London zählt zu den beliebtesten Zielen für eine Städtereise. Der Grund sind die zahlreichen Sehenswürdigkeiten in London. Ihr erlebt bei Ausflügen durch die britische Hauptstadt interessante Orte, tolle Attraktionen und lernt viel über die Kultur und die Geschichte der Metropole. Erfahrt hier die 25 Top Highlights in London!

Die Sehenswürdigkeiten in London rund um den Big Ben, den Buckingham Palace und den Piccadilli Circus kennt ihr bestimmt schon seit dem Englischunterricht in der Schule. Damit ihr euer Wissen auffrischen könnt und wunderbar für euren Urlaub in London vorbereitet seid, zeige ich euch hier, welche Attraktionen euch in der britischen Hauptstadt erwarten. Erfahrt, was die Top 25 Sehenswürdigkeiten in London sind, wo sich die sehenswerten Orte und Plätze in London befinden, alles rund um die Öffnungszeiten und die Eintrittspreise und noch mehr Infos und Tipps! Zudem zeige ich euch, wo ihr günstige Tickets zu den Attraktionen bekommt. So lässt sich der London Städtetrip noch einfacher gestalten und ihr könnt euch auf spannende Sightseeingtouren freuen! Die Sehenswürdigkeiten in anderen Orten weltweit findet ihr ebenso auf meinen Seiten! Schaut rein!

 

25 London Sehenswürdigkeiten, die ihr sehen müsst

1. Big Ben | 2. London Eye | 3. Buckingham Palace | 4. Tower of London | 5. Tower Bridge

6. Westminster Abbey | 7. Hyde Park London | 8. Madame Tussauds

9. St Paul’s Cathedral | 10. Piccadilly Circus | 11. British Museum | 12. The Shard

13. Harry Potter London | 14. Camden Market | 15. Harrods Kaufhaus

16. Trafalgar Square | 17. Tate Modern Gallery | 18. Themse | 19. Globe Theatre

20. Borough Market | 21. Natural History Museum London22. Palace of Westminster

23. National Gallery London | 24. Victoria and Albert Museum | 25. St James’s Park

 

Karte der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in London

Die folgende London Karte liefert euch alle Sehenswürdigkeiten auf einen Blick. Hier könnt ihr die genaue Lage der einzelnen Attraktionen sehen und eure Sightseeingtouren wunderbar planen. Was die Sehenswürdigkeiten und Orte so interessant macht, erfahrt ihr weiter unten. Schaut euch um und findet die 25 Top Sehenswürdigkeiten Londons heraus!

 

1. Big Ben (Elizabeth Tower)

Die wichtigste Sehenswürdigkeit Londons ist der Big Ben. Der große Uhrturm ragt über 96 Meter in die Höhe und befindet sich zentral in London am nördlichen Ende des House of Parliament, in dem das britische Parlament tagt. Der Big Ben ist eins der wichtigsten Wahrzeichen Londons. Deshalb wurde er zu Ehren Königin Elizabeths II. im Jahr 2012 umbenannt und heißt offiziell „Elizabeth Tower“. Bei den meisten ist der Name Big Ben jedoch gebräuchlicher und bezeichnet den gesamten Elizabeth Tower samt Uhr und Glocke.

Infos und Tipps:

  • Lage: Westminster, London SW1A 0AA
  • Sperrung des Big Ben: seit Anfang 2017 bis einschließlich 2021
  • Ersatz für den Verbleib der Touren: kostenlose Vorträge 1x pro Monat
  • Öffnungszeiten Ticketbörse für kostenlose Vorträge: Mo.-Sa. 9-17 Uhr
  • Tickets buchen: telefonisch unter +44 (0) 20 7219 4114 oder online
  • Dauer eines Vortrags: 1 Stunde
  • Hinweis: Tickets solltet ihr weit im Voraus buchen

Was viele nicht wissen: „Big Ben“ (Abkürzung für „Big Benjamin“) hieß ursprünglich nur die größte der fünf Glocken, die sich in dem Turm befinden. Die Große Glocke wiegt stolze 13,5 Tonnen. Der Elizabeth Tower wurde im Jahr 1859 fertiggestellt. Bis heute ist der emporragende Turm Anziehungspunkt für viele Touristen. Auch ihr dürft ihn euch auf gar keinen Fall entgehen lassen, sobald er wieder begehbar ist! Denn seit Anfang 2017 finden Renovierungsarbeiten am Big Ben statt, weshalb er gesperrt ist. Bis voraussichtlich 2021 kann der Tower aus diesem Grund nicht besichtigt werden. Alternativ bietet das Team rund um den Elizabeth Tower kostenlose Vorträge an, die in der Regel einmal im Monat stattfinden. Die Vorträge sind interaktiv gestaltet, sodass die Zuhörer auch Fragen stellen können. Sie sind jeweils einstündig und geben einen Einblick in die Geschichte des Elizabeth Towers mit der Großen Glocke Big Ben.

Guru Tipp: Möchtet ihr an einem kostenlosen Vortrag teilnehmen, solltet ihr euch frühzeitig dafür anmelden, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Alle Informationen und wie ihr an Tickets für die Vorträge kommt, findet ihr auf der offiziellen Webseite des House of Parliament!

Big Ben

2. London Eye

Das London Eye ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in London. Zumindest von allen kostenpflichtigen Attraktionen trumpft das Riesenrad am meisten auf. Mit stolzen 3,5 Millionen Besuchern im Jahr ist das London Eye die meistbesuchte bezahlte Sehenswürdigkeit Londons und Großbritanniens.

Infos und Tipps:

  • Lage: Riverside Gebäude, Bezirkshalle, Westminster Bridge Straße, SE1 7PB London
  • U-Bahn Haltestellen: Waterloo, Embankment, Charing Cross und Westminster
  • Eintrittspreis: Standardticket Online-Kauf: 26,23€ (23,31£), Kinder (4-15 Jahre): 18,53€ (16,46£), Kinder 0-3 Jahre: kostenlos
  • Öffnungszeiten: tägl. 11-18 Uhr
  • Erweiterte Öffnungszeiten: 14.-16. Feb.: 10-21:30 Uhr, 01.-17. Apr., 27. Mai-03. Sep. und 22.-30. Dez.: 10-20:30 Uhr
  • Ausnahmen: 24. Dez.: 10-17:30 Uhr und 31. Dez.: 10-15:30 Uhr

Das Riesenrad an der Themse beschert euch einen traumhaften Blick über London. Auf 130 Metern am höchsten Punkt des London Eye schaut ihr auf die vielen Brücken über der Themse und sogar bis zu den Flughäfen. Bei Tag oder bei Nacht ist die halbstündige Fahrt mit dem Riesenrad ein absolutes Highlight. Ich kann euch jedoch sagen, dass es bei Nacht noch interessanter ist! Das London Eye leuchtet dann in verschiedenen Farben und spiegelt sich in der Themse wider. Ihr habt einen Blick auf die beleuchtete Großstadt, der euch zum Träumen bringt! Ein Highlight, das sich auch trotz des etwas hohen Preises auf jeden Fall lohnt!

Guru Tipp: Kauft euer Ticket online und reserviert euch so euren Platz im London Eye während eures Städtetrips. Denn vor Ort sind die Tickets etwas teurer und ihr müsst darauf hoffen, noch eins zu bekommen. Mit eurem online erworbenen Ticket ist eure Fahrt reserviert und garantiert.

Wollt ihr nicht an der langen Schlange anstehen, könnt ihr gegen einen Aufpreis ein „fast trick ticket“ buchen. Damit müsst ihr nicht warten, sondern kommt sofort dran. Dieses Ticket kostet 33,50£, also rund 40€. >> Hier könnt ihr ein Ticket für das London Eye kaufen!

London Eye

3. Buckingham Palace

Einmal in London, gehört die Besichtigung des Buckingham Palace einfach dazu. Der administrative Hauptsitz der Monarchen ist seit 1837 die offizielle Residenz der britischen Herrschaft. Ob ihr euch das imposante Gebäude nur von außen anschaut oder eine Tour durch die Queen’s Gallery macht – der Buckingham Palace gehört zu den Top Sehenswürdigkeiten Londons und ist ein absolutes Muss für euren Sightseeing-Trip!

Infos und Tipps:

  • Lage: Buckingham Palace, London SW1A 1AA
  • U-Bahn Haltestelle: Victoria Station
  • Queen’s Gallery Tour Online-Ticket Preise: Erwachsene 10,83€ (9,63£), Kinder 5-16 Jahre 5,47€ (4,86£), Kinder bis 4 Jahre: kostenlos
  • Changing the Guard: an ausgewählten Tagen um 11 Uhr

Seid ihr früh genug am Buckingham Palace und habt den richtigen Tag erwischt, könnt ihr dem sogenannten „Changing the Guard“ beiwohnen. Die Wachablösung der Soldaten wird von toller Live-Musik begleitet und nimmt ungefähr eine Stunde eurer Zeit in Anspruch. Vielleicht erhascht ihr sogar einen Blick auf die Queen, der wehende Union Jack auf dem Dach des Gebäudes signalisiert ihre Präsenz. Wenn ihr euren London Urlaub sorgfältig plant, könnt ihr den Geburtstag der Queen bei der großen Trooping the Colour Parade im Juni mitfeiern. Die alljährliche Militärparade findet in der Regel am zweiten Samstag im Juni zu Ehren des Geburtstags der Queen statt. Ihr werdet euch dem Charme der Royal Family nicht entziehen können, wenn sich die ganze Stadt in eine große Parade verwandelt!

Auch wenn die Queen den Buckingham Palace häufig für Sonderveranstaltungen und Empfänge nutzt, stehen der Öffentlichkeit die staatlichen Räume ganzjährig zur Verfügung. Während eurer Tour durch die Queen’s Gallery bekommt ihr Einblick in das Innere des Palastes. Ihr seht die prachtvolle französische und englische Einrichtung, berühmte Gemälde von Rembrandt, Rubens und weiteren Künstlern sowie eine Vielfalt an exotischen Pflanzen im Garten des Buckingham Palace. Das Highlight für viele Königshäuser-Fans dürfte das hier ausgestellte Hochzeitskleid von Herzogin Kate sein, das sie während ihrer Trauung mit Prinz William im Jahr 2011 trug.

Guru Tipp: Kauft euer Queen’s Gallery Tour Ticket online und spart euch die Wartezeit an der Warteschlange! Ihr erhaltet das Ticket innerhalb von 24 Stunden nach dem Kauf und könnt damit den Innenraum des weltberühmten Buckingham Palace bewundern. >> Hier könnt ihr ein Ticket für die Queen’s Gallery Tour kaufen!

Buckingham Palace

4. Tower of London

Direkt an der Themse gelegen, thront der Tower of London. Ob bei einer Besichtigungstour mit dem Boot auf der Themse oder einem Spaziergang entlang des Flussufers am südlichen Ende der City of London – den imposanten Turm könnt ihr nicht übersehen. Der Tower of London hat eine bedeutende Rolle in der britischen Geschichte. Der Gebäudekomplex diente seit seiner Errichtung im Jahr 1066 verschiedenen Zwecken. Die britischen Könige nutzten ihn im Verlauf der Zeit als Residenz, Waffenkammer, Münzprägestätte und sogar als Gefängnis, Folterkammer und Hinrichtungsstätte. Heute beherbergt der Tower of London die Kronjuwelen der königlichen Familie und lädt Besucher zu einem spannenden Ausflug in die britische Vergangenheit ein.

Infos und Tipps:

  • Lage: EC3N 4AB, London
  • U-Bahn Haltestelle: Tower of London
  • Eintrittspreise: Erwachsene 29,65€, ermäßigt 22,70€, Kinder (5-15 Jahre) 13,46€, Familie (max. 2 Erwachsene + 3 Kinder) 73,90€
  • Öffnungszeiten:
    • Sommer (1. Mrz.-31. Okt.): Di.-Sa.: 9-17:30 Uhr, So.-Mo.: 10-17:30 Uhr; letzter Einlass: 17 Uhr
    • Winter (1. Nov.-28. Feb.): Di.-Sa.: 9-16:30 Uhr, So.-Mo.: 10-16:30 Uhr; letzter Einlass: 16 Uhr
    • Geschlossen am: 24.-26. Dez., 1. Jan. und 19. Jan.

Auf den Resten der römischen Stadtmauer in London ließ Wilhelm der Eroberer im Jahr 1066 eine Burg bauen. Ab 1077/78 wurde schließlich der noch heute erhaltene White Tower errichtet. Seine heutige Gestaltung mit drei Festungsringen erhielt der Tower of London im Mittelalter. Seitdem wurde er immer mehr erweitert und umfunktioniert, wie es die Begebenheiten der Zeit erforderten. Heute könnt ihr bei einer Besichtigung die prächtigen Kronjuwelen der Queen im Juwelen-Haus sehen. Im Weißen Turm gibt es immer wechselnde Ausstellungen, die euch die Geschichte näherbringen. Außerdem im Ticket inklusive sind die Wärtertouren. Folgt ihr den Wärtern, könnt ihr ihren sagenumwobenen Geschichten lauschen, die von Leidenschaft, Verrat, Schmerz und Folter im Turm handeln. Bei so einer Tour kommt ihr dann in den Genuss ganz spezieller Fun Facts: Wusstet ihr zum Beispiel, dass sich Heinrich III. im Tower of London einen Eisbären hielt, der unter Aufsicht in der Themse auf Fischjagd gehen durfte? Ganz schön kurios, oder?

 

Weitere Informationen zum Tower of London bekommt ihr in meinem Reisemagazin. Noch mehr Insidertipps gibt es vor Ort! >> Sichert euch jetzt eure Tickets für den Tower of London!

Guru Tipp: Für den Eintritt in den Tower müsst ihr zwar etwas tief in die Tasche greifen, aber es lohnt sich! Die Burg versprüht noch immer mittelalterlichen Charme und auch die Juwelen im Innern sind eine absolute Augenweide! Daher solltet ihr diese Attraktion eventuell einer anderen vorziehen – vor allem dann, wenn ihr in die Geschichte Englands eintauchen wollt und Sagen liebt!

Tower of London

5. Tower Bridge

Vom Tower of London aus sollte euer Weg ohne Umwege zur Tower Bridge führen. Ein absolut beliebtes Fotomotiv, das ihr euch auch nicht entgehen lassen solltet.

Infos:

  • Lage: Tower Bridge Rd, London SE1 2UP
  • Art: Hänge- und Klappbrücke über der Themse
  • Eröffnet: 30. Juni 1894
  • Höhe: 65 m
  • Länge: 244 m

Die Tower Bridge verbindet den Stadtbezirk Tower Hamlets auf der Nordseite mit dem Stadtteil Southwark im Stadtbezirk London Borough of Southwark auf der Südseite. Ihren Namen hat die wohl berühmteste Klappbrücke der Welt vom nahe gelegenen Tower of London. Habt ihr die hübsche Brücke abgelichtet, solltet ihr unbedingt auch über die Brücke zum anderen Flussufer schlendern (unabhängig davon, auf welcher Seite ihr euch befindet), um beide Seiten zu bestaunen. Aber wundert euch nicht: Manchmal schafft ihr die ganze Strecke nicht auf Anhieb, dann nämlich, wenn ein Schiff auf der Themse die Brücke passieren will. Das Hochklappen der beweglichen Brückenteile ist ein tolles Schauspiel, das sowohl von der Brücke selbst als auch aus einiger Entfernung spektakulär aussieht.

London Tower Bridge

NACH OBEN

6. Westminster Abbey

Nur ein paar Meter vom Big Ben entfernt befindet sich die weltberühmte Londoner Kirche Westminster Abbey. Sie ist den Fans der Königshäuser unter euch mit Sicherheit ein Begriff. Denn hier gaben sich Prinz William und Herzogin Kate am 29. April 2011 das Ja-Wort. DIE Hochzeit des Jahres!

Infos und Tipps:

  • Lage: 20 Dean’s Yard City of London SW1P 3PA
  • U-Bahn Haltestellen: St James’s Park (District & Circle Lines) und Westminster (Jubilee, District & Circle Lines)
  • Eintrittspreise: Erwachsene 22,81€, ermäßigt 19,39€, Kinder (6-16 Jahre) 10,26€
  • Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.30-15.30 Uhr, So. 9.30-13.30 Uhr (bitte beachtet die Sonderöffnungs- und Schließzeiten, die euch beim Ticket-Kauf angezeigt werden!)

Neben den Hochzeiten der Royals werden in Westminster Abbey auch Englands Könige gekrönt und nach ihrem Ableben beigesetzt. Die Kirche gilt als das Musterbeispiel für britische Architektur. Möchtet ihr nur einen Einblick in ihre Gewölbe bekommen, dann könnt ihr den Saal gratis besuchen. Der kostenfreie Einlass ist an eine kirchliche Bedingung geknüpft: Ihr müsst an einem der sogenannten „Services“, einem Gottesdienst, teilnehmen. In der Westminster Abbey ist dies unter der Woche (ausgenommen Mittwoch) und am Samstag um 17 Uhr möglich. Am Sonntag erhaltet ihr schon um 15 Uhr die Gelegenheit zum Gottesdienst zu gehen und einen Blick auf den Saal zu erhaschen. Begebt euch dazu einfach eine gute halbe Stunde vor Beginn zum Eingang der Abbey und flüstert dem Angestellten ‚I would like to attend the service‘ zu und schon geht es in die Hallen der Abbey. Mehr dazu und weitere Tricks lest ihr in meinen Günstig durch London Tipps. Möchtet ihr allerdings mehr über die 700 Jahre alte englische Kirche erfahren, so könnt ihr Tickets mit deutscher Audioführung oder in elf weiteren Sprachen erwerben. >> Hier könnt ihr ein Ticket für die Westminster Abbey kaufen!

Westminster Abbey

7. Hyde Park

Der Hyde Park in London lädt zu wunderbaren Spaziergängen im Grünen ein. Mit einer Fläche von rund 1,4 Quadratkilometern ist der Hyde Park einer der größten und bekanntesten innerstädtischen Parks der Welt. Seid ihr in London, solltet ihr euch – besonders bei gutem Wetter – einen Spaziergang durch die Grünanlage nicht entgehen lassen!

Infos und Tipps:

  • Lage: im Zentrum Londons
  • Fläche: 1,4 km²
  • U-Bahn Haltestelle: Hyde Park
  • Winter Wonderland im Hyde Park: 16. Nov. 2018 bis 01. Jan. 2019

Geteilt wird der Park vom bezaubernden Serpentine Lake. Dieser ist nicht nur hübsch anzusehen, sondern lädt auch zum Schwimmen ein! Packt eure Badesachen ein und macht euch einen entspannten Tag im Hyde Park! Ihr begegnet hier nicht nur weiteren Touristen, sondern auch vielen Einheimischen. Die Londoner nutzen den zentralen Park für ihre Mittagspause auf der Arbeit oder auch zum Picknicken in der Freizeit. Möchtet ihr auch in eurem Urlaub dem täglichen Training nachgehen, ist der Park perfekt zum Joggen geeignet!

Guru Tipp: Eine ganz besondere Attraktion im Hyde Park ist das Winter Wonderland, wenn sich der riesige Park in einen stimmungsvollen Weihnachts-/Jahrmarkt mit Riesenrad und verschiedenen Karussells verwandelt. Dieses Highlight findet von November bis Januar statt und bietet euch eine weitere Attraktion, die ihr während eurer Städtereise besuchen könnt.

8. Madame Tussauds

Selfies mit den Stars und Persönlichkeiten dieser Welt machen? Das geht nirgendwo so gut wie bei Madame Tussauds! In nahezu jeder Metropole befindet sich ein Wachsfigurenkabinett der Marke. In London jedoch hat das Museum für Wachsfiguren seinen Ursprung. Im Jahr 1835 gründete Marie Tussaud an der Baker Street in London ein Museum, in dem sie ihre Wachsfigurensammlung ausstellte und nannte es „The Baker Street Bazaar“.

Infos und Tipps:

  • Lage: Marylebone Straße, London NW1 5LR
  • U-Bahn Haltestelle: Baker Street Station
  • Öffnungszeiten: Mo-Fr: 10-16 Uhr (letzter Eintritt), Sa-So: 9-17 Uhr (letzter Eintritt); verlängerte Öffnungszeiten während der britischen Schulferien: 8:30-18 Uhr (letzer Eintritt); Ausnahmen: Dezember Wochenenden: 9-16 Uhr, 24. Dez.: 9-14.30 Uhr; 25. Dez.: geschlossen, 26. Dez.: 10-18 Uhr, 1. Jan.: 10-18 Uhr
  • Eintrittspreise Online-TicketErwachsene 39,92€, Kinder (4-15 Jahre) 33,64€, Familie (2 Erwachsene + 2 Kinder) 140,97€

1884 verlegte ihr Enkel das Wachsfigurenkabinett an seinen jetzigen Ort an der Marylebone Road in London. 1926 wurde das Unternehmen Madame Tussauds gegründet. Seit 2007 besitzt die Merlin Entertainment Group die Mehrheit der Unternehmensanteile und sorgt dafür, dass das Wachsfigurenmuseum nicht nur am Standort London zu finden ist, sondern überall auf der Welt. Besucht ihr Madame Tussauds in London, seid ihr jedoch am Ursprung. Hier erwarten euch die Abbilder weltbekannter Persönlichkeiten, zum Beispiel die gesamte britische Königsfamilie, oder Sportler und Stars wie Muhammad Ali, Audrey Hepburn, Leonardo DiCaprio und Cara Delevigne. Musiker wie Michael Jackson, Madonna, Ed Sheeran und Rihanna reihen sich hier ebenfalls ein. Sogar Mathematiker, Gelehrte und Künstler haben hier ihre Wachsfiguren – darunter Albert Einstein, Charles Dickens und Vincent van Gogh. Da ihr euch in London am Ursprung von Madame Tussauds befindet, wo alles vor fast 200 Jahren begann, gibt es zum Andenken an die Gründerin auch Wachsfiguren von Marie Tussaud, die sie unter anderem bei der Arbeit darstellen. Ganz toll sind auch die verschiedenen Ausstellungen in Madame Tussauds, die sich ganz bestimmten Themenblöcken widmen wie Filmen oder Serien. So habt ihr dann Einblick in eine gesamte Filmkulisse. Beispiele hierfür sind Star Wars, Marvel oder Sherlock Holmes.

Guru Tipp: Kauft ihr eure Tickets bereits vorher online, spart ihr 3€ pro Ticket! Die Tickets sind ab Kauf 1 Jahr gültig. >> Sichert euch jetzt hier die günstigeren Tickets für Madame Tussauds in London!

 

9. St Paul’s Cathedral

Zu den Top 10 Sehenswürdigkeiten in London gehört auch die weltbekannte St Paul’s Cathedral – die Kathedrale, in der sich Prinz Charles und Prinzessin Diana 1981 das Ja-Wort gegeben haben. Die charakteristische Kuppel der St Paul’s Cathedral erinnert ein wenig an den Petersdom oder auch das Capitol in Washington und ist eines der typischen Merkmale der Londoner Skyline. Wusstet ihr, dass die St Paul’s Cathedral in zahlreichen Filmen wie Mary Poppins, Sherlock Holmes und natürlich den Harry Potter Filmen zu sehen ist? Seht genau hin, wenn ihr euch die Filme anschaut!

Infos und Tipps:

  • Lage: St Paul’s Churchyard, EC4M 8AD, London
  • U-Bahn Haltestellen: St Paul’s Station (Anreise mit Central Line), Mansion House oder Cannon Street (Anreise mit Distrikt & Circle Lines)
  • Öffnungszeiten: Mo.-Sa. 8:30-16:30 Uhr (letzter Einlass um 16 Uhr), Öffnungszeiten der Galerien im Inneren: 09:30-16:15 Uhr
  • Eintrittspreise Online-Tickets: Erwachsene 20,53€, Kinder (6-17 Jahre) 9,12€

Beim Besuch der St Paul’s Cathedral solltet ihr kein Stockwerk auslassen! Denn jedes für sich bietet euch tolle Attraktionen. Passiert ihr den Eingang, wird euch erst einmal von diesen eindrucksvollen Verzierungen der Atem stocken. Habt ihr euch hier etwas umgesehen, könnt ihr entscheiden, ob ihr zu Beginn hinab in die Krypta gehen wollt oder zuerst nach oben und zum Abschluss ins Untergeschoss. In der Krypta könnt ihr die Gräber und Gedenksteine einiger Nationalhelden Großbritanniens entdecken. Ein packendes 270-Grad-Filmerlebnis erwartet euch außerdem im Oculus. Im ersten Stockwerk – nach 257 Treppenstufen – befindet sich die Whispering Gallery, die Flüstergallerie. Hier könnt ihr euren Hörsinn etwas aus der Bahn bringen, indem ihr die einzigartige Akustik testet. Nach dieser Rast geht es weiter hoch zur Stone Gallery. Es stehen weitere 119 Stufen an! Hier könnt ihr auf einer Höhe von 53 Metern den Dom von außen betrachten. Genießt den Ausblick und erholt euch etwas, denn es sind noch 152 Stufen bis zur Golden Gallery ganz oben in der Kuppel. Die goldene Galerie glänzt nicht nur von innen, sondern beschert euch aus 85 Metern Höhe einen fantastischen Panorama-Blick auf ganz London! >> Hier könnt ihr Tickets für die St Paul’s Cathedral erwerben!

Das solltet ihr beachten!

Sonntags ist die St Paul’s Cathedral nur für Gottesdienste und nicht für Sightseeingtouren geöffnet! Zudem kann die Kathedrale manchmal kurzfristig geschlossen sein, wenn hier Sonderveranstaltungen oder Gottesdienste stattfinden.

St Paul’s Cathedral

NACH OBEN

10. Piccadilly Circus

Der Piccadilly Circus ist ein Knotenpunkt im Londoner West End. Der Kreisverkehr verbindet fünf äußerst belebte Londoner Straßen miteinander. Das sind: Shaftesbury Avenue, Haymarket, Coventry Street, Regent Street und Lower Regent Street. Somit ist der Piccadilly Circus einer der wichtigsten Knotenpunkte Londons. Die Londoner nutzen ihn als Treffpunkt und diverse Firmen als Werbeplattform. Ihr dürft euch das Treiben am Piccadilly Circus auf keinen Fall entgehen lassen!

Infos und Tipps:

  • Lage: Piccadilly Circus, London W1B 4DY (im Londoner West End)
  • U-Bahn Haltestelle: Piccadilly Circus (Bakerloo, Piccadilly)
  • Bedeutung: Knotenpunkt fünf belebter Straßen in London

Die riesigen Reklametafeln prägen den Piccadilly Circus seit über 100 Jahren. Die erste Werbung wurde bereits 1900 auf dem Dach des London Pavillon installiert. Mit der Zeit wurde die Werbefläche größer und dann wieder kleiner. Heute sind dort bestimmte Marken wie Coca Cola dauerhaft platziert. Andere wechseln sich ab. Am Piccadilly Circus spielt sich das Leben ab. Hier treffen sich Menschen aller Altersklassen, um zusammen zu kommen. Die Treppen des Shaftesbury Gedenkbrunnens werden für eine kleine Verschnaufpause genutzt. Hier sitzen die Menschen zusammen, plaudern und verbringen gemeinsam Zeit. Auch ihr seid eingeladen, das Treiben am Piccadilly Circus, einem der belebtesten Plätze Londons, mitzuerleben! Schlendert durch die Straßen, besucht die verschiedenen Restaurants, Cafés und Clubs, die sich hier befinden und genießt den Londoner Großstadtflair!

Piccadilly Circus im Londoner West End

11. British Museum

Ein Ort, den ihr auf eurer London Städtereise gleich mehrmals besuchen könnt, ist das Britisch Museum in Covent Garden am östlichen Rand des West End. Denn: Der Eintritt in das Kulturhistorische Museum ist einerseits kostenfrei und andererseits ist das Museum so großflächig und informationsgeladen, dass ihr dort viele eindrucksvolle Stunden verbringen könnt. Das British Museum gehört zu den Top 50 Sehenswürdigkeiten weltweit! Seid ihr in London, solltet ihr es auf keinen Fall verpassen!

Infos und Tipps:

  • Lage: Great Russell St, Bloomsbury, London WC1B 3DG (Covent Garden)
  • Art: Kulturhistorisches Museum
  • Eintritt: frei für alle Besucher
  • Öffnungszeiten: täglich 10:00-17:30 Uhr (freitags verlängerte Öffnungszeiten bis 20:30 Uhr)
  • Besucheranzahl jährlich: 6,82 Mio. (2014/15)

Der Eintritt ins British Museum ist frei. Wenn ihr möchtet, könnt ihr eine Spende von 5 Pfund (etwa 5,61€) da lassen. Mit rund 7 Millionen Besuchern im Jahr gehört das British Museum zu den meistbesuchten Attraktionen in London. Hier wird euch eindrucksvoll veranschaulicht, wie die Menschheit sich im Verlauf der Zeit verändert und entwickelt hat. Es werden Artefakte aus Afrika, Amerika, Asien, Europa und dem Pazifik ausgestellt. Zu den Highlights des Museums gehören die Mumien in der altägyptischen Sammlung, das Große Gericht (Great Court) und der Leseraum (Reading Room), den Karl Marx zu seiner Zeit gerne besuchte. Für die kleine Stärkung stehen euch im British Museum drei Cafés und Picknickbereiche zur Verfügung.

Guru Tipp: Nehmt bei eurem Besuch kein großes Gepäckstück und auch keine Taschen oder Koffer mit Rädern mit! Denn diese werden im British Museum aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt. Habt ihr Gepäck dabei, könnt ihr das in allen größeren Bahnhöfen in einem Schließfach einsperren. Dazu gehören unter anderem die Bahnhöfe Euston, King’s Cross und Charing Cross.

British Museum London

12. The Shard

Wer in London war, wird wissen, dass die Stadt nicht von vielen Wolkenkratzern geprägt ist. Einen ganz besonderen Skyscraper gibt es hier jedoch: The Shard (oder auch „Shard London Bridge“) im Londoner Stadtteil Southwark. Er wurde 2012 fertiggestellt und am 05. Juli 2012 eröffnet.

Infos und Tipps:

  • Lage: 32 London Bridge St, London SE1 9SG
  • Höhe: 309,6 m
  • Besonderheiten: 
    • fünftgrößtes Gebäude in Europa sowie größtes Gebäude in der EU
    • Skyscraper mit Aussichtsplattform

The Shard ist mit 309,6 Metern das höchste Gebäude Großbritanniens und der EU sowie das fünftgrößte Gebäude in Europa. Ein absoluter Blickfang! Nicht nur von unten beeindruckt der riesige Wolkenkratzer, wenn ihr hinauf schaut, sondern auch von innen. Das Highlight: Es gibt eine Aussichtsplattform! Auf der Aussichtsterrasse, die erst am 1. Februar 2013 auch für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde, habt ihr einen unvergleichlichen Blick auf die Stadt. Seit 2014 befindet sich sogar ein Hotel in dem Hochhaus. Ansonsten sind hier Büroflächen, aber auch Wohnungen, Geschäfte und Restaurants.

The Shard im Londoner Stadtteil Southwark

13. Harry Potter London

Harry Potter und London gehören zusammen wie Pech und Schwefel. Kein Buch hat in den letzten Jahren so viele Kinder und Erwachsene in die Buchläden gelockt wie Harry Potter.

Infos und Tipps:

  • Lage: Studio Tour Drive, Leavesden WD25 7LR
  • Öffnungszeiten: variieren, deshalb schaut auf der offiziellen Webseite nach eurem Reisedatum
  • Eintrittspreise: Erwachsene (ab 16 Jahren) 41£ (ca. 46€), Kinder (5-15 Jahre) 33£ (ca. 37€), Kinder (bis 4 Jahre): frei, Familientickets (2 Erwachsene & 2 Kinder bzw. 1 Erwachsener & 3 Kinder) 132£ (ca. 150€)

Wer sich hinter die Filmkulissen der zugehörigen Blockbuster wagen möchte, kann das bei der Warner Bros. Studio Tour London – The Making of Harry Potter tun. Hier habt ihr Einsicht in die vielen Requisiten und tollen Kulissen der Harry Potter Filme. Egal, ob in der Großen Halle, im Gryffindor-Gemeinschaftsraum oder doch in den Räumlichkeiten von Severus Snape – eine Fülle an unterschiedlichsten Highlights wartet auf euch. Tickets gibt’s ab 41£ pro Person, was so viel ist wie 46€.

Aber auch ohne Studiotour kommt ihr in London in den (kostenlosen) Genuss einiger Harry Potter Drehorte. Wie? Schaut euch doch mal meinen Artikel zu den Drehorten von Harry Potter an, da gibt es viele nützliche Tipps für echte Potterheads!

Gut zu wissen!

Das Parken auf dem Parkplatz direkt außerhalb der Studio Tour ist mit einem gültigen Ticket für die Studio Tour kostenlos. Für Bahnfahrer wird ab der Bahnhaltestelle Watford Junction ein kostenloser Shuttlebus angeboten.

Harry Potter Studio Tour London

14. Camden Market

Der Camden Market ist zu Recht kein Geheimtipp mehr und sollte bei jedem Städtetrip nach London mit auf dem Programm stehen. Er gehört zu den Top 15 Sehenswürdigkeiten in London!

Infos und Tipps:

  • Lage: Camden High Street im Bezirk Camden Town
  • U-Bahn Haltestellen: Camden Town, Chalk Farm oder Camden Road
  • Buslinien: aus King’s Cross: 214, aus Victoria: 24, aus West End: 274, aus East London: 393
  • Öffnungszeiten: tägl. 10-18 Uhr, einige Stände haben bis 20 Uhr geöffnet
  • Besucher pro Woche: rund 500.000 Menschen

Während die einen mehr von Klamotten, Schmuck, Taschen und allerhand anderer toller Sachen begeistert sind, kommen andere in erster Linie wegen dem großartigen Food Market her. Hier gibt es etliche kleine Essensstände mit richtig guten, teilweise außergewöhnlichen Kreationen aus aller Herren Länder. Ihr solltet unbedingt viel Zeit einplanen und mit einem ordentlichen Hunger kommen – denn wer will, wenn man schon mal hier ist, nach einem einzigen Burger schon satt sein? Auch hier die Empfehlung für alle Sparfüchse, erst gegen Abend zu kommen. Das hat den Vorteil, dass es nicht mehr so überfüllt ist wie mittags und vielleicht hat man auch das Glück, das ein oder andere Häppchen geschenkt zu bekommen, wenn die Stände anfangen zu schließen.

 

Guru Tipp: Bei meinem Besuch hatte ich zunächst eine gefüllte spanische Tortilla mit Käse und Champignons, dann vorzügliche polnische Pierogi mit Zwiebeln und zum Abschluss die legendären überaus fluffigen holländischen Minipancakes. Ihr solltet sie auch probieren! Mehr Infos darüber, wie ihr kulinarisch in London unterwegs sein könnt, bekommt ihr in meinem London Food Guide im Reisemagazin. Schaut rein!

Camden Market London

15. Harrods Kaufhaus

Das Harrods ist das größte und bekannteste Warenhaus Londons und gehört zu den exklusivsten Kaufhäusern weltweit sowie zu den größten Kaufhäusern Europas.

Infos und Tipps:

  • Lage: 87-135 Brompton Rd, Knightsbridge, London SW1X 7XL
  • U-Bahn Haltestelle: Knightsbridge, Piccadilly Line, Zone 1
  • Öffnungszeiten: Mo.-Sa. 10-21 Uhr, So. 11:30-18 Uhr
  • Wichtige Hinweise: angemessene Kleidung, die alle intimen Körperteile bedeckt und keine beleidigenden oder anstößigen Bilder und Texte darstellt, ist gefordert; große Rucksäcke oder Taschen müssen für 25£ (rund 28€) pro Gepäckstück abgegeben werden, deshalb besser kein großes Gepäck mitnehmen

Besonders am Abend ist das pompöse Gebäude nicht zu übersehen. Denn es ist rundum beleuchtet. Insgesamt 11.500 Lampen sorgen dafür, dass das riesige Harrods Kaufhaus so sichtbar wird, dass es jedem Betrachter den Atem verschlägt. Wie es von außen leuchtet, glänzt es auch von innen. Sowohl die Inneneinrichtung und Dekoration als auch der erstklassige Service faszinieren. Auf sieben Etagen erstrecken sich 330 Abteilungen, die euch eine riesige Auswahl an Luxusartikeln anbieten.

In insgesamt 27 Restaurants findet jeder etwas für seinen Geschmack. Warum das Harrods Kaufhaus zu den Top 15 Sehenswürdigkeiten in London zählt? Es ist gigantisch und sensationell! Auch wenn der Geldbeutel nicht ganz für die angebotenen Luxusartikel reicht, so solltet ihr es euch dennoch nicht nehmen lassen, einen Blick reinzuwerfen. Das Harrods zählt rund 15 Millionen Besucher im Jahr! Ihr solltet auf jeden Fall einer davon sein!

NACH OBEN

16. Trafalgar Square

Im Herzen Londons befindet sich der Trafalgar Square, der größte öffentliche Platz Londons und einer der bekanntesten Plätze im Zentrum. Hier tummeln sich viele Menschen, Tauben halten sich hier auf und zahlreiche rote Doppeldeckerbusse haben hier ihren Halt. Am Trafalgar Square laufen die großen und bekannten Straßen Whitehall, The Mall und Pall Mall zusammen. Über die Straße „Strand“ kommt ihr zum Distrikt City of London. Der Trafalgar Square bietet euch einen weitflächigen Ausblick. Von hier aus seht ihr sogar noch den rund 1 Kilometer entfernten Big Ben. In der Mitte des zentralen Platzes ragt die Nelsonsäule (Nelson Column) auf einer Höhe von 51 Metern empor. Sie wurde 1842 zum Andenken an Admiral Nelson erbaut, der 1805 maßgeblich zum Sieg der Engländer über die Franzosen und Spanier in der Schlacht von Trafalgar beigetragen hatte. Um die Nelsonsäule herum sind vier große Steinlöwen, die das Andenken bewachen. Am Platz laden auch zwei große Springbrunnen zum Hinsetzen und Auskurieren nach einer langen Sightseeingtour ein. Sie stellen außerdem ein tolles Fotomotiv dar. An der Nordseite des Trafalgar Square befindet sich die berühmte Fourth Plinth, ein Sockel, auf dem zeitgenössische Kunstwerke ausgestellt werden. Hier ist auch gleich die National Gallery mit rund 2.300 Gemälden angesiedelt. Außerdem könnt ihr der historischen St Martin-in-the-Fields Kirche einen Besuch abstatten. Am Trafalgar Square finden ganzjährig verschiedene Veranstaltungen und Shows statt. Seid ihr auf der Suche nach einem belebten Platz in der britischen Hauptstadt, dann seid ihr hier genau richtig!

Trafalgar Square London

17. Tate Modern

Kunstliebhaber müssen sie sehen! Die Tate Gallery of Modern Art (kurz: Tate Modern). Sie ist eine von vier Galerien, die zusammen das Netzwerk Tate Gallery im Vereinigten Königreich ausmachen. Die weiteren drei sind: Tate Britain, Tate Liverpool und Tate St Ives. Was die Tate Modern besonders interessant für Touristen in London macht: Der Eintritt ist kostenfrei! Wahnsinn!

Infos und Tipps:

  • Lage: Bankside, London SE1 9TG
  • Öffnungszeiten: So.-Do. 10-18 Uhr, Fr.-Sa. 10-22 Uhr
  • Eintrittspreis: kostenfrei; eine Spende könnt ihr gern dalassen

Tate Modern ist eines der weltweit größten Museen für moderne und zeitgenössische Kunst. Gelegen ist das Kunstmuseum direkt an der Themse, im Stadtbezirk London Borough of Southwark, südlich der City of London. Hier werden Werke der bedeutendsten Künstler der klassischen Moderne sowie der Gegenwart ausgestellt. Alle Epochen des 19. und 20. Jahrhunderts sind vertreten: Impressionismus, Kubismus, Fauvismus, Futurismus, Expressionismus, Dadaismus, Surrealismus, Pop Art, Minimal Art und Konzeptkunst. Werke von van Gogh und Picasso findet ihr hier ebenso wie Kunstexemplare von Paul Cézanne, Salvador Dali und Andi Warhol. Wer die Kunst liebt und sich in die Bilder vertiefen möchte, dem empfehle ich auf jeden Fall den Besuch des Tate Modern.

Guru Tipp: Fahrt in der Tate Modern hinauf aufs 10. Stockwerk! Dort gibt es eine Aussichtsplattform, von der aus ihr einen beeindruckenden Blick auf die Stadt habt.

Tate Gallery of Modern Art

18. Themse

Die Themse verläuft quer durch London und bildet viele kleine Kanäle, die prägend für die Großstadt sind. Der Fluss ist mit einer Länge von 346 Kilometern nach dem Severn der zweitgrößte Fluss in Großbritannien.

Infos und Tipps:

  • Mündung: Southern Bight, Nordsee
  • Länge: 346 km
  • Bootsfahrt Preise: Online-Tickets bereits ab 21,38€

Die Themse lädt zu wunderbaren Spaziergängen und Bootsfahrten ein. Seid ihr zum ersten Mal in London, dann lasst es euch nicht nehmen, eine Bootsfahrt mit Guide zu machen. So erfahrt ihr direkt alles Wichtige über die verschiedenen Sehenswürdigkeiten Londons und könnt eure Beine etwas entspannen und euch ausruhen, damit ihr danach wieder fit für weitere Attraktionen seid. Die Themse ist sowohl bei Tag als auch bei Nacht wunderschön anzuschauen. Wenn sich abends die beleuchteten Gebäude und Brücken in dem breiten Fluss spiegeln, gibt das ein wunderschönes Bild ab. Auch am Tag ist es entspannt, dem plätschernden Wasser, das von der Sonne reflektiert wird, zuzuschauen. Seid ihr in London, führt kein Weg an der Themse vorbei. Und das ist auch gut so, denn der schöne Fluss ist ein absolutes Must-See im London Urlaub!

Guru Tipp: Möchtet ihr eine Bootsfahrt auf der Themse machen und dabei die Sehenswürdigkeiten Londons erklärt bekommen? Hier gibt es verschiedene Tickets für eine Bootstour auf der Themse!

Themse in London

19. Globe Theatre

Das Globe Theatre entführt euch ins 17. Jahrhundert – die Zeit in der der berühmteste Dramatiker in der menschlichen Geschichte, William Shakespeare, seine fantastischen Werke schrieb und aufführte. Das auch als Shakespeare’s Globe bekannte Theater zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass hier jeden Sommer Theaterstücke von Shakespeare aufgeführt werden. Seid ihr Freunde des Theaters, solltet ihr unbedingt eine Aufführung im Globe Theatre besuchen!

Infos und Tipps:

  • Lage: 21 New Globe Walk, London SE1 9DT
  • Öffnungszeiten: tägl. 9-17 Uhr, weitere Öffnungszeiten: siehe Webseite
  • Tour & Exhibition Ticket-Preis: Erwachsene: 17£ (ca. 19€), Studenten: 13,50£ (ca. 15,20€), Senioren: (60+): 15,50£ (ca. 17,45€), Kinder: (5-15 Jahre)10£ (ca. 11,25€), Familien: (max. 2 Erw. & 3 Kinder) 46£ (ca. 51,80€)
  • Aufführungen von Shakespeare Stücken: Termine & Tickets auf der offiziellen Webseite

Das heutige Globe Theatre ist eine Nachbildung des originalen Globe Theatres, in dem Shakespeare wirkte. Das ursprüngliche Globe Theatre wurde 1599 im Londoner Stadtteil Bankside errichtet. Hier arbeitete die Schauspielgruppe „The Lord Chamberlain’s Men“, die sich später „The King’s Men“ nannte und der William Shakespeare angehörte. Das alte Globe Theatre brannte 1613 während einer Aufführung des Stücks Heinrich VIII. ab. Kurz darauf wurde es wieder errichtet und im Juli 1614 wiedereröffnet. 1642 wurden das Globe Theatre sowie alle weiteren Vergnügungsstätten von der puritanischen Regierung geschlossen. In den Folgejahren stand es leer und wurde schließlich 1644 abgerissen. Auf dem Grundstück baute man Häuser, sodass das Globe Theatre zunächst aus dem Gedächtnis verschwand. Erst 1989 wurden bei Bauarbeiten Reste des Fundaments entdeckt. Gleichzeitig arbeitete der amerikanische Schauspieler Sam Wanamaker daran, das Globe Theatre zu rekonstruieren und machte das Projekt zu seinem Lebenswerk.

Die Eröffnung des neuen Globe Theatres im Jahr 1997 erlebte Sam Wanamaker nicht mehr, da er 1993 leider an Krebs erkrankte und verstarb. Sein Lebenswerk wurde jedoch in Ehren gehalten. Seit der Eröffnung finden jeden Sommer Aufführungen in Shakespeare’s Globe statt. Zudem werden ganzjährig Touren und Ausstellungen angeboten. Schaut euch die Termine auf der offiziellen Webseite an und sichert euch Tickets für eine unvergessliche Aufführung eures Lieblingsstücks von Shakespeare!

Guru Tipp: Erwerbt ihr für euren London Trip den London Pass, könnt ihr kostenlos eine Tour durch das Globe Theatre machen und die Ausstellung (Tour & Exhibition) sehen, die normalerweise 17£ (ca. 19€) pro Person kostet. Mit dem London Pass habt ihr noch viele weitere Ermäßigungen für verschiedene Sehenswürdigkeiten in London.

Globe Theatre London

20. Borough Market

Der Borough Market ist einer der ältesten Lebensmittelmärkte Londons – entstanden ist er im 13. Jahrhundert. Dieser ist definitiv der richtige Ort für die Feinschmecker unter euch. Der Borough Market hält leckere Köstlichkeiten aus aller Welt bereit, allerfeinstes Street Food und herrliches Gebäck. Erfreut euch an den bunten Gemüse- und Obstauslagen und atmet mal ganz tief ein. So viele tolle Gerüche auf einmal erlebt man wirklich selten.

Infos und Tipps:

  • Lage: 8 Southwark St, London SE1 1TL, unter der Eisenbahnbrücke an der Station London Bridge
  • Zug-Station: London Bridge
  • U-Bahn Haltestellen: Jubilee und Northern
  • Bushaltestellen: London Bridge: Linien 43, 141, 149, 521; Borough High Street: Linien 43, 141, 149, 521
  • Öffnungszeiten: Mo.-Di. 10-17 Uhr (begrenzte Marktfläche), Mi.-Do. 10-17 Uhr (kompletter Markt), Fr. 10-18 Uhr (kompletter Markt), Sa. 8-17 Uhr (kompletter Markt), So. geschlossen
  • Sonderöffnungszeiten: im Dezember hat der Markt 7 Tage die Woche geöffnet

Frischer Fisch, zartes Fleisch, biologisch angebautes Gemüse und Obst, frisch gepresste Säfte und frisch gebackenes Brot sowie schmackhafte Gebäcke. Der Duft bringt euch gedanklich direkt in die behüteten Arme von Omi, dem heimischen Gefühl, das wir aus unserer Kindheit kennen. Das ist das Erlebnis, das euch auf dem Borough Market in London erwartet! Das Angebot ist hier so groß und die Zutaten so frisch und qualitativ, dass sich viele Restaurantbesitzer, Köche und Starköche wie Jamie Oliver hier bedienen. Der Markt ist weitestgehend von der Eisenbahnbrücke, unter der er steht, überdacht. Um den Markt herum erwarten euch viele hübsche Cafés, Restaurants und Pubs, die eine gemütliche Atmosphäre schaffen. Im angrenzenden Park lassen sich die auf dem Borough Market erworbenen Leckerbissen gut verspeisen. Vielleicht kommt ihr auch mit einem Ur-Londoner ins Gespräch, der euch noch mehr Insider verrät! Wie ihr euch durch London schlemmen könnt, zeige ich euch in meinem großen London Food Guide.

Borough Market

NACH OBEN

21. Natural History Museum London

Das Natural History Museum London ist wohl das beliebteste Museum von Kindern in der britischen Hauptstadt! Auch viele Erwachsene zieht das imposante Gebäude im Londoner Stadtteil South Kensington magisch an. Der Grund: die zahlreichen Dinosaurierskelette und insbesondere der Tyrannosaurus rex – ein Roboter, der sich lebensecht verhält und sogar brüllt und nach den Besuchern schnappt. Dieses Highlight und noch viele weitere erwarten euch! Und das Tollste: Der Eintritt ist kostenfrei! Lediglich für einige Sonderveranstaltungen muss Eintritt gezahlt werden.

Infos und Tipps:

  • Lage: Cromwell Road, London SW7 5BD
  • Öffentliche Verkehrsmittel: London U-Bahn Station South Kensington, Piccadilly Line, Circle & District Line, Zone 1
  • Öffnungszeiten: täglich 10-17:50 Uhr (letzter Einlass 17:30 Uhr); geschlossen am 24.-26. Dez.
  • Eintritt: frei (nur einige Ausstellungen sind kostenpflichtig)

Das Naturhistorische Museum in London gibt es bereits seit 1881. Es ist heute eines der größten naturhistorischen Museen der Welt. Etwa 70 Millionen verschiedene Objekte werden hier ausgestellt. Dazu gehören die Skelette verschiedener Tierarten sowie Fossilien und Pflanzen. Neben dem genannten Tyrannosaurus rex, bewahrt das Natural History Museum London noch ein weiteres besonderes Exemplar: das 30 Meter lange Skelett eines Blauwals. Zusammen mit dem Geologischen Museum besitzt das Naturhistorische Museum London die größte Meteoritensammlung der Welt. Ihr lernt in dem Museum in den Earth Galleries, wie die Erde entstanden ist, wie ein Vulkan ausbricht oder ein Erdbeben entsteht. Diese Ereignisse könnt ihr bei den Simulationen hautnah miterleben! Lasst euch dieses Schauspiel auf keinen Fall entgehen! Besonders dann nicht, wenn ihr mit euren Kindern in London seid! Sie werden es lieben!

Guru Tipp: Wählt lieber die öffentlichen Verkehrsmittel, um zum Natural History Museum London zu gelangen, denn es gibt nur sehr wenige Parkplätze am Museum, sodass ihr sonst weit weg parken und zum Museum laufen müsstet.

Natural History Museum

22. Palace of Westminster (Houses of Parliament)

Das Palace of Westminster ist der Sitz des britischen Parlaments. Viele Engländer nennen es auch Houses of Parliament oder New Houses of Parliament. Es befindet sich direkt am Glockenturm Big Ben am Parliament Square in der City of Westminster und gehört gemeinsam mit der Westminster Abbey und der St Margaret’s Church seit 1987 zum UNESCO Weltkulturerbe.

Obwohl der Elizabeth Tower mit der großen Glocke Big Ben der berühmteste Teil der Houses of Parliament ist, sollte auch der riesige Palast nicht unterschätzt werden. Er besteht aus dem House of Commons (Unterhaus) und dem House of Lords (Oberhaus) und war seinerzeit die Residenz der Könige. Erst ab 1529 bekam der Palace of Westminster seine heutige Verwendung. Nach einem Großbrand im Jahr 1834 wurde der ursprüngliche Palast fast vollständig zerstört und musste wieder aufgebaut werden. Allein der Wiederaufbau dauerte rund 20 Jahre. Die Grundsteinlegung des Neubaus war 1840. Nahezu fertig war der Komplex im Jahr 1860, obwohl noch bis 1870 Detailverbesserungen folgten. Die letzten umfassenden Renovierungsarbeiten an dem Gebäude erfolgten in den 1950er Jahren. Wollt ihr mehr über die ereignisreiche Geschichte des Palace of Westminster erfahren, könnt ihr das vor Ort am besten!

Guru Tipp: Es gibt verschiedene Wege einen Einblick ins Innere des Palace of Westminster zu bekommen. Unter anderem könnt ihr kostenlos bei einer politischen Debatte als Zuschauer Platz nehmen. Oder ihr besucht die Fragestunden der Minister, die wöchentlich stattfinden. Erfahrt auf der offiziellen Webseite der Houses of Parliament, welche weiteren Optionen ihr habt, eine Tour durch das britische Parlament zu machen.

Houses of Parliament mit dem Elizabeth Tower (Big Ben)

Die National Gallery gilt als eine der umfassendsten und bedeutendsten Gemäldegalerien der Welt. Das Kunstmuseum befindet sich am nördlichen Ende des Trafalgar Squares. Wie in vielen britischen Museen ist auch hier der Eintritt kostenfrei. Das solltet ihr auf jeden Fall auskosten!

Infos und Tipps:

  • Lage: Trafalgar Square, London WC2N 5DN
  • Öffnungszeiten: Sa.-Do. 10-18 Uhr, Fr. 10-21 Uhr
  • Eintritt: kostenfrei

Die National Gallery gehört mit 6,5 Millionen Besuchern im Jahr zu den meistbesuchten Museen weltweit. Hier werden rund 2.300 Gemälde aus dem 13. bis 19. Jahrhundert ausgestellt, die im Besitz der britischen Regierung sind. Unter anderem befinden sich hier weltberühmte Gemälde wie Joachim Beuckelaers „Die vier Elemente“, Sandro Botticellis „Venus und Mars“ sowie Werke von Agnolo Bronzino, Canaletto, Paul Cézanne und vielen weiteren Künstlern.

Guru Tipp: Habt ihr die National Gallery London besucht, dient euch der Trafalgar Square als Ausgangspunkt für weitere zahlreiche Sightseeing Routen. Mehr dazu findet ihr unter Punkt 16. Trafalgar Square!

National Gallery of Art

24. Victoria and Albert Museum

Das Victoria and Albert Museum in London beherbergt die größte Sammlung vom Kunstgewerbe und Design der Welt. Das Museum wurde 1852 gegründet und nach Queen Victoria und Prinz Albert benannt.

Infos und Tipps:

  • Lage: Cromwell Rd, Knightsbridge, London SW7 2RL
  • Öffnungszeiten: Sa.-Do. 10-17:45 Uhr, Fr. 10-22 Uhr
  • Eintritt: kostenfrei

Besucht ihr das Victoria and Albert Museum, könnt ihr euch auf eine Zeit- und Weltreise machen. Denn hier werden internationale Artefakte aus 3.000 Jahren Geschichte ausgestellt. Von Keramik und Glas, bis zu Schmuck, Möbeln, Fotografie und Mode sind hier alle Themen rund um Kunst und Design vertreten. Taucht ein in die Kultur- und Kunstgeschichte der Welt und lernt die verschiedenen Sitten und Bräuche weltweit kennen! Das bringt euch mit Sicherheit auch auf euren Reisen weiter! So erweitert ihr euer Allgemeinwissen ungemein! Der Eintritt  ins Victoria and Albert Museum ist frei!

Victoria and Albert Museum

25. St James’s Park

Wendet ihr dem Buckingham Palace den Rücken zu, blickt ihr auf eine wunderschöne grüne Oase, die direkt gegenüber liegt. Der St James’s Park ist ein 23 Hektar großer Park inmitten des Zentrums von London. Er gehört zu den königlichen Parks in London und lädt sowohl tagsüber als auch am Abend zu romantischen Spaziergängen auf eurer Städtereise ein. Im St James’s Park leben viele Tiere, darunter Pelikane und zahlreiche andere Vogelarten, die gerne für ein Foto bereit stehen. Oder aber ihr schießt, von einer der zahlreichen Brücken aus ein tolles Bild vom Buckingham Palace. Auch auf das London Eye habt ihr einen tollen Blick. Ob ihr euch auf eine Parkbank setzt, auf die großflächige Wiese legt oder am Ufer des St James’s Park Lake entspannt – hier wird es euch gefallen! Da bin ich mir ganz sicher! Der See des St James’s Park wird von den Inseln Duck Island und West Island geteilt, sodass ihr hier wunderschöne Aussichten genießen könnt.

NACH OBEN

Entdeckt auch ihr Londons Sehenswürdigkeiten!

Jetzt, da ihr die Top 25 Sehenswürdigkeiten in London kennengelernt habt, wird es Zeit, euch auf die Suche nach einem tollen London Schnäppchen zu machen und in die britische Hauptstadt zu fliegen! Die besten London Angebote zeige ich euch wie immer hier bei mir. Durchstöbert meine Seiten und schaut auch mal bei meiner neuen Buchungsstrecke vorbei! Denn dort könnt ihr selbst nach einer günstigen London Städtereise suchen. Gebt dafür einfach euren gewünschten Reisezeitraum ein und wählt zwischen den zahlreichen Angeboten! Bevor ihr eure Reise antretet, empfehle ich euch, den London Pass zu kaufen. Damit habt ihr freien Eintritt zu fast allen hier vorgestellten Sehenswürdigkeiten in London! Zudem dürft ihr die öffentlichen Nahverkehrsmittel in London kostenfrei nutzen und habt mehr als 60 Sonderangebote in Museen, kulturellen Einrichtungen, Freizeitaktivitäten, Nachtclubs, Geschäften, Restaurants und vielem mehr! Ich wünsche euch viel Spaß auf eurer Sightseeingtour durch London!

London Urlaub buchen

Passend für euch ausgewählt