Malerische Buchten schmiegen sich an das türkisblaue Meer, ein kleiner Yachthafen und weiße Häuser schmücken das Bild. Die Rede ist von Cala d’Or, einem schönen Ferienort an der Südostküste Mallorcas. Lest hier, was dieses mallorquinische Paradies so besonders macht.

Der Süden von Mallorca ist vor allem bekannt für seine malerischen Buchten inmitten prächtiger Natur, aber auch für seine Partyhochburgen wie El Arenal. Begibt man sich allerdings etwas weiter in Richtung Südosten der Insel, so überwiegen die etwas ruhigeren Badeorte, die vor allem für Erholungssuchende und Familien wie geschaffen sind. Ein hübscher Ferienort hat dabei in den letzten Jahren immer mehr an Beliebtheit gewonnen – Cala d’Or, auch bekannt als „die Goldene Bucht Mallorcas“.

Cala d’Or – „die Goldene Bucht Mallorcas“

Wunderschön und idyllisch – ein erster Eindruck | Strände für jeden Geschmack

Aktivitäten und AusflügeDie schönsten Hotels

Plant euren Urlaub auf Mallorca!

Cala d’Or Südosten Mallorcas shutterstock_585739985

Cala d’Or – das Schmuckstück im Südosten Mallorcas

Cala d’Or ist eine etwa 4.000 Einwohner große Gemeinde in der Region Migjorn, nur knapp 60 Kilometer südlich von Palma de Mallorca gelegen, die Anfang der 30er Jahre vom spanischen Architekten Josep Costa Ferrer künstlich angelegt worden ist. Da dieser gebürtig aus Ibiza stammte, erkennt man hier vor allem bei der Architektur eine gewisse Ähnlichkeit zu Ibiza.

War Cala d‘Or in den letzten Jahren eher ein beliebter Anlaufpunkt bei Inselrundfahrten, um an einem der schönsten Strände Mallorcas zu entspannen, so lockt es heute immer mehr Touristen für ihren gesamten Urlaub hierher. Mittlerweile reiht sich hier nämlich ein schönes Hotel an das nächste und auch die Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten werden immer abwechslungsreicher. Doch nicht nur die Unterkünfte, sondern auch die vielen kleinen, hübschen Buchten und tolle Ausflugsziele machen Cala d’Or zu einem beliebten Ferienort.

Die Stimmung könnte kaum entspannter sein, das Urlaubsfeeling ist perfekt.

Im Herzen Cala d’Ors findet man außerdem die Marina, einen hübschen kleinen Yachthafen, der gesäumt ist von zahlreichen Bars und Restaurants. Hier sollte man vor allem abends seine Zeit verbringen, wenn die Sonne langsam beginnt unterzugehen und man bei einer leckeren Paella und einem Glas spanischem Wein dem Treiben der Urlauber und Einheimischen zusehen möchte. Anschließend lädt die Strandpromenade dazu ein, entspannt daher zu flanieren und den Blick auf das Meer und die umliegenden, schicken weißen Ferienhäuser schweifen zu lassen. Die Stimmung könnte kaum entspannter sein, das Urlaubsfeeling ist perfekt.

Mallorca – Port Cala D’or
Blick auf den Yachthafen von Cala d’Or

Traumhafte Strände für jeden Geschmack

Die Baleareninsel Mallorca ist bekannt für ihr mediterranes Klima und ihre wundervollen Strände, die fast einem Bilderbuch gleichen. So auch der charmante Badeort Cala d’Or, dessen Strände und Buchten von zerklüfteten Klippen, idyllischen Mandelplantagen und grünen, duftenden Kiefernwäldern geprägt sind. Zu den beliebtesten und größten Stränden gehören der gleichnamige Strand von Cala d’Or und Cala Gran, die aufgrund ihrer diversen Unterhaltungsmöglichkeiten vor allem bei Familien sehr begehrt sind. Besonders der goldgelbe und feine Sandstrand Cala d’Or ist durch seine von Felswänden geschützte Lage sehr familienfreundlich und hervorragend zum Schwimmen und Schnorcheln geeignet. Der Strand von Cala Gran liegt etwas weiter nördlich und ist vor allem bei Tauchern und Klippenspringern sehr beliebt.

Von Strand zu Strand: Ein Minizug bringt euch in Cala d’Or für 2,50€ regelmäßig zu den verschiedenen Stränden. Alternativ könnt ihr für 4,50€ auch eine Rundfahrt machen, bei der ihr die schönsten Ecken des Örtchens entdeckt.

Doch auch die herrlichen, größtenteils naturbelassenen Buchten Cala Serena, Cala Es Forti, Cala Ferrera und Cala Esmeralda bestechen mit ihrem feinen Sand und dem türkisblau leuchtenden Wasser, in das man am liebsten direkt reinhüpfen würde. Letztere bedeutet übersetzt Smaragdbucht und allein ein Blick auf das farbig schimmernde Wasser lässt erahnen, woher dieser Name stammt.

Wer es etwas ruhiger mag, sollte ein Stück weiter in Richtung Süden fahren, um am flach abfallenden, traumhaft weißen Strand von S’Amarador zu entspannen.

shutterstock_614620934

Tipps für Aktivitäten und Ausflüge in der Umgebung

Sobald ihr genug in der Sonne gefaulenzt habt oder auch einige der vielen Wassersportarten ausprobiert und den schönen Yachthafen sowie die neben dem Hafen thronende Festung Es Forti besichtigt habt, ist es für euch an der Zeit, die Umgebung von Cala d’Or unsicher zu machen. Schnappt euch zum Beispiel einen kleinen, günstigen Mietwagen oder erkundigt euch in eurem Hotel nach einem organisierten Ausflug und besucht die vielen schönen Orte in der nahen Umgebung.

Einen beliebten Ort etwas außerhalb von Cala d’Or, den schönen Strand von S’Amarador, habe ich euch bereits ans Herz gelegt. Doch glaubt mir: Das ist längst noch nicht alles. Dieser bildhübsche Strand befindet sich nämlich mitten im nicht weit entfernt gelegenen Naturpark „Parc natural de Mondrago“. Dieser rund 765 Hektar große Park ist ein wahres Mekka für Naturliebhaber und ein Muss während eures Urlaubs in Cala d‘Or. Erreichen könnt ihr diesen Naturpark zum Beispiel mit dem Fahrrad, alternativ und etwas einfacher ist es mit dem Auto oder auch mit der Buslinie 507 (Ticket für 1,70€ pro Fahrt). Zahlreiche Wander- und Fahrradwege führen durch das Naturschutzgebiet, wunderschöne Buchten, darunter die besagte Bucht Cala S’Amarador und Cala Mondrago schmücken den Park und machen ihn zweifelsohne zu einer der schönsten Sehenswürdigkeiten auf ganz Mallorca. Genießt hier einfach die Ruhe, schaltet vom ganzen Alltagsstress ab und spaziert von einer Bucht zur nächsten. Bei schönem Wetter könnt ihr zur Abkühlung eine Runde im türkis schimmernden Meer baden gehen oder an einem der vielen idyllischen Plätze eure Decke auspacken und ein kleines Picknick machen. Ja, dieser Park ist der perfekte Ort für jeden Erholungssuchenden – einfach nur traumhaft schön!

Ausflug in den Naturpark Mondrago nahe Cala d'Or, Mallorca

Einmal dort, solltet ihr ebenfalls die hübsche, kleine Gemeinde Santanyi, die vor allem für ihre großen Mandelbaumplantagen und ihre traditionell mallorquinische Architektur bekannt ist, besuchen. Allein ein Spaziergang durch die prächtige Altstadt mit anschließendem Besuch in einem der zahlreichen rustikalen Restaurants macht einfach nur glücklich, glaubt mir.

Ein Spaziergang durch die prächtige Altstadt macht einfach nur glücklich.

Mindestens genauso schön und noch nicht ganz so touristisch angehaucht ist auch der kleine, traditionelle Hafenort Porto Petro, nur wenige Meter vom Naturpark Mondrago entfernt. Hier genießt man noch den ursprünglichen Charme eines alten Fischerhafens. Wer noch etwas Zeit und Lust mitbringt, sollte unbedingt auch mal in die andere Richtung fahren, und zwar in den etwas weiter nördlich gelegenen Ferienort Porto Cristo. Hier findet ihr nämlich die berühmt berüchtigten Drachensteinhöhlen Coves del Drac, in denen ihr das ganze Jahr über Stalagmiten und Stalaktiten und den unterirdischen See Lago Martel bewundern könnt.

Drachensteinhöhlen Porto Cristo Mallorca Coves del Drac shutterstock_544382410

Die schönsten Hotels in Cala d’Or

Ihr seid nun so richtig im Mallorca-Fieber und wollt euren nächsten Urlaub gerne im schönen Cala d’Or verbringen? Dann dürften ein paar Hoteltipps eures Gurus ja wohl wie gerufen kommen, oder? Wie wäre es zum Beispiel mit einem hervorragend bewerteten Apartmenthotel, das euch mit einem herrlichen Meerblick und tollen Einrichtungen für Groß und Klein empfängt? Dazu gehört zum Beispiel das 3 Sterne Aparthotel Parque de Mar, das 3 Sterne Club Martha’s und auch das 3,5 Sterne Inturotel Esmeralda Park. Möchtet ihr vielleicht sogar den ganzen Tag über das volle Programm genießen und rund um die Uhr animiert werden, so könnt ihr euch zum Beispiel guten Gewissens für den Robinson Club Cala Serena entscheiden. Wer für etwas mehr Ruhe gerne eine abgelegenere Lage in Kauf nimmt, dem kann ich das idyllische Fincahotel Sa Tanca ans Herz legen, eine tolle Anlage inmitten einer großartigen Naturkulisse.

Wer sich für keines der Hotels entscheiden kann und viel lieber ein eigenes kleines Ferienhäuschen zur Verfügung haben möchte, dem kann ich Airbnb empfehlen – hier sind tolle Privatunterkünfte für jedes Budget dabei.

Plant eure Reise:

Mallorca – Cala Esmeralda
Eine große Hotelanlage und schicke Apartments am Strand von Cala Esmeralda

Besucht die goldene Bucht!

Ja, Cala d’Or hat sich in den letzten Jahren zu einem sehr lebendigen Ferienort gemausert, allerdings ist es hier längst noch nicht so überfüllt wie in anderen angesagten Touristenorten Mallorcas. Also zögert nicht lange und verbringt einen schönen Urlaub an der sogenannten goldenen Bucht Mallorcas. Ich bin gespannt, mit welch tollen Urlaubsfotos ihr zurückkehrt! :)

 

Lust auf einen Urlaub auf Mallorca?

Mallorca Deals

 

Mehr zur Lieblingsinsel Mallorca