Nachhaltiger Tourismus

Top Angebote fĂŒr euren nachhaltigen Urlaub

Mehr nachhaltige Angebote

 

Nachhaltiges Reisen – alle wichtigen Infos

Nachhaltig reisen: Das bedeutet umweltbewusst unterwegs zu sein und in UnterkĂŒnften zu ĂŒbernachten, die möglichst ressourcensparend betrieben werden. Nachhaltig reisen heißt aber auch, im Einklang mit Menschen und Kulturen Urlaub zu machen und weder Umwelt noch Gemeinschaften vor Ort durch das eigene Handeln zu schaden.

Je mehr wir uns mit dem Thema Nachhaltiger Tourismus auseinander setzen, desto mehr Themenkomplexe und Fragen tun sich auf.

Wir beantworten alle wichtigen Fragen zum Thema Umweltbewusstes Reisen und geben euch Hilfestellung bei der Auswahl der besten Reiseziele. Dabei beantworten wir Fragen zum Thema Umweltschutz, zu nachhaltigen Reisezielen und vor allem zu umweltfreundlichen Hotels und UnterkĂŒnften. Es gibt zahlreiche Merkmale, an denen man nachhaltige Hotels erkennen kann und Hinweise darauf, wann ein Reiseveranstalter sowohl das Wohl der Erde als auch das seiner Bewohner wirklich im Blick hat.

Mit dieser Übersicht habt ihr dann einen guten Blick ĂŒber das gesamte Thema und könnt eure nĂ€chste Reise umweltbewusst und nachhaltig planen.

Tourismus und Nachhaltigkeit

Umfrage zur Nachhaltigkeit und Reisen

Nachhaltiger Tourismus, grĂŒne Weltkarte

Daten & Fakten

  • Offizielle Definition Nachhaltiger Tourismus der Welttourismusorganisation: „Nachhaltiger Tourismus ist Tourismus, der den derzeitigen und zukĂŒnftigen ökonomischen, sozialen und ökologischen Auswirkungen umfassend Rechnung trĂ€gt und dabei die BedĂŒrfnisse der GĂ€ste, der Industrie, der Umwelt wie der einheimischen Bevölkerung berĂŒcksichtigt.“
  • Nachhaltiger Tourismus, sanfter Tourismus, Ökotourismus, intelligenter Tourismus, Naturtourismus, Alternativtourismus = Gegenbewegung zum Massentourismus
  • 2017 war das Internationale Jahr des Nachhaltigen Tourismus fĂŒr Entwicklung
  • Ökonomische Perspektive: ArbeitsplĂ€tze, wirtschaftliches Wohlergehen der Einheimischen und der Unternehmen
  • Ökologische Perspektive: Schutz der Natur und Tierwelt, BiodiversitĂ€t, Klimaschutz, nachhaltiger Umgang mit Ressourcen und MobilitĂ€t, CO2-Kompensation
  • Soziale Perspektive: Entwicklung, Gleichberechtigung, Steigerung der LebensqualitĂ€t, Schutz von Kultur und Tradition
  • Gleichzeitig BerĂŒcksichtigung der BedĂŒrfnisse von Touristen

In meinem Reisemagazin und in meiner Rubrik deutschlandLiebe erfahrt ihr alles, was ihr zum Thema Nachhaltiges Reisen wissen mĂŒsst!

MĂŒll am Strand, Umweltschutz am Strand und im Meer, Verzicht auf Plastik

Massentourismus: Bedrohung von Natur & Umwelt

TĂ€glich kommen in Venedig Busladungen von Menschen an, in den Meeren schwimmen Teppiche aus MĂŒll und beliebte StrĂ€nde in Thailand mĂŒssen komplett gesperrt werden. Vielfach ist unsere Art zu reisen alles andere als nachhaltig – an vielen Urlaubsorten herrscht regelrechter Massentourismus. Doch das stellt eine große Bedrohung fĂŒr Natur und Umwelt dar. Die einheimische Bevölkerung leidet oft unter Ausbeutung und Armut, da das Geld, das der Tourismus einbringt, nicht direkt bei ihr ankommt. Nicht selten dringen Touristen in die natĂŒrlichen Wohn- und LebensrĂ€ume von Mensch und Tier ein, was große Folgen fĂŒr die Kultur, das Wohlergehen der Tiere und den Klimawandel hat. Durch den Massentourismus werden im Meer und an Land natĂŒrliche Ressourcen ausgebeutet. Ein großer Faktor, der die Umwelt negativ beeinflusst, ist die hohe CO2 Emission durch die Anreise mit dem Flugzeug, Schiff oder Auto. Auch hier können wir in Zukunft nachhaltiger und klimafreundlicher werden. (Fern-)Reisen an sich sollten nicht pauschal verurteilt werden. Jede noch so kleine Maßnahme kann dazu beitragen, den Schaden zu vermindern oder gar nicht erst entstehen zu lassen, wenn wir alle an einem Strang ziehen. Tourismus kann auch zu einer positiven Entwicklung beitragen, nĂ€mlich mit ArbeitsplĂ€tzen, besserer Infrastruktur und dem Bewusstsein fĂŒr unsere Umwelt und den Klimaschutz. Wenn ihr mehr ĂŒber die Bedrohung von Natur und Umwelt durch den Massentourismus erfahren wollt, dann klickt euch durch meine Artikel:

Idyllische Sommer Landschaf, Nachhaltige Orte in Deutschland

Nachhaltige Destinationen in Deutschland

Mitten in unserem schönen und vielfĂ€ltigen Deutschland gibt es zahlreiche nachhaltige Reiseziele, die eine Menge zu bieten haben. Schon die kurze Anreise (zum Beispiel eines Kurzurlaubes) spart viel CO2, in Deutschland wird sehr auf die MĂŒlltrennung und Energieeinsparung geachtet, es gibt zahlreiche Nationalparks und naturnahe Freizeitangebote und eine Verpflegung mit regionalen Produkten ist leicht zu gewĂ€hrleisten. Das sind gute Voraussetzungen fĂŒr einen nachhaltigen Urlaub. Im Jahr 2016/17 wurde beim „Bundeswettbewerb fĂŒr nachhaltige Tourismusdestinationen in Deutschland“ das BiosphĂ€rengebiet SchwĂ€bische Alb zum Sieger gekĂŒrt. Zu den Finalisten zĂ€hlten auch das BiosphĂ€renreservat Bliesgau, die Nordseeinsel Juist, die Nordeifel und die Stadt Celle. Der Sonderpreis fĂŒr „Nachhaltige MobilitĂ€t“ ging an die SĂ€chsische Schweiz, der Preis fĂŒr „Biologische Vielfalt und Naturerlebnis“ an die Peeneregion in Vorpommern, Juist erhielt den Preis fĂŒr „Klimaschutz, Ressourcen- und Energieeffizienz“ und das AllgĂ€u den Preis fĂŒr „RegionalitĂ€t“. Doch auch Orte im Schwarzwald, am Bodensee, an der Nord- und Ostsee und viele weitere sind als nachhaltige Destinationen bekannt. Erfahrt in meinen Artikeln mehr zu nachhaltigen Reisezielen in Deutschland.

Insel Palau von oben, Nachhaltiges Reiseziel weltweit

Nachhaltige Destinationen weltweit

Überall auf der Welt lĂ€sst sich eine spannende Reise mit nachhaltigem Tourismus verbinden – und da mĂŒsst ihr gar nicht lange suchen. Jedes Jahr wird eine Liste mit den Top 100 der nachhaltigsten Reiseziele weltweit herausgegeben und einige dieser Destinationen erhalten die begehrten „Sustainable Top 100 Destination Awards“. Vergeben werden sie auf der Internationalen Tourismusmesse in Berlin (ITB). Diese Liste gibt euch eine gute Orientierung, wohin euch euer nachhaltiger Urlaub fĂŒhren könnte. Ich gebe euch hier eine kleine Übersicht ĂŒber die Gewinner-Destinationen weltweit:

  • Kategorie Natur: Niederlande
  • Kategorie StĂ€dte: Ljubljana (Slowenien)
  • Kategorie Gemeinschaft und Kultur: Gozo (Malta)
  • Kategorie Strand: Torroella de MontgrĂ­ L’Estartit (Spanien, Costa Brava)
  • Kategorie Ökotourismus: Guyana
  • ITB Earth Award: Inselgruppe Palau
  • Best of Afrika: Chumbe Island (Tansania)
  • Best of Amerika: Galapagos National Park (Ecuador)
  • Best of Asien/Pazifik: Bardia National Park (Nepal)
  • Best of Europa: Águeda, Oeste-Region, Azoren, Cascais, Lagos, Sintra, Torres Vedras, Alto Minho (alle Portugal)

Sucht ihr noch mehr Inspiration fĂŒr nachhaltige Reiseziele auf der ganzen Welt, dann stöbert doch mal durch die folgenden Artikel:

Cottage in den Tropen, Nachhaltiges Hotel, nachhaltig wohnen

Nachhaltige UnterkĂŒnfte

Nachhaltig Reisen heißt natĂŒrlich auch nachhaltig wohnen. Überall in Deutschland und auf der ganzen Welt findet ihr tolle Hotels und andere UnterkĂŒnfte, die euch einen nachhaltigen und umweltbewussten Urlaub ermöglichen. Diese UnterkĂŒnfte orientieren sich an unterschiedlichen Kriterien und können sehr unterschiedlich ausgerichtet sein. Es wird beispielsweise darauf geachtet, weniger Plastik zu verwenden, MĂŒll zu reduzieren, regionales Essen anzubieten, Ressourcen zu schonen, weniger Wasser zu verbrauchen und vieles mehr. Auf den jeweiligen Hotelwebseiten könnt euch vor eurer Reise darĂŒber informieren, welche Nachhaltigkeitsmaßnahmen dort getroffen werden. In Deutschland und Europa findet ihr viele Bio-Hotels, Bio-Bauernhöfe, Bio-CampingplĂ€tze und Eco-Lodges, die euch einen naturnahen und umweltfreundlichen Urlaub verbringen lassen. Bei Airbnb zum Beispiel könnt ihr UnterkĂŒnfte mit eigener KĂŒche mieten und so euer Essen selbst mit regionalen Zutaten zubereiten – und das ist gut fĂŒr die Umwelt. Also, worauf wartet ihr noch?

NACH OBEN

Asiatische Elefanten am Fluss, Tierschutz

Tierschutz auf Reisen

In ferne LĂ€nder zu reisen bedeutet fĂŒr viele auch, sich die dortige Tierwelt anzuschauen. Exotische Tiere wie Affen, Elefanten, Krokodile, Tiger und Co. bekommt man ja nicht allzu oft zu Gesicht. Doch Touristen sollten bei jeder FreizeitaktivitĂ€t, die mit Tieren in Verbindung steht, vorsichtig sein, denn Tierschutz und artgerechte Haltung sind nicht immer oberstes Gebot. Immer wieder werden Tiere in Zoos und vermeintlichen Auffang- und Wildtierstationen als Touristenmagnete genutzt – achtet daher auf seriöse Einrichtungen, die sich wirklich um die Arterhaltung kĂŒmmern und die Tiere wieder auswildern. Vermeidet Streicheleien und Tierfotos mit Wildtieren und beobachtet sie nur in freier Wildbahn. Wenn ihr euch an ein paar wichtige Regeln fĂŒr den Umgang mit Tieren im Urlaub haltet, dann seid ihr auf der sicheren Seite. Da die Nachfrage das Angebot bestimmt, kann eure Entscheidung langfristig dazu fĂŒhren, dass auch bei den Veranstaltern und Betreibern ein Umdenken stattfindet. Erfahrt in meinen Artikeln, wie ihr euch am besten in Gegenwart von Tieren im Urlaub verhaltet, wie es mit tierischen Souvenirs aussieht und vieles mehr.

Reisende Frau mit Herz, Liebe zur Natrur, Umweltbewusst Reisen

Was kann ich tun?

Ihr wollt euren Urlaub in Zukunft nachhaltiger gestalten, aber wisst nicht, wie ihr das anstellen sollt? Dann habe ich jetzt ein paar Tipps fĂŒr euch, damit auch ihr an der nachhaltigen Entwicklung des Tourismus mitwirken könnt.

Umweltbewusst Reisen kompakt

  • Packen: nur das Nötigste, besonders bei Flugreisen
  • Know-How: ĂŒber BrĂ€uche, Werte und Kultur am jeweiligen Urlaubsort, „Local guides“
  • Transport: zu Fuß, Rad, E-Scooter, öffentliche Verkehrsmittel, BlaBlaCar und BlaBlaBus, Flugreisen mit Umweltschutzprojekten kompensieren (z.B. atmosfair, myclimate, greenmiles)
  • Wohnen: Camping, lokale UnterkĂŒnfte, Airbnbs, Öko-Hotels
  • Essen: landestypische, regionale und saisonale KĂŒche, großzĂŒgiges Trinkgeld
  • Plastikalternativen: wiederverwendbare Stofftaschen, Becher und Flaschen mitnehmen
  • MĂŒll: Clean-Ups helfen dabei, StrĂ€nde und Natur sauber zu halten
  • Natur & Tiere: respektvoller Umgang mit der Natur, vermeidet Tier-Attraktionen

Haltet auf euren Reisen unbedingt die Augen auf, dann werden euch viele Kleinigkeiten auffallen. Lasst euch dazu in meinen Artikeln inspirieren.

Tipp: Nutzt Nature Guides zu Erkundung

Manchmal möchte man einfach raus aus der Stadt und rein in die Natur – sich auf Spurensuche begeben, Tiere beobachten und die Ruhe im GrĂŒnen genießen. Bevor ihr euch aber selbst abseits des Trubels in die Wildnis wagt, macht euch schlau, ob es in der Region nicht ortskundige Nature Guides gibt. Auch wenn es vielleicht abenteuerlicher klingt, auf eigene Faust auf Entdeckungstour zu gehen, lauft ihr so unter UmstĂ€nden Gefahr, die eigentlichen Besonderheiten zu ĂŒbersehen oder schlimmstenfalls sogar Pflanzen und Tiere zu stören. Ein Nature Guide kann euch an die Hand nehmen, euch die Augen fĂŒr sensible Landschaften öffnen und euch zu den schönsten Orten fĂŒhren. So steigert ihr den Erlebnisfaktor auf eurem Trip und lernt ganz nebenbei viele spannende Details ĂŒber die lokale Tier- und Pflanzenwelt und wie ihr sie genießen könnt ohne sie zu stören. Auf Seiten wie zum Beispiel der des Nature Guide Networks könnt ihr zertifizierte Guides fĂŒr euren nĂ€chsten Urlaub finden.

Reiseveranstalter & Siegel

Ihr habt eine tolle Unterkunft gefunden, aber wisst nicht genau, ob diese auch nachhaltig ist? Dieses Problem lĂ€sst sich leicht lösen, indem ihr auf bestimmte Zertifikate und Siegel achtet. Auf einigen Internetseiten findet ihr Listen mit Nachhaltigkeits-Labels, die euch eine gute Orientierung bieten. Besonders die Siegel „TourCert“, „Viabono“ und „Blaue Flagge“ garantieren euch die ErfĂŒllung von zahlreichen Nachhaltigkeitskriterien. Achtet aber unbedingt auf seriöse und geprĂŒfte Label, dann seid ihr auf der sicheren Seite! Viele Reiseportale haben sich auf nachhaltigen Tourismus spezialisiert. Sie bieten Suchmaschinen an, in die ihr ganz einfach eurer Wunschreiseziel eingeben könnt und dann werden euch unkompliziert alle nachhaltigen UnterkĂŒnfte vor Ort angezeigt. Bei mir findet ihr tolle nachhaltige Hotels und andere UnterkĂŒnfte, mit denen ihr den ersten Schritt zum nachhaltigen Reisen machen könnt. Lasst euch inspirieren.

Nachhaltiger Tourismus im Trend

Das Thema Nachhaltiger Tourismus liegt voll im Trend. Es wird zum Beispiel immer mehr ĂŒber nachhaltige Alternativen zu den gĂ€ngigen Transportmitteln diskutiert. Der Anbieter BlaBlaBus wird immer beliebter und auch die umweltfreundlichen E-Scooter cruisen bereits durch die StĂ€dte. Außerdem tut sich auch in puncto Fliegen einiges: Frankreich fĂŒhrt 2020 eine Ökosteuer auf Flugtickets ein. Und ganz sicher werden in Zukunft noch weitere LĂ€nder folgen.

In den sozialen Netzwerken wird nachhaltiger Tourismus ebenfalls immer hĂ€ufiger thematisiert. Instagram und Co. werden als Plattform genutzt, um auf die Bedrohung der Umwelt durch Massentourismus aufmerksam zu machen und die User fĂŒr Umweltprojekte zu begeistern. Besonders zum MĂŒll sammeln am Strand bzw. zu plastikfreien Meeren gibt es beliebte Hashtags, die zeigen, wie sehr sich die Menschen auf ihren Reisen fĂŒr die Umwelt engagieren. Klickt euch doch mal durch die beliebtesten Hashtags und werdet selbst Teil der Community!

Eure Meinung ist gefragt!

Jetzt seid ihr an der Reihe – verratet mir jetzt im Test, wie nachhaltig ihr reist und wie ihr zum nachhaltigen Reisen steht.

NACH OBEN