Heute möchte ich euch eine der schönsten Urlaubsregionen Deutschlands vorstellen: den Harz. Ich zeige euch, welche Sehenswürdigkeiten euch in dem abwechslungsreichen Mittelgebirge erwarten und welche Aktivitäten ihr hier erleben könnt. Ob Wellness, Sport oder einfach eine Auszeit für die Seele – der Harz wird euch zu jeder Jahreszeit begeistern.

Ihr denkt, ein Urlaub im Harz sei langweilig und nur etwas für die älteren Semester? Falsch gedacht, denn das deutsche Mittelgebirge, das in den Bundesländern Niedersachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt liegt, hat so einiges auf dem Kasten und zeigt zu jeder Jahreszeit seine volle Schönheit. Ob eine Fahrt mit der Brockenbahn, eine entspannte Wanderung zu den schönsten Harzer Sehenswürdigkeiten, ein Familienurlaub im Harz oder Wellness und Entspannung in den zahlreichen Hotels der Region – der Harz bietet eine Menge! Ihr seid neugierig geworden? Na dann nichts wie los in den schönen Harz!

Ein Urlaub im Harz zwischen Wellness und Erlebnis

Bad Harzburg | Goslar | Bad Lauterberg | Harzer HexenstiegBad Sachsa 

Sankt Andreasberg | WernigerodeHarzer Schmalspurbahn | Winter im Harz

 Urlaub im Harz

Harz Tipps

Sehenswürdigkeiten im Harz – Diese Städte begeistern

Der Harz dehnt sich, ähnlich wie der Schwarzwald, über eine größere Region aus, sodass es ganz unterschiedliche Orte und Städte gibt, die ihr während eines Urlaubs im Harz ansteuern könnt. Der Großteil der Region liegt in Sachsen-Anhalt, Touristenmagnet Nummer eins ist hier die Stadt Wernigerode. In Niedersachsen sind es besonders die bekannten und beliebten Kurorte Bad Harzburg, Bad Lauterberg, Bad Sachsa und die Städte Goslar und Braunlage, die erholungssuchende Urlauber aus ganz Deutschland anziehen. Mit Sicherheit werdet ihr auch schon über den einen oder anderen genannten Erholungsort in meinen Harz Angeboten gestolpert sein. Ein Grund mehr, euch die schönsten Orte im Harz einmal genauer vorzustellen. Lasst euch inspirieren!

Bad Harzburg – Wellness & Luchsgehege

Die Stadt Bad Harzburg liegt im Landkreis Goslar und zählt zu den besten anerkannten Heilbädern in ganz Deutschland. Erholung und Wellness stehen hier an erster Stelle, sodass ihr hier vor allem Hotels findet, die euch mit Wellnessarrangements und tollen Spa-Bereichen verwöhnen. Die Sole-Therme Bad Harzburg bietet zusätzliche Entspannung in den vier mit Natursole gefüllten Becken und einer vielfältigen Sauna-Erlebniswelt. Der Eintritt kostet gerade einmal 14€ pro Tag.

Möchtet ihr lieber etwas aktiver sein, könnt ihr zum Beispiel am Fuße des Harzer Brocken auf zahlreichen Wanderwegen rund um Bad Harzburg wandern oder euer Handicap im Golf-Club Harz verbessern. Für Action sorgen der Hochseilgarten Skyrope für 15 bis 20€ pro Person und der Baumwipfelpfad Harz mit anschließender Fahrt mit der Burgberg-Seilbahn für rund 10€ pro Person. Eine bessere Aussicht kann man gar nicht auf den Harz und die wunderbare Natur bekommen! Wanderbegeisterte Tierliebhaber können an einer 5-stündigen Luchstour durch den Nationalpark Harz teilnehmen oder die Pinselohren direkt am Luchsgehege besuchen. Wenn ihr mittwochs und samstags um 14.30 Uhr vorbeikommt, erlebt ihr sogar die Fütterung der liebenswerten Raubkatzen mit. Ideal für einen spannenden Familienurlaub im Harz.

Harz Tipps Luchse

Goslar – Ein UNESCO-Weltkulturerbe

Nur einen Katzensprung von Bad Harzburg entfernt, liegt die Kaiserstadt Goslar mit ihrer wunderschönen Altstadt, die nur so zum Bummeln und Entdecken einlädt. Sehenswürdigkeiten wie das Erzbergwerk Rammelsberg und die Kaiserpfalz, die Goslar den Titel der Weltkulturerbestätte einbrachten, sind die Highlights der Stadt und können auf eigene Faust oder bei einer täglich stattfindenden Stadtführung für 6,50€ erkundet werden. Seid ihr nicht so gut zu Fuß, könnt ihr alternativ in eine Bimmelbahn steigen, die euch für 5€ pro Person zu den Highlights der Stadt fährt. Ja, Goslar ist wirklich ein tolles Ziel für Jung und Alt.

Harz Tipps Goslar
Wunderschönes Goslar

Bad Lauterberg im Harz

Bad Lauterberg im Oberharz ist ein staatlich anerkanntes Kneipp-Heilbad, in dem es neben einigen Kurparks auch tolle Bäder, Thermen und Seen gibt, in denen ihr diverse Kuranwendungen und Wellnessbehandlungen genießen könnt. Entspannung und Spaß für die ganze Familie verspricht hier zum Beispiel das Erlebnisbad Vitamar, das mit einem großen Wellenbad, einem Rutschenparadies, einem Saunabereich und verschiedenen beheizten Becken lockt. Eine Tageskarte für Erwachsene gibt es bereits ab 14,30€, Kinder und Jugendliche zahlen 10,50€.

Natürlich kommt auch der sportliche Aspekt in Bad Lauterberg nicht zu kurz, denn ein Nordic-Walking-Park, mehrere Wege, die zum Wandern einladen, und gut ausgebaute Mountainbike-Strecken sorgen für eine sportive Abwechslung in der wunderbaren Naturkulisse des Harzes.

Harz Tipps Radfahren Fahrrad

Osterode – Der Harzer Hexenstieg

Besonders empfehlen möchte ich euch an dieser Stelle eine Wanderung über den Brocken auf dem Harzer Hexenstieg, einem 100 Kilometer langen Wanderweg, der euch von Osterode nach Thale führt. Osterode ist von Bad Lauterberg aus gut erreichbar und auch für Geschichtsinteressierte interessant, denn hier gibt es mehrere Burgruinen aus dem Mittelalter und das imposante mittelalterliche Rathaus zu bestaunen. Für eine Wanderung über den Harzer Hexenstieg solltet ihr möglichst mehrere Tage einplanen. Ortschaften wie Torfhaus, Altenau, Sankt Andreasberg und Königshütte, die an dem beliebten Wanderweg liegen, sind auf Wanderer eingestellt und bieten diverse Unterkünfte von Jugendherbergen bis hin zu Wellnesshotels.

Harz Tipps Wandern
Foto: iStock.com / Hsvrs

Bad Sachsa – Skifahren im Harz

Wenn ihr an Wintersport denkt, kommt euch bestimmt nicht als erstes der Harz in den Sinn, aber lasst euch gesagt sein, neben Wandern, Mountainbiken und Wassersport kann man auch tatsächlich einen tollen Winterurlaub im Harz verbringen. Ein guter Ausgangspunkt für so einen Urlaub ist das Städtchen Bad Sachsa im Südharz, denn dieses befindet sich in unmittelbarer Nähe zum 659 Meter hohen Ravensberg, der neun Skipisten und insgesamt drei Lifte für die Ski- und Snowboardfahrer bereit hält. Wenn ihr euch lieber auf den Schlitten setzt, statt euch die Skier anzuschnallen, könnt ihr dies auf der 300 Meter langen Wald-Rodelbahn tun. Ein toller Spaß für kleine und große Wintersportfans!

Sankt Andreasberg – Bergbau & Sommerrodelbahn

Wie Bad Sachsa ist auch Sankt Andreasberg einer der Hotspots, wenn es um Wintersport geht, doch ich möchte euch den kleinen Ort heute von einer anderen Seite zeigen. In dem Ort, der offiziell zur größeren Stadt Braunlage gehört, gibt es nämlich ein Stück Bergbaugeschichte zum interaktiven Erleben und Anfassen. Die Rede ist von der Grube Samson, einem Bergwerk, das sich heute noch fast im Originalzustand befindet und für 8€ pro Person besichtigt werden kann. Fahrt bis zu 190 Meter in die Tiefe und erlebt die Historie des Bergbaus hautnah!

Ein weiteres Highlight in Sankt Andreasberg ist die 550 Meter lange Sommerrodelbahn am Matthias-Schmidt-Berg, auf der ihr den Höhenunterschied von 130 Metern auf einer rasanten Fahrt hinter euch lasst. Ideal für Familien: Kinder dürfen zusammen mit Erwachsenen rodeln, sodass dem gemeinsamen Spaß nichts mehr im Wege steht. Noch mehr Action für die ganze Familie gibt es zudem im Hochseilgarten in Sankt Andreasberg, der sogar zu den größten in ganz Deutschland gehört. Für 20€ können die Erwachsenen losklettern, Kinder und Jugendliche zahlen 15€.

Harz Tipps Sommerrodelbahn

Wernigerode – Die bunte Stadt am Harz

Nordöstlich des Brockens gelegen, ist die Stadt Wernigerode in Sachsen-Anhalt ebenfalls ein echter Anziehungspunkt für Touristen. Besonders schön anzusehen ist das Wernigeröder Schloss, das über der Stadt zu thronen scheint. Mehrere Museen, Kirchen und Fachwerkhäuschen machen einen Besuch in Wernigerode zu einem Ausflug in die Vergangenheit. Doch alt ist natürlich nicht alles, denn viele Cafés und Bars sorgen für Unterhaltung und frischen Wind. Übrigens: Spätestens bei einem Spaziergang durch die historische Altstadt von Wernigerode werdet ihr dann auch wissen, warum die Wernigerode auch bunte Stadt am Harz genannt wird. Ein Fest für die Augen!

Die Harzer Schmalspurbahn

Eine Sehenswürdigkeit im Harz dürft ihr bei einem Urlaub auf gar keinen Fall auslassen: eine Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn. Die Dampflokomotiven, die auf den drei Strecken Harzquerbahn, Selketalbahn und Brockenbahn unterwegs sind, geben nicht nur ein romantisches Bild ab, sondern fahren euch auch zu den schönsten Orten im Harz. Die einfache Fahrt kostet je nach Strecke zwischen 4 und 25€ und ist zu jeder Jahreszeit ein echtes Highlight.

Eine Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn ist zu jeder Jahreszeit ein Highlight

Sogar bis zum Brocken, dem mit über 1140 Meter höchsten Berg des Harz, könnt ihr mit der Dampflok fahren. Kauft dazu einfach ein Ticket mit Brockentarif für 27€ und fahrt gemütlich bis auf den Brocken. Ein Streckennetz von 140 Kilometern Länge verbindet sehenswerte Orte wie Quedlingburg, Harzgerode, Wernigerode und Nordhausen in Thüringen. Die Fahrt mit der Schmalspurbahn ist wie eine Erkundungstour im Schnelldurchlauf und führt euch an weiteren wunderschönen Orten vorbei. Vergesst nicht, am Ende der Fahrt ein Erinnerungsfoto von euch vor der Bahn zu schießen.

Winter im Harz – Brockenromantik & Skispaß

Der Harz ist zwar zu jeder Jahreszeit ein tolles Urlaubs- und Ausflugsziel, doch im Winter hat mich die Region bislang immer am meisten verzaubert. Die verschneiten Landschaften machen eine Wanderung oder einen Spaziergang zum einmaligen Erlebnis und eine Fahrt mit der Harzer Brockenbahn wird zu einer Fahrt durch ein winterliches Wunderland.

Ihr möchtet eure Auszeit im winterlichen Harz aktiver gestalten? Dann powert euch in den Harzer Skigebieten in Torfhaus, St. Andreasberg, Osterode, Braunlage oder Sonnenberg aus. Ob genug Schnee zum Skifahren liegt und ob die Lifte geöffnet haben, erfahrt ihr hier. Die Skigebiete im Harz eignen sich übrigens auch hervorragend für Anfänger. Viele der Gebiete verfügen außerdem über Rodellifte, so dass dem Winterurlaub mit der ganzen Familie nichts mehr im Wege steht. Tipp: Der Rodellift in Torfhaus bietet sogar Flutlichtrodeln an, ein Schlitten kann direkt vor Ort ausgeliehen werden. Auch die Fans des Skilanlaufens werden im Harz glücklich, denn gut präparierte Loipen findet ihr zum Beispiel in Bad Sachsa, Hahnenklee, Torfhaus, Sankt Andreasberg, Bad Lauterberg und in vielen weiteren Wintersportorten.

Immer eine gute Idee: ein Urlaub im Harz

Natürlich gibt es neben den vorgestellten Zielen im Harz noch weitere Ausflugsideen und bezaubernde Orte, bei denen sich ein Besuch lohnt. Habt ihr schon mal einen Urlaub im Harz gemacht und könnt mir von euren schönsten Erinnerungen berichten? Ich freue mich über eure Erfahrungsberichte und Tipps! Wenn ihr einen Urlaub im Harz plant, dann werft doch mal einen Blick in meine aktuellen Harz Deals, hier findet ihr günstige und tolle Angebote für eure perfekte Auszeit in Deutschlands schönstem Mittelgebirge.

Erlebnis und Outdoor Urlaub

deutschlandLiebe

Beitragsbild: istock.com/hsvrs

Weitere schöne Urlaubsregionen