Während gewaltige Wassermengen tosend in die Tiefe stürzen, halten wir einen Moment inne und bestaunen die Kraft der Natur. Diese Kraft und Schönheit zeigt sich an den schönsten Wasserfällen der Welt, die euch euch nun vorstellen möchte, ganz besonders.

Auch, wenn die unglaublichen Wassermengen alles andere als lautlos in die Tiefe stürzen, haben Wasserfälle dennoch immer eine gewisse beruhigende Wirkung. Sie sind eben ein wunderschönes Naturspektakel, das man gerne beobachtet. Wie wäre es also mit einer Reise zu den spektakulärsten Wasserfällen der Welt? Ihr werdet begeistert sein, welche Schönheiten euch auf der Welt erwarten.

Top 12 der spektakulärsten Wasserfälle der Welt

Neuseeland | Kroatien | Laos | China & Vietnam | Island | Schweiz

USA & Kanada | Sambia & Simbabwe | Argentinien & Brasilien | Venezuela 

Huka Falls in Neuseeland

Die Huka Falls in der Nähe der Stadt Taupo, die sich auf der Nordinsel von Neuseeland befindet, sind gewaltig – pro Sekunde strömen hier mehr als 220.000 Liter Wasser 11 Meter in die Tiefe. Den besten Ausblick habt auf einer Brücke, die über den Wasserfall verläuft. Wenn ihr den mächtigen Fluten noch näher sein möchtet, könnt ihr zum Beispiel eine Fahrt mit einem der wendigen Boote buchen, die euch ganz nah an die Huka Falls bringen.

Krka Wasserfälle in Kroatien

Die Wasserfälle des 1985 gegründeten Nationalparks Krka im schönen Kroatien verzaubern mich schon lange.

Eintritt Krka

Der Eintritt in den Nationalpark kostet euch je nach Saison etwa 9-16€.

Das schillernd grüne Wasser des Flusses Krka fließt durch den Nationalpark, donnert in Form mehrerer kleiner und großer Wasserfälle hinab und sammelt sich schließlich im seichten Becken unterhalb des stufigen Wasserfalls Skradinski Buk, der das absolute Highlight des Parks ist. Das Tolle: Hier könnt ihr sogar direkt am Wasserfall baden!

Kuang Si Wasserfälle in Laos

Der Kuang Si Wasserfall befindet sich in dem Naturschutzpark Tat Kuang Si Park im südostasiatischen Laos. Der etwa 60 Meter hohe, kaskadenartige Wasserfall mündet in mehreren Naturpools, in denen sich das erfrischende Wasser sammelt und zum Baden einlädt. Klingt nach einem Ort, der unbedingt auf eurer Bucketlist stehen sollte, oder? Erreichen könnt ihr den Park am besten von der Stadt Luang Prabang, die im Norden von Laos liegt.

Ban-Gioc-Detian-Wasserfälle in China und Vietnam

Der Ban-Gioc-Detian-Wasserfall befindet sich genau an der Grenze Chinas zu Vietnam und ist mit seiner Fallhöhe von bis zu 55 Metern einer der größten Wasserfälle der Welt, der in zwei Ländern liegt. Der wunderschöne Wasserfall gilt als absoluter Geheimtipp unter Vietnam Reisenden, viele Besucher verschlägt es nämlich nicht in den hohen Norden des Landes, der nach einer etwa 7-stündigen Reise von Hanoi aus erreicht werden kann. Eine lange Reise, die sich lohnt.

Seljalandsfoss Wasserfälle in Island

Ja, auf Island gibt es so einige beeindruckende Wasserfälle, doch einer hat es mir besonders angetan: der Seljalandsfoss.

Der Seljalandsfoss hat es mir besonders angetan

Die Wassermengen des Seljalandsfoss in Island stürzen 66 Meter in die Tiefe, doch die eigentliche Besonderheit des beliebten Fotomotives im Süden der Trendinsel ist, dass ihr sogar hinter den Wasserfall gehen, durch ihn hindurch schauen und einmalige Fotos schießen könnt. Einfach nur beeindruckend, oder?

Dettifoss Wasserfall in Island

Doch der Seljalandsfoss ist nicht der einzige Wasserfall in Island, der es in meine Auflistung der schönsten Wasserfälle der Welt geschafft hat. Der mächtige Dettifoss, einer der leistungsstärksten Wasserfälle der Welt, der sich im Norden von Island befindet, ist nicht weniger beeindruckend. Auf einer Breite von 100 Metern stürzen hier tonnenweise Gletscherwasser über 44 Meter tief in eine Schlucht. Das Tosen der Wassermassen und der feine Nebel, der dabei erzeugt wird, sind einfach unglaublich! Nur einige hundert Meter weiter befindet sich übrigens der Selfoss, ein weiterer spektakulärer Wasserfall. Naturspektakel, die auf jede Island-Bucketlist gehören.

Dettifoss in Island

Gullfoss auf Island

Ist von Wasserfällen auf Island die Rede, darf auch der Gullfoss am berühmten Golden Circle nicht fehlen. Der zweistufige Wasserfall ist aufgrund der guten Erreichbarkeit ein echter Besuchermagnet, den in der Hauptsaison täglich tausende Islandsfans bestaunen. Auf gut befestigten Wegen kommt ihr ganz nah an den tosenden Giganten heran und könnt ein tolles Erinnerungsfoto schießen. Wer es weniger trubelig mag, sollte in den Abendstunden kommen, dann sind die meisten Tagestouristen bereits abgereist.

Der Wasserfall Gullfoss

Rheinfall in der Schweiz

Der 150 Meter breite Rheinfall in der Schweiz gehört zu den größten Wasserfällen Europas. Seine enormen Wassermengen, die ungefähr das Doppelte vom gerade vorgestellten Dettifoss ausmachen, fallen rund 23 Meter spektakulär in die Tiefe. Möchtet ihr den Rheinfall aus einer ganz besonderen Perspektive erleben, empfehle ich euch eine Schifffahrt im Becken des Wasserfalls.

Niagarafälle in den USA und Kanada

Die Niagarafälle an der Grenze zwischen den USA und Kanada sind die wohl bekanntesten und beeindruckendsten Wasserfälle der Welt. Auf der amerikanischen Seite heißen die Wasserfälle American Falls und haben eine Fallhöhe von etwa 21 bis 34 Metern. Auf der kanadischen Seite liegen die Horseshoe Falls, deren Wassermengen rund 52 Meter in die Tiefe fallen. Während die Besucherplattform direkt am Fall vollkommen kostenlos ist, könnt ihr für umgerechnet etwa 20€ an einer Bootstour teilnehmen, bei der ihr den tosenden Fällen ganz nah kommt.

Die Niagara Fälle zählen zu den imposantesten Wasserfällen der Welt

Victoriafälle zwischen Sambia und Simbabwe

Die Victoriafälle befinden sich wie der Ban-Gioc-Detian-Wasserfall und die Niagarafälle ebenfalls an einer Ländergrenze – zwischen Sambia und Simbabwe. Hier fließen bis zu 3.000 Tonnen Wasser pro Sekunde mit tosendem Lärm sage und schreibe 100 Meter in die Tiefe. Die Wasserfälle sind sogar zum Weltnaturerbe der UNESCO erklärt worden. Rund um die Victoriafälle werden übrigens viele Ausflüge und abenteuerliche Aktivitäten angeboten, doch die verrückteste und gefährlichste ist wohl ein Bad im Devils Pool direkt an der Kante des Wasserfalls. Würdet ihr euch das trauen?

Iguazu-Wasserfälle in Argentinien/Brasilien

Auch die in zwei Nationalparks eingebetteten Iguazu-Wasserfälle liegen an einer Ländergrenze, nämlich an der Grenze zwischen Brasilien und Argentinien. Eine 700 Meter lange und 150 Meter breite Schlucht ist gespickt von insgesamt 275 großen und kleinen Wasserfällen, die zusammen die Iguazu Falls, die zum Welterbe der UNESCO gehören, bilden. Teilweise stürzen die unglaublichen Wassermengen bis zu 82 Meter in die Tiefe. Ein Anblick, der uns die Urgewalten unserer Erde bewusst macht. Am besten könnt ihr die Fälle übrigens von der brasilianischen Seite aus betrachten. Kommt am besten früh am Morgen, so könnt ihr den Panoramablick ungestört genießen.

Salto Sapo in Venezuela

Ein besonderer Tipp erreicht mich von Leser Thorsten, der jedem Wasserfallfan einen Besuch des Salto Sapo in Venezuela ans Herz legen möchte. Im Nationalpark Canaima im Südosten Venezuelas gelegen, zeichnet sich der Salto Sapo durch eine Besonderheit aus: Ähnlich wie beim Seljalandsfoss auf Island könnt ihr dank einer Aushöhlung nämlich hinter den mächtigen Wasserfall gehen. Traut ihr euch?

Wasserfälle faszinieren & begeistern

Welchen der vorgestellten Wasserfälle durftet ihr bereits mit eigenen Augen bestaunen und welcher hat euch persönlich am besten gefallen? Natürlich sind die vorgestellten Wasserfälle nur ein kleiner Ausschnitt der wunderbaren Spektakel, die die Natur überall auf der Welt für uns bereithält. Also haltet die Augen offen und bleibt reisehungrig – es gibt noch viel zu entdecken!

Urlaub buchen

Weitere Naturphänomene