Bewusst reisen und dabei im Einklang mit der Natur sein – das ist bei vielen Urlaubern mittlerweile ein fester Bestandteil der Kultur. Wie ihr diese guten Vorsätze im Finnland am besten umsetzt und was euch das Land für Möglichkeiten bietet, erfahrt ihr hier.

Finnland gilt als einer der großen Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Das Land ist ein Naturparadies und die Finnen setzen alles daran, dass es so bleibt. Wenn ihr eine Reise durch das Land der tausend Seen plant, habt ihr zahlreiche Möglichkeiten, die bestehenden nachhaltigen Angebote zu nutzen und selbst mit eurem Verhalten dazu beizutragen, dass ihr einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck hinterlasst. Hier bekommt ihr Tipps für Unterkünfte und Aktivitäten und außerdem Infos darüber, was ihr bei eurer Reise unbedingt beachten solltet.

Nachhaltiger Urlaub in Finnland

Nachhaltige Tourismusangebote

So verhaltet ihr euch umweltbewusst

Lust auf Finnland?

Nachhaltige Angebote in Finnland

Das Angebot nachhaltiger Unterkünfte, Shops und Ausflüge ist in Finnland so groß, dass man leicht den Überblick verlieren kann. Hier bekommt ihr eine Übersicht dessen, was für euren Urlaub relevant sein könnte.

Jaakko-Taehti-und-visit-Finland-Finland_Uurainen_Kuukkajaervi_2612
Jaakko Taehti/ Visit Finland

Nachhaltige Unterkünfte

Immer mehr Hotels und Ferienhausanbieter sind sich ihrer Verantwortung gegenüber der Natur und einem sozialen Miteinander schon sehr bewusst. Überall auf der Welt kann man mittlerweile zum Beispiel Infos im Hotelzimmer finden, in denen man darauf hingewiesen wird, dass Bettwäsche- und Handtuchwechsel nicht mehr täglich stattfinden, um die Umwelt zu schonen. In Finnland gehen viele Hotels und Ferienhausbesitzer noch einige Schritte weiter und setzen auf nachhaltige Materialien oder auch umweltfreundliches Waschmittel und gute Energieeffizienz ihrer Häuser. Wenn ihr bei eurem Urlaub in Finnland genau diese Unterkünfte unterstützen wollt, dann gibt es keine bessere Webseite für einen tollen Überblick als diese hier:

Hier könnt ihr nach Regionen filtern und euch dann passend zu eurem Budget einen passenden Anbieter für euren Aufenthalt aussuchen. Vorschläge für umweltbewusste Touren und Ausflüge bekommt ihr on top.

Nachhaltige Tour-Anbieter

Husky-Touren, eine rasante Fahrt mit den Schneemobil oder auch ein kurzweiliger Bootsausflug entlang des Schärengartens – das alles steht bei euch vielleicht schon auf der Bucketlist für eure Finnland Reise. Auch hier kann man mit etwas Recherche Anbieter finden, die in ihrem Portfolio Angebote haben, die besonders fair, umweltfreundlich und ganz im Sinne von Mensch und Natur durchgeführt werden.

Rentiere im Schnee in Finnland
Foto: Pyhae/Visit Finland

Gerade beim Umgang mit Tieren ist immer besondere Sorgfalt gefragt, um sicherzustellen, dass alle Schutzvorgaben durchgeführt und nötige Ruhezeiten eingehalten werden. Auch hierfür gibt es auf der oben genannten Webseite eine sinnvolle Filterfunktion. Achtet zum Beispiel bei eurer Suche auf das Green Key Ökolabel, das Unternehmen und Unterkünften verliehen wird, die besonders nachhaltig und fair produzieren, handeln und bauen. Weitere Label, die ihr kennen solltet, findet ihr unten im Artikel.

Nachhaltiger Konsum

Kurzfristiger und unbedachter Konsum kann der Umwelt langfristig schaden. Deshalb ist es wichtig, bei Shoppingtouren in fremden Ländern neben dem Preis immer auch Herkunft und Materialen der Produkte im Blick zu behalten. Viel zu oft passiert es uns, dass wir im Supermarkt aus Versehen zu den neuseeländischen Äpfeln greifen, obwohl direkt daneben welche aus Europa oder gar aus den heimischen Anbaugebieten liegen. Auch beim Stöbern nach Andenken hat man schnell mal ein Souvenir im Einkaufskorb, das gar nicht im Land selbst hergestellt wurde. Diese Verhaltensmuster lassen sich aufbrechen, wenn man etwas bewusster einkauft und auf Herkunft und Herstellungsprozesse achtet.

Baumwollpflanzen in Finnland
Foto: Hannu Hautala

Finnland bietet euch eine Reihe cooler und nachhaltiger Marken und Produkte, die ganz bewusst auf heimisches Know-how und vor allem eine lokale Produktion achten. Natürlich kann es dann passieren, dass eine handgestrickte Wollmütze hier teurer ist als Massenware aus dem Shoppingcenter – doch genau das macht den Kauf langfristig zu etwas Besonderem. Einige dieser finnischen Produkte und Marken solltet ihr bei eurer Shoppingtour unbedingt kennen. Jede dieser Marken und Shops setzt sich auf seine Weise für mehr Nachhaltigkeit ein, nachlesbar ist das jeweils auf deren Webseiten.

  • Marimekko – Lifestyle Designmarke mit markanten Mustern mit hohen ökologischen Standards
  • Iittala – Zeitlose und langlebige Einrichtungsgegenstände, teilweise recycelt
  • Pure Waste – Shirts und Hoodies aus 100% recycelter Wirkware
  • Globe Hope – Shop für nachhaltige Taschen, Klamotten und Kosmetik
  • Myssifarmi – Wollmützen aus Bio-Wolle finnischer Schafe – handgestrickt von Omas und Opas
  • Kauniste – Store für hochwertige Haushalts-Textilien mit nachhaltigen Standards
  • Ruohonjuuri – Onlineshop und Läden für Food, Nahrungsergänzungsmittel und mehr
  • und viele weitere.

Eine übersichtliche Auflistung weiterer Tipps findet ihr hier.

Guide für euren nachhaltigen Urlaub in Finnland

Nicht nur das bereits bestehende touristische Angebot für nachhaltigen Urlaub ist in Finnland groß. Auch wir selbst können bei unseren Reisen jede Menge tun, um so nachhaltig wie möglich zu leben. Diese sieben Tipps helfen dabei:

  1. Reist länger
  2. Schätzt die Natur
  3. Fahrt Bus & Bahn
  4. Geht mehr zu Fuß
  5. Nutzt günstige Angebote für Räder
  6. Kauft regionale Lebensmittel
  7. Wählt Unternehmen, die Inklusion unterstützen

1. Reist länger und entspannter

Statt mehrerer kürzerer Reisen solltet ihr euch überlegen, wenige große Urlaube zu machen. Damit entfallen viele Flüge und andere Anreisearten automatisch. Slow Travel ist angesagter denn je, denn so erlebt ihr das Land eurer Wahl intensiver und mit mehr Ruhe. Schließlich dauert es nach Anreise immer erst einmal ein paar Tage, bis man sich akklimatisiert und an das neue Umfeld gewöhnt hat. Gerade ein Land wie Finnland bietet in allen Himmelsrichtungen tolle Sehenswürdigkeiten und Naturhighlights. Wenn ihr mehr Zeit mitbringt, könnt ihr gleich mehrere der Regionen erleben und kommt völlig relaxt wieder nach Hause, weil ihr euch nicht hetzen musstet.

2. Schätzt die Natur

Wenn ihr in der finnischen Natur unterwegs seid, werdet ihr schnell merken: Laute Menschen gibt es hier kaum. Respektiert Ruhezeiten von Wildtieren, fasst diese nicht an und nehmt unbedingt euren Müll nach dem Picknick wieder mit. Dies ist eines der ungeschriebenen Gesetze des Landes, das ihr unbedingt respektieren solltet, damit es hier auch viele Jahrzehnte noch so unberührt ist wie aktuell.

Himbeeren aus den finnischen Wäldern
Foto: Relina Sirparata

In Finnland gilt das Jedermannsrecht, das besagt, dass jede:r, der in Finnland lebt oder durch Finnland reist, das Recht hat, in der Natur wandern zu gehen, Beeren und Pilze für den Eigenbedarf zu sammeln, zu angeln und alle Naturräume für Ertüchtigung in der Freizeit zu nutzen. Erkundigt euch am besten im Vorfeld ausführlich über die essbaren Beeren und Pilze, damit ihr nicht aus Versehen zu einem ungenießbaren Fliegenpilz greift.

Die Wasserqualität gilt im gesamten Land als sehr gut bis ausgezeichnet, kann also bedenkenlos getrunken werden. Wenn ihr campen wollt, könnt das Wasser aus den Seen zum Kochen benutzen. So spart ihr euch die Schlepperei und einigen Müll.

Wasserflasche in Bach
Foto: Aleksi Koskinen

3. Nutzt den ÖPNV

Es gibt in Finnland zahlreiche Bus- und Bahnverbindungen. Sowohl innerhalb der großen Städte als auch zwischen den verschiedenen Regionen fahren regelmäßig Busse und Bahnen. Alle sind in der Regel mit gutem WLAN ausgestattet und sind der perfekte Ort, um kurzfristig die Sehenswürdigkeiten und besten Restaurants im nächsten Ort zu finden. Die Preise sind angemessen und nicht zu hoch.

4. Geht auch mal zu Fuß

Gerade in Helsinki macht es Sinn, viel zu Fuß zu gehen. So seht ihr mehr von der Innenstadt, bewegt euch den ganzen Tag in moderatem Tempo und erlebt das Flair der Stadt mit allen Sinnen. Wenn ihr außerhalb der Städte in der Natur in Finnland unterwegs seid, bieten sich Wanderungen perfekt an, um der Natur so nah wie möglich zu sein und den Geräuschen der Umgebung zu lauschen.

5. Fahrt mehr Fahrrad

Nachhaltig und umweltschonend geht es in Helsinki an nahezu jeder Ecke zu. Besonders cool für eure Sightseeeingtour sind die Leifahrräder, die ihr tages-, wochen- oder saisonweise an verschiedenen Stationen leihen könnt. Meldet euch dafür einfach online an und fahrt los.

Juho-Kuva-Finland_The_Archipelago_Trail_Cycling_24
Foto: Juho Kuva

Außerhalb der Städte habt ihr häufig die Möglichkeit, euch geführten Biketouren anzuschließen oder euch selbst ein Mountainbike zu leihen und die Umgebung bei Ausflügen zu erkunden.

6. Kauft regional ein

Viele Supermärkte in Finnland weisen regionale Lebensmittel gut aus. Wenn ihr die Wahl habt zwischen ausländischen Produkten und der heimischen Ware, dann solltet ihr der Umwelt zuliebe immer auf die Angebote aus Finnland zurückgreifen. Damit unterstützt ihr die lokalen Händler hier langfristig, sorgt für kurze Transportwege und einen geringeren CO² Ausstoß. Je mehr von uns genau das machen, desto uninteressanter wird es schließlich auch für den Handel, die Waren aus fernen Ländern einzukaufen. Der Impact ist im Moment des Kaufs vielleicht nur sehr klein, kann aber langfristige und positive Veränderungen bewirken, wenn viele von uns genauso vorgehen.

7. Wählt Unternehmen, die Inklusion unterstützen

Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Anspruch an unsere Reisen. Nicht nur auf die Umwelt bezogen, sondern auch auf das soziale Miteinander. Wenn ihr also ein Unternehmen entdeckt, das sich aktiv für Gleichberechtigung und Inklusion einsetzt, dann lohnt es sich ganz genau zu schauen, wie man deren Produkte und Angebote unterstützen kann. Denn wer sich für seine Mitmenschen aktiv einsetzt, hat in den meisten Fällen auch ein Herz für die Natur.

Elch und Kind in Finnland
Foto: Julia Kivelä/Lakeland Finland

Meist sind Produkte dieser Unternehmen etwas teurer, doch schaut man sich dann an, welchen Impact man mit dem Kauf bei kleinen Firmen mit sozialem Anspruch auf die Mitarbeiter hat, gleicht sich das doch wieder aus, oder? Die Waren werden häufig detailverliebt und in Handarbeit hergestellt und sind allein schon deshalb wertvoller als jedes Stück aus einer großen Massenfertigung. Bestes Beispiel dafür ist zum Beispiel Myssifarmi. Hier fertigen Damen und Herren im Ruhestand eure Wollmützen aus der Bio-Wolle der Schafe Südfinnlands. Ein cooles und charmantes Projekt und längst nicht das einzige, das ihr hier finden werdet.

Dieses Umweltsiegel solltet ihr euch merken

Oft hilft es, sich an einem Umweltsiegel zu orientieren, das entwickelt wurde, um regionale und landesspezifische Nachhaltigkeit zu kennzeichnen. Für euren nachhaltigen Urlaub in Finnland könnt ihr euch am besten am „Sustainable Travel Finland“ Siegel orientieren. Alle damit gekennzeichneten Angebote und und Unternehmen können guten Gewissens in Anspruch genommen werden.

Habt ihr Sehnsucht nach Finnland?

Wenn ihr mehr zu Finnland, der wunderbaren Natur und tollen Tipps für eure Reise lesen wollt, könnt ihr euch die weiteren Artikel zum Thema genauer anschauen. Angebote für Hotels und Rundreisen bekommt ihr on top. Weitere Informationen findet ihr übrigens auch bei Visit Finland.