Mallorca ist einfach eine vielfältige Insel. Romantische Fischerdörfchen, einsame Buchten und lebendige Städte sind aber nicht das Einzige, was diese Vielfältigkeit ausmacht, denn auch einen Besuch der Coves del Drac, der Drachenhöhlen Mallorcas, solltet ihr keinesfalls auslassen!

An der Ostküste Mallorcas, ganz in der Nähe des Ortes Porto Cristo, befindet sich eine Sehenswürdigkeit, die euch beim Gedanken an Mallorca vielleicht nicht als erstes in den Kopf schießt: die Tropfsteinhöhlen Coves del Drac. Was diese Höhlen so besonders macht und warum sie unbedingt einen Ausflug wert sind, erfahrt ihr jetzt.

Erste Impressionen:

Ein Ausflug zu den Drachenhöhlen

Über 1.700 Meter erstreckt sich das einmalige Höhlensystem in Mallorcas Osten. Kunstvoll beleuchtete Stalaktiten ragen hier von der Decke, unterirdische Seen laden zu einer außergewöhnlichen Bootstour ein und ein Auditorium bietet Platz für Konzerte und andere Aufführungen in einmaliger Atmosphäre. Was Menschen schon im 14. Jahrhundert entdeckten und ehrfürchtig erforschten, ist heute ein Ort, der zwar viele seiner Geheimnisse, aber nichts von seinem Zauber verloren hat. 

Drachenhöhlen Mallorca:

  • Eintritt: 8-15€
  • Ganzjährig geöffnet
  • Kostenlose Parkplätze vorhanden
  • Eintritt in der Hauptsaison jeweils um 10, 11, 12, 14, 15 und 17 Uhr
  • Eintritt in der Nebensaison jeweils um 10:45, 12, 14 und 15:30 Uhr
  • Ein Besuch dauert etwa eine Stunde

Die märchenhaften Tropfsteinhöhlen gehören mittlerweile zu den wichtigsten und wohl auch spektakulärsten Sehenswürdigkeiten der Insel, kommen und staunen kann jeder, und das zu jeder Jahreszeit. Nur am ersten Weihnachtsfeiertag und an Neujahr bleiben die Drachenhöhlen geschlossen. 15€ kostet der Eintritt für Erwachsene ab 13 Jahren, Kinder zahlen 8€. Für diesen – zugegeben – etwas stolzen Preis bekommt man so einiges geboten, denn nicht nur der Eintritt in die Cuevas del Drach, wie die Höhlen im Katalanischen genannt werden, ist inbegriffen, sondern auch eine Bootsfahrt über den Lago Martel, einen der unterirdischen Seen, und ein Live-Konzert. Die limitierten Tickets könnt ihr praktischerweise vorab online erwerben, wählt dafür einfach den gewünschten Tag sowie die Uhrzeit aus. Achtung: In der Hauptsaison vom 13. März bis zum 31. Oktober eines jeden Jahres gelten andere Eintrittszeiten als in der Nebensaison, die vom 01. November bis zum 12. März andauert. Ihr dürft die Drachenhöhlen übrigens ohne Führung betreten. Keine Sorge: Verirren wie im 14. Jahrhundert kann sich hier garantiert keiner mehr. ;-) Das Fotografieren und Filmen ist, mit Ausnahme des Konzertes, gestattet. Allerdings solltet ihr die Verwendung eines Blitzes und anderen grellen Lichtes verzichten.

Drachenhöhle Mallorca

Fischerort Porto Cristo

Ich empfehle euch, euren Ausflug zu den Drachenhöhlen von Mallorca mit einem Ausflug in das Hafenstädtchen Porto Cristo zu verbinden, denn gerade für Familien und Paare ist die ruhigere Ostküste mit ihren kleinen Dörfchen ein Traum. Schlendert durch den Hafen von Porto Cristo, besucht den Nachbarort Manacor mit seinen authentischen Märkten oder entspannt an den romantischen Buchten von Cala Mandia. In meinem Reisemagazin findet ihr weitere Tipps für euren Ausflug nach Porto Cristo und in die Umgebung.

Drachenhöhlen Mallorca Porto Cristo

Wenn ihr während eures Urlaubs auf Mallorca noch nach einem spannenden Ausflugsziel sucht, lege ich euch einen Besuch der Drachenhöhlen ans Herz. Hier könnt ihr eine ganz andere Seite von Mallorca kennenlernen und euch einmalige Einblicke in die Geschichte der Insel verschaffen. Von der Inselhauptstadt Palma de Mallorca erreicht ihr die Drachenhöhlen übrigens bereits nach einer Stunde Fahrt!

Lust auf Mallorca? 

Mallorca Deals

Tipps für euren Mallorca Urlaub