Einfach atemberaubend – die unfassbaren Dimensionen der Iguazu Falls werden euch sprachlos machen! So einen Anblick gibt es auf der Welt kein zweites Mal, deswegen solltet ihr euch unbedingt aufmachen und die Schönheit der Wasserfälle mit eigenen Augen erleben!

Die Iguazu Falls, die sich auf der Grenze zwischen dem brasilianischen Bundesstaat Paraná und der argentinischen Provinz Misiones befinden, bieten ein Naturspektakel der ganz besonderen Art. Hier stürzen sich tosende Wassermassen über grüne Hänge in die Tiefe, bunte Regenbögen bilden sich dabei im feinen Nebel der Gischt – ein Bild, das direkt aus einem Fantasyfilm stammen könnte. Die Iguazu Falls werden euch mit Sicherheit genauso sprachlos machen wie mich. Sie zum ersten Mal live zu erleben, ist ein unbeschreibliches Gefühl. Ich habe euch von meiner letzten Reise nach Südamerika einige Tipps für euren Besuch der Iguazu Wasserfälle mitgebracht.

Naturwunder Iguazu Falls

Wissenswertes | Tipps 

 Anreise & Unterkunft

Iguazu Falls

Was ihr über die Iguazu Falls wissen müsst

Aufgrund ihrer Lage haben die Wasserfälle zwei verschiedene Namen: Auf portugiesisch heißen sie Cataratas do Iguaçu und auf spanisch Cataratas del Iguazú. In diesem Artikel verwende ich ihren englischen Namen – Iguazu Falls. Auf einer Breite von 2,7 Kilometern bestehen sie aus insgesamt 20 größeren und 255 kleineren Fällen, dabei werden sie von vielen kleinen Inseln voneinander getrennt. Die Wasserfälle sind jeweils zwischen 60 und 82 Metern hoch. Zum Vergleich: Die Niagarafälle sind „nur“ bis zu 34 Meter hoch.

Die Wasserfälle sind doppelt so hoch wie die Niagarafälle

In Brasilien und Argentinien sind die Iguazu Falls Teil von geschützten Nationalparks, dem Nationalpark Iguazú und dem Nationalpark Iguaçu, die von der UNESCO zum Welterbe ernannt wurden.

Die Iguazu Falls auf der brasilianischen Seite

Tipps für einen Besuch der Wasserfälle

Die Iguazu Falls lassen sich von beiden Ländern aus besichtigen. Die meisten Wasserfälle liegen im argentinischen Staatsgebiet, sodass ihr von der brasilianischen Seite den besten Überblick auf ein einmaliges Panorama und die Hauptattraktion, die Garganta del Diablo (dt.: Teufelsschlund), bekommt. Von Argentinien aus könnt ihr dieses Highlight auf einem Aussichtspfad hautnah erleben. Aber Achtung: Wenn die Wasserfälle viel Wasser führen, kann ein solcher Ausflug auch mal ein nasses Vergnügen werden.

Wasser Marsch! 

Aktuell lohnt sich ein Ausflug zu den Iguazu Falls ganz besonders, denn aufgrund der starken Regenfälle donnern hier noch gigantischere Wassermassen herab. Einfach beeindruckend!

Zusätzlich gibt es noch andere ausgeschilderte Wege, auf denen ihr die kleineren Wasserfälle besichtigen könnt. Möchtet ihr die Wasserfälle aus nächster Nähe bestaunen, könnt ihr eine Bootstour buchen, die euch so nah zu den Iguazu Falls bringt wie nur möglich. Bei gutem Wetter solltet ihr euch außerdem einen Ausflug zur Insel San Martin inklusive Bad in einem der kleineren Wasserfälle nicht entgehen lassen. Habt ihr nur wenig Zeit, empfehle ich euch den Besuch des Nationalparks auf der brasilianischen Seite, dieser ist deutlich kleiner als der argentinische Nationalpark. Für den Eintritt auf der brasilianischen Seite zahlt ihr umgerechnet etwa 16€, die Tickets könnt ihr vorab sogar online bestellen.

Iguazu Wasserfälle an der Grenze zwischen Argentinien und Brasilien

Wie kommt man zu den Iguazu Falls?

Die Iguazu Falls sind längst kein Geheimtipp mehr, sondern locken jährlich Millionen von Besuchern an. Vor allem in der Hauptsaison von November bis März müsst ihr euch den Anblick daher mit zahlreichen anderen Urlaubern teilen. Aber der große Ansturm hat auch etwas Gutes: Die Infrastruktur der Region ist sehr gut ausgebaut, das macht eure Reise deutlich unkomplizierter und auch kostengünstiger.

Die meisten Besucher übernachten in den nächstgelegen Städten, dem brasilianischen Foz do Iguaçu und dem argentinischen Puerto Iguazú. Von dort aus bringen euch Busse zu den Wasserfällen. Beide Städte haben eigene Flughäfen, die von allen großen inländischen Flughäfen aus angeflogen werden. Des Weiteren ist noch zu beachten, dass ihr euren Reisepass nicht vergessen solltet, wenn ihr plant, euch zwischen den beiden Ländern hin und her zu bewegen.

Abenteuer Südamerika

Ich hoffe, meine Mission ist geglückt und ich konnte euch die unnachahmliche Schönheit der Iguazu Falls ein Stück näherbringen. Vielleicht habe ich euch ja sogar dazu angeregt, eine längere Südamerika Rundreise zu planen, um dieses und weitere Wunder der Natur mit eigenen Augen zu sehen? In meinem Reisemagazin habe ich euch einmalige Reiseberichte und Tipps zusammengestellt, die euch bei der Reiseplanung helfen. Das Abenteuer ruft!

 

Aktuelle Südamerika Deals

Entdeckt Südamerika!