Istanbul – die einzige Metropole der Welt, die auf zwei Kontinenten liegt. Sie wird in einen asiatischen und einen europäischen Teil getrennt, durch den Bosporus. Aber nicht nur das macht Istanbul so einzigartig. Eine Vielzahl von Basaren, Moscheen und Palästen zieren das Stadtbild der bei Touristen sehr beliebten Metropole. In meinem Artikel „Istanbul Tipps: Ein perfekter Aufenthalt am Bosporus“ hatte ich euch bereits nützliche Tipps über Istanbul und auch dessen Sehenswürdigkeiten vorgestellt. Jetzt möchte ich euch aber mal einige Istanbul Geheimtipps präsentieren, die vielleicht noch nicht jeder kennt, die aber definitiv einen Besuch wert sind!

Artikelbild_Istanbul Hagia Sophia_mini

Istanbul Geheimtipps:

Leanderturm / Kiz Kulesi

Der Leanderturm (türkisch: Kiz Kulesi) ist ein Leuchtturm, der ca. 200 Meter vor der asiatischen Küste von Üsküdaar auf einer kleinen Insel liegt. Erreichen kann man ihn per Shuttle-Boot, sowohl von der asiatischen als auch von der europäischen Seite Istanbuls aus. Im Turm gibt es ein Restaurant, von dem aus man einen atemberaubenden 360-Grad-Blick auf Istanbul hat. Es werden dort Frühstück, Mittagessen und À-la-Carte Menüs angeboten, oder man genießt die Aussicht einfach bei einem kühlen Drink. 1999 diente er sogar als Drehort für den James Bond Film „Die Welt ist nicht genug“.

Laenderturm tripadvisor

Der Dolmabahçe Palast

Der Dolmabahçe Palast strahlt mit seinen Goldverzierungen in alle Richtungen Prunk und Anmut aus – wirklich beeindruckend. Deshalb lohnt es sich auch auf jeden Fall dort eine Führung mitzumachen, bei der einem die Geschichte der letzten osmanischen Herrscher nahegebracht wird. Die Ticketpreise liegen zwischen ca. 20 und 40 Türkische Lira.

dolmaaarichtig

Simit Sarayi

Wer schon mal in Istanbul ist, der sollte unbedingt in ein Simit Sarayi Cafe gehen. Dort gibt es nämlich eine unglaublich große Auswahl an typisch türkischen Spezialitäten, darunter auch türkisches Gebäck und türkische Süßigkeiten. Am besten, ihr esst lange vorher nichts, dann könnt ihr euch nämlich durch alle Köstlichkeiten durchprobieren.

simitsaray

Cisterna Basilica

Der magische Ort, welcher auch „Versunkener Palast“ genannt wird, ist eine gigantische unterirdische Zisterne. Angelegt wurde sie Mitte des 5. Jahrhunderts als Wasserspeicher zur Versorgung des kaiserlichen Haushaltes. Aus dem Wasser ragen 336 Säulen, die je 8 Meter hoch sind, um die Konstruktion zu tragen. Die Cisterna Basilica liegt ganz in der Nähe der Hagia Sophia und kann also mit einem Besuch dorthin gut kombiniert werden.

ca ka

Süleymaniye-Moschee

Es heißt, die Süleymaniye Moschee sei nicht so überlaufen wie die Blaue Moschee. Ein klares Indiz für einen echten Geheimtipp. Hier kann man die Ruhe und das Spirituelle genießen. Die Moschee bietet einen schönen Überblick über das Basarviertel umringt von Grünanlagen.

moscheeneu

Emirgan Park

Wenn man mal eine Pause vom Trubel in Istanbul braucht, dann kann man sich super im Emirgan Park entspannen. Besonders sehenswert ist der Park während des alljährlichen Tulpenfests, welches im April stattfindet. Der Park ist dann voll mit farbenfrohen Tulpen, insgesamt sind es 2,5 Millionen Tulpen und 270 verschiedene Sorten. Bekannt ist der Park, neben den Tulpen, auch für die drei Pavillons. Diese wurden zu Restaurant-Cafes umfunktioniert. Von einem hat man sogar einen perfekten Ausblick auf den Bosporus. Übrigens ist die beste Zeit, in der man Istanbul einen Besuch abstatten sollte, der April – wen wundert’s ?

flower_istanbul_emirgan_park

Çiçek Pasaji – Blumenpassage

Früher wurde die Blumenpassage für Floristen erbaut, heute findet man dort aber nur noch Kneipen und Gaststätten. Hier geht besonders Nachts ganz schön die Post ab, dann wird hier zu Roma-Musik sogar auf den Tischen getanzt.

Haydarpasa Bahnhof

Der zweitgrößte Bahnhof Istanbuls ist von seinem Erscheinungsbild her mehr Schloss als Bahnhof. Es ist eine Anlage mit drei Flügeln und runden Ecktürmen. Im Inneren glänzt prachtvoller Marmor und Sandsteinrelief und die langen Gänge führen in große Säle mit hohen Decken. Die Wände des Bahnhofes sind verziert mit Wandmalerei, eine echte Sehenswürdigkeit.

Haydarpasa Bahnhof_istanbul_türkei_168843461

One Day Street Art Tour

Interessant sind auch die Street Art Künste, die sich in den Graffiti Kunstwerken der istanbuler Straßen widerspiegeln. Man kann sogar eine fünfstündige Tour mitmachen, um die besten und schönsten Graffitis der Stadt zu besichtigen und sie zu bestaunen.

Kennt ihr weitere Orte in Istanbul, die vielleicht nicht jeder kennt, die aber dennoch total sehenswert sind? Dann schreibt sie mir doch einfach in den Kommentaren, ich würde mich freuen :-)