Wunderschöne Villen auf einer spektakulären Steilküste, Yachten im tiefblauen Wasser der Bucht und ein echter Traumstrand – Cala Pi begeistert alle, die auf der Suche nach Entspannung vor der wohl schönsten Kulisse Mallorcas sind.

Mallorca ist eure absolute Lieblingsinsel, Palma de Mallorca kennt ihr wie eure Westentasche und am Ballermann seid ihr seit so vielen Jahren Stammgast, dass ihr mit Namen begrüßt werdet – doch jetzt darf es vielleicht mal ein ruhigerer Urlaub sein? Dann möchte ich euch Cala Pi ans Herz legen. Der kleine Ort ist wirklich zauberhaft und die gleichnamige Bucht beheimatet einen der schönsten Strände Mallorcas. Mit welchen Argumenten Cala Pi noch punkten kann, das verrate ich euch jetzt.

Pittoreskes Cala Pi

Der Ort | Die BuchtDer Süden Mallorcas

Cala Pi Mallorca

Cala Pi – Tradition an der Steilküste

Grade einmal rund 650 Einwohner zählt das kleine Örtchen Cala Pi in der Gemeinde Llucmajor. Während es heute eher abseits vom Massentourismus ein Dasein als wunderschöner Geheimtipp führt, war hier früher der Place to be, denn Cala Pi ist die älteste bekannte Siedlung Mallorcas. Früher wie heute begeistert vor allem die schroff abfallende, aber an einigen Stellen üppig bewachsene Steilküste Bewohner und Besucher. Während sie den ersten Anwohnern Schutz für den kleinen Naturhafen bot, verhindert der felsige Küstenabschnitt heute die Bebauung mit großen Hotelkomplexen – und bewahrt die idyllische und ruhige Atmosphäre. Für alle, die auf der Suche nach Erholung sind, ist die malerische Villensiedlung der richtige Anlaufpunkt auf Mallorca.

Mallorca – Torre de Cala Pi
Torre de Cala Pi

Mit großen Hotels, die ihre Besucher rund um die Uhr bespaßen, kann man in Cala Pi also eher nicht rechnen. Das heißt aber nicht, dass es hier keine Hotels gibt, die einen Traumurlaub ermöglichen. Ganz im Gegenteil! Zwei davon habe ich für euch ausfindig gemacht:

  • Allen, die im Urlaub nichts gegen Selbstverpflegung einzuwenden haben, empfehle ich die Houm Villa Pi. Die großzügige Villa liegt direkt an den steil abfallenden Felswänden und vom Balkon kann man auf die wunderschöne Bucht sehen.
  • Etwas außerhalb von Cala Pi befindet sich das Sa Bassa Plana. Das Hotel ist in einem alten Bauernhaus aus dem 18. Jahrhundert untergebracht und versprüht gleichzeitig mediterranen und modernen Flair.

Cala Pi Mallorca

Auch, wenn es in Cala Pi alle wichtigen Geschäfte gibt und man sich in stundenlangen Wanderungen mit der Kamera verlieren kann, ist ein Mietwagen durchaus ratsam. So könnt ihr auf eigene Faust entscheiden, ob ihr einen Tag am Strand verbringen wollt, zwischen den Villen des Ortes nach eurem Traumhaus sucht oder doch lieber einen Ausflug plant. In direkter Nähe befindet sich übrigens Capocorb Vell, eine Siedlung aus der Bronze-Zeit, die als wichtigste archäologische Ausgrabungsstätte Mallorcas gilt.

Traumstrand zwischen Steilklippen – die Bucht von Cala Pi

Der Strand in Cala Pi, welcher denselben Namen wie die Siedlung trägt, gehört zu den schönsten Stränden Mallorcas. Und das, obwohl man von der Bucht aus nicht mal auf das offene Meer sehen kann! Der Strand liegt am Ende eines kleinen Fjords im Süden Mallorcas. Eingebettet in eine Steilküste, die zum Teil von Pflanzen geradezu überwuchert scheint, kann oft erst ab Mittag mit praller Sonne gerechnet werden. Dann ist es aber wahrlich zauberhaft! Das Wasser ist sogar für Mallorcas Verhältnisse überraschend türkis und glasklar. Die Klippen ragen links und rechts über 30 Meter in die Höhe und vermitteln einen schützenden Eindruck. Der Strand ist überschaubar und das Wasser fällt flach und beinahe wellenlos ab – ideal für Familien mit Kindern.

Cala Pi Mallorca

Der Fluss Torrent de Cala Pi mündet direkt am Strand, führt allerdings nur selten Wasser.
Dieses Potenzial haben natürlich auch die Einwohner Mallorcas erkannt und nutzen vor allem das Wochenende für einen Besuch am Strand von Cala Pi. Die 147 Stufen der steilen Treppe halten sie dabei nicht auf, mit Kind und Kegel anzurücken. Daher kann es schon mal etwas eng werden. Außerhalb der Hauptsaison und innerhalb der Woche kann man aber mit ruhigen Stunden an einem fast menschenleeren Strand rechnen. Dann entfaltet die Bucht von Cala Pi auch ihr volles Potenzial als überaus romantischer Ort. Wem der Sinn nach so etwas nicht steht, der kann sich auch an den Schnorchel-Möglichkeiten erfreuen. Denn das Wasser ist so klar, wie der Anblick vom Strand es verspricht.

Im Sommer gibt es einen Liegenverleih und Rettungsschwimmer, eine kleine Strandhütte sorgt zudem für das wesentliche leibliche Wohl. Einem perfekten Strandtag steht also nichts im Wege!

people swimming with snorkel at Cala Pi, Mallorca, Spain shutterstock_395721730-2

Ideal geeignet ist Cala Pi auch für Wanderer. Wer auf Mallorca Wandern geht, der kann den Strand als feste Badepause einplanen. Ein Wanderweg führt direkt um die Bucht herum. Auch per Boot ist der Strand zu erreichen, häufig sieht man teure Yachten auf dem Wasser schaukeln, während die Besitzer die wunderschönen Villen im Ort erkunden. Denn Cala Pi bildet einen optimalen Schutz vor den Witterungsverhältnissen und ist absolut zauberhaft – der ideale Parkplatz für ein nobles Privatboot also. ;-)

So schön ist der Süden Mallorcas

Wenn ihr nun also bereits von warmem Sand unter euren Füßen träumt und euch innerlich durch die malerischen Straßen des Ortes flanieren seht, dann kann ich euch absolut verstehen. Auch mir hat es dieser süße, kleine Ort angetan. Ruhe und Entspannung lässt sich also auch in Mallorcas Süden finden. Und obwohl der felsige Küstenabschnitt kilometerlange Sandstrände nicht möglich macht, bezieht grade Cala Pi seinen Charme aus den unwirtlichen Klippen und der dünnen Besiedlung. Wer nicht gleich seinen ganzen Urlaub in paradiesischer Ruhe verbringen will, der kann zumindest für eine Tagesausflug unter der Woche die Bucht des Ortes anpeilen und eine kleine Wanderung zum Torre de Cala Pi unternehmen. Von dort kann man aus schwindelerregender Höhe den Blick in die Ferne schweifen lassen.

 

Hier geht es zu meinen aktuellen Mallorca Deals ◄

Noch mehr Urlaubsorte auf Mallorca