Mallorca – Im westlichen Mittelmeer gelegen, ist die balearische Insel jedes Jahr aufs Neue ein wahres Paradies für viele Touristen. Eines des beliebtesten Ziele auf Mallorca ist der Ort Cala Ratjada, den ich euch heute einmal genauer vorstellen möchte.

Wer es gerne impulsiv und abwechslungsreich mag, der ist im berühmten Ferienort Cala Ratjada im Nordosten Mallorcas genau richtig. Warum dieser Ort ein wahres Mekka für Partyurlauber ist, aber auch für Erholungssuchende genau das richtige Ziel sein kann, und was es in diesem lebhaften Ort alles zu sehen und erleben gibt, das erfahrt ihr jetzt in meinen exklusiven Cala Ratjada Tipps.

Cala Ratjada Tipps für den perfekten Urlaub

Anreise | Die coolsten Locations  | Cala Ratjada Party Tipps

Sehenswürdigkeiten in und um Cala Ratjada | Wundervolle Strände

Cala Ratjada Tipps

Anreise – So erreicht ihr Cala Ratjada

Erreichen könnt ihr Cala Ratjada, wie bei einem auf der Insel gelegenen Ferienort nicht anders zu erwarten, per Fähre oder Flugzeug, wobei Letzteres zu der meist gewählten Variante gehört. So braucht ihr zum Beispiel ab Düsseldorf oder Frankfurt etwas über zwei Stunden, ab Hamburg oder Berlin sind es knapp 2,5 Stunden. In der Inselhauptstadt Palma de Mallorca gelandet, sind es dann noch etwa 65 Kilometer bis zu eurem heiß begehrten Urlaubsort. Auf dem Weg zu eurer Unterkunft – sei es mit dem Bus oder Mietwagen – könnt ihr bereits die ersten wundervollen Ecken der Insel bewundern und mit ein wenig Glück auch schon den ersten Blick auf das traumhaft blaue Meer genießen – die Vorfreude steigt! Es geht einmal quer über die Insel in den Nordosten Mallorcas, vorbei an Manacor und der Künstlerstadt Artá. Entlang der Straße werden euch immer wieder die vielen kleinen Windmühlen auffallen, die die Felder säumen.

Cala Ratjada Party Tipps

Fangen wir zunächst mit den berühmt berüchtigten Bars in Cala Ratjada an, denn die gibt es hier wie Sand am Meer. Kaum im Zentrum der Stadt angekommen, werdet ihr merken, dass hier das Leben tobt. Ganz egal, ob ihr Lust habt auf Disco, Bar oder Biergarten – hier kommt wirklich jeder auf seine Kosten.

Sobald sich jedoch die Abendbrot-Zeit dem Ende neigt, fallen die ersten feierwütigen Urlauber auf, die spätestens jetzt wieder fit sind, um in eine lange Partynacht zu starten. Sehr beliebt für ein erstes Bierchen ist der Bierbrunnen, eine Art Open-Air Lokal etwa 5 Gehminuten westlich vom wunderschönen Hafen entfernt. Wer sich hier rein setzt und ein erstes Getränk genießt, das in der Regel sehr groß und verhältnismäßig günstig ist, dürfte so richtig in Stimmung kommen, denn die laute Musik sorgt direkt zu Beginn für erste mitsingende Gäste.

Cala Ratjada ist ein Mekka für Partyurlauber

Lasst euch jedoch gesagt sein: Wer keine Schlagermusik mag, ist hier fehl am Platz, denn das Ambiente erinnert schon etwas an den Ballermann.

Cala Ratjada Tipps Party

Von hier aus lockt es viele Partyurlauber anschließend in die nicht weit entfernte Cocktail-Bar Bora Bora direkt am Hafen von Cala Ratjada. Diese Bar ist nicht nur für ihr besonderes und im hawaiianischen Stil angehauchtes Ambiente bekannt, sondern auch für den beliebten Cocktail Indianerherz. Die Preise sind hier, trotz super Lage, definitiv nicht zu hoch, denn für einen leckeren und großen Cocktail zahlt ihr gerade mal zwischen 6 und 8€.

Angesagtesten Clubs in Cala Ratjada

Sobald die ersten Partygäste nun so richtig in Stimmung gekommen sind, geht es bei den meisten schließlich in den Club. Hier heißt es nun je nach Musikgeschmack die richtige Location zu finden: Physical, Bolero oder doch lieber Keops? Praktischerweise befinden sich alle drei angesagten Clubs dicht beieinander, was bedeutet, dass ihr einfach den ersten testen und je nach Lust und Laune auch noch weiterziehen könnt. Das Physical ist Cala Ratjadas größte und bekannteste Disco und erwartet euch mit spektakulären Lasershows, sowie angesagter Musik, die von aktuellen Charts über House bis RnB und Hip Hop jede Menge zu bieten hat. Der Eintritt liegt hier bei etwa 8€. Direkt um die Ecke befindet sich auch schon das Keops, das euch mit seinen zwei Etagen ebenfalls ganz schön viel Tanzfläche zu bieten hat. Wer hier reingeht, sollte besonders auf funkige Electrosounds und Housemusik stehen, denn diese beiden Musikrichtungen bringen hier die Dancefloors zum Glühen.

Und da aller guten Dinge drei sind, möchte ich euch noch einen letzten angesagten Club vorstellen – das Bolero. Ist der Altersdurchschnitt bei den letzten beiden Clubs eher niedrig, so finden sich hier Partygäste aller Altersklassen wieder. Bereits seit mehreren Jahrzehnten wird hier ausgelassen gefeiert – sei es zu Charts, Oldies oder zu live gesungenen Coverhits. Das Bolero ist eigentlich, genau wie die beiden anderen Clubs, ein Muss für jeden Partyurlauber. Es sei denn, ihr mögt es eher ruhig und gemütlich – dann sind natürlich einige der zahlreichen Bars vor Ort empfehlenswert. Die Liste mit angesagten Bars und anderen Locations könnte noch ewig weiter geführt werden, denn das pulsierende Nachtleben in Cala Ratjada hat so einiges zu bieten. Um einen gelungenen Abend zu starten, fangt ihr am besten am Hafen oder in Hafennähe an, da ihr von dort aus alles gut zu Fuß erreichen könnt. So steht einer unvergesslichen Nacht nichts mehr im Weg!

Sehenswürdigkeiten in Cala Ratjada

Kommen wir nun zu der anderen Seite dieses wundervollen Urlaubsortes, zu den schönsten Ecken, die unbedingt einen Besuch wert sind. Einen sehenswerten Fleck habe ich bereits kurz erwähnt, und zwar den kleinen zauberhaften Hafen der Küstenstadt, der das Herzstück Cala Ratjadas darstellt. Nach dem Hafen von Palma de Mallorca ist dieser der zweitgrößte Fischereihafen der Balearen Insel. Wer mittags Lust auf einen leckeren Snack oder ein richtiges Menü hat, wird hier schnell fündig, denn rund um den Hafen tummeln sich viele spanische Restaurants, die mit frischen Meeresfrüchten locken.

Cala Ratjada Hafen

Eines der beliebtesten Restaurants ist hier zweifelsohne die Osteria Del Porto, in dem ihr frisch zubereitete Fisch-, Fleisch- und Gemüsegerichte mit Ausblick auf das Meer genießen könnt. Am besten schlendert ihr einfach die Hafenpromenade entlang und schaut euch draußen die Karten und Preise an – verhungern werdet ihr hier garantiert nicht. Und im Notfall geht auch immer ein bisschen knackig frisches und sonnengereiftes Obst aus dem Supermarkt um die Ecke, womit ihr euch dann einfach auf die Hafenmauer setzt und die Sonnenstrahlen genießt. Wem das zu langweilig ist, der kann vom Hafen aus auch eine Segel- oder Katamaran-Tour unternehmen.

Kleiner Tipp: Wie auch in vielen anderen Urlaubsorten, in denen jede Menge los ist, gibt es auch hier ganz schön viele Promoter. Meistens leider sogar fast an jede Ecke und das kann durchaus etwas lästig werden. Einen Flyer könnt ihr hier und da natürlich gerne mal mitnehmen, um zu wissen, was am Abend noch so geht. Aber lasst euch nicht irgendeine „legendäre Tour mit Party Boot“ andrehen. Diese sind nämlich häufig überteuert und zudem auch noch ganz schön gefährlich, wenn sie beispielsweise tagsüber in der prallen Sonne und mit viel Alkohol im Angebot stattfinden. Solche Touren solltet ihr nur unternehmen, wenn ihr hundertprozentig überzeugt seid, dass es sich um ein seriöses Angebot handelt und ihr total Lust darauf habt!

Sollte es an einem Tag mal nicht allzu heiß sein – oder falls ihr auch so einfach mal eine kleine Wanderung unternehmen wollt – dann kann ich euch einen Besuch des Leuchtturms, auch bekannt als Far de Capdepera, nur ans Herz legen. Dieser befindet sich am östlichsten Punkt der Insel Mallorca, dem Punta de Capdepera. Wer also vom Hafen aus in Richtung Osten läuft, was je nach Tempo zwischen 25 und 35 Minuten dauern sollte, erreicht den besagten Leuchtturm auf 76 Metern Höhe. Nicht nur der Leuchtturm selbst ist den Weg definitiv wert, sondern in erster Linie der atemberaubende Ausblick auf die Insel und die umliegende Landschaft. Bei guter Sicht könnt ihr sogar bis hin zur nordöstlich von Mallorca gelegenen Insel Menorca blicken. Am besten nehmt ihr euch diesen kleinen Ausflug für den frühen Abend vor, damit ihr nach einem entspannten Tag am Strand auch mal etwas Bewegung habt und pünktlich zum Abendessen wieder zurück seid.

Cala Ratjada Tipps Leuchtturm

Wem die vorgeschlagenen Sights noch nicht reichem, empfehle ich eine kleine Radtour durch diese entzückende Stadt, bei der man die schönsten Ecken des Ortes auf eigene Faust erkunden kann. Alternativ könnt ihr natürlich auch einen Trip in die nicht allzu weit entfernte Inselhauptstadt Palma planen, in der ihr zum Beispiel mit dem Palma Pass an einem einzigen Tag jede Menge sehen und erleben könnt. Denn auch Palma de Mallorca hat viel mehr zu bieten als nur Party, Palmen und Strand. Ich habe ein paar Palma de Mallorca Tipps für euch zusammengestellt, damit ihr wisst, was ihr nicht verpassen dürft.

Wundervolle Strände in Cala Ratjada

Für all diejenigen, die nach einer langen Partynacht, viel Sightseeing oder auch nach einer kleinen Wanderung einfach mal entspannen wollen, gibt es hier den wohl schönsten Ort, den man sich für erholsame Stunden nur vorstellen kann – und zwar einen der drei bezaubernden Strände von Cala Ratjada. Seien wir mal ehrlich: Man ist schließlich nicht im Urlaub, um sich im Zimmer einzuschließen und gegebenenfalls nach einer langen Partynacht den halben Tag mit zugezogenen Gardinen zu verschlafen, oder? Daher mein Tipp: Auch, wenn die Nacht vielleicht etwas länger war, schmeißt euch in eure Badekleidung und direkt nach dem Frühstück ab mit euch an den Strand! Gut eingecremt, könnt ihr da locker einfach mal zwei bis drei Stündchen Schlaf nachholen, anschließend während der Mittagssonne einen kleinen Snack im Schatten genießen und dann wieder ab an den Strand und zum Abkühlen eine Runde ins Wasser.

Einer der wohl schönsten und zugleich auch größten Strände in Cala Ratjada ist der Cala Agulla, ein etwa 500 Meter langer Sandstrand, der besonders bei jungen Leuten aufgrund seiner vielen netten Strandbars sehr beliebt ist. Wer zur Abkühlung ins Wasser springt, sollte jedoch ein wenig vorsichtig sein, denn stellenweise können sich hier ein paar Felsen im Meer befinden. Ansonsten bietet sich der Strand hervorragend an, um sich einfach mal hinzulegen und so richtig im Urlaub anzukommen.

An Cala Ratjadas wunderschönen Stränden kann man herrlich entspannen

Dass es jedoch auch mal etwas lauter werden kann, ist nicht auszuschließen, denn einige der Badegäste sind selbst am Strand auch schon so richtig in Partystimmung. Das ist dann natürlich Geschmackssache und ihr müsst für euch wissen, ob ihr selbst zu den partylustigen Badeurlaubern gehört oder doch lieber eine ruhige Ecke sucht. Ähnlich bunt geht es am Cala Son Moll zu, einem etwas kleineren Strand, der allerdings aufgrund seiner super zentralen Lage zu einem der beliebtesten Strände des Küstenortes gehört und somit gerne auch mal etwas überfüllt ist. Zur Hochsaison ist es also nicht gerade unüblich, dass sich ein Strandtuch direkt neben dem nächsten befindet.

Cala Ratjada Tipps Strand Küste

Wer es hingegen lieber etwas ruhiger mag, für den habe ich einen kleinen Tipp- die sogenannte Cala Gat, eine etwa 80 Meter lange Badebucht in herrlicher Lage. Gut, vielleicht haben viele schon davon gehört, doch den meisten Urlaubern ist dieser Fußweg dann doch ein wenig zu weit, da er je nach Lage schon mal 15 bis 20 Minuten in Anspruch nehmen kann. Doch der Weg lohnt sich allemal, denn einmal hier angekommen, fühlt ihr euch wie an einem anderen Ort – nicht zuletzt aufgrund der herrlichen Idylle. Der kleine Badestrand liegt etwas weiter im Osten Cala Ratjadas und ihr könnt entweder vom Hafen aus entlang der Promenade dorthin flanieren oder auch über einen kleinen Schlenker durch’s Zentrum und dann ein Stücken den Berg hochlaufen. Wer mittags keine Lust hat wieder in Richtung Hotel oder Stadt zu laufen, der kann dort in der kleinen aber feinen Strandbar einen leckeren Eiskaffee oder gerne auch ein leckeres Sandwich im Schatten genießen. Dazu schöne spanische Strandmusik im Hintergrund – einfach herrlich und perfekt geeignet für erholungsbedürftige Strandurlauber!

Lust auf Mallorca?

Meine Mallorca Deals

Weitere Mallorca Tipps