Malta, das wunderschöne Fleckchen Land im Mittelmeer, zwischen Nordafrika und Sizilien, lockt nicht nur mit seinem einzigartigen Flair, sondern auch mit den unzähligen Stränden und Buchten. Auch wenn dem Ruf nach Sandstrände nicht Maltas größte Stärke sind, gibt es dennoch einige schöne Buchten mit Sand. Außerdem findet ihr rund um die Insel kleine, versteckte Felsstrände im Überfluss! Aber überzeugt euch selbst!

Auf Malta findet jedermann sein persönliches Paradies: Ob Windsurfer, erholungssuchende Sonnenanbeter oder Familienurlauber. Einsame Buchten, deren Felsen nur weinige Touristen hinab steigen, goldener Sand und eine Blaue Lagune auf der kleinen Nachbarinsel werden von azurblauem Wasser umspült. Angesichts des maltesischen Klimas könnt ihr sogar noch bis tief in den Oktober schwimmen gehen. Bei einer Küste von 137 Kilometern Länge gibt es viele geheime Buchten zu entdecken. Daher möchte ich euch meine Tipps für die schönsten Strände auf Malta an die Hand geben. Falls ihr ein Auto gemietet habt – was ich euch während eurer Reise auf Malta übrigens wärmstens empfehle – könnt ihr euch auf Entdeckungstour begeben, und wer weiß, vielleicht erkundet ihr ja noch weitere geheimnisvolle Buchten!

Das sind die schönsten Strände auf Malta

Mellieha Bay | Golden Bay | Ghajn TuffiehaSt. Peter’s Pool | Gozo und Comino

Strände auf Malta

Längster Sandstrand der Insel: Mellieha Bay

Der Strand Mellieha Bay liegt direkt an dem gleichnamigen Ort ganz im Norden der Insel und ist der längste und zugleich beliebteste Sandstrand auf Malta. Hier ist das Wasser ganz besonders flach, ruhig und kristallklar. Wenn ihr mich fragt, ist dieser feine Sandstrand besonders für Familien geeignet: Kinder können Sandburgen bauen und im lauwarmen Salzwasser plantschen, während Eltern in der Sonne liegen.

Hier könnt ihr jedoch nicht nur faul auf der Haut liegen, sondern euch auch bei diversen Aktivitäten, wie zum Beispiel Bananaboot-Fahren, Windsurfern oder Wasserski austoben.

Strände auf Malta

Für kleines Geld könnt ihr im Sommer Sonnenschirme und -liegen mieten, und an Snackbars gibt es frisches Obst zu kaufen. Das Dorf Mellieha liegt auf einem Hügel oberhalb der Bucht, doch an der Küstenstraße findet ihr zahlreiche Cafés, Restaurants und kleine Hotels.

Golden Bay im Norden Maltas

Der Strand an der Westküste ganz im Norden Maltas vereint touristisches Flair mit unberührter Natur: Der Sand hier ist für maltesische Verhältnisse besonders fein, wenig steinig und breit, sodass ihr stets ein gemütliches Plätzchen finden könnt.

Wie auch am Mellieha Bay, findet ihr hier allerhand Annehmlichkeiten, die man für einen perfekten Tag am Strand braucht: Sonnenschirme und -liegen zum Mieten, Sanitäranlagen sowie Hotels, Cafés und Restaurants ganz in der Nähe.

Strände auf Malta

In der Hauptsaison kann es hier schon etwas voller werden, das liegt nicht zuletzt daran, dass der Golden Bay gut mit dem Bus zu erreichen ist und Parkplätze ganz in der Nähe verfügbar sind.

Die versteckte Bucht Ghajn Tuffieha

Ganz in der Nähe des Golden Bay im Nordwesten der Insel befindet sich dieses wundervolle Fleckchen Erde. Um hinunter zum Meer zu gelangen, müsst ihr zuerst unzählige Treppenstufen bezwingen – vielleicht ist dies auch der Grund, warum hier in Ghaja Tuffieha deutlich weniger los ist als am Golden Bay.

Unterhalb vom Hügel schmiegt sich das flache Salzwasser an den schmalen Strand. Hier findet ihr sogar eine kleine ausgeschilderte Schnorchelzone, also denkt unbedingt an eure Taucherbrille! Die Bucht ist der perfekte Ort für junge Paare und Freunde, die etwas Ruhe suchen. An milden Tagen ist es eine wunderbare Abwechslung, die Klippen um den Strand herum zu besteigen.

Strände auf Malta

Wenn die anderen Badegäste längst auf dem Weg zum Hotel sind, bleibt noch etwas länger in der Bucht und schaut der Sonne zu, wie sie am Horizont verschwindet und den Himmel in bunte Farben taucht. Wer nun noch zweifelt, ob dieser Strand wirklichen einen Besuch wert ist, sollte einmal einen Blick auf die TripAdvisor-Bewertungen werfen: Die Note 4,5 von 5 bei 202 Bewertungen spricht für sich.

Schnorcheln im St. Peter’s Pool

Der St. Peter’s Pool ist kein typischer Strand mit feinem, weißen Sand wie aus dem Bilderbuch, sondern eher eine felsige Bucht. Touristen, die ihren Weg hierher an den Südzipfel Maltas finden, treffen in erster Linie Einheimische an, die hier die Sonne genießen und auf dem kristallklaren Wasser paddeln.

Diese kleine Bucht ist wirklich ein Geheimtipp für Schnorchler! In einem natürlichen Pool aus Felsen könnt ihr das Unterwasserleben beobachten. Die umliegenden Felsen bieten euch viel Platz zum Sonnen.

Strände auf Malta

Aber Achtung: Wenn ihr mit dem Auto unterwegs seid, führt der Weg zur Bucht über eine holprige, einspurige Straße. Bei Gegenverkehr kann es schon einmal eng werden!

Die besten Strände auf Gozo und Comino

Nachdem ich euch die schönsten Strände auf Malta gezeigt habe, möchte ich euch zwei tolle Strände auf den beiden kleinen Schwesterinseln Gozo und Comino nicht vorenthalten. Ein Tagesausflug lohnt sich in jedem Fall!

Blaue Lagune auf Comino

Ein Besuch auf Malta wäre unvollständig ohne einen Ausflug zu der schönsten Bucht des gesamten Archipels. Unternehmt eine Tagestour mit dem Boot zur kleinen Nachbarinsel Comino und lasst euch von kristallklarem, azurblauen Wasser verzaubern und fühlt euch wie auf einem Ausflug in die Karibik. Ihr merkt schon, ich komme aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Daher zeige ich euch die Blaue Lagune auf Comino in einem separatem Artikel noch etwas ausführlicher.

Strände auf Malta

Ramla Bay auf Gozo

Ramla Bay ist nicht nur der größte Sandstrand auf Gozo, sondern auch – wenn ihr mich fragt – einer der schönsten im ganzen maltesischen Archipel. Hier könnt ihr euch über eine etwa 400 Meter breite Fläche mit rotgoldenem Sand freuen, die umschlossen von einer wunderschönen, felsigen Bucht liegt. Im Gegensatz zu den Stränden auf Malta sind hier keine Hotels oder Touristenanlagen weit und breit zu sehen!

Strände auf Malta

Ich hoffe, ich habe euch nun Lust auf diese schönen und vielleicht auch etwas außergewöhnlichen Strände gemacht. Wenn ihr euch nun fragt, wie ihr am günstigsten nach Malta kommt, dann stellt mir doch eine Reiseanfrage und ich helfe euch bei der Planung. Falls ihr schon einmal auf Malta wart, freue ich mich sehr über weitere Geheimtipps und Bilder!

Weitere Artikel über den maltesischen Archipel findet ihr in meinem Reisemagazin: