Was sind die wichtigsten Singapur Sehenswürdigkeiten? Holt euch jetzt alle Tipps und Infos zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Singapur und plant eure Sightseeingtour im angesagten Stadtstaat.

Ich verrate euch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Singapur, die ihr erlebt haben müsst. Ob Erholung in den Gardens by the Bay, eine unvergessene Partynacht am Clarke Quay oder Einblicke in andere Kulturen in Chinatown, Little India und Kampong Glam – Singapur weiß zu beeindrucken. Ich versorge euch mit Tipps und Infos zu Öffnungszeiten und Preisen der Top 12 Singapur Sehenswürdigkeiten.

Top 12 Sehenswürdigkeiten in Singapur

1. Marina Bay | 2. Gardens by the Bay

3. Sentosa Island | 4. Orchard Road

5. Singapore Botanic Gardens

6. TreeTop Walk7. Clarke Quay

8. Little India9. Pulau Ubin

10. Chinatown11. ArtScience Museum

12. Buddha Tooth Relic Temple

Weitere Tickets & Touren

 Video | Singapur Angebote

Karte mit allen Singapur Sehenswürdigkeiten

Verschafft euch einen Überblick der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Singapur mit meiner praktischen Karte!

1. Marina Bay

Die Marina Bay ist wohl die berühmteste Sehenswürdigkeit in Singapur. Hauptgrund dafür ist das gleichnamige Hotel Marina Bay Sands. So gut wie jeder träumt davon, eine Nacht in diesem Hotel, das mit seinem Rooftop-Pool und der legendären Lasershow täglich Besucher begeistert, zu verbringen. Wer sich ein Zimmer in dem 5 Sterne Hotel nicht leisten kann, für den habe ich einen Tipp: Besucht die Bar CÉ LA VI, die auf dem Dach des Hotels liegt. Auf den Pool könnt ihr zwar von hier aus nur einen Blick erhaschen, doch ihr genießt eine unglaubliche Aussicht auf die Marina Bay, könnt dabei der Musik lauschen und eure Drinks genießen. Kostenlos kommt ihr in die Bar nicht, doch die 22 Singapur-Dollar Eintritt könnt ihr als Getränkegutschein nutzen.

Infos und Tipps Marina Bay

  • Lage: Marina Bay, Singapur 018956
  • Eintritt Singapur Flyer: ca. 22€ Erwachsene, 16€ ermäßigt, 14€ Kinder (3-12 Jahre)
  • Öffnungszeiten Singapur Flyer: täglich 8.30-22.30 Uhr
  • Eintritt CÉ LA VI: ca. 15€
  • Öffnungszeiten CÉ LA VI (Skybar): täglich ab 12 Uhr
  • Hinweis: die Lasershow an der Marina Bay findet täglich um 20 und 21 Uhr statt, freitags und samstags auch um 22 Uhr

Die Singapur Marina Bay hat noch weitaus mehr zu bieten, als das berühmte Marina Bay Sands Hotel. Einen tollen Blick auf die gesamte Bucht habt ihr von der Helix Bridge, die bei Dunkelheit komplett beleuchtet wird und in bunten Farben erstrahlt. Seid ihr bereit, etwas tiefer in die Tasche zu greifen, solltet ihr den Singapur Flyer besuchen, der direkt zwischen den zwei Flussläufen der Marina Bay steht. Das Riesenrad, das das Pendant zum London Eye darstellt, verschafft euch Ausblicke aus luftigen Höhen. Mit 165 Metern am höchsten Punkt befindet ihr euch hier im zweithöchsten Riesenrad weltweit. Ein weiterer Aussichtspunkt der Marina Bay liegt auf dem SkyPark Observation Deck Singapore, das euch nicht nur eine Sicht auf die Bucht beschert, sondern auch auf die Supertree Groves der Gardens by the Bay.

Schlendert unbedingt auch an der Promenade entlang und genießt die einmalige Atmosphäre zwischen Palmen, Luxushotels und -shops am Wasser. Gegenüber des Marina Bay Sands Hotels steht der Merlion Singapur, den ihr auf sämtlichen Postkarten und Fotos der Stadt wiederfindet. Die Statue, die ein Fabelwesen aus Löwen und Fisch darstellt, ist ein Wahrzeichen Singapurs. Auf den umliegenden Treppenstufen habt ihr die perfekte Sicht auf die abendliche Lasershow am Hotel.

2. Gardens by the Bay

Auch die Gardens by the Bay liegen direkt an der Marina Bay und sind auf eurer Reise nach Singapur ein echtes Muss.

Infos und Tipps Gardens by the Bay

  • Lage: 18 Marina Gardens Dr, Singapur 018953
    • Eintritt:
      Kombiticket: ca. 30€ Erwachsene, 16€ Kinder (3-12 Jahre)
      Flowers Dome & Cloud Forest: ca. 19€ Erwachsene, 10€ Kinder (3-12 Jahre)
      Floral Fantasy: ca. 13€ Erwachsene, 8€ Kinder (3-12 Jahre)
      OCBC Skyway: ca. 5€ Erwachsene, 3€ Kinder (3-12 Jahre)
  • Öffnungszeiten: täglich 9-21 Uhr
  • Hinweis: das Kombiticket gilt nur für Flowers Dome, Cloud Forest und Floral Fantasy inkl. Shuttel-Service; Skyway Tickets müssen separat erworben werden; Childrens & Outdoor Gardens sind kostenfrei (abweichende Öffnungszeiten)

In unterschiedlichen Wintergärten könnt ihr eine Vielzahl an Pflanzen, Blumen und Bäumen kennenlernen. Der Cloud Forest bringt eine fast schon mystische Atmosphäre mit, der integrierte Wasserfall sorgt für frische Luft. Das Konstrukt könnt ihr sogar besteigen. Der Flowers Dome lässt euch in die Welt der Blumen eintauchen: Von tropischen Blüten, über Tulpen und Sonnenblumen, bis hin zu Kakteen, die sich in trockenen Landschaften am wohlsten fühlen. Die Floral Fantasy ist noch relativ neu in den Gardens by the Bay und zeigt euch die Blumenwelt auf künstlerische Art. In vier Gartenlandschaften werden Technologie, Kunst und Flora miteinander vereint. Bekannt sind die Gardens by the Bay nicht nur für ihre Blumen- und Pflanzenwelten, sondern auch für die Supertree Groves. Bis zu 50 Meter ragen die 18 futuristischen Bäume in den Himmel und sind mit über 160.000 Pflanzen bestückt. Eine geniale Technologie ermöglicht, dass diese künstlichen Bäume wie echte Bäume agieren, während sie zusätzlich mit Photovoltaik die Sonnenstrahlen konsumieren, die für Licht und Wassereffekte als Energie genutzt werden. So erleuchten die Bäume nachts spektakulär und machen die Gärten nicht nur bei Tag zu einem echten Singapur Highlight!

Guru Tipp: Auf dem OCBC Skyway könnt ihr auf 22 Metern Höhe zwischen den Supertrees Groves entlanglaufen und dabei den Blick auf die Gardens by the Bay genießen.

Gardens by the Bay Singapur
Foto: Singapore Tourism Board

3. Sentosa Island

Ihr wollt am Strand liegen und in der Sonne an eurer Bräune arbeiten? Dann ist Sentosa Island perfekt für euch.

Infos und Tipps Sentosa Island

  • Anfahrt: mit verschiedenen Bussen oder MRT (U-Bahn) bis Habourfront Station, dann umsteigen in den Sentosa Express oder mit dem Bus 123 bis nach Sentosa

Die Sonneninsel liegt direkt vor Singapur und ist reich an Touristenattraktionen. Egal, ob Familien, Paare oder Freunde: Hier gibt es Spaß für jeden. Ihr könnt im Adventure Cove Waterpark die Unterwasserwelt erkunden, im Butterfly Park & Insect Kingdom Schmetterlinge in ihrem Lebensraum beobachten, auf dem Fort Siloso Skywalk Ausblicke über die Landschaft genießen oder vom Bungy Tower am Siloso Beach springen. Mit dem Palawan Beach, dem Siloso Beach und dem Tanjong Beach stehen euch drei Strände zur Erholung zur Verfügung. Allerdings wurde hier alles für Besucher hübsch gemacht und ist von Ursprünglichkeit weit entfernt. Auch Sehenswürdigkeiten wie das Fort Siloso oder der Tiger Sky Tower befinden sich auf der kleinen Insel.

Strandpartys, ein Baloon Festival und viele weitere Events machen die Vergnügungsinsel Sentosa perfekt. Wollt ihr es in eurem Singapur Urlaub besonders komfortabel, könnt ihr sogar in einem der vielen Resort und Hotels auf Sentosa Island nächtigen und auf der Insel fern des Großstadttrubels entspannen. Die gerade mal ca. 5 km² große Vergnügungsinsel, die einem kleinen Freizeit- und Erholungspark gleicht, ist von Singapur City aus problemlos mit der Bahn in wenigen Minuten zu erreichen. Ob also nur für einen Tagesausflug oder den gesamten Urlaub, hier wird jeder glücklich.

Sentosa Island, Singapur

4. Orchard Road

Shopping-Fans, aufgepasst: Die Orchard Road ist eure Adresse! Auf 2,2 Kilometern liegt euch hier die Shoppingwelt Singapurs zu Füßen. Zara, Abercrombie & Fitch oder doch lieber Gucci und Chanel? Hier gibt es wirklich alles, was das Shoppingherz begehrt. Fashionestores, Kaufhausketten und Einkaufszentren reihen sich aneinander und versorgen euch mit allem, was ihr braucht. Zwischen den Geschäften findet ihr aber auch zahlreiche Restaurants, Cafés und Bars, die zu einer Pause einladen.

Tagsüber verwöhnt euch das Shoppingparadies mit dem Anblick der mit Pflanzen bewachsenen Häuser, in der Nacht mit seiner auffälligen Beleuchtung. Ein Highlight ist das Design Orchard, ein kreativer Ort, an dem ihr tolle Handwerksstücke als Souvenir erwerben könnt, die von Designern aus Singapur zum Verkauf geboten werden. Im ION Orchard Einkaufscenter könnt ihr auf acht Stockwerken nicht nur shoppen, was das Zeug hält, im 56. Stockwerk befindet sich außerdem eine Aussichtsplattform, die euch tolle Blicke über Singapur beschert.

5. Singapore Botanic Gardens

Ihr wollt mehr über die Flora in Singapur erfahren? Dann solltet ihr die Singapore Botanic Gardens besuchen.

Infos und Tipps Singapore Botanic Gardens

  • Lage: 1 Cluny Rd, Singapore 259569
  • Eintritt: frei (ausgenommen National Orchid Garden: ca. 3€ Erwachsene)
  • Öffnungszeiten: täglich 5-24 Uhr (abweichende Öffnungszeiten der einzelnen Gärten)

Das erste Weltkulturerbe der Stadt Singapur ist nur drei Kilometer vom Shoppingparadies der Orchard Road entfernt und lässt sich somit beim Singapur Sightseeing perfekt miteinander kombinieren. Auf knapp einem Quadratkilometer Fläche liegt euch die Botanik zu Füßen. Ob zum Spazieren, für ein Picknick oder einfach nur, um mehr über die Pflanzen in Südostasien zu lernen, ein Besuch des bedeutendsten Botanischen Gartens von Asien und dem meistbesuchten weltweit lohnt sich allemal! Der Garten unterteilt sich in die Bereiche historisch, belehrend und touristisch. Jeder Bereich verfolgt ein eigenes Konzept. Die Attraktionen, die den Botanischen Garten bereichern, versorgen euch mit Wissen und spannenden Fakten. Lasst euch entführen in eine andere Welt, spaziert vorbei an bunten Blumen, hübsch gestalteten Brunnen, weiten Wiesen und magischen Wäldern.

Singapore Botanic Garden

NACH OBEN

6. TreeTop Walk

Im städtischen Trubel von Singapur kann man sich schon mal nach einer Auszeit in der Natur sehnen. Doch die muss nicht lange warten, denn direkt in der Stadt liegt das MacRitchie Reservoir.

Infos und Tipps TreeTop Walk:

  • Lage: Reservoir Rd, Singapore 570000
  • Anfahrt: U-Bahn Downtown Line aus dem Zentrum bis Tan Kah Kee, dann in den Bus 157

Das größte Naturreservoir von Singapur verfügt über einen weiten Stausee, eine weitläufige Waldlandschaft, Wanderwege und eine abenteuerliche Hängebrücke – und das alles dürft ihr völlig kostenlos genießen. Ihr geht gern wandern, joggen oder spazieren? Schaut euch auf der Karte am Stausee die verschiedenen Routen an und macht euch auf den Weg ins Herz der Natur. Absolut empfehlenswert ist der TreeTop Walk, der euch quer durchs Grüne führt, bis ihr schließlich an der Hängebrücke ankommt. Lasst euch von den Äffchen, die die Brücke belagern, nicht abschrecken. Sie sind harmlos und freuen sich über Besucher. Über 250 Meter könnt ihr von hier aus über die Weiten des euch umgebenden Waldes schauen und die angenehm frische Luft genießen. Neben den Langschwanzmakaken ist die Chance groß, auch Eichhörnchen oder kleine Warane anzutreffen, bevor ihr durch den Wald wieder zurück Richtung See wandert. Es gibt ganz unterschiedliche Distanzen, die ihr in dem Naturschutzgebiet zurücklegen könnt. Und wenn ihr nicht so gut zu Fuß seid, könnt ihr euch auch einfach beim Kanufahren auf dem Stausee vergnügen und den Makaken am Ufer zuwinken.

7. Clarke Quay

Eine Runde shoppen, entspannt am Wasser spazieren oder einen Cocktail trinken gehen – all das ist am Clarke Quay in Singapur möglich.

Beliebte Bars & Clubs:

Der Uferbereich liegt im Zentrum der Stadt und ist, neben dem Boat Quay und dem Robertson Quay, einer von drei bekannten Kais. Tagsüber könnt ihr in der angrenzenden Mall shoppen, in einem der Cafés eine Pause einlegen, am Ufer entlang spazieren oder unterschiedliche Bootstouren starten, die euch einmal über den Singapore River und quer durch die Marina Bay führen. Doch der Clarke Quay ist vor allem für sein Nachtleben bekannt: Unzählige Bars locken mit Happy Hour Angeboten, in einigen Lokalen gibt es Live-Bands und die Clubs öffnen ihre Türen. Ein kleiner Insidertipp: Wenn ihr länger in Singapur seid und ein paar junge Leute kennenlernen wollt, auf der Read Bridge am Clarke Quay treffen sich immer viele Studenten und gehen gemeinsam etwas trinken – schließt euch ihnen doch an.

8. Little India Singapur

Singapur ist durch eine multikulturelle Atmosphäre geprägt. Diverse Ethnien leben hier friedlich nebeneinander – ein Paradebeispiel dafür, wie gut es funktionieren kann, wenn unterschiedliche Kulturen aufeinandertreffen. Aus den verschiedenen kulturellen Eigenschaften sind sogar eigene Viertel entstanden, darunter auch Little India. Tempelanlagen und Moscheen geben euch Einblicke in die Religion, im Tekka Centre könnt ihr typische Kleidung erwerben und indisches Essen probieren. Lernt die Teeküche kennen, entdeckt Street Art und hübsch geschmückte Straßen. Little India ist eines der lebhaftesten Stadtviertel in Singapur, alles ist bunt und laut, der Duft von Gewürzen liegt in der Luft und indische Klänge in euren Ohren. Dem Sri Veeramakaliamman Tempel solltet ihr unbedingt einen Besuch abstatten. Der Hindu-Tempel ist einer der ältesten der Stadt und mit detailreichen kleinen Figuren auf dem Dach besonders eindrucksvoll. Vielleicht könnt ihr bei eurem Besuch sogar an einer typischen Zeremonie teilnehmen.

Wollt ihr noch mehr Fakten über die indische Kultur erfahren, solltet ihr das Indian Heritage Centre in eure Sightseeing-Route einplanen. In dem Kulturzentrum wird euch Wissenswertes über Indien sowie über die Geschichte und Kultur des Landes vermittelt, auch Kunst wird hier ausgestellt.

9. Pulau Ubin

Die 10,2 km² große Insel Pulau Ubin nordöstlich der Hauptinsel Singapurs befindet sich nahe der malaysischen Grenze. Sie ist sehr flach und wird von gerade einmal etwa 100 Menschen bewohnt.

Infos und Tipps Pulau Ubin

  • Anfahrt: schnappt euch ab dem Fährhafen Changi Point ein Bumboat, das bringt euch in etwa 10 Minuten nach Pulau Ubin
  • Gut zu wissen: so, wie es heute noch auf Pulau Ubin aussieht, könnt ihr auch Singapur vor den 60er Jahren vorstellen – kaum zu glauben, oder?

Wer wirklich Abstand vom Großstadtleben Singapurs sucht, sollte unbedingt auf diese Insel fliehen. Im Gegensatz zu Sentosa Island geht es auf Pulau Ubin absolut ruhig zu: Hier gibt es nichts als Natur. Das Beste: Dadurch, dass die Insel so klein ist, könnt ihr hier fast alles zu Fuß oder mit dem Rad erkunden. Es gibt idyllische Wanderwege, die euch durch Wälder führen und euch der Tierwelt nahe bringen: Orienthornvögel, Wildschweine und Langschwanzmakaken fühlen sich auf Pulau Ubin wohl. Aber auch die Unterwasserwelt will entdeckt werden: Bestaunt beim Schnorcheln bunte Fische, Seesterne und Tintenfische im klaren Wasser oder fahrt mit dem Kanu über die Flussläufe der Insel. Das größte Highlight auf Pulau Ubin sind die Chek Jawa Wetlands, die euch in eine andere Welt entführen: Dichte Wälder ziehen sich entlang der Flüsse, Stege und kleine Trails ebnen euch den Weg durch das geschützte Feuchtgebiet. Hier auf Pulau Ubin ist man von dem eigentlich nahe gelegenen Singapur weit entfernt!

Pulau Ubin in Singapur

10. Chinatown Singapur

Wie in vielen Weltstädten findet ihr Chinatown auch in Singapur. Sie liegt fußläufig zur Marina Bay. Die Straßen sind bunt gestaltet, Antiquitätengeschäfte reihen sich an chinesische Restaurants und traditionelle Bekleidungsgeschäfte. Auch kleine Straßenmärkte finden häufig statt, auf denen ihr Krimskrams und leckeres Essen erwerben könnt.

Die Gassen gleichen einem Labyrinth

Schlendert ihr durch die Gassen, die einem Labyrinth gleichen, findet ihr eindrucksvolle Tempelanlagen und Kulturzentren. Besonderes Highlight ist der Buddha Tooth Relic Temple, den ich euch noch genauer vorstellen möchte. Auch dem Sri Mariamman Tempel, der mit vielen kleinen Figuren schon von außen das reinste Kunstwerk ist, solltet ihr einen Besuch abstatten. Plagt euch den Hunger, empfehle ich euch den Food-Court im 2. Stock des Coliwa Department Store, denn hier bekommt ihr so ziemlich alles geboten, was die chinesische Küche hergibt. Eine Top Adresse ist auch die Chinatown Food Street: Schlemmt euch durch sämtliche Leckereien und verwöhnt euren Gaumen. Was Chinatown in Singapur besonders macht, ist der Mix aus modernen Gebäuden und traditionellen Elementen – eine Singapur Sehenswürdigkeit, die ihr nicht verpassen dürft.

Guru Tipp: Wollt ihr weitere ethnische Viertel in Singapur entdecken, empfehle ich euch, unbedingt auch das malaiisch-muslimische Viertel Kampong Glam zu besuchen, das durch seine wunderschöne Architektur, beeindruckende Street Art und die zauberhafte Masjid Sultan Moschee hervorsticht.

NACH OBEN

11. ArtScience Museum

Habt ihr Bilder von Singapur gesehen, ist euch dieses Gebäude sicher schon ins Auge gestochen. Es liegt an der Marina Bay, integriert in den Gebäudekomplex des gleichnamigen Hotels und reckt sich wie eine Blume, die sich nach Sonne sehnt, in den Himmel. Falls ihr euch gefragt habt, was es mit dem Gebäude auf sich hat: Hier ist das ArtScience Museum untergebracht, ein Museum, das in wechselnden Ausstellungen die Harmonie zwischen Forschung, Wissenschaft und Kunst hervorhebt.

Infos und Tipps ArtScience Museum

  • Lage: 6 Bayfront Ave, Singapur 018974
    • Eintritt:
      Einzelausstellung: ca. 13€ Erwachsene, 9€ ermäßigt, 36€ Familie
      Doppelausstellung: ca. 21€ Erwachsene, 16€ ermäßigt, 50€ Familie
      All-Access Ticket: ca. 27€ Erwachsene, 20€ ermäßigt, 71€ Familie
  • Öffnungszeiten: täglich 10-19 Uhr

Auf 5.000 Quadratmetern und in über 20 Galerien verteilen sich immer neue Themenbereiche. Die Ausstellungen sind so vielfältig, dass wirklich für jeden etwas dabei ist. In der Vergangenheit lockten schon die Wechselausstellungen „Van Gogh Alive“ und „Dinosaurier: Dawn to Extinction“ unzählige Besucher in das ArtScience Museum. Aktuell bringt die Ausstellung „Disney: Magic of Animation“ Kinderaugen zum Leuchten, „2219: Futures Imagined“ zeigt euch besonders spannend, wie Singapur sich in 200 Jahren entwickelt haben könnte. Mein Favorit ist die Ausstellung „Future World: Where Art Meets Science“, die auf eindrucksvolle Art Kunst und Wissenschaft verschmelzen lässt. Mehr will ich euch auch gar nicht verraten. Macht euch unbedingt selbst auf den Weg zu diesem beeindruckenden Museum in Singapur. Die Architektur des Gebäudes stellt übrigens tatsächlich eine Lotusblume dar.

Guru Tipp: Ihr wollt mehr über Kunst in Singapur erfahren? Dann besucht auch die National Gallery Singapore, ein Kunstmuseum, das mit über 8.000 Kunstwerken jeden Kunstfan begeistert.

12. Buddha Tooth Relic Temple

Kurz habe ich den Buddha Tooth Relic Temple, der sich im Stadtteil Chinatown befindet, bereits erwähnt. Da dieser Tempel unbedingt auf die Liste der sehenswertesten Singapur Sehenswürdigkeiten gehört, möchte ich ihm aber noch mehr Aufmerksamkeit schenken.

Infos und Tipps Buddha Tooth Relic Temple

  • Lage: 288 South Bridge Rd, Singapur 058840
  • Eintritt: frei
  • Öffnungszeiten: täglich 7-19 Uhr
  • Hinweis: den Tempel könnt ihr nur mit entsprechender Kleidung betreten – sind eure Schultern und Beine nicht bedeckt, werden euch am Eingang Tücher geliehen

Der buddhistische Tempel ist mit seinem Entstehen im Jahr 2007 noch jung. Dennoch zeigt er die buddhistische Kultur auf traditionelle Weise. Nicht nur der äußere Anblick imponiert, vor allem beim Betreten des Tempels werdet ihr mit der Farbenpracht überwältigt: Die roten Wände sind mit goldenen Details verziert, gigantische Figuren wirken wie Herrscher des Gebäudes und pinkfarbene Akzente tun ihr Übriges, um zu der einzigartigen Atmosphäre beizutragen. 75 Millionen Singapur-Dollar hat man in dieses Bauwerk gesteckt und die zeigen sich vor allem in den zahlreichen Details. Die Stätte ist jedoch nicht nur für religiöse Zwecke, sondern dient auch als ein Museum, das euch die Traditionen der Kultur näher bringt. Ihr könnt sogar an einer kostenlosen Führung durch den Buddha Tooth Relic Temple teilnehmen, um alles über die Geschichte des Buddhismus und das eindrucksvolle Bauwerk zu erfahren.

Tickets für weitere Touren und Sehenswürdigkeiten in Singapur

Ihr möchtet Singapur auf außergewöhnliche Art und Weise kennenlernen? Wie wäre es mit einer Tour bei Nacht, einer geschichtsträchtigen Fahrradfahrt oder einer Kunstführung? Auch die Gourmetfans unter euch dürfen sich freuen: Kochkurse oder Barhopping inklusive Mahlzeiten könnt ihr ebenfalls online buchen.

Die Singapur Sehenswürdigkeiten im Video

Von meiner letzten Reise in den multikulturellen Stadtstaat habe ich euch ein informatives Video mitgebracht. Schaut jetzt rein und erfahrt, was ihr in Singapur erlebt haben müsst.

Entdeckt die schönsten Singapur Sehenswürdigkeiten

Ich habe Singapur bereits mehr als einmal einen Besuch abgestattet, denn dieses Land weiß einfach zu beeindrucken. Wenn auch ihr jetzt Lust habt, die Sehenswürdigkeiten in Singapur zu entdecken, dann stöbert doch mal durch meine Angebote und freut euch schon bald auf euren Singapur Urlaub.

Weitere Tipps zu Singapur