Nürnberg wer? Nürnberg wo? Nürnberg was? – Ihr kennt höchstens den Christkindlesmarkt in Nürnberg? Der steht zwar auch ganz oben auf meiner Liste der Top To-do’s dieser Großstadt, ist aber noch lange nicht das einzig sehenswerte, was es hier gibt. Ich zeige euch in meinen Nürnberg Tipps, was ihr erlebt haben müsst!

Nürnberg bietet nicht nur zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Events, sondern auch einen ganz eigenes Flair, das jeden von euch verzaubern wird. In meinen Nürnberg Tipps zeige ich euch die besten Ziele zum Bummeln, Staunen und Träumen und alle Lokalitäten, in denen ihr euch kulinarisch verwöhnen lassen solltet. Schaut her und staunt, was diese Stadt zu bieten hat!

Nürnberg Tipps – das sind die Highlights der Stadt

Anreise & Nürnberg Card

Sehenswürdigkeiten in Nürnberg | Tiergarten Nürnberg

Kulinarisches Nürnberg | Nachtleben | Events in Nürnberg 

Weihnachtsmarkt Nürnberg

Half timbered Houses in Nuremberg´s Weissgerbergasse

Anreise – Wie komme ich nach Nürnberg?

Ganz egal, ob ihr mit dem eigenen Auto, dem Bus, gemütlich im Zug oder per Flugzeug anreisen wollt – Nürnberg ist perfekt angebunden. Zwischen Frankfurt und München gelegen, führen förmlich alle Wege nach Nürnberg. Über die Autobahnen A3, A6, A9 und A73 gelangt ihr super einfach direkt in die Innenstadt, welche übrigens bestens ausgeschildert ist. Wer sich während der Fahrt lieber zurücklehnen möchte, kann auch entspannt mit dem Fernbus anreisen. Flixbus bietet eine Fahrt von Düsseldorf bereits ab 20€ und auch von Berlin schon ab 30€ an. Die Busse halten alle am Busbahnhof (ZOB) in Nürnberg, so dass ihr zentral ankommt.

Die Deutsche Bahn kann ich euch als weitere komfortable Möglichkeit ebenfalls ans Herz legen. Nürnberg ist Knotenpunkt im deutschen Bahnnetz und somit ideal mit dem Zug zu erreichen. Damit ihr auch ausreichend Geld für euren Städtetrip habt, solltet ihr unbedingt wissen, wie man Deutsche Bahn Tickets günstig bucht. In meinem Reisemagazin findet ihr einen ausführlichen Guide zu diesem Thema.

Zu guter Letzt bleibt euch noch die Möglichkeit mit dem Flugzeug anzureisen. Der Albrecht-Dürer-Airport ist besonders bei internationalen Gästen beliebt, die keine Entfernung scheuen, um Nürnberg einen Besuch abzustatten – besonders in der Weihnachtszeit. Nur einige Minuten vom Stadtzentrum entfernt, könnt ihr mit der U2 schnell vom Flughafen in das wilde Treiben der Stadt düsen. Schaut euch einfach nach günstigen Flügen um und verliert keine Zeit bei der Anreise nach Nürnberg!

Mövenpick Hotel Nürnberg Airport

Mit der Nürnberg Card sparen

Die Nürnberg Card ist ein absolutes Muss für jeden Profi-Touri. Mit dieser Karte sind eurer Abenteuerlust förmlich keine Grenzen gesetzt – Für nur 25€ könnt ihr zwei Tage lang freien Eintritt in alle Sehenswürdigkeiten und Museen genießen und noch dazu gratis mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Fürth und Nürnberg umherfahren. Wenn das nicht super praktisch ist und alle Sparfuchs-Herzen höher schlagen lässt! Die einzige Voraussetzung ist, dass ihr in Nürnberg oder Fürth übernachtet. Wenn das der Fall ist, könnt ihr euch eure Nürnberg Card jederzeit online bestellen oder vor Ort in den Touristen Informationen besorgen. Oft bieten auch Hotels in Nürnberg die Karte an.

Sehenswürdigkeiten in Nürnberg

In der zweitgrößten Stadt Bayerns gibt es unfassbar viel zu entdecken und zu unternehmen. Ihr könnt dank mittelalterlicher Bauten in vergangene Zeiten eintauchen oder im Hier und Jetzt die angesagtesten Hotspots besuchen. Meine liebsten Ziele innerhalb von Nürnberg zeige ich euch jetzt.

Albrecht-Dürer-Haus

Das Albrecht-Dürer-Haus war Wohn-, sowie Arbeitsstätte von keinem geringeren als – wer hätte es geahnt – Albrecht Dürer.

Albrecht Dürer

Albrecht Dürer war ein berühmter deutscher Maler, Grafiker und Mathematiker der Renaissance. Besonders seiner Kupferstiche sind weltbekannt.

Von 1509 bis 1528 lebte er hier, in einem der wenigen noch heute unzerstörten Häuser dieser Zeit. Wisst ihr überhaupt wer dieser Albrecht Dürer war? Ich hoffe doch! Deutschlands berühmtester Maler hat hier nicht umsonst eine Art Gedenkstätte bekommen. In seinem Haus in der Altstadt findet ihr detailgetreue Räume seiner Zeit und bekommt alte Techniken und Druckverfahren gezeigt. Der neue Dürer-Saal hält Kopien ganz besonderer Gemälde des Künstlers parat und auch, wenn das alles ziemlich altmodisch und vielleicht auch langweilig klingt – das ist es ganz und gar nicht! Viele moderne Spielereien und digitale Veranschaulichungen lassen Dürer in neuem Glanz erstrahlen – ganz schön hip und unbedingt einen Besuch wert!

albrecht dürer haus nürnberg
Foto: footageclips/Shutterstock.com

Die Kaiserburg

Wer in der Altstadt unterwegs ist, kommt sowieso nicht um die Kaiserburg herum, aber auch, wer sich bisher eher im neumodischen Teil der Stadt umgeschaut hat, sollte für dieses Ausflugsziel einen Fuß in den urigen Kern Nürnbergs setzen. Die toll erhaltene Burganlage, deren Bau ganze 400 Jahre dauerte, macht ihrem Namen alle Ehre. Ihr könnt die Kaiserzimmer im Palas anschauen, in denen Möbel aus dem 16. Jahrhundert zu finden sind, umfangreiche Waffensammlungen bestaunen und – mein absolutes Highlight – den tiefen Brunnen beäugen, welcher damals wie heute die Bürger mit Trinkwasser versorgt. Egal, ob mit einer Führung oder ohne, die märchenhafte Burg wird euch sicher verzaubern. Einmal oben angekommen (der Aufstieg ist nicht ganz ohne), dürft ihr eine großartige 360-Grad Aussicht über Nürnberg und die Altstadt genießen. Besonders zu empfehlen ist ein Blick von ganz oben, wenn sich bei Sonnenuntergang ein wohliges Licht über die Stadt legt.

Kaiserburg Nürnberg

Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände

Das ehemalige Reichsparteitagsgelände ist ein historischer Ort im Süden Nürnbergs. Das sogenannte Doku-Zentrum befindet sich im nördlichen Teil der unvollendeten Kongresshalle der NSDAP, welche den Nationalsozialisten damals als Kongresszentrum dienen sollte. Heute könnt ihr hier Geschichte live erleben – ein wirkliches Muss für jeden! In den Innenhof des Geländes gelangt ihr ohne Eintrittskarte, das Dokumentationszentrum kostet euch (ohne Nürnberg Card) nur wenige Euro. Von einem dazugehörigen Audioguide begleitet, werden euch Video- und Tonmaterial der damaligen Zeit Gänsehaut verschaffen, denn das Doku-Zentrum weiß, wie man Themen des Geschichtsunterrichts so spannend verpackt, dass jeder gefesselt und vielleicht sogar überwältigt ist von dem, was vor nicht allzu langer Zeit in Deutschland geschah.

Kirchen in Nürnberg

Da es gleich drei erstaunliche Kirchen im Kern von Nürnberg gibt, welche alle sehr bedeutungsvoll sind, will ich euch nichts vorenthalten. Hier ein paar Facts über die drei alten Schätzchen:
Die St. Sebalduskirche ist die nördlichste dieser drei und die älteste Kirche der Stadt. Man munkelt, dass sich die Gebeine des Stadtheiligen St. Sebald, nachdem sie benannt wurde, in einem Schrein der heiligen Stätte befinden. Er besteht aus Bronze und seine Anfertigung dauerte ganze 11 Jahre. Ich weiß ja nicht wie es bei euch ist, aber ich liebe mystische Geschichten!

Gurutipp:

Besucht die Musica Sacra, das älteste und größte Festival für geistliche Musik in Europa! Meist findet dieses Meisterwerk, was die Kirchenmusiker ins Leben gerufen haben, im Juni oder Juli statt. Erkundigt euch einfach nach der ION (internationale Orgelwoche Nürnberg).

Kirche Nummer zwei ist die St. Lorenzkirche, welche auch einiges zu bieten hat. Ihre Orgel, die sogenannte Lorenzer Orgel, ist eine der größten weltweit und besteht aus 12.156 Pfeifen und 165 Registern. Ihre Türme reichen bis zu 81 Meter in die Höhe, sodass sie im Zentrum der Innenstadt nicht zu übersehen ist. Von außen ist besonders die Fensterrose, die ganze neun Meter im Durchmesser misst, ein Eyecatcher. Im Inneren könnt ihr den Mund vor lauter Staunen direkt geöffnet lassen, denn hier findet ihr bedeutende Kunstwerke wie den Engelsgruß von Veit Stoß (1518) oder den Deocarus-Altar.

Eine habe ich aber noch – die Frauenkirche. Berühmt ist sie für ihren Balkon, auf dem jedes Jahr der Christkindlesmarkt eröffnet wird sowie für ihre Kunstuhr mit dem „Männleinlaufen“. Was ihr euch unter so einem süßen Begriff vorstellen müsst? Nun ja, jeden Tag um 12 Uhr Mittags laufen die sieben Kurfürsten zum Klang des Glockenspiels drei mal um den Kaiser herum. Also keine echten Fürsten und auch kein echter Kaiser – Das alles passiert in 20 Metern Höhe unter der wunderschönen Uhr der Kirche.

Der Tiergarten Nürnberg – einer der größten Zoos Europas

Ihr liebt Tiere? Dann seid ihr im Nürnberger Tiergarten genau richtig, er ist nämlich die Heimat von rund 3295 Tieren aus 295 Arten – ziemlich viele würde ich sagen. Wem das aber noch nicht Grund genug ist, dem Park einen Besuch abzustatten, der bekommt von mir noch einen besseren Einblick in seine Highlights.
Generell muss man sagen, dass der Tiergarten mit seinen 63 Hektar Fläche unfassbar weitläufig ist. Hierher kann man zu einem wunderschönen Tagesausflug aufbrechen, bei dem es sicher nicht eintönig wird. Seite an Seite leben exotische Tier aus Übersee mit unseren einheimischen Arten zusammen. Gorillas und Löwen, Eisbären und Pinguine, Hirsche und Biber – ob an Land oder zu Wasser, hier findet ihr viele verschiedene Tierarten.

Nürnberg Tipps, Zoo

Öffnungszeiten:
bis November: 9 – 18 uhr
ab November: 9 – 17 Uhr
Eintrittspreise:
Erwachsene: 13,50€
Schüler und Studenten: 11,50€
Kinder unter 14 Jahren: 6,50€
Achtung:
Hunde verboten!

Feucht fröhlich geht es im großen Manatihaus weiter. Manati was? Manatis sind Seekühe und sie haben hier ein riesiges Tropenhaus bekommen, was sie sich mit kunterbunten Schmetterlingen, Schildkröten, Fröschen und jeder Menge Vögeln teilen.
700.000 Liter Wasser fasst das Becken, in dem ihr die sanften Riesen sogar unter Wasser bestaunen könnt. So eine Seekuh hätte ich gerne in meinem Aquarium, aber von möglichst artgerechter Tierhaltung versteht der Tiergarten wohl mehr als ich – hier wird Tierschutz und Arterhaltung nämlich groß geschrieben!
Viele vom Aussterben bedrohte Tierarten könnt ihr im Nürnberger Zoo finden, aber dort sollen sie nicht immer bleiben, denn in Zukunft sollen einige der tierischen Bewohner zurück in ihren natürlichen Lebensraum kommen. Arabische Oryxantilopen  und Urwildpferde konnte der zoologische Garten bereits erfolgreich in der Natur ansiedeln. Er nimmt außerdem mit über 30 seiner Tierarten am Europäischen Erhaltungszuchtprogramm teil. Wenn ihr die Tiere besonders glücklich erleben wollt, kann ich euch die Fütterungen empfehlen, die der Tiergarten täglich anbietet. Zum Beispiel die beliebte Raubtierfütterung um 16 Uhr (außer montags und donnerstags) oder die Eisbärfütterung um 14:15 Uhr.

Nürnberg Tipps, Zoo, Manati
Foto: Vladimir Wrangel/shutterstock.com

Kulinarisches Nürnberg – Foodguide

Nürnberg bietet von alten, gemütlichen Stuben bis hin zu total trendigen Lokalen einfach alles. Einen Teil der kunterbunten Mischung möchte ich euch jetzt vorstellen:

The Green Lion

Schon der Untertitel „Fitness Food House“ lässt erahnen, dass es hier ziemlich gesund zugeht. Im Green Lion könnt ihr Frühstücken, Mittagessen oder einfach Snacks und Getränke zum Mitnehmen ordern – und das alles auf ziemlich gesunde Art und Weise. Hashtags wie #eatclean und #healthyfood dürfen unter eurem Instagram Post mit Bildern der leckeren und liebevoll angerichteten Speisen nicht fehlen. Veggies und Fleischliebhaber werden hier allesamt glücklich und das sogar zu angemessenen Preisen. Übrigens: Wie viel Eiweiß eure super sportliche Mahlzeit enthält, zeigt euch die Speisekarte sogar auch.

Nürnberg Tipps, Restaurants

Kokoro

Dieser interessante Name war nicht etwa ein Produkt des Zufallsgenerators, sondern bedeutet auf Japanisch „Herz“. Und genau das wird hier in die Zubereitung der Speisen gesteckt: ganz viel Liebe! (kein Herz, keine Sorge). Sushi ist die Speise von der ich gerade spreche. Für jeden Anlass perfekt geeignet und für Sushiliebhaber ein place to be in Nürnberg. Noch nie dagewesene Kombinationen und Zusammenstellungen der kleinen Reis-Röllchen lassen eure Geschmacksnerven vor Freude toben. Probiert es aus und berichtet von euren Erfahrungen im Kokoro.

Nürnberg Tipps, Restaurants

Bratwurst Röslein

Wer  von euch mag Bratwurst? Wer von euch mag es pompös? Denn das Restaurant Bratwurst Röslein ist tatsächlich das größte Bratwurstrestaurant der Welt und das weiß die Welt anscheinend auch. Hier fühlt man sich ab und zu wie an einem Touristen-Hotspot, aber das hat auch seinen Grund. In urigem Ambiente könnt ihr Bratwurst, Sauerkraut, Brezel und Co. probieren und obwohl einige Leute in Nürnberg es euch gleich tun werden, bleibt es hier gemütlich und authentisch. Kehrt ein in die gute Stube – es gibt auch vegetarische Gerichte.

Es gibt unzählige wirklich leckere Restaurants in Nürnberg, egal ob ihr euch in der Innenstadt oder am Stadtrand befindet. Lasst euch einfach vom Duft in eurer Nase leiten oder folgt meinen Tipps in den Foodlover-Himmel.

Nürnberg Tipps, Restaurants, Nürnberger

Nachtleben in Nürnberg – wo geht ihr feiern?

Das Nachtleben, das bei einem richtigen Städtetrip nicht fehlen darf, möchte ich euch in meinen Nürnberg Tipps ebenfalls näher bringen. Seid ihr eher Fan von schicken Bars oder lustigen Karaoke Läden? Nürnberg bietet für jeden Geschmack das Richtige! Ziemlich typisch für die Partyfreunde der Stadt ist Das Unrat, was seit einigen Jahren das Nachtleben hier prägt. Gemütlich und fast wie im eigenen Wohnzimmer könnt ihr in dieser Bar chillen, tanzen und viele nette Leute treffen. Die Musikrichtungen variieren genauso wie der sogenannte „Drink des Monats“, der lecker und nur zu empfehlen ist.

Nicht weit entfernt findet ihr auch den Club Stereo, der etwas größer ausfällt und sein Publikum mit Indie, Electro und jeder Menge Livemusik lockt. Er ist sogar so „in“, dass es neuerdings T-Shirts der Location gibt. Nun aber alle versteckten Gesangstalente hergehört: Die Karaoke Bar Hallertor, welche leider eine von wenigen ist, ist super stimmungsvoll. Mit leckeren Cocktails, tollen Preisen und ganz viel Spaß könnt ihr hier euren Abend ausklingen lassen. An die Mikrofone mit euch!

cocktails, party in nürnberg

Events in Nürnberg

Ihr habt genug von Sightseeing und Stadtbummeln? Dann habe ich noch einige Termine für euch, die ihr bei der Planung für euren Städtetrip im Auge behalten solltet!
In Nürnberg gibt es nämlich einige Events, die einen Ausflug noch aufregender machen:

Rock im Park

Wir kennen sie alle – die kleine Schwester von Rock am Ring. Das Rock im Park Festival ist in Nürnberg schon fest etabliert und eines der größten Rock Festivals des Landes. Das Line-up ist genauso vielseitig und bunt gemischt, wie die rund 80.000 Besucher, die das Event jedes Jahr aufs neue hierher lockt. Das Wochenende 01.-03. Juni 2018 müsst ihr euch für einen Besuch hier vormerken, dann könnt ihr hemmungslos mit Bands wie den Foo Fighters, Rise Against oder Thirty Seconds to Mars feiern.

Nürnberg Tipps, Rock im Park
Foto: Marek Lieberberg Konzertagentur, Rock im Park

DTM am Norisring

Motorsport-Fans aufgepasst – auch ihr kommt in der bayerischen Großstadt auf eure Kosten, denn hier findet jährlich Deutschlands einziges DTM-Stadtrennen statt. Die warme Sonne auf der Haut, ein kühles Getränk in der Hand und ein Geräusch in den Ohren, was mir persönlich Gänsehaut bereitet. Fast 150.000 Besucher kommen auf das ehemalige Reichsparteitagsgelände, um den heulenden Motoren zu lauschen und Audi, Mercedes und Co. in Höchstform zu erleben. Ein Wochenende im Juni oder Juli jeden Jahres könnt ihr auf den Tribünen Platz nehmen und den Profis zusehen. Der genaue Termin für 2018 wird voraussichtlich im Dezember bekannt gegeben.

In Nürnberg ist zu jeder Jahreszeit was los

Nürnberger Volksfeste

Ja ihr habt ganz richtig gelesen: Es gibt gleich mehrere Volksfeste. Ein wichtiger Bestandteil der fränkischen Kultur sind die beiden Feste, die jeweils im Frühling und im Herbst eines jeden Jahres nach Nürnberg einladen. Das Frühlingsfest, das vom 31. März bis zum 15. April 2018 stattfindet, lockt mit Achterbahnen, Imbissbuden und Programm passend zur Osterzeit. Im Herbst bietet euch das Herbstvolksfest vom 23. August bis zum 08. September 2018 tolle Unterhaltung und bringt euch die fränkische Kultur näher. Auch einige internationale Gäste sind eingeladen. Einen Besuch lege ich euch ans Herz, wenn ihr wirklich in die Kultur und Lebensart der Franken kennenlernen wollt.

Die blaue Nacht

Dieser mystische Name betitelt die größte Kunst- und Kulturnacht in Deutschland. Jährlich im Mai öffnen Museen, Kirchen und Theater bis spät in die Nacht ihre Pforten, damit Besucher aus aller Welt Kunst und Kultur in ganze neuem Licht erleben können. Licht ist ein gutes Stichwort – an diesem Tag leuchtet ganz Nürnberg blau oder auch mal bunt, denn unzählige Lichtinstallationen schmücken die gesamte Stadt und nehmen euch jedes Jahr unter einem neuen Motto mit auf eine Traumreise. Wirklich toll! Die nächste blaue Nacht findet vom 04. bis 05. Mai 2018 statt.

Christkindlesmarkt in Nürnberg

Habt ihr einen Ausflug nach Nürnberg im Dezember geplant? Ich hoffe es doch, denn nun stelle ich euch einen der schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland vor. Der Christkindlesmarkt ist in puncto Atmosphäre und Stimmigkeit nur schwer zu überbieten, was vielleicht auch damit zusammenhängt, dass er einer der ältesten der ganzen Welt ist. Ganz traditionell gibt es hier ein Rahmenprogramm, was unter anderem die Eröffnungszeremonie durch das Christkind höchst persönlich beinhaltet – dabei überkommt euch schon wieder dieses urige Gefühl, als wäre man in eine vergangene Zeit gereist.

Datum: 01.12. – 24.12.2017
Öffnungszeiten: Täglich von 10 – 21 Uhr

Aus einer anderen Zeit kommt auch die Feuerzangenbowle, wovon der Nürnberger Weihnachtsmarkt die größte der Welt für euch bereithält. Ganze 9000 Liter fasst der Kessel, der extra dafür angefertigt wurde und ihr müsst auch nur 48 Stunden warten, bis der gesamte Inhalt seine Trinktemperatur erreicht hat – kleiner Spaß – hoffen wir mal, dass die Mitarbeiter genug Zeit einplanen, um euch ab dem 1. Dezember das Traditionsgetränk heiß zu servieren. Ein noch heißerer Tipp an dieser Stelle: Besucht den Markt der Partnerstädte, der dem Christkindlemarkt einen internationalen Touch gibt. Falls ihr fremde Kulturen genauso liebt wie ich, dann freut ihr euch bestimmt auch über eine kleine Weltreise ganz ohne den Kontinent zu wechseln. Hier bekommt ihr nämlich internationale Köstlichkeiten, Schmuckstücke und Weihnachtsartikel aus aller Welt. Zu finden ist er direkt am „Bratwurst Röslein“ auf dem Rathausplatz.

christkindlesmarkt Nürnberg

Nürnberg ist eine der deutschen Städte, die man ohne Zweifel mal besucht haben sollte! Es gibt unzählige alte Sehenswürdigkeiten, die euch mit Charme und Authentizität in ihren Bann ziehen werden, genauso wie moderne Ausflugsziele und Lokalitäten, die die fränkische Metropole für jeden interessant machen. Definitiv eine Stadt zum Träumen und Erleben.

 

Lust auf Nürnberg?

Bayern Angebote

 

Alles rund um Nürnberg