist bereits zu einer langen Tradition geworden. Die Idee des Biergartens wurde im Jahre 1812 von König Max I. Joseph legalisiert und somit lockte sie mit der Zeit immer mehr Begeisterte aus aller Welt. Zwar wird noch diskutiert, welcher der wohl beste Biergarten der Stadt ist, doch lasst euch von mir sagen: Jeder Biergarten hat seine ganz eigenen Charme. Sei es das Seehaus im Englischen Garten, der Augustinerkeller als  einer der größten Biergärten, der Biergarten am Bavariapark mitten im Herzen von München oder das Andechser Bräustüberl mit ihrer jahrhundertealten Tradition als Pilgergaststätte. Überzeugt euch einfach selbst und besucht die traditionellen Münchener Biergärten. Übrigens: Eine Auswahl der wohl schönsten Biergärten in München findet ihr in meinem Artikel „Weizen, Brezel & Dirndl – Das sind die 5 schönsten Biergärten in München“.

Artikelbild_Bier_Biergarten_München_Bayern

Münchens aufregendes Nachtleben

Das Nachtleben von München – ein Erlebnis, welches ihr euch eigentlich nicht entgehen lassen solltet. Am Maximiliansplatz habt ihr beispielsweise in nur einer einzigen Straße die Wahl zwischen fünf verschiedenen Clubs und Bars. Nicht weit entfernt vom Maximiliansplatz gibt es dann noch den Bayerischen Hof Nightclub, in dem sogar sonntags richtig was los ist, wenn die anderen Clubs geschlossen haben. In der Sonnenstraße und rund um die Müllerstraße gibt es außerdem zahlreiche Szene Locations sowie Clubs und Bars für ein jüngeres Publikum. Doch der wohl immer noch beliebteste Münchener Kult-Club ist das legendäre P1 in der Prinzregentenstraße 1. Es ist sogar einer der berühmtesten Clubs Deutschlands und „immer noch das oanser“, so sagen es die Münchener. Wer allerdings nicht weit entfernt vom Bahnhof aus unterwegs sein möchte, der sollte vom Bahnhof aus in Richtung Uni-Viertel laufen, da es dort eine Vielzahl an Kneipen, Restaurants sowie zwei belebte Nachtlokale gibt. Das wohl absolute Highlight für jede Nachteule unter euch ist die Kultfabrik bei Nacht. Sie befindet sich im Osten der bayerischen Landeshauptstadt, direkt am Ostbahnhof, und bietet mit ihren über 20 Locations mit mehreren Areas Musik für jeden Geschmack.

feet of people dancing on a club party. unrecognizable

Solltet ihr demnächst einen Trip nach München planen, dann stöbert  doch einfach mal mein Angebot durch. Egal, ob für ein Wellness-Wochenende, einen Kurzurlaub mit Hund oder sogar zu Silvester, ich finde schon das passende Schnäppchen für euch. Sollte noch keins für euch dabei sein, dann wendet euch einfach persönlich über mein Reisebüro 2.0 an mich.