Hoch im Norden von Mallorca liegt das Urlaubsparadies Alcúdia. Relaxt am Strand, erkundet die Altstadt oder macht eine Tour bis zum Cap de Formentor. Alcúdia wird euch begeistern.

Im Norden von Mallorca liegt zwischen zwei Buchten die lebhafte Stadt Alcúdia. Als einer der beliebtesten Urlaubsorte kann die mallorquinische Region mit ihrem umliegenden Hafen Port d’Alcúdia, den langen Sandstränden und einer hübschen Altstadt jedes Jahr viele Urlauberherzen für sich gewinnen. Ich stelle euch heute die schönsten Ecken vor und verrate euch, was ihr in Alcúdia alles sehen und erleben könnt.

Urlaubsparadies Alcúdia

Alcúdia

Hotels | Strände | Kultur

Ausflugstipps | Video: Mallorca Highlights

Mallorca Angebote

Altstadt von Alcúdia

Alcúdia stellt sich vor

Etwa 55 km von Palma entfernt liegt der Ferienort Alcúdia. Knapp 20.000 Einwohner leben in der kleinen Gemeinde im Nordosten Mallorcas, etwa 500 von ihnen sind Deutsche, die sich von unserer Lieblingsinsel einfach nicht wieder trennen konnten – verständlich, oder? Besonders beliebt ist Alcúdia wegen der guten Wasserqualität an seinen Stränden, das türkisblau schimmernde Wasser ist einfach traumhaft.

Eure Anreise

Flüge nach Palma findet ihr ab 23€. Von der Inselhauptstadt könnt ihr den Bus von der Estació Intermodal an der Plaza España nehmen, schneller und bequemer geht’s mit Taxi oder Mietwagen.

Feine, breite Sandstrände und auch kleine Badebuchten warten darauf, von euch entdeckt zu werden. In Alcúdia gibt es alles, was das Urlauberherz begehrt: erstklassige Hotels und Apartments, einen kulturellen Stadtkern mit kleinen Geschäften und Tapas-Bars, einen Hafen und einiges mehr. Besonders Familien lieben diese Stadt, Kinder können sich in einigen Hotels auf ein abwechslungsreiches Programm freuen und am Strand gibt es viele Spielplätze.

Guru Tipp: Wollt ihr wissen, wann die beste Reisezeit für Mallorca ist, schaut doch mal in meinen Reisekalender.

Eingang der Stadtmauern Alcúdias
Foto: iStock.com/bortnikau

Apartments & Hotels in Alcúdia

Wer auf die Balearen fliegt, um Strandurlaub zu machen und sich zu erholen, ist in Alcúdia genau richtig, denn viele der Hotels und Apartments liegen in strandnähe. Sowohl für den Familienurlaub als auch für Paare oder Freunde finden sich hier die perfekten Unterkünfte.

Hotels für Familien

  • Hotel PortBlue Club Pollentia Resort & Spa: Poollandschaft, großes Sport- & Wellnessangebot, Kinderspielplatz und eine Lage direkt am Meer
  • Zafiro Tropic: Pool mit Piratenschiff, Sonnenterrasse, Fitness- & Wellnessangebot, 350 Meter vom Strand entfernt in Port d‘Alcúdia

Hotels für Paare oder Freunde

  • Hotel Can Mostatxins: mallorquinisch schickes Design mit Außenterrasse, -pool und einem Jacuzzi, Lage in der Altstadt Alcúdias
  • Eix Alcudia Hotel (Adults Only): Außenpool und Sonnenterrasse, helle moderne Zimmer, Lage in Port d’Alcúdia 400 Meter vom Strand entfernt

Strände in Alcúdia

Alcúdia ist als perfekter Urlaubsort für Familien bekannt, aber auch all jene, die sich nach einem erholsamen Strandurlaub sehnen, werden hier fündig. An den schönen Stränden könnt ihr entweder faul in der Sonne liegen oder euch beim Wassersport austoben. Tretet gemütlich in die Pedale der Tretboote oder jagt mit einem Jetski über das türkis funkelnde Meer.

Playa de Alcúdia

Der lange und breite Strand erfüllt alle Voraussetzungen für einen perfekten Tag am Meer. Der feine, helle Sand zieht sich über mehr als zwei Kilometer die Küste entlang.

Playa de Alcúdia:

  • Ausstattung: Toiletten, Duschen, Liegen & Sonnenschirme
  • Angebot: Wassersport, Restaurants, Bars
  • Highlights: Sauberkeit, Spielplätze

Zwar kann es im Sommer voll werden, jedoch findet sich immer noch ein schönes Plätzchen. Lediglich im Juli und August kann das Angebot an Sonnenschirmen knapp werden. Parallel zum Strand verläuft die Strandpromenade, an der eine Auswahl an Restaurants hungrige Sonnenanbeter glücklich macht. Für ein mediterranes Menü empfehle ich das Mirablau Beach, wo ihr mit Blick auf das Meer frische Meeresfrüchte bei gutem Wein genießen könnt. Am Strand könnt ihr außerdem Stand-Up-Paddling-Boards mieten, Bananenboot reiten oder sogar Parasailing wagen. Auch wenn hier sehr viel los zu sein scheint, insgesamt geht es doch eher ruhig zu. Die Playa de Alcúdia ist nicht mit den Partystränden der Insel zu verwechseln, denn hier stehen Familienurlaub und Entspannung im Vordergrund.

Der Strand von Alcudia

Playa de Muro

Das südliche Ende des langen Strandabschnitts von Alcúdia befindet sich am Playa de Muro.

Playa de Muro:

  • Ausstattung: Toiletten, Duschen, Liegen & Sonnenschime
  • Angebot: Wassersport, Restaurants
  • Highlights: Dünengebiet, flach abfallender Strand

Zusammen mit dem Playa de Alcúdia findet ihr hier sogar die größte Sandfläche der Baleareninsel. Dieser Strandabschnitt ähnelt seinem Nachbarn sehr. Alles scheint hier fußläufig erreichbar zu sein, perfekt für einen entspannten Urlaub an der schönen Ostküste von Mallorca. Der Strand zieht sich bis zum ehemaligen Fischerdorf Can Picafort. Ein weiterer Pluspunkt: Der Strand ist komplett barrierefrei und perfekt für Rollstuhlfahrer.

Guru Tipp: In meinem Reisemagazin findet ihr noch mehr Tipps zum barrierefreien Reisen, denn Einschränkungen müssen nicht gleich ein Hindernis für einen gelungenen Urlaub bedeuten.

Playa de Muro bei Can Picafort

Buchten bei Alcúdia

Wer dem Tourismus im Urlaub lieber ausweichen möchte und nach Idylle und Ruhe sucht, der findet auch kleine Buchten nördlich der Strände von Alcúdia. Hier habt ihr allerdings weder Sandstrand, noch einen guten Zugang zum Wasser. Stattdessen ist die Küste mit flachen Felsen gesäumt, von denen ihr ins Meer klettern und das glasklare Wasser um euch herum genießen könnt. Eine beliebte Badestelle befindet sich an der Platja d’Alcanada, von der ihr einen schönen Blick auf den Leuchtturm Alcanada habt, der auf einer kleinen Insel im Meer thront. Auch an der Cala Poncet habt ihr das Meer weitestgehend für euch. Auf Sanitäranlagen und bequeme Liegen müsst ihr hier allerdings verzichten.

Bucht bei Alcúdia

Kulturprogramm in Alcúdia

Zu dem beliebten Ferienort gehören neben der Altstadt von Alcúdia auch noch das belebte Viertel Ciudad Blanca, der Hafen von Alcúdia, die Römerstadt Pollentia und einige kleine Dörfer. Euch erwartet eine bunte Mischung für einen vielseitigen Urlaub.

Romantische Altstadt von Alcúdia

Der restaurierte Ortskern ist von maurischen und römischen Einflüssen geprägt und wirkt heute wie eine Einladung auf eine Reise in die Vergangenheit – man nimmt an, dass Alcúdia das älteste Dorf der Insel ist. Eine Mauer schließt die Stadt fast vollständig ein und diente früher als Schutzschild gegen Piratenangriffe. Heute könnt ihr die schönen Ausblicke auf den Ort und die umliegende Landschaft genießen.

Alcúdias Altstadt hat einen besonderen Charme

Genießt das bunte Treiben und haltet eure Ohren gespitzt, denn im Sommer geben oft Live-Bands ihre Musik vor der altertümlichen Kulisse zum Besten. Dienstags und Sonntags zwischen 8.30 und 13.30 Uhr, wenn sich die Altstadt mit Marktständen füllt, wird es hier besonders voll und rummelig. Einwohner und Touristen schlendern durch die Gänge und decken sich mit frischem Obst und anderen mallorquinischen Spezialitäten ein. Viele kleine und niedliche Geschäfte reihen sich entlang der Gassen, Designer und Maler haben bunte Geschäfte eröffnet und Tapas Bars locken hungrige Besucher an. Historische Gebäude und alte Kirchen, moderne Bars und Restaurants – eine Mischung aus Altertum und Moderne trifft hier zusammen und verleiht Alcúdias Altstadt einen besonderen Charme.

Altstadt von Alcúdia

Auf den Spuren der Römer in Pollentia

Besucht eines der wenigen Überbleibsel aus der Zeit als die Römer noch auf Mallorca regierten. Die Ruinen wurden im 16. Und 17. Jahrhundert beim Bau einer neuen Stadtmauer wiederentdeckt.

Pollèntia

  • Eintritt: 3 Euro (inkl. Museum)
  • Öffnungszeiten: Sa-So 10-14 Uhr, Mo & feiertags geschlossen sowie im Sommer Di-Fr 9.30-20.30 Uhr vs. im Winter Di-Fr 10-16 Uhr

Ihr könnt hier La Portabella besuchen, eine Wohnanlage mit den Überresten drei römischer Häuser. Auch die Tempelreste des römischen Forums und des Theaters wurden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Ihr wollt mehr erfahren? Dann besucht das monografische Museum von Pollentia. Hier könnt ihr die Fundstücke verschiedener Ausgrabungsstätten bestaunen. Ob Tongefäße, Glasscherben oder Schmuck – diese Jahrtausende alten Gegenstände konnten alle hier geborgen werden. Die Siedlung grenzt übrigens direkt an Alcúdias Altstadt und ist gut zu Fuß zu erreichen.

Guru Tipp: Damit ihr nicht mit den Strömen der Touristen durch die alten Ruinen wandert, besucht die römische Stadt doch schon am Morgen, so könnt ihr den Rest des Tages am Strand verbringen.

Pollentia auf Mallorca

Hafenflair in Port d’Alcúdia

Der Port d’Alcúdia ist bekannt für seinen hübschen Yachthafen und die Lage an der Playa de Alcúdia. Sehenswürdigkeiten findet ihr hier keine, doch für einen Spaziergang entlang der Promenade und einen Besuch erstklassiger Restaurants lohnt sich der Weg hierher. Lasst euch einfach von eurem Hunger leiten oder folgt meiner Empfehlung, das Como En Casa zu besuchen, in dem ihr köstliche spanische Fleischgerichte, frische Salate und süße Verführungen serviert bekommt. Wer von der spanischen Küche Abwechslung braucht, findet im Sa Roqueta wine & food das Beste aus Italien: exzellente Weine, frische Pasta, Wurst- und Käseplatten sowie Pizza. Die Ciudad Blanca ist das Herz des Urlaubsortes, hier liegen die meisten Hotels und Apartments, auch an Restaurants und Beachbars mangelt es nicht.

Noch mehr Tipps für euren Urlaub

Ihr kennt Alcúdia wie eure eigene Westentasche? Kein Problem, denn auf der sonnenverwöhnten Baleareninsel gibt es immer etwas Neues zu entdecken. Bezaubernde Ausblicke an der Küste oder im Tramuntana Gebirge warten auf euch.

Tramuntana Gebirge Mallorca

Cap Formentor

Dieser magische Punkt wird von den Einheimischen auch Treffpunkt der Winde genannt und ist das Ende der Halbinsel Formentor. Vergesst auf keinen Fall eure Kamera, denn diesen Ausblick werdet ihr festhalten wollen. Lasst die beeindruckende Steilküste auf euch wirken und spürt die wilde Freiheit des Meeres und der umschweifenden Winde am Cap Formentor.

Serra Tramuntana

Naturliebhaber können einen Tag in der beeindruckenden Bergregion Serra Tramuntana verbringen und spektakuläre Wanderungen unternehmen, manche Urlauber kommen nur nach Mallorca, um ihre Zeit in diesem Gebirge zu verbringen. Warum, erfahrt ihr in meinem Artikel Wandern auf Mallorca.

Mallorca entdecken

Es lohnt sich auch ein Besuch in Alcúdias Nachbarstadt Pollença oder ihr macht euch auf die Suche der schönsten Strände auf Mallorca. Ob Playa S’Illot, Cala Pi de la Posada oder Coll Baix – es gibt genügend Buchten und Strände zu entdecken, manche sind einfach zu finden, andere hingegen echte Geheimverstecke.

Mirador es Colomer am Cap de Formentor, Mallorca

Video: Mallorcas schönste Orte

Ihr möchtet wissen, was euch auf Mallorca erwartet? Ich war auf unserer Lieblingsinsel unterwegs und habe euch ein Video mit den schönsten Highlights der Insel mitgebracht. Seht selbst:

Video: Urlaubsguru

Urlaubsreif?

Freut euch auf erstklassigen Strandurlaub in entspannter Atmosphäre. Das lebhafte Städtchen lässt keine Wünsche offen – ob Kultur, Naturparadiese oder einmaliger Strandurlaub, hier findet jeder das passende Angebot. Wenn ihr Lust auf das lebhafte und familiäre Alcúdia bekommen habt, schaut doch einfach mal in meine aktuellen Mallorca Angebote!

Mehr über Mallorca