Das Elsass ist ein wahrer Ort für Genießer, so viel steht fest. Doch es ist vor allem ein ganz bestimmter Ort, der dazu führt, dass Touristen aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Darf ich vorstellen – das ist Colmar, die wohl entzückendste Stadt im Elsass.

Rund 70 Kilometer südlich von der elsässischen Hauptstadt Straßburg entfernt, zwischen den Vogesen und dem Rhein gelegen, befindet sich dieses wundervolle malerische Städtchen, umgeben von den schönsten Weinbergen des Elsass. Colmar, die drittgrößte Stadt der Region, ist mit ihren knapp 67.000 Einwohnern zwar keine richtige Kleinstadt mehr, wird aufgrund ihrer Intimität und ihres verlockenden Kleinstadt-Charmes dennoch häufig als solche angesehen. Was euch in dieser prächtigen, mit zahlreichen Fachwerkhäusern geschmückten Stadt alles erwartet und wieso sie unbedingt einen Besuch wert ist, lest ihr hier.

Eine Stadt mit viel Charme

Wer seinen Urlaub im schönen Elsass verbringt und ein wenig die Umgebung erkunden möchte, der kommt um einen Besuch der hübschen Stadt Colmar gar nicht drumherum. Zu verlockend sind die mit Blumen verzierten alten Fachwerkhäuser, die wie durch ein Wunder größtenteils von den größeren Zerstörungen im Krieg verschont geblieben sind. Doch es ist noch so viel mehr, das Besuch immer wieder hierher lockt, sie zum Staunen bringt und für einen Rundum-Wohlfühlfaktor sorgt.

Malerische Altstadt & Klein Venedig – Colmar ist ein Ort für Tagträumer

Die Colmarer Altstadt gilt besonders aufgrund ihrer Lage entlang des Lauch Flusses, aber auch aufgrund ihrer wunderschönen und gut erhaltenen Fachwerkhäuser als eine der schönsten Altstädte in ganz Frankreich. Schlendert man so durch die schmalen Gässchen, entlang der kleinen gemütlichen Cafés und Restaurants, die zum Verweilen und Schlemmen einladen, wird einem schnell ganz warm ums Herz. Besonders beliebt ist hier auch eine idyllische Bootsfahrt auf dem Fluss, bei der man herrliche Ausblicke auf die schönsten Ecken der Stadt genießen kann.

Colmar Frankreich
Foto: istock.com/ Meinzahn
Schlendert man so durch die schmalen Gässchen […], wird einem schnell ganz warm ums Herz.

Einmal in der Altstadt angekommen, solltet ihr euch am besten einfach treiben und die ersten Eindrücke auf euch wirken lassen. Startet von hier aus eure kleine Sightseeingtour durch das überschaubare Colmar und besucht die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Dazu gehören unter anderem das gern besuchte Haus Pfister, die ehemalige Zollstation Koifhus, das Martinsmünster, die Hauptkirche der Stadt Colmar und auch das Maison des Têtes, das von zahlreichen Köpfen und Masken verziert wird. Weiter geht es mit der Petersbrücke, von wo aus ihr einen herrlichen Blick auf das wohl schönste und am Fluss Lauch liegende Viertel Krutenau genießen könnt. Hier befindet sich das berühmte Klein Venedig, auf Französisch „Pétite Venise“, das vor allem mit seinen pittoresken Häusern und schönen Brücken für jede Menge begeisterter Gesichter sorgt und zu einem der meist fotografierten Motive der Stadt gehört.

Ebenfalls einen Besuch wert ist das Musée d’Unterlinden, das sich im ehemaligen Dominikanerinnenkloster St. Johannis befindet und wertvolle Kunstwerke wie etwa den Isenheimer Altar aus dem 16. Jahrhundert vom Künstler Matthias Grünewald beheimatet. Nur einige Gehminuten davon entfernt befindet sich auch schon das einstige Geburtshaus Bartholdis, das heute in ein Museum umfunktioniert wurde und in dem ihr beeindruckende Werke des Künstlers, der die weltberühmte Freiheitsstatue erbaut hat, bewundern könnt. Familien sind übrigens im beliebten Spielzeug- und Eisenbahnmuseum bestens aufgehoben.

Quaint colorful houses of the Alsatian city of Colmar, France shutterstock_436894867-2

5 wertvolle Tipps

Und zu guter Letzt möchte ich euch noch 5 Tipps mit auf den Weg geben, die euren Colmar Besuch garantiert versüßen werden.

  • Besucht die Markthalle: Wer gerne die leckersten frischen Produkte aus der Region probieren möchte, der ist in der ganzjährig geöffneten Markthalle in der Rue des Écoles, die bereits im Jahr 1865 erbaut worden ist, goldrichtig.
  • Unternehmt eine Bootsfahrt: Es gibt kaum eine schönere Art und Weise, um einen ersten Eindruck von der Stadt und ihren berühmten Sehenswürdigkeiten zu bekommen. Der Preis für eine Bootsfahrt auf dem Lauch Fluss liegt bei etwa 6€ pro Person.
  • Besichtigt Klein Venedig: Dieses Viertel gilt als absolutes Highlight eines jeden Besuchs und ist nicht ohne Grund das beliebteste Fotomotiv der Stadt. Macht euch einfach selbst ein Bild davon.
  • Besucht Colmar zur Weihnachtszeit: Die schönste Zeit des Jahres lässt auch Colmar in einem ganz besonderen Glanz erstrahlen. Märchenhaft beleuchtete Straßen lassen eine einzigartige, nahezu magische Atmosphäre aufkommen, niedliche kleine Weihnachtsstände in der Altstadt machen den Colmarer Weihnachtsmarkt perfekt.
  • Und zu guter Letzt – Bringt genügend Zeit mit: Was zunächst vielleicht komisch klingen mag, ist jedoch ein ernster gemeinter Tipp. Auch, wenn es nicht lange braucht, um diese Stadt einmal komplett zu umrunden, so kann ich euch dennoch nur wärmstens empfehlen, Colmar keineswegs auf die Schnelle zu besuchen. Nehmt euch wenigstens 3 bis 4 Stunden Zeit, schlendert durch die Gassen und genießt einen leckeren Kaffee oder ein Glas elsässischen Wein in einem der vielen einladenden Cafés. Nur so könnt ihr Colmar wirklich genießen, das mittelalterliche Flair auf euch wirken lassen und mit unvergesslichen Erinnerungen zurückkehren.

Colmar bei Nacht

Wie sieht’s aus – konnte ich euch von dieser pittoresken Destination im schönen Elsass überzeugen? Wenn ja, dann zögert nicht lange und plant schon jetzt euren nächsten Trip, schließlich ist Colmar gerade mal ein paar Autostunden von uns entfernt. Schöne Unterkünfte für jeden Geldbeutel findet ihr bei Airbnb oder auch bei Trivago, und wer nicht mit dem Auto anreisen möchte, für den suche ich gerne auch eine andere passende Anreisemöglichkeit heraus. Die Umgebung rund um Colmar könnt ihr übrigens auch hervorragend mit dem Fahrrad erkunden, die Aussichten unterwegs sind einfach nur unbezahlbar! Also, worauf wartet ihr noch?

Frankreich, ich liebe dich! Weitere entzückende Städtchen und Regionen entdeckt ihr in meinem Reisemagazin: