Kanaren Urlaub

Aktuelle Angebote für euren Kanaren Urlaub

Alle Kanaren Deals

Bucht jetzt euren Kanaren Urlaub


Mehr Kanaren Angebote

Angebote nach Reiseziel

Angebote für jeden Urlaubstyp

Singlereisen auf die Kanaren

Reiseführer: Tipps und Tricks

Die Top Reiseziele für euren Kanaren Urlaub

Kanaren Reisen für jeden Urlaubstyp

Singlereise auf die Kanaren

Die kanarischen Inseln Fuerteventura, Lanzarote, Gran Canaria, Teneriffa, La Gomera, El Hierro und La Palma sind ein beliebtes Ganzjahresziel. Selbst im deutschen Winter hat man auf den Kanaren noch frühlingshafte Temperaturen. Die Inseln bieten euch alles, was das Urlauberherz eines Alleinreisenden begehrt. Es gibt zahlreiche Wanderwege, endlose Strände und tolle Sehenswürdigkeiten. Auf den meisten Inseln könnt ihr euch über gute All Inclusive Hotels freuen, die auch Angebote für Singles anbieten. Wenn ihr euch lieber selbst versorgt und Roadtrips mit Mietwagen machen wollt, sind die Kanaren der perfekte Ort. Es gibt viele tolle Restaurants und eine Vielzahl gute Ferienwohnungen. Schaut euch am besten mal genauer um, welche Insel euch für euren Single Urlaub auf den Kanaren besonders zusagt.

Über 1.000 zufriedene User:

Alle Informationen für euren Kanaren Urlaub

Azur, Gold, Schwarz und Türkis sind die Farben der Kanaren. Sieben Hauptinseln bilden die zu Spanien gehörende Inselgruppe im östlichen Zentralatlantik: Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote, La Palma, La Gomera und El Hierro. Desweiteren gehören die kleinste bewohnte Kanarische Insel La Graciosa, die keine eigene Inselverwaltung besitzt, sowie fünf unbewohnte Inseln zur Inselgruppe. An der Küste reihen sich noch weitere unbewohnte Felseninseln wie Roques de Salmor vor El Hierro oder Roques de Anaga vor Teneriffa. Sommerliche Temperaturen das ganze Jahr über sowie die grenzenlose Möglichkeit an Aktivitäten machen die Kanaren bei Millionen Menschen attraktiv für einen Urlaub. Tauchen, Schnorcheln, Wandern, Bergsteigen, Radfahren, Mountainbiking, Windsurfen, Kitesurfen oder klassischer Strandurlaub – für jeden Urlaubstypen bieten die Inseln des ewigen Frühlings das Passende. Erfahrt im Folgenden, welche Kanarische Insel das ideale Ziel für euch ist und verbringt einen wunderbaren Kanaren Urlaub!

Eckdaten | Karte

Klima & Wetter | Anreise

Kanarische Inseln

Kanaren Kreuzfahrt | Strände

Kulinarik

Eckdaten und Infos

  • Lage: in der geographischen Region Makaronesien im Atlantik gelegen
  • Land: Spanien
  • Einwohner: 2.101.924 (Stand 2016)
  • Hauptstädte: Santa Cruz de Tenerife und Las Palmas de Gran Canaria
  • Amtssprache: Spanisch
  • Währung: EURO
  • Internationale Flughäfen: Teneriffa Nord, Teneriffa Süd, Gran Canaria, La Palma, Lanzarote und Fuerteventura
  • Flüge innerhalb der Kanarischen Inseln: El Hierro und La Gomera
  • Zeitzone: UTC, UTC+1 (März bis Oktober)
  • Zeitverschiebung: deutsche Zeit minus 1 Stunde

Kanaren Karte mit Reisetipps

Klima und die beste Reisezeit für die Kanaren

Das Klima auf den Kanaren ist ganzjährig mild, was die Inseln zu einem optimalen Winterreiseziel macht. Die Lage vor der westlichen Küste Afrikas beschert den Vulkaninseln durchschnittlich 300 Sonnentage im Jahr. Dabei haben die Höhenunterschiede Einfluss auf das Klima. Auf den hohen westlichen Inseln La Palma, El Hierro, La Gomera, Teneriffa und Gran Canaria ist das Klima subtropisch. Aufgrund des Nordostpassats ist es in den Höhenlagen im Nordosten feuchter und kühler als an den Küstenregionen im Süden dieser Inseln. Kaum Einfluss hat der Nordostpassat auf die östlich gelegenen Inseln Lanzarote und Fuerteventura. Auf den überwiegend aus Flachland bestehenden Inseln herrscht ein trockenes, arides Klima. Wann die beste Reisezeit für die Kanaren ist, erkläre ich euch in meinem Reisekalender. Schaut rein und fliegt zur optimalen Zeit in den Kanaren Urlaub!

Klimatabelle für die Kanaren (Teneriffa)

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 20 21 22 23 24 26 28 29 28 27 23 21
Min. Temperatur in °C 14 14 15 16 17 18 20 21 20 19 17 16
Sonnenstunden pro Tag 6 7 7 8 9 10 11 11 8 7 6 5
Wassertemperatur in °C 19 18 18 18 19 20 21 22 23 22 21 20
Regentage pro Monat 7 6 4 2 1 0 0 0 0 3 5 7

Anreise auf die Kanarischen Inseln

Wer einen Urlaub auf den Kanarischen Inseln plant, der sollte das Flugzeug als Transportmittel wählen. Ihr seid von allen großen deutschen Flughäfen innerhalb von vier bis fünf Stunden auf den Inseln Gran Canaria, Teneriffa, Fuerteventura und Lanzarote. Die kleineren Inseln sind nur teilweise per Direktflug erreichbar. Falls nicht, müsst ihr einen Zwischenstopp auf den Nachbarinseln einlegen. Für die Einreise benötigen Staatsbürger Europas lediglich einen gültigen Personalausweis oder alternativ einen Reisepass. Plant ihr einen Familienurlaub auf den Kanaren, müssen die Kinder ebenfalls ein eigenes Ausweisdokument besitzen. Bis zum zwölften Lebensjahr ist das in Deutschland ein Kinderreisepass.

Kanarische Inseln

Die Kanaren bestehen aus den sieben Hauptinseln Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote, La Palma, La Gomera und El Hierro sowie weiteren kleineren bewohnten und unbewohnten Inseln. Alle Kanarischen Inseln sind vulkanischen Ursprungs, weisen aber dennoch Unterschiede auf. Die Inseln im Osten punkten mit traumhaften Stränden, die Inseln im Westen rauben mit Berglandschaften Wanderern den Atem. Auf einigen Kanarischen Inseln tobt das Partyleben, auf anderen Inseln findet ihr die gesuchte Ruhe. Auch die Flora und Fauna der einzelnen Inseln unterscheidet sich. Welche Insel sich am besten für euren nächsten Kanaren Urlaub eignet, könnt ihr entweder hier oder ihr mit meinem Test „Welche Kanarische Insel passt zu mir?“ herausfinden.

Teneriffa – die Insel der natürlichen Sensationen

  • größte Kanarische Insel mit circa 2.000 Quadratkilometern
  • Hauptstadt: Santa Cruz
  • Touristenhochburg mit mehr als zwei Millionen Besuchern jährlich
  • Der Pico del Teide gilt mit seinen 3.718 Metern als größter Berg Spaniens
  • Sehenswürdigkeiten auf Teneriffa: Drachenbaum von Icod de los Vinos, Steilküste Los Gigantos, Auditorium u.v.m.
  • vorwiegend schwarzer Lavasand, aber auch helle Strände
  • geeignet für Aktivurlauber, Paare, Familien und Badeurlauber
  • alle Angebote und Infos für den Teneriffa Urlaub

Fuerteventura – die Insel für Surfer und Sonnenanbeter

  • zweitgrößte Insel der Kanaren, auch Insel des Frühlings genannt
  • bekannt für seine 150 Kilometer langen Strände am Atlantik
  • ganzjährig warme Temperaturen mit über 20 Grad und 300 Sonnenstunden
  • beliebte Strände: Playa de Sotavento, Playa de Esquinzo, Playa del Mattoral u.v.m.
  • ideale Bedingungen für Surfer, auch „europäisches Hawaii“ genannt (z.B. Punta de la Tinosa)
  • Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura: Corralejo Dünen, Pico de la Zarza u.v.m.
  • alle Fuerteventura Tipps

Gran Canaria – die Partyinsel

  • drittgrößte der sieben bewohnten Kanarischen Inseln
  • jährlich knapp 2,8 Millionen Touristen, darunter viele feierlustige Urlauber
  • beliebt bei jungen Urlaubern: Maspalomas, Playa del Inglés, Las Palmas
  • viele Museen, historische Gebäude und ein riesiges Hafengebiet im Norden
  • Natur – grüne Landschaften, Oasen, Schluchten und Bananenplantagen
  • 60 Kilometer Strand und Dünenlandschaften
  • alle Gran Canaria Tipps

Lanzarote – die Insel für Naturfreunde und Ruhesuchende

  • viertgrößte Insel der sogenannten „Islas Canarias“
  • gesamte Insel gilt als Biosphärenreservat der UNESCO
  • Ruhe und Erholung stehen an oberster Stelle
  • schwarze, in Lava getauchte Landschaft prägt das Bild der Insel
  • überall weiße Häuser des Künstlers César Manrique
  • Lanzarote Sehenswürdigkeiten: Nationalpark Timanfaya, Playa Blanca u.v.m.
  • alle Lanzarote Tipps

La Palma – die grüne Insel

  • Insel mit beeindruckender Natur, eigentlich La Isla de San Miguel de La Palma genannt
  • zerklüftete Landschaft, schwarze Strände und zahlreiche Wanderwege
  • regenreichste und grünste Kanarische Insel
  • Nationalpark Caldera de Taburiente mit vielen Bächen und Wasserfällen
  • Aussichtspunkte: Mirador de La Cumbrecita und Mirador del Time
  • Heimat für exotische Früchte und zahlreiche Pflanzen
  • alle La Palma Tipps

La Gomera – das Wanderparadies

  • zweitkleinste Kanarische Insel mit ursprünglichem Charm
  • im Atlantik westlich des afrikanischen Kontinents gelegen
  • Nationalpark Garajonay (circa 4 Hektar groß) steht auf der Liste des UNESCO-Welterbes
  • einheimische Pfeifsprache Silbo gomero
  • wenig Strände
  • Sehenswürdigkeiten: Valle Gran Rey (Ort in einer Schlucht), Hauptstadt San Sebastián, das historische Agulo u.v.m.
  • alle La Gomera Tipps

El Hierro – die Insel der Ruhe

  • kleinste der sieben Hauptinseln mit einer Größe von 268,71 Quadratkilometern
  • nicht direkt von internationalen Flughäfen aus erreichbar
  • weltweites Vorzeigemodell in Sachen Nachhaltigkeit
  • wenig Tourismus auf El Hierro
  • sehenswerte Orte: Inselhauptstadt Valverde, naturbelassene Badeorte wie Las Playas, Playa del Verodal u.v.m.
  • Geheimtipp für Erholungssuchende
  • alle El Hierro Tipps

Kanaren Kreuzfahrt

Traumhafte Strände, atemberaubende Berglandschaften, dichte Wälder und angenehmes Klima erwarten euch im Kanaren Urlaub. Jede der sieben vorgestellten Hauptinseln hat ihren Reiz und überzeugt durch ihren eigenen Charm. Mit einer Kanaren Kreuzfahrt habt ihr die Möglichkeit einer Rundreise, könnt einige der Inseln kennen lernen und viele Eindrücke an den Landtagen sammeln. Die Seetage könnt ihr nutzen, um zu entspannen und das Erlebte Revue passieren zu lassen. Eine Vielzahl von Redereien wie beispielsweise AIDA Cruises, MSC, Costa und TUI Cruises bieten Kreuzfahrten auf die Kanaren an. Häufig liegen noch weitere Reiseziele in Portugal, Spanien oder Italien auf eurer Route.

Findet heraus, welche Reiseroute euch am besten gefällt und freut euch schon bald darauf auf eurer Kanaren Kreuzfahrt in See zu stechen.

Strände auf den Kanaren

Wer während seines Kanaren Urlaubs am liebsten im Meer badet und am Strand faulenzt, den zieht es in der Regel auf die östlichen Inseln Gran Canaria, Fuerteventura oder Lanzarote. Natürlich findet ihr aber auch auf den anderen Inseln der Kanaren einige Buchten und Strände. So überzeugen auch die Strände im Süden Teneriffas zum Teil mit Saharasand und Palmen. Hier könnt ihr, dank der milden Temperaturen, selbst in den Wintermonaten noch strahlenden Sonnenschein genießen. Aufgrund des vulkanischen Ursprungs der Kanarischen Inseln, sind einige naturbelassene Strände schwarz. Das gehört bei einem Kanaren Urlaub einfach dazu. Um euch zu zeigen, welch schöne Strände ihr erwarten könnt, stelle ich euch im Folgenden vier vor.

Playa de Cofete auf Fuerteventura

Auf Fuerteventura, dem Paradies für Strandurlauber, findet ihr den circa zehn Kilometer langen und unberührten Sandstrand Playa de Cofete, der nur schwer zu erreichen ist. Um zu entspannen oder spazieren zu gehen eignet sich der Strand, jedoch nicht zum Baden. Auf der einen Seite hat er die Weiten des Meeres und auf der anderen Seite die Berge von Jandia zu bieten.

Playa de Cofete auf Fuerteventura

Playa de Papagayo auf Lanzarote

Klares Wasser und heller Sand erwarten euch am Playa de Papagayo auf Lanzarote. Gerade weil die halbkreisförmige Bucht nur über eine Schotterpiste zu erreichen ist, ist sie nicht überlaufen. Hier findet ihr sogar ein kleines Restaurant. Neben diesem befinden sich im äußersten Süden unterhalb des Ajaches-Gebirges sechs weitere Strände, die alle zum Naturpark gehören.

Playa de Papagayo auf Lanzarote

Playa Jardin auf Teneriffa

Da die schwarzen Sandstrände das Markenzeichen der Vulkaninseln sind, solltet ihr unbedingt einen besuchen. In Puerto de la Cruz auf Teneriffa befindet sich der Playa Jadrin, welcher in einen angelegten Park eingebettet ist. Der Strand, bestehend aus drei Buchten, bietet die perfekte Atmosphäre für einen Strandtag während des Urlaubs auf den Kanaren.

Der schwarze Sandstrand Playa Jardin auf Teneriffa

Playa de Maspalomas auf Gran Canaria

Goldgelber, feiner Sand auf einer Länge von sechs Kilometern – das erwartetet euch beim Besuch des Playa de Mapalomas auf der Insel Gran Canaria. Die schier endlosen Sanddünen bilden den wohl schönsten Strandabschnitt auf der gesamten Insel. Klettert auf die Dünen und springt in die Wellen im Südosten von Maspalomas. Die Landschaft und Tierwelt beeindruckt jeden Kanaren Urlauber.

Dünen von Maspalomas auf Gran Canaria

Kanarische Küche

Da die Kanarischen Inseln zu Spanien gehören, dürft ihr euch auf viele mediterrane Gerichte in eurem Urlaub freuen. Dazu gehören viel Fleisch und Fisch sowie Paella, Tortilla, Tapas und viele weitere Leckereien. Neben den Einflüssen aus der spanischen Küche, finden sich auch portugiesische, südamerikanische und afrikanische Komponenten in den kanarischen Spezialitäten wieder. Kirchererbsen, Kartoffeln, Gemüse, Meeresfrüchte sowie Kaninchen- und Schweinefleisch gehören zu den Hauptzutaten in kanarischen Gerichten.

Eine besonders beliebte Spezialität ist beispielsweise Papas arrugadas con Mojo, worunter ihr euch Runzelkartoffeln mit pikanter Mojo (Soße aus Essig, Öl und Knoblauch) vorstellen könnt. Auch beliebt ist Bocinegro à la plancha, kanarischer Fisch mit Mojo sowie Cocido oder Puchero Canario, kanarischer Eintopf mit Kirchererbsen, Mais, Bohnen, Karotten, Kürbis, Kartoffeln, Rindfleisch, Speck und Wurst. Lasst es euch im Kanaren Urlaub richtig gut gehen.

Runzelkartoffeln mit Dips
Papas arrugadas con mojo (Runzelkartoffeln mit Mojo)