Sehenswürdigkeiten in Fürth

Must Sees in Fürth

Fürth ist ein echtes Schätzchen in Franken. Neben den hübschen Fachwerkfassaden der Häuser in der Altstadt ist es vor allem das imposante Rathaus mit seinem Turm, das euch sofort ins Auge stechen wird. Die kreisfreie Stadt in Bayern zählt zu den lebenswertesten Städten in Deutschland und sollte schon alleine deshalb auf eurer Deutschland Urlaub Bucketlist stehen. Die bunte Mischung aus toller Architektur, abwechslungsreichen Ausflugszielen und der Natur machen die Kleeblattstadt zu einem tollen Geheimtipp für alle, die mal über den Tellerrand hinausschauen und eine etwas weniger bekannte Stadt mit viel Charme kennenlernen wollen. Spaziert hier einfach gemütlich durch die Gassen, erlebt Kunst und Kultur und lasst es euch in den Cafés und Bars der Altstadt gut gehen.

Damit ihr einen ersten Überblick über alle relevanten Sehenswürdigkeiten in Fürth bekommen könnt, findet ihr in diesem Artikel alle Highlights kompakt zusammengefasst. Auf der Karte sind alle Fürth Sehenswürdigkeiten sowie Café- und Restaurant-Empfehlungen markiert.

Karte aller Sehenswürdigkeiten in Fürth

1. Die Altstadt von Fürth

Die wohl schönste Sehenswürdigkeit, die es im Fürther Zentrum zu entdecken gibt, ist die pittoreske Altstadt. Hier werdet ihr viele, etwas windschiefe Fachwerkhäuser finden, deren Fassaden ihr einen ganz besonderen Charme verleihen. Besonders bekannt ist das „Ensemble Altstadt“, eine Ansammlung unterschiedlicher Baudenkmäler und Schindelhäuser aus unterschiedlichen Epochen, die schon seit Jahren unter Denkmalschutz stehen. Besonders hübsch anzusehen ist der Bereich um die Gustavstraße und den Grünen Markt. Es gibt viele Kopfsteinpflastergassen, die ihr bei einem Stadtspaziergang erkunden könnt. Besonders zauberhaft ist die verwinkelte Pfarrgasse. Viele liebevoll dekorierte Details an den Häusern und insbesondere das verwunschen wirkende Eckhaus Zur Oberen Fischerstraße machen diese Gasse zum perfekten Instagram-Motiv.

Überall in der Altstadt könnt ihr in den Sommermonaten gut in Straßencafés und Hinterhöfen sitzen, euch durch die lokalen Spezialitäten wie Schäufele, Pfefferbeißer oder Karpfen probieren und ein frisch gezapftes Bier trinken. Wenn ihr gern ausgeht und die Fürther Barszene kennenlernen möchtet, dann solltet ihr euch gegen Abend Richtung Gustavstraße aufmachen, denn hier findet ihr die höchste Restaurant- und Kneipendichte in der ganzen Stadt. Sobald es das Wetter zulässt, versammeln sich die Fürther in den Außenbereichen der Lokale und schauen den anderen Gästen beim Flanieren zu, trinken Cocktails oder einen guten Kaffee und genießen ihren Feierabend.

Die Gustavstraße in Fürth
Foto: TI-Fuerth_ErichMalter

2. Das Fürther Rathaus

Um die Fürther Altstadt aus einer anderen Perspektive zu sehen, solltet ihr bei eurer Erkundungstour durch das Zentrum unbedingt am Rathaus anhalten. Vom umlaufenden Turmbalkon aus habt ihr einen überragenden Rundumblick auf die gesamte Stadt. Besuchen könnt ihr den Balkon mehrmals im Jahr während einer Führung der Touristeninformation oder auch bei einer exklusiv für euch gebuchten Tour.

Infos & Tipps Fürther Rathaus

  • Öffnungszeiten:: Mo-Fr: 08.00-16.30 Uhr
  • Höhe: 55 Meter // 215 Stufen
  • Besonderheit: Jeden Tag um 12.04 Uhr schlägt das Glockenspiel die Takte 8-16 von Led Zeppelins „Stairway to heaven“

Schon von weitem könnt ihr den 55 Meter hohen Turm erkennen, dessen Gestaltung dem weltbekannten Palazzo Vecchio nachempfunden wurde. Im Inneren, das zu den Öffnungszeiten frei zugänglich ist, könnt ihr berühmte Fürther Persönlichkeiten in der Bildergalerie oder als Pappmaschefiguren kennenlernen und die reich geschmückten und stilistisch völlig unterschiedlichen Treppenhäuser erkunden.

Das Rathaus in Fürth
Foto: TI-Fuerth-JohannesHeuckeroth

3. Stadtpark in Fürth

Der Stadtpark von Fürth ist das Herz der fränkischen Stadt und gilt im Sommer wie im Winter als einer der beliebtesten Orte, um spazieren zu gehen, Sport zu machen oder mit Freunden zusammenzusitzen. Einkehren und entspannen könnt ihr hier zum Beispiel im Stadtparkcafé.

Das grüne Herz von Fürth

Im Stadtpark könnt ihr die Seele baumeln lassen oder auch aktiv sein. Es gibt einen großen Spielplatz, viele unterschiedliche Spazierwege und eine Minigolf-Anlage.

Highlights des Stadtparks sind Events, wie das Sommernachtsfilmfestival auf der Freilichtbühne, die Sparda Bank Classic Night und alle zwei Jahre der Sommernachtsball der Comödie Fürth. Rund um die Auferstehungskirche erstreckt sich der Rosengarten, der ein tolles blühendes Fotomotiv ist. Aber auch der Botanische Garten im Osten des Parks, in dem die Beete in geometrischer Form rings um das Seerosenbecken angeordnet sind, ist für Naturliebhaber einen Besuch wert.

Der Stadtpark vom Fürth
Foto: TI-Fuerth-JohannesHeuckeroth

4. Jüdisches Museum Franken

Spannend und lehrreich ist ein Besuch im Jüdischen Museum Franken, das ihr mitten in der Fürther Innenstadt finden könnt. Hier erfahrt ihr alles, was ihr über das jüdische Leben in Franken und insbesondere in Fürth wissen müsst, denn die Region gilt als einstiges Zentrum jüdischen Lebens in Europa. Das Besondere: Das Haus, in dem das Museum untergebracht ist, gehörte einst einer bedeutenden jüdischen Familie aus dem 17. Jahrhundert und verfügt über eine originale Mikwe – ein traditionelles Tauchbad – und eine Laubhütte. Die Exponate erklären euch alltägliche und traditionelle Lebensweisen der Juden in Franken vom Mittelalter bis in die Gegenwart im Detail.

Infos & Tipps Jüdisches Museum

  • Öffnungszeiten:: Di-So.: 10-17 Uhr
  • Preise Erwachsene:: Erwachsene: 6€ / Kombiticket: 8€ / ermäßigt: 3€ / Familien: 15€

Wenn ihr euch darüber hinaus noch intensiver mit der jüdischen Kultur beschäftigen möchtet, solltet ihr die Chance nutzen und an einem der Stadtspaziergänge teilnehmen, die euch die Tourist-Information Fürth an vielen verschiedenen Terminen im Jahr anbietet. Vor allem ein Besuch des Alten Jüdischen Friedhofs ist bei solch einer Führung absolut empfehlenswert. Vom 6. bis 15. März findet in Fürth das beliebte Internationale Klezmer Festival statt, bei dem ihr bei Konzerten und Workshops  in die Soundwelt der jiddischen Musik eintauchen könnt.

Der jüdische Friedhof in Fürth
Foto: NinaSoentgerath-Reisehappen

5. Ludwig Erhard Zentrum

Ein weiteres, wichtiges Stück Zeitgeschichte könnt ihr im Ludwig Erhard Zentrum direkt neben dem Rathaus entdecken. Der gebürtige Fürther gilt als eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der deutschen Nachkriegsgeschichte und hat mit seinem Konzept der Sozialen Marktwirtschaft ein nachhaltiges und erfolgreiches Leitbild geprägt.

Infos & Tipps Ludwig Erhard Zentrum

  • Öffnungszeiten:: Di-So.: 10-18 Uhr
    Abendöffnung donnerstags bis 20 Uhr
  • Preise Erwachsene:: Erwachsene: 5€ / ermäßigt: 3€ / Jahreskarte: 30€
  • Besonderheit: Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren sowie Schulklassen in Begleitung von Lehrkräften haben freien Eintritt

Im Ludwig Erhard Zentrum erfahrt ihr mehr zu diesem erfolgreichen Konzept, könnt euch aber gleichzeitig über Erhards Persönlichkeit informieren und lernt interaktiv mehr über die deutsche Zeit- und Wirtschaftsgeschichte. Es gibt eine Dauerausstellung und für Kinder einen in Miniatur eingerichteten Lernsupermarkt, der einmal im Monat am Wochenende für Familien seine Türen öffnet und spielerisch wirtschaftliche Grundprinzipien vermittelt.

Neubau Ausstellung „Soziale Marktwirtschaft“ Ludwig Erhard Zentrum
Foto: Stiftung Ludwig-Erhard-Haus/Ken Schluchtmann

Weitere spannende Fürth Sehenswürdigkeiten

  • Fürthermare: Kombination aus Therme und Spaßbad. Hier gibt es eine ausgewiesene Wellnesslandschaft mit Sauen im mallorquinischen Stil und einen Erlebnisbereich mit Rutschen und mehr.
  • Wildschweingehege: Ausflugsziel für Familien im Stadtwald von Fürth. Im Frühjahr und Spätsommer habt ihr die Chance, kleine Ferkel zu sehen. Schaut danach im Sommer im Waldbiergarten „Grüner Felsenkeller“ vorbei.
  • Rundfunkmuseum: Museum für die ganze Familie. Hier erfahrt ihr spielerisch alles zur Rundfunkgeschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart.
  • Michaelis-Kirchweih: Volksfest im Herbst. Die „Kärwa“ ist eine spezielle Mischung aus Markt und traditionellem Volksfest und ein Muss für alle, die zwischen dem 28. September und 09. Oktober in Fürth sind.
  • Kriminalmuseum Fürth: Interessante Sammlung diverser Artefakte. Das Museum ist ein Ausflugsziel für alle, die sich für die Geschichte der Polizeiarbeit in Fürth und Umgebung interessieren.
  • Centaurenbrunnen: Imposante Skulptur am Hauptbahnhof. Die beeindruckende Brunnenanlage wird euch direkt ins Auge fallen, wenn ihr den Fürther Bahnhof verlasst. Sie ist ein perfektes Fotomotiv.

Fürth von oben mit Michaelis Kirchweih
Foto: TI-Fuerth-JohannesHeuckeroth

Nach dem Sightseeing ist vor dem Essen

Fürth bietet euch nicht nur abwechslungsreiche Sehenswürdigkeiten, sondern auch tolle Restaurants und Cafés, in die ihr nach langen Sightseeingtagen einkehren solltet.

Cafés in Fürth

  • Café Krümelchen: Regionale Backwaren, Snacks und guter Kaffee in Fairtrade Qualität
  • KORU Café: Ein Augenschmauß aus zauberhaften Backwaren wie Macarons und leckeren Törtchen zu fairen Preisen
  • Samocca: Kaffeerösterei mit zahlreichen exotischen Kaffeespezialitäten und tollen Salaten und Snacks
  • Süße Freiheit: Café mit großem Pralinen- und Schokoladen-Sortiment und Schoko-Fondue auf Vorbestellung
  • Cool Bits: Großes Café mit einer riesigen, abwechslungsreichen Frühstücksauswahl für den perfekten Sonntagsbrunch mit Freunden und der Familie

Restaurants in Fürth

  • Humbser und Freunde: Gute fränkische Küche wie Forelle und Schnitzel sowie Bier aus der Region
  • Grüner Brauhaus: Uriges Restaurant mit regionalen, frischen Spezialitäten von lokalen Zulieferern
  • Minneci La Palma: Hochwertige italienische Küche und eine sehr gute Weinauswahl zu fairen Preisen
  • Tims Kitchen: Casual Fine Dining mit außergewöhnlichen Kompositionen aus Kaviar, Wagyu Rind oder Roquefort
  • Das Gourmentviertel: Eine tolle Auswahl an Delikatessen- und Feinkostläden in der Fürther Innenstadt, die alle fußläufig zu erreichen sind – zur Website

Gefallen euch die Sehenswürdigkeiten in Fürth?

Ihr seht, Fürth bietet euch eine bunte Mischung aus spannender Geschichte, vielen hübschen Häusern und kleinen, pittoresken Gassen. Die Altstadt und auch das Viertel um das Rathaus sind wie geschaffen für gemütliche Spaziergänge und Erkundungstouren und im Stadtpark könnt ihr es euch auf den Wiesen gemütlich machen. Interessante Exponate warten im Jüdischen Museum Franken auf euch und wenn ihr wissen wollt, was es mit dem Wirtschaftswunder auf sich hat, dann schaut im Ludwig Erhard Zentrum vorbei. Die Stadt ist definitiv einen mehrtägigen Abstecher wert. Informiert euch im Vorfeld auf der Webseite der Tourist-Information Fürth über alle aktuellen Highlights und überzeugt euch selbst von der Schönheit der Stadt. Hier findet ihr günstige Hotels in Fürth.

Übrigens: Welche von unseren Fürth Fakten hättet ihr gewusst?

Urlaubsguru Infografik Fürth

Beitragsbild: TI-Fuerth-JohannesHeuckeroth

Kommentare

Was sagst du dazu?