Die Inselschönheit Comino ist mit ihren gerade einmal 3 km² Fläche die kleinste bewohnte Insel des maltesischen Archipels. Doch an der Größe stören sich die Besucher nicht, denn schließlich lockt Comino mit einer der schönsten Buchten Europas, wenn nicht sogar der ganzen Welt.

Der Inselstaat Malta ist zweifelsohne ein schönes Fleckchen Erde. Sei es auf der gleichnamigen Insel oder auf einer der beiden kleinen Nachbarinseln Gozo und Comino – für Urlauber gibt es hier eine Menge zu sehen und zu erleben. Wer sich auf ein ganz besonderes Badeerlebnis freuen möchte, der sollte mindestens einmal die Blaue Lagune auf Comino besuchen. Die kleine Insel im Mittelmeer grenzt im Norden an Gozo und im Süden an Malta und ist somit innerhalb kurzer Zeit bequem mit einer Fähre zu erreichen.

Blue lagoon, Comino – Malta

Eine Bucht wie aus dem Bilderbuch

Gebildet von der kleinen Insel Comino und der vorgelagerten, unbewohnten Insel Cominotto, gehört die blaue Lagune ohne Zweifel zu den meistbesuchtesten Attraktionen Maltas. Das Wasser leuchtet so türkisblau, wie es kaum ein zweites tut, und auch der feine Sandstrand strotzt nur so vor Schönheit.

Das Wasser leuchtet so türkisblau, wie es kaum ein zweites tut…

Die Blaue Lagune ist ein echter Hingucker und erinnert mit ihren Farben sogar fast an die Karibik. Doch so viel Ruhe, wie ihr an den einsamen Traumstränden der Karibik findet, erlebt ihr hier keineswegs. Besonders während der Hochsaison solltet ihr für euren Tagesausflug die Wochenenden meiden, da sich dann auch Einheimische hier einfinden und die fabelhafte Kulisse genießen. Wenn möglich solltet ihr euch ganz früh auf den Weg zur blauen Lagune machen! Mit etwas Glück könnt ihr so noch ein schönes Foto schießen, bevor es sich zur Mittagszeit immer mehr füllt. Aber Vorsicht: Lasst bei den etlichen Fotos, die ihr vor Ort garantiert macht, nicht eure Kamera ins Wasser fallen. ;)

Doch es ist nicht nur die Schönheit, die jedes Jahr aufs Neue tausende Besucher hierhin lockt. Auch die vielen Wassersportaktivitäten sind Grund genug, um einen Tagesausflug ins maltesische Paradies zu unternehmen. Schnorcheln, Tauchen, Surfen, Wasserski, Segeln – dem Wasserspaß sind keine Grenzen gesetzt.

Wer dem Touristenansturm für einen Moment entkommen möchte, der sollte sich in Richtung St. Mary’s Tower, auch bekannt als Comino Tower, begeben. Von der ehemaligen, restaurierten Festung aus, deren Bau bis ins 17. Jahrhundert zurückgeht, habt ihr einen traumhaften Blick auf die Blaue Lagune und den Gozokanal.

Ausblick vom St. Marys Tower tripadvisor
Foto: tripadvisor

Plant euren Ausflug nach Comino

Um die beliebte Urlaubsinsel Malta zu erreichen, benötigt ihr gerade mal knapp 3 Stunden mit dem Flugzeug. Zwischen Malta und Comino verkehren – von April bis Oktober sogar stündlich – täglich Fähren, die euch innerhalb von 15 Minuten von der einen zur anderen Insel bringen. Mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit werdet ihr unterwegs außerdem die Höhlen Cominos zu Gesicht bekommen – ein wirklich beeindruckender Anblick! Sofern ihr diese winzige Insel noch etwas besser kennenlernen wollt, könnt ihr sogar in dem einzigen Hotel der Insel übernachten, im Hotel Comino. Für weitere Hotelanlagen wäre vermutlich auch kein Platz, doch gerade die Überschaubarkeit macht dieses Eiland ja auch irgendwie so besonders, findet ihr nicht auch?

Inspiration für euren Malta Urlaub