Kristallklares Wasser, feiner weißer Sand, das sanfte Rauschen der Wellen – wer auf der Suche nach einem echten Strandparadies ist, der muss nicht bis in die Karibik reisen. Das Naturwunder Playa Es Trenc auf Mallorca ist mindestens genauso schön. Dieses Jahr soll der Zugang für Touristen allerdings beschränkt werden – aus gutem Grund!

Wenn es um die schönsten Strände auf Mallorca geht, dann darf einer ganz sicher nicht fehlen: die Playa oder auch Platja Es Trenc. Der Naturstrand ist ein echtes Traumziel im Süden der Insel. Hier kommt garantiert jeder auf seine Kosten und kann den perfekten Strandtag erleben. Dazu bietet die Playa Es Trenc eine Kulisse, wie sie auf Postkarten nicht schöner sein kann: Es gibt klares Wasser, sanften Wellengang, einen breiten Sandstrand – der Strand ist einfach traumhaft! Lest hier, was ihr von diesem Juwel erwarten könnt und auch, warum der Zugang dieses Jahr auf jeden Fall beschränkt werden soll.

Erlebt den wohl schönsten Strand Mallorcas

Lage und Anreise | Die Playa Trenc 

Naturschutz und Beschränkungen am Es Trenc | Ein Stück Karibik

Es Trenc

Lage und Anreise

Zwischen Sa Ràpita und Colónia Sant Jordi gelegen, beherbergt Mallorcas Süden ein echtes Juwel unter den Stränden. Kaum zu glauben, dass dieser idyllische Traumort nur eine 45-minütige Fahrt von Palma de Mallorca entfernt liegt und die Wogen an den spanischen Strand schlagen – hier hat die Karibik es tatsächlich bis nach Europa geschafft! Wenn ihr die Playa Trenc besuchen wollt, dann könnt ihr zum Beispiel einen Mietwagen buchen. Vom Inselinneren oder dem Westen Mallorcas aus fahrt ihr am besten über Campos die Ma-6040 Richtung Colónia de Sant Jordi. Einige Kilometer vor Colónia de Sant Jordi führt ein Sandweg zwischen bizarren Salzfeldern zum Es Trenc.

Die Preise für den Parkplatz schwanken je nach Saison zwischen 4€ & 7,50€ pro Tag. An einigen Parkplätzen kann man sich seine Parkgebühr im Restaurant am Es Trenc verrechnen lassen.
Auch, wenn die schmale Anfahrtsstraße anderes vermuten lässt, der Strand ist hervorragend ausgeschildert. Am Ende des Weges findet ihr einen gebührenpflichtigen Parkplatz. Wer Geld sparen möchte und den Fußweg nicht scheut, der kann auch im kleinen Örtchen Ses Covetes parken. Vom offiziellen Parkplatz am Es Trenc sind es dagegen lediglich 200 Meter vorbei an Salzfeldern und durch die Dünen bis zum Strand.

Es Trenc
Salinen am Es Trenc

Es Trenc lässt sich jedoch nicht nur mit dem Auto erreichen. Dank der geringen Steigung auf dem Weg lässt er sich auch mit dem Rad recht komfortabel besuchen. Zudem fahren von Campos und Santanyi aus öffentliche Busse in Richtung Playa Trenc. Sehr ans Herz legen möchte ich euch eine Strandwanderung von Colónia de Sant Jordi aus. Ihr durchquert zahlreiche kleine Buchten, von denen eine schöner ist als die andere, bis ihr schließlich an eurem Traumziel ankommt.

Die Playa Es Trenc

Die Playa Es Trenc (katalanisch: Platja Es Trenc) ist der letzte große, unbebaute und gut erhaltene Strand der Insel. Die zahlreichen Vergleiche mit den Stränden in der Karibik sind durchaus berechtigt. Kristallklares Wasser schlägt hier in sanften Wogen an den weißen Sandstrand,  ein wahres Idyll. Zu dieser Idylle trägt auch bei, dass Es Trenc – im Gegensatz zu vielen anderen Stränden auf Mallorca – von der Bebauung mit großen Hotelkomplexen verschont worden ist. Lediglich Palmen werdet ihr vergeblich suchen, stattdessen ist der Strand von naturgeschützten Dünen, Salzfeldern und einem Pinienwald umgeben, der einen ganz eigenen Charme hat. Doch es gibt noch mehr Gründe, warum sich ein Besuch im nächsten Urlaub auf jeden Fall lohnt.

Es Trenc
Playa Es Trenc – wunderschön!

Action trifft Idyll

Es Trenc spricht wirklich alle an. Spanier sonnen sich hier neben Engländern und deutsche Mallorca-Urlauber fehlen natürlich auch nicht. Dazu kommen Familien mit Kindern, Alleinreisende, Jüngere, Ältere – eben jeder, den man sich so vorstellen kann. Klar, keiner will Mallorcas schönsten Strand verpassen! Ein weiterer Grund könnte natürlich auch sein, dass am Es Trenc jeder das findet, was er sucht. Der Osten und die Strandmitte sind meist gut besucht. Hier findet ihr unter anderem einige Bars und die sogenannten „Chiringuitos“. Das sind feste Hütten, an denen ihr vom Badetuch bis zum Cocktail so ziemlich alles bekommt, was euch zu einem perfekten Strandtag noch gefehlt hat. Außerdem könnt ihr Liegen und Sonnenschirme mieten. Diese Hütten sind den Behörden allerdings schon länger ein Dorn im Auge und sollen noch diesen Sommer größtenteils abgerissen werden. Mehr dazu lest ihr im nächsten Abschnitt.

Richtung Westen erwartet euch das absolute Idyll. Hier ist der Strand auch in der Hauptsaison nicht überfüllt, in der Nebensaison habt ihr ihn oft ganz für euch alleine. Es Trenc mag kein Geheimtipp mehr sein, aber auf seinen rund 2,5 Kilometern Länge werdet ihr in jedem Fall ein ruhiges Plätzchen finden.

Es Trenc

Badespaß für Groß und Klein

Ängstliche Schwimmer oder Kinder können hier voll auf ihre Kosten kommen, der Strand fällt flach ab, der Grund ist weitestgehend steinfrei und mit heftigem Wellengang ist eher nicht zu rechnen – ganz zum Leid der Wassersportler, denn zum Surfen ist die Playa Trenc nicht geeignet. Dafür kann man vor allem im ruhigeren Westen des Strandes hervorragend schnorcheln oder ein wenig tauchen. Die Rettungstürme sind während der Saison ganztägig besetzt, für eure Sicherheit ist also ebenfalls gesorgt.

Mehr über das Tauchen auf Mallorca erfahrt ihr übrigens ebenfalls in meinem Reisemagazin.

FKK am Es Trenc

FKK gehört hier irgendwie einfach mit dazu – mehr noch, die Playa Trenc ist als größter und schönster FKK-Strand auf Mallorca bekannt. Das heißt natürlich nicht, dass man Es Trenc nur besuchen kann, wenn man FKK Urlaub macht, hier ist einfach für jeden Geschmack genug Platz. Es Trenc lohnt sich also sowohl für erfahrene Freunde der freien Körperkultur, als auch für solche, die nur mal reinschnuppern wollen. FKK und textiles Baden an einem Strand – Es Trenc beweist, dass das problemlos funktionieren kann.

Beach Es Trenc – beautiful coast of Mallorca, Spain

Naturschutz am Es Trenc

Die Playa Trenc ist Mallorcas längster Naturstrand, ihr Umfeld steht bereits unter Naturschutz. Zusammen mit Salobrar de Compos bildet die Dünenlandschaft am Es Trenc ein Naturschutzgebiet von rund 1492 Hektar. Doch die mallorquinische Regierung will die Naturschutzmaßnahmen am Strand noch deutlich intensivieren. Dazu werden zunächst die Chiringuitos, die Strandbuden im Osten und der Mitte des Es Trenc, abgerissen. Sie haben teilweise erhebliche bauliche Mängel, die den gesetzlichen Vorgaben an Naturstränden nicht mehr entsprechen. Auf Cocktails, Musik und allerlei Krimskrams werdet ihr auch in Zukunft zumindest in der Hauptsaison nicht verzichten müssen. Die Strandbuden sollen durch neue Bauten ersetzt werden, die am Ende der Saison einfach abgebaut werden können. Noch streiten sich Umweltbehörde und Gemeinde um die Art und Weise de Abriss-Vorgangs, wir dürfen also gespannt sein, was sich in den kommenden Wochen ergibt.

Maßnahmen gegen das Müllproblem

Es Trenc hat ein Müllproblem, das sich bereits seit einigen Jahren nicht mehr wegdiskutieren lässt. Um dieses in der kommenden Sommersaison in den Griff zu bekommen, wird der Besucheransturm auf den Strand deutlich eingeschränkt.

Das dient nicht nur zum Schutz des Strandes, sondern auch dem der Besucher. Während der Strand unter Vermüllung und Sandverlust leidet, sind die Zufahrtsstraßen oft derart zugeparkt, dass Rettungskräfte im Fall des Falles kein Durchkommen mehr haben. Daher werden bereits seit 2016 illegale Parkplätze geschlossen und Pläne für ein neues Parkkonzept besprochen. Dieses sieht vor, in Zukunft nur noch 1.500 Parkplätze am Strand zur Verfügung zu stellen, auch die Parkplätze in Ses Covetes sollen in kostenpflichtige Parkzonen umgewandelt werden. Wer schon einmal zur Hauptsaison vor Ort war, hat allerdings mit eigenen Augen sehen können, dass das am Chaos vermutlich nicht viel ändern wird – es ist eben nicht unendlich viel Platz für die vielen Besucher vorhanden.

Ich kann euch deshalb nur raten, Zeit und Geduld mitzubringen und euch auf den Weg zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu machen – das ist eine tolle Möglichkeit, den herrlichen Duft der Pinien zu genießen und sich auf die Natur einmal richtig einzulassen.

Es Trenc

Ein Stück Karibik auf Mallorca

Bilder sagen mehr als tausend Worte – Es Trenc ist wunderschön! Und zudem ist er noch wirklich vielseitig, denn hier kann wirklich jeder das finden, was er sich von seinem Traumstrand verspricht. Dennoch solltet ihr nicht vergessen, dass mit einem kleinen Naturwunder, wie die Playa Trenc es ist, sorgsam umgegangen werden muss. Die Naturschutzmaßnahmen, welche die mallorquinische Regierung plant, sind also sinnvoll und nötig.

Auch wir sind in der Verantwortung

Gerade wir, die Urlauber, sind in der Verantwortung: Wer Müll produziert, der sollte ihn ordnungsgemäß entsorgen; und unter Naturschutz stehende Gebiete achtlos zu betreten ist ebenfalls nicht die feine englische Art. Wenn jeder sich um seinen Müll selbst kümmert und vielleicht auch mal hinter dem achtlosen Vorgänger herräumt, haben wir letztendlich alle was davon. Auch am Es Trenc gilt also das Zauberwort „umweltbewusst Reisen“ . Denn dann bleibt der Strand noch lange das, was er heute ist: Ein Stück ferne Karibik auf unserer Lieblingsinsel Mallorca.

Lust auf Mallorca?

Meine Mallorca Deals

So schön ist die Lieblingsinsel der Deutschen