Erlangen Sehenswürdigkeiten

Ihr plant eine Reise nach Erlangen und möchtet wissen, welche Sehenswürdigkeiten ihr euch unbedingt ansehen solltet? In diesem Artikel haben wir euch die Top 8 der beliebtesten Erlangen Sehenswürdigkeiten inklusive der Adresse, Öffnungszeiten und Eintrittspreise zusammengestellt. Tolle Insider-Tipps und Informationen zu den beliebtesten Veranstaltungen in Erlangen dürfen natürlich ebenfalls nicht fehlen. Wir versprechen euch – dank der zahlreichen Highlights, gastfreundlichen Einwohner und spaßigen Feste lohnt sich ein Städtetrip in die junge Studentenstadt Erlangen zu jeder Jahreszeit. Aber lest am besten selbst, was euch in der fränkischen Großstadt an der Regnitz erwartet.

  1. Botanischer Garten
  2. Heinrich-Kirchner-Skulpturengarten
  3. Schlossgarten
  4. Siemens MedMuseum
  5. Dechsendorfer Weiher
  6. Hugenottenkirche
  7. Stadtmuseum
  8. Markt- und Schlossplatz Erlangen

Karte mit allen Sehenswürdigkeiten in Erlangen

1. Botanischer Garten Erlangen

Der Botanische Garten ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Erlangen. Die weitläufige Gartenanlage befindet sich inmitten der Erlanger Innenstadt, fußläufig vom Schlossgarten und dem Shoppingcenter Erlanger Arcaden entfernt.

Botanischer Garten Infos

  • Adresse: Loschgestraße 1-3, 91054 Erlangen
  • Öffnungszeiten: Freiland täglich 8-16.00 Uhr. Aromagarten täglich 8-18 Uhr | von Nov.-März geschlossen
  • Eintritt: kostenlos

Der Botanische Garten gehört zur Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und wurde bereits 1747 angelegt. Rund 4.000 Pflanzenarten wachsen auf dem Gelände, Gewächshäuser und ein Aromagarten ergänzen den Bestand des Gartens, der so die Vegetation ganz verschiedener Klimazonen ausstellt.

Der Eintritt ist frei und viele Flächen des Botanischen Gartens haben das ganze Jahr über geöffnet, sodass ihr bei eurem Sightseeing einfach vorbeischauen könnt. Gut verknüpfen lässt sich der Besuch dann auch mit einem Bummel durch den Erlanger Schlossgarten.

Der Botanische Garten in Erlangen
Foto: Arne Seebeck

2. Heinrich-Kirchner-Skulpturengarten

Im Norden der Stadt, am Südhang des 332 Meter hohen Erlanger Burgberges, befindet sich der Skulpturengarten Heinrich Kirchner. Das Besondere daran ist, dass er dem Werk eines einzelnen Künstlers gewidmet ist.

Skulpturgarten Infos

  • Adresse: An den Kellern 49, 91054 Erlangen
  • Öffnungszeiten: ganzjährig rund um die Uhr geöffnet
  • Eintritt: kostenlos

Zu sehen gibt es 17 bronzene Großplastiken des Erlanger Künstlers. Der obere Bereich ist wie ein Park aufgebaut. Dort findet ihr ältere Figuren, während ihr im unteren Bereich zehn monumentale Plastiken der letzten Lebensjahre von Heinrich Kirchner findet. Seine Werke beschreiben das direkte sowie das indirekte Verhältnis zwischen Mensch und Natur. Macht einen ausgiebigen Spaziergang und betrachtet die verschiedenen Skulpturen in Menschengestalt.

UG-Skulpturengarten_Erlangen©ETM_Thomas_Dettweiler1
©ETM_Thomas_Dettweiler

3. Erlanger Schlossgarten

Im Erlanger Schlossgarten, der sich an den Botanischen Garten anschließt, befinden sich mit dem Erlanger Schloss, der Orangerie und dem Hugenottenbrunnen gleich mehrere lohnenswerte Erlangen Sehenswürdigkeiten.

Erlanger Schlossgarten Infos

  • Öffnungszeiten: Mai-30. September täglich 6-21 Uhr, Oktober-30. April täglich 6-20 Uhr
  • Eintritt: kostenlos

Das Schloss sowie die Orangerie wurden bereits im frühen 18. Jahrhundert erbaut, der Schlossgarten mit Hugenottenbrunnen und Reiterstandbild des Markgrafen Christian Ernst komplettierten die Anlage ein paar Jahre später. Der Erlanger Schlossgarten gilt so als eine der ersten barocken Gartenanlagen in Franken. Im Sommer findet hier außerdem das beliebte Schlossgartenfest statt. Das Fest, das sogar zu den größten seiner Art in Europa gehört, zieht dann auch einige Prominente nach Erlangen. Das  Erlanger Schlossgartenfest findet 2022 am 25. Juni statt.

Drohnenbild des Erlanger Schlossgartens
Foto: Daniel Böhm

4. Siemens Healthineers MedMuseum

Das Unternehmen Siemens prägt die Stadt Erlangen wie kein zweites, an vielen Orten in der Stadt werdet ihr auf Gebäude des Technologiekonzerns stoßen.

Siemens MedMuseum Infos

  • Adresse: Gebbertstraße 1, 91052 Erlangen
  • Öffnungszeiten: Montag-Freitag 10-17 Uhr
  • Eintritt: kostenlos

Wenn ihr euch für Medizingeschichte und -technologie interessiert und euch einen kostenlosen Museumseintritt nicht entgehen lassen möchtet, können wir euch das Siemens MedMuseum ans Herz legen. Die Siemensstadt Erlangen ist Sitz der Siemens Healthineers AG, die für die Entwicklung medizintechnischer Produkte verantwortlich ist. Im Museum wird dieses Thema auf sehr anschauliche und interessante Art beleuchtet. Möchtet ihr noch mehr über das Thema erfahren, könnt ihr zudem an einer der Führung teilnehmen.

Siemens Healthineers MedMuseum, Erlangen
Foto: Siemens Healthcare GmbH2020

5. Dechsendorfer Weiher

Der Dechsendorfer Weiher, wie der Große Bischofsweiher auch genannt wird, ist zu jeder Jahreszeit ein beliebtes Ausflugsziel in Erlangen. Segeln, SUP und Baden im Sommer sowie Eislaufen im Winter zählen zu den Aktivitäten, die ihr hier unternehmen könnt. Einen Campingplatz, ein Naturbad und kleine Kioske gibt es ebenfalls entlang des Ufers.

Der Dechsendorfer Weiher liegt im Erlanger Stadtteil Dechsendorf, rund zehn Kilometer nordwestlich der Innenstadt. Parkplätze sowie Anbindungen an die öffentlichen Verkehrsmittel sind vorhanden.

Urlaubsguru Tipp: Im Biergarten des Forsthaus Dechsendorf könnt ihr euch bei gutem Wetter mit fränkischen Spezialitäten und kühlem Bier stärken. Das urige Forsthaus bietet euch auch in den kälteren Monaten eine gute Anlaufstelle nach dem Spaziergang.

Der Deschsendorfer Weiher im Herbst
Foto: Thomas Dettweiler

6. Hugenottenkirche

Die zwischen 1686 und 1693 erbaute Hugenottenkirche ist die älteste Hugenottenkirche außerhalb Frankreichs.

Hugenottenkirche Info 

  • Adresse: Bahnhofplatz 3, 91054 Erlangen
  • Öffnungszeiten: auf Anfrage

Die nächste Sehenswürdigkeit Erlangens ist unweit des Hauptbahnhofs auf dem Hugenottenplatz in der Erlanger Neustadt gelegen. Aufgrund der zentralen Lage könnt ihr den Sakralbau bei eurem Bummel durch Erlangen eigentlich gar nicht übersehen. Außerhalb der Gottesdienste ist die Hugenottenkirche zwar nur eingeschränkt besuchbar, vielleicht habt ihr aber Glück und könnt auch einen Blick ins Innere werfen. Hier sind die alte Kanzel aus dem 18. Jahrhundert sowie die Kirchenorgel besonders sehenswert.

Urlaubsguru Tipp: Ganz in der Nähe befindet sich mit dem Palais Stutterheim eine weitere Sehenswürdigkeit. Das prächtige Bauwerk beheimatet heute die Stadtbibliothek Erlangen sowie den Kunstpalais. Im Winter könnt ihr euch hier zudem auf eine Eislaufbahn freuen.

Die Hugenottenkirche in Erlangen
Foto: Petra D. Kraus

7. Stadtmuseum Erlangen

Wenn ihr euch für die Geschichte Erlangens inklusive der Entwicklung von der hugenottisch geprägten Barock- zur modernen Siemensstadt interessiert, sollte ein Besuch des Stadtmuseums nicht fehlen.

Stadtmuseum Erlangen Info

  • Adresse: Martin-Luther-Platz 9, 91054 Erlangen
  • Öffnungszeiten: Di-Mi & Fr 9-17 Uhr, Do 9-20 Uhr (freier Eintritt von 17-20 Uhr), Sa, So & Feiertage 11-17 Uhr
  • Eintritt: Erwachsene 4€, Ermäßigte 2,50€

Das Museum, das sich im 1740 erbauten, denkmalgeschützten Altstädter Rathaus befindet, zeigt euch in fünf zeitlich unterteilten Schausammlungen, wie sich Erlangen entwickelte und was es mit dem Zusammenwachsen der Erlanger Alt- und Neustadt auf sich hat. Zusätzlich zu den Schausammlungen werden wechselnde Sonderausstellungen gezeigt. Wenn euch der Sinn nach noch mehr Kultur steht, könnt ihr auch das nicht weit entfernte Erlanger Theater besuchen. Das Markgrafentheater wurde bereits 1719 eröffnet und ist somit das älteste noch bespielte Barocktheater Süddeutschlands.

Stadtmuseum Erlangen
Foto: Thomas Dettweiler

8. Markt- und Schlossplatz Erlangen

Die letzte Sehenswürdigkeit, die in unserer Liste noch fehlt, ist der zentral gelegene Markt- und Schlossplatz von Erlangen. Er ist das Herz der Stadt und kann sich wirklich sehen lassen. Schlendert hier einmal zum über 120 Jahre alten Paulibrunnen und schaut euch die Steinmetz-Arbeiten genauer an. Nebenan befindet sich außerdem das Markgrafendenkmal zum Jubiläum der Erlanger Universität.

Danach solltet ihr den Blick über die Fassaden der umliegenden Gebäude schweifen lassen. Auf dem Markt- und Schlossplatz befindet sich nämlich unter anderem das Erlanger Schloss. Dieses wurde bereits um 1700 gebaut und dient seit 1945 als Sitz der Universitätsverwaltung.

Ein paar Schritte weiter seid ihr dann auch schon wieder am Botanischen Garten – der ersten Sehenswürdigkeit, die wir euch vorgestellt haben.

Schloss-von-Osten-mit-verschneiten-Beeten-c-ETM-Arne-Seebeck
Foto: ETM | Arne seebeck

Überzeugt euch selbst von den Erlangen Sehenswürdigkeiten

Wie ihr seht, lohnt sich nicht nur ein Trip in die Großstadt Nürnberg, sondern auch ein Abstecher in die Nachbarstadt Erlangen. Die Studentenstadt bietet euch das ganze Jahr über abwechslungsreiche Sehenswürdigkeiten und Events, die zum Mitfeiern einladen. Zum Schluss haben wir noch einen weiteren Tipp für euch: Mit dem kostenlosen Audioguide der Tourist-Information Erlangen bekommt ihr spannende Hintergrundinfos zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten. In unseren Erlangen Tipps haben wir euch außerdem weitere nützliche Infos für euren Besuch zusammengestellt. Viel Spaß beim Stöbern und Planen eures Trips!

Kommentare

Was sagst du dazu?