Ruhig, traditionell und wunderschön – in Santanyí wartet wahres mediterranes Flair auf euch. Entdeckt mit mir die vielen pittoresken Ortschaften mit ihren malerischen Traumbuchten und lasst euch von der mallorquinischen Architektur in der historischen Altstadt von Santanyí Stadt verzaubern.

Gerät die wunderschöne Natur Mallorcas am Ballermann eher in den Hintergrund, so ist sie im Südosten der Insel allgegenwärtig – die Gemeinde Santanyí ist ein Paradies für alle, die nach Entspannung und der Ursprünglichkeit der Baleareninsel suchen. Egal ob Wassersport, Wandern, Radfahren oder einfach nur entspanntes Sonnenbaden – in Santanyí kommt ihr voll auf eure Kosten.

Erkundet mit mir Santanyí

Überblick | Traumhafte Orte & Strände

Weinreise | Sport | Events

Video: Mallorca Mallorca Angebote

Cala S'Amarador im Mondragó Nationalpark in Santanyí auf Mallorca

Das ist Santanyí

Behaglich liegt Santanyí als eine von 53 Gemeinden Mallorcas im Südosten der Insel. Zwar sind die Amtssprachen hier Katalanisch und Spanisch, aber auch mit Deutsch werdet ihr weiterkommen, immerhin sind fast 10% der Bevölkerung hier deutsche Auswanderer.

Was ich besonders an Santanyí mag: hier rauben euch keine großen Hotelkomplexe den Blick auf das wunderschöne Mittelmeer. Alles ist schön klein und ursprünglich gehalten und macht den Charme der Region aus.

Dorf Santanyí auf Mallorca, Spanien
Foto: iStock.com / Kerrick

Anreise nach Santanyí

Von Palma, dem Standort des internationalen Flughafens, den ihr von jedem größeren Flughafen Deutschlands problemlos erreichen könnt, liegt Santanyí rund 56 Kilometer entfernt. Die Gemeinde erreicht ihr mit dem Mietwagen oder Bus ohne Probleme.

Klima in Santanyí

Auch die klimatischen Bedingungen in Santanyí sind besonders für einen Sommerurlaub perfekt.

Hier erfahrt ihr mehr über die beste Reisezeit für Mallorca.

Santanyí gehört zu einer der trockensten Regionen Mallorcas und mit seinem subtropischen Klima, kurzen Wintern, heißen Sommern und durchschnittlich 300 Sonnentagen lässt sich die Baleareninsel hier von ihrer schönsten Seite genießen.

Porto Petro in Santanyí auf Mallorca, Spanien

Wunderschöne kleine Orte in Santanyí

Die Region steht, wie der restliche Süden von Mallorca, vor allem für traumhafte Buchten, die von malerischer und unberührter Natur umgeben sind. Anders als in den Gegenden rund um El Arenal und Co. geht es hier allerdings um einiges ruhiger zu, weshalb Santanyí ideal für einen entspannenden Urlaub, auch für Familien, ist.

Santanyí | Porto Petro

Cala d’Or | Cala Figuera

Strände in Santanyí

Caló des Moro | Cala Llombards | Cala Santanyí

Figuera Bucht | Mondragó | Geheimtipps

Die Stadt zur Region: Santanyí

Bei einem Trip in die Region Santanyí sollte natürlich auch ein Ausflug in die gleichnamige Stadt nicht fehlen. Schlendert durch schmale Gassen, vorbei an wunderschönen, alten Häusern und bunten Ständen mit lokalen Köstlichkeiten, Schmuck und Accessoires, Strandkleidern und Souvenirs.

Unweit des Plaça Majors liegt die im 18. Jahrhundert errichtete Parròquia de Sant Andreu und nur ein paar Meter entfernt steht die Capilla del Roser neben dem wunderschönen Ajuntament de Santanyí, dem Rathaus. Einmal kurz inne zu halten und euch in einem der vielen, rund um die historischen Gebäude verteilten Cafés und Restaurants hinzusetzen, kann ich euch wärmstens empfehlen. Anschließend solltet ihr euch die Porta Murada nicht entgehen lassen, das letzte Stück der Mauer, die die Stadt damals umgab.

Sant Andreu in Santanyí auf Mallorca, Spanien

Ruhige Hafenstadt Porto Petro

Für einen gemütlichen Abend bei einem leckeren Glas Wein eignet sich das ruhige Hafenstädtchen Porto Petro wunderbar. Setzt euch in eines der schönen Lokale und genießt einen malerischen Blick auf den Hafen, wenn gegen Abend die Boote und Yachten für die Nacht einkehren und die Sonne langsam hinter dem Horizont und den Segelmasten verschwindet.

Porto Petro in Santanyí auf Mallorca, Spanien

Tourismusmagnet Cala d’Or

Auch bekannt als die „goldene Bucht Mallorcas“ ist die Cala d’Or einer der schönsten Flecken der Region. Mit ihrem kleinen Jachthafen, an deren Promenade ihr zahlreiche, gemütliche Bars, Restaurants und Cafés findet, und weißen Häusern, die einen traumhaften Kontrast zum türkisblauen Meer bilden, ist sie einfach eine Augenweide. Hier schmiegen sich wunderschöne Buchten ans kristallklare Wasser, das vor allem bei Tauchern und Klippenspringern beliebt ist.

Fischerdorf Cala Figuera

In dem wohl schönsten Fischerdorf Mallorcas, in Cala Figuera, kommen die Feinschmecker unter euch voll auf ihre Kosten. Schlemmt euch durch die vielen Restaurants, von denen ihr einen atemberaubenden Ausblick auf das Mittelmeer habt.

Das schönste Fischerdorf Mallorcas

Lasst euch von der mediterranen Küche in ihren Bann ziehen: Wie wäre es mit Tapas oder einer köstlichen Paella? Dazu noch ein Glas frisch gepresster Orangensaft – ohje, da läuft mir glatt das Wasser im Mund zusammen.

Tipp: In meinem Reisemagazin erfahrt ihr mehr über die leckere spanische Küche.

Schicke Apartments bei Airbnb

errasse mit Blick auf die Bucht von Cala Figuera

Santanyís zauberhafte Strände

In Santanyí warten 35 Kilometer Küstengebiet mit wunderschönen, feinsandigen Stränden auf euch. Legt euch entspannt in die Sonne oder gebt beim Wassersport so richtig Gas – egal, ob beim Tauchen, Segeln oder Jetski fahren.

Die Bucht Cala Mondrago auf Mallroca

Caló des Moro

Der erste Strand, den ich euch vorstellen möchte, ist der einzigartige Naturstrand Caló des Moro. Für mich ist er einer der schönsten Strände Mallorcas und hat es auch bei meiner Umfrage auf Platz 1 geschafft – na wenn das mal nichts heißt! Parken ist hier allerdings eher schwierig, vor allem weil durch den steigenden Andrang mittlerweile teils Straßen gesperrt werden.

Guru Tipp: Startet euren Ausflug an der nahegelegenen Cala s’Alumnia, die nur von wenigen Fischer- und Ferienhäusern umgeben ist und eine wunderbare Ruhe ausstrahlt. Von Santanyí aus erreicht ihr sie mit der Buslinie 505, von dort gelangt ihr nach einem kurzen Fußmarsch über einen Pfad in die Bucht Caló des Moro.

Natur pur an der Cala Llombards

Die Bucht Cala Llombards im gleichnamigen 450 Seelen Dorf ist von nur wenigen urigen kleinen Bauten und sonst vor allem von Pinien und Kiefern umgeben – hier wartet also Natur pur auf euch.

Cala Llombards ist perfekt zum Baden geeignet

Dadurch, dass sie am Vormittag im Schatten liegt, beidseitig von mit Kiefern bewachsenen Felsen eingerahmt ist, auf einer Länge von 60 Metern flach ins Wasser ausläuft und nur ein schwacher Wellengang vorherrscht, ist die Bucht perfekt zum Baden geeignet. Hier findet ihr außerdem eine liebevoll gestaltete Strandbar direkt am Wasser, an der ihr euch Sonnenliegen und -schirme ausleihen könnt. Begebt euch auf aufregende Schnorcheltouren und entspannt anschließend bei einem Sonnenbad. Schnürt im Anschluss eure Schuhe fest zu und begebt euch auf aufregende Wanderwege. Entlang der Küste könnt ihr von der Cala Llombards über Ses Salines bis nach Colonia de San Jordi laufen – die ganze Strecke über natürlich mit grandiosen Ausblicken.

Cala Llombards in Santanyí auf Mallorca

Feiner Sand an der Cala Santanyí

Lasst euch auf keinen Fall das vor der Küste liegende Felsentor Es Pontàs entgehen. Der Anblick auf den brückenförmigen Felsen im türkisblauen Wasser ist wirklich imposant. Er wurde durch Wind, Wetter und die Wellen über Jahrhunderte lang ausgewaschen, gehört heute zu den eindrucksvollsten Naturdenkmälern auf Mallorca und liegt zwischen Cala Llombards und der malerischen Cala Santanyí. Die von Felsen umrahmte Bucht lädt mit ihrem kristallklaren Wasser und dem wunderschönen, feinen Sandstrand zum Verweilen ein. Auch Familien können hier unbesorgt Baden gehen, da der Strand sehr flach ins Meer abfällt.

Entdeckt naturbelassene Wanderwege, die euch malerische Ausblicke über das Meer bieten

Schnappt euch im Sommer eines der Tretboote vom örtlichen Verleih oder geht auf Erkundungstour mit den erfahrenen Wassersportlern der Tauchbasis – das Wasser ist wirklich herrlich. Wollt ihr doch lieber an Land bleiben, findet ihr in der Bucht besonders schöne, naturbelassene Wanderwege, die euch grandiose Ausblicke über das Meer bieten.

Cala Santanyi auf Mallorca, Spanien

Die Feigenbucht: Cala Figuera

Weiter Richtung Osten findet ihr die Cala Figuera, die Feigenbucht, von deren Steinstrand aus ihr super ins Mittelmeer springen und eine Runde Schnorcheln könnt.

Guru Tipp:

Ihr erreicht die Bucht problemlos von Cala Santanyí aus mit der Buslinie 503.

Die dunkelgrünen Tore und Fensterläden der Bootshäuser bilden einen wunderbaren Kontrast zu den Feigenbäumen und das schimmernde Meer. Breitet hier euer Handtuch aus, macht ein leckeres Picknick und genießt die sagenhafte Natur – aber nehmt euren Müll bitte wieder mit.

Image is empty

Naturpark Mondragó

Wirklich gemütlich geht es in der unberührten Siedlung Cap des Moró zu. Von dort aus ist es nur ein Katzensprung bis zum atemberaubenden Parc natural de Mondragó, in dem neben seltenen Orchideen, Vögeln und vom Aussterben bedrohten Landschildkröten auch drei der schönsten Strände der Insel auf euch warten. Macht euch auf, wandert durch die paradiesische Landschaft des Naturparks mit ihrer artenreichen Flora und Fauna und erreicht die Mondragó Bucht mit ihren weißen Dünen und schattigen Plätzen.

Die Bucht Cala Mondrago auf Mallroca

Lauft Richtung Wasser, zieht eure Schuhe oder Flip-Flops aus und spürt an den naturbelassenen Stränden Ses Fonts de n’Alís, S’Amarador und Cala Mondragó den Sand unter euren Füßen und erfrischt euch im wunderschönen Mittelmeer. Die beiden sind übrigens über einen kurzen Fußweg über die Klippen verbunden. Den Ausblick von dort solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

Meine Geheimstrände

Vom Cap de Ses Salines aus habt ihr über einen Wanderpfad die Möglichkeit, zum Platja des Caragol, dem Schneckenstrand, zu kommen. Dadurch, dass er für Touristen nur nach einem kleinen, etwa halbstündigen Fußmarsch zu erreichen ist, ist er auch nicht so überlaufen wie andere Strände.

Nur nach einem halbstündigen Fußmarsch zu erreichen

So könnt ihr seine Schönheit noch viel mehr genießen. Gleiches gilt für die traumhafte Cala Màrmols: Auch hier startet ihr am Cap de ses Salines, lauft allerdings rund sechs Kilometer lang in die andere Richtung, entlang einer herrlichen Landschaft, um zum feinsandigen Strand zu gelangen. Eine gewisse Grundfitness und vor allem ausreichend zu trinken solltet ihr also mitbringen.

Cala Màrmols in Santanyí auf Mallorca, Spanien

Weinreise in Mallorcas Süden

Lasst in Santanyí euren inneren Connaisseur raushängen und begebt euch auf eine Weinreise im Süden Mallorcas. Die Region rund um Santanyí ist für ihre vielen Weingüter bekannt, die wirklich sehr leckeren Rebensaft herstellen. Startet also eine Verkostungstour, auf der sich nicht nur um eure Verpflegung gekümmert wird, oft werden sogar Übernachtungsmöglichkeiten angeboten. In der Nähe des Dorfes Calonge befindet sich das Weingut Son Alegre, in dem ihr sogar eine Bio-Weinprobe machen könnt. Hier wird der Wein nur unter strengen, ökologischen Bedingungen produziert. Na dann, ¡Salud!

Weinfeld mit Sonne

Sport in Santanyí

In Cala Santanyí findet ihr eine der aufregendsten, eindrucksvollsten und zugleich schönsten Kletterregionen von ganz Mallorca. Auf 25 unterschiedlichen Routen mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen könnt ihr euer Können unter Beweis stellen und euch so richtig auspowern. Für die, die es etwas ruhiger mögen, ist der Golfplatz in Cala d’Or genau das Richtige. Das Vall d’Or Golf ist ein kleiner Platz mit 18 Löchern mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden und hat damit auch für Profis einiges zu bieten. Entdeckt in meinem Magazin noch weitere Golfplätze auf Mallorca.

Ein Golfer locht ein

Events und Feste in Santanyí

Über das ganze Jahr verteilt werden in Santanyí Feste gefeiert. Eines der bizarrsten ist wohl das Sant Antoni am 17. Januar. Die als Teufel verkleideten Dimonis ziehen mit Fackeln durch die Straßen und erschrecken die ahnungslosen Schaulustigen. All das geschieht zu Ehren des heiligen Antonis.

An jedem dritten Samstag im Oktober fährt der Fira de Santanyí, ein großer, traditioneller Jahrmarkt in Santanyí, groß auf. Neben den Marktständen wird euch hier auch viel Ausgefallenes angeboten. Da findet ihr sicher das ein oder andere wunderschöne Souvenir.

Dorf Santanyí auf Mallorca, Spanien
Beim Markt herrscht hier reges Treiben. Foto: iStock.com / Kerrick

Die Musikbegeisterten unter euch kommen in Santanyí von Juli bis September auf ihre Kosten. Beim Santanyí Festival Internationale de Música verwandeln sich unter anderem die Cala Figuera, Klöster und Kirchen in Konzertorte, in denen euch klassische Künstler mit auf eine musikalische Reise nehmen. Einen Festivalpass gibt es für 75€, natürlich könnt ihr euch aber auch Tickets für die einzelnen Konzerte besorgen.

Video: Die Highlights von Mallorca

Um euch zu zeigen, was euch alles in einem Mallorca Urlaub erwartet, war ich auf unserer Lieblingsinsel unterwegs und habe ein Video mit den schönsten Highlights der Baleareninsel mitgebracht. Schaut doch mal rein!

Video: Urlaubsguru

Entdeckt das wunderschöne Santanyí

Habe ich euch von der Schönheit der Gemeinde im Süden Mallorcas überzeugen können? Santanyí ist wirklich das ganze Jahr über eine Reise wert. Legt euch an einen der Traumstrände in den märchenhaften Buchten und kehrt in einem der vielen rustikalen Restaurants entlang der Promenaden ein. Hier findet ihr das perfekte mediterrane Flair! Also nichts wie los, macht euch auf den Weg nach Mallorca und genießt traumhafte Tage.

Alle Mallorca Angebote

Mehr über Mallorca