Teneriffa Urlaub

 

Bucht jetzt euren Teneriffa Urlaub!

Die besten Deals für euren Teneriffa Urlaub

Teneriffa Angebote buchen

Teneriffa Angebote für jeden Urlaubstyp

Worauf legt ihr im Urlaub am meisten wert? Plant ihr einen Teneriffa Urlaub mit Kindern und seid auf der Suche nach einem Familienhotel? Ist es euch wichtig rundum versorgt zu werden in einem All Inclusive Hotel? Jeder Urlauber hat andere Wünsche, weswegen manche auch eine Pauschalreise nach Teneriffa buchen und andere ihre Reise lieber individuell zusammenstellen möchten. Ich habe Angebote für jeden Urlaubstypen parat!

Last Minute nach Teneriffa

Ihr seid der spontane Urlaubstyp? Dann ist eine Last Minute Teneriffa Reise jetzt genau das Richtige für euch. Entflieht dem Alltag, tankt Sonne und entdeckt die Kanareninsel mit all ihren Facetten. Bucht ihr Teneriffa Last Minute, so habt ihr zusätzlich den Vorteil, dass ihr Geld spart. Zum Zeitpunkt eurer Buchung vergibt die Fluggesellschaft günstig die Restplätze im Flugzeug und auch die Hotels bieten euch freie Zimmer preiswerter an. Wer ein Last Minute Teneriffa Angebot buchen möchte, muss sich um beinahe nichts mehr kümmern, außer den Koffer zu packen: Last Minute Pauschalreisen nach Teneriffa sind bei Urlaubern besonders beliebt. Auf was wartet ihr also noch? Fliegt Last Minute nach Teneriffa und genießt euren Urlaub auf den Kanaren.

Last Minute Teneriffa buchen

Vielseitiges Teneriffa

Teneriffa - 100% Leben

Ein Strand auf Teneriffa

Ob im Sommer oder Winter – kaum eine Insel ist so vielfältig wie Teneriffa. Ihr möchtet erfahren, was den Zauber Teneriffas ausmacht? Ich zeige euch die Besonderheiten der beliebten Kanarischen Insel, nehme euch mit zu den schönsten Orten und zeige euch, wie abwechlungsreich ein Urlaub auf Teneriffa sein kann.

Freut euch auf Tipps zu den lohnenswerten Ausflügen und Sehenswürdigkeiten Teneriffas, erfahrt, welche tollen Aktivitäten und Highlights die Insel auch abseits der Strände für euch bereithält und entdeckt spektakuläre Landschaften, die es so kein zweites Mal gibt! Mit meinen Artikeln seid ihr optimal auf euren Urlaub vorbereitet.

Buntes Teneriffa

Hervorragend – über 1.000 zufriedene Leser:

Alle wichtigen Infos und spannende Tipps für euren Teneriffa Urlaub

Vielfältig, paradiesisch und sonnig – diese drei Adjektive treffen auf die Kanarische Insel Teneriffa zu. Obwohl die Vulkaninsel zu Spanien gehört, liegt sie vor der Westküste Afrikas. Das Gleiche gilt für ihre umliegenden Schwesterninseln Gran Canaria, Fuerteventura, Lanzarote, La Palma, La Gomera, El Hierro sowie die kleineren, unbewohnten Kanarischen Inseln. Teneriffa ist mit einer Fläche von knapp 2.000 Quadratkilometern nicht nur die größte, sondern auch die vielseitigste Insel. Jedes Jahr verbringen zahlreiche Erholungssuchende ihren Kanaren Urlaub auf der im Atlantik liegenden spanischen Insel. Was ihnen dabei besonders gut gefällt, ist das milde Klima und der Facettenreichtum. Egal, ob ihr im Urlaub Aktivitäten und Hobbys nachgehen wollt, an einem traumhaften Strand faulenzen möchtet oder eine Entdeckungstour anstrebt – im Teneriffa Urlaub ist alles möglich. Man hat beinahe das Gefühl, als hätte diese Destination zwei Gesichter: Die Abenteuerlustigen zieht es in den Norden, die gemütlichen Strandurlauber hingegen eher in den Süden.

Lasst euch in meinem Reiseführer von Teneriffa verzaubern und entdeckt die verschiedenen Facetten der Insel!

Daten & Fakten

Beste ReisezeitUnterkünfte

MietwagenBeliebte Urlaubsziele

Strände | Sehenswürdigkeiten 

Aktivitäten | Kanarische Küche

Infos zu Teneriffa

  • Lage: im Atlantischen Ozean, 288 km von der Küste Marokkos entfernt
  • Land: Spanien
  • größte der Kanarischen Inseln
  • Hauptstadt: Santa Cruz de Tenerife
  • Amtssprache: Spanisch
  • Einwohner: 933.402 (Stand 2018)
  • Währung: EURO
  • internationaler Flughafen: Teneriffa Süd
  • Zeitverschiebung: -1 Stunde auf Teneriffa (WEZ)
  • Einreise & Visum: Personalausweis für die Einreise ist ausreichend, ihr benötigt keinen Reisepass
  • Dauer der Flüge nach Teneriffa: circa 4,5 Stunden

Teneriffa Karte mit Reisetipps

Klima und beste Reisezeit für Teneriffa

Wer im Urlaub großen Wert auf viele Sonnenstunden legt, wird auf Teneriffa sowie auf den anderen Kanarischen Inseln fündig. Schließlich gehören die Inseln vor der Küste Afrikas zu den sonnigsten Orten der Welt. In den heißesten Monaten, Juli und August, dürft  ihr euch über satte elf Sonnenstunden am Tag freuen. Selbst in den milderen Wintermonaten könnt ihr mit fünf bis sechs Sonnenstunden pro Tag rechnen und auf Teneriffa einen tollen Aktivurlaub erleben. Welche Reisezeit für euch persönlich die beste ist, hängt davon ab, wie ihr euren Teneriffa Urlaub gestalten wollt. Ein Badeurlaub empfiehlt sich von April bis Oktober, da ihr in den Monaten mit Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad und nur wenigen Regentagen rechnen könnt. Verreist ihr in den Wintermonaten, könnt ihr bei milden Temperaturen zwischen 14 und 23 Grad aktiv die Insel erkunden. Um dem deutschen Winter zu entfliehen, verbringen viele Rentner sogar einen Langzeiturlaub auf Teneriffa. In meinem ausführlichen Artikel über die beste Reisezeit für Teneriffa bekommt ihr alle Infos im Detail. Dort erfahrt ihr auch, wie sich das Klima in Teneriffa Nord und Süd unterscheidet. Wollt ihr eine andere Kanarische Insel besuchen, findet ihr alle Infos zum Wetter in meinem Artikel über die beste Reisezeit für die Kanaren.

Im Folgenden seht ihr nicht nur, wie das Wetter auf Teneriffa aktuell ist, sondern bekommt in der Klimatabelle zusätzlich die Werte für jeden Monat übersichtlich dargestellt.

Klimatabelle Teneriffa (Santa Cruz de Tenerife)

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 20 21 22 23 24 26 28 29 28 27 23 21
Min. Temperatur in °C 14 14 15 16 17 18 20 21 20 19 17 16
Sonnenstunden pro Tag 6 7 7 8 9 10 11 11 8 7 6 5
Wassertemperatur in °C 19 18 18 18 19 20 21 22 23 22 21 20
Regentage pro Monat 7 6 4 2 1 0 0 0 0 3 5 7

Unterkünfte auf Teneriffa

Jeder hat andere Vorstellungen von einem gelungenen Urlaub und das ist auch gut so. Die einen bevorzugen einen Teneriffa Urlaub mit All Inclusive Verpflegung in einem schicken Hotel, die anderen sind lieber unabhängig und flexibel und entscheiden sich deswegen für ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung auf Teneriffa. Egal, was für ein Typ ihr seid, hier werdet ihr sicher das Passende finden.

Teneriffa Hotels

Sowohl im Norden aus auch im Süden der Insel findet ihr auf Teneriffa Hotels. Entscheidet euch zunächst, ob ihr in den ruhigen und grünen Norden reisen wollt oder in den touristischeren Süden, der mit zahlreichen Hotels, zum Teil sogar in Strandnähe, auftrumpft. Die größere Auswahl an Hotels findet ihr zwar im Süden, aber auch im Norden könnt ihr in einigen größeren Hotelanlagen urlauben. Empfehlenswert ist hier der Ort Puerto de la Cruz. Verreist ihr mit Kindern, ist es sinnvoll ein Familienhotel auf Teneriffa zu buchen, welches eine tolle Poolanlage, kindgerechtes Essen und vielleicht sogar Animation anbietet. Klickt einfach auf die folgende Kachel, setzt die passenden Filter und findet euer Traumhotel auf Teneriffa.

Ferienhaus oder Ferienwohnung auf Teneriffa

Wollt ihr in eurem Urlaub flexibel sein und euch nicht an Essenszeiten anpassen müssen? Den Pool mit anderen Urlaubern zu teilen ist zudem nicht in eurem Sinn? Dann bucht ihr am besten ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung auf Teneriffa. In euren eigenen vier Wänden auf Zeit könnt ihr selber kochen und könnt von der Ruhe und Privatsphäre profitieren. Hinzu kommt, dass der Preis für eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus oft günstiger ist als für ein Hotel. Diese Art von Unterkunft eignet sich ideal für Familien. Bei Airbnb und in meinem Ferienhausportal stehen euch zahlreiche Unterkünfte zur Verfügung und davon bieten euch einige sogar über einen eigenen Pool an.

Mietwagen auf Teneriffa

Die Kanareninsel Teneriffa ist so abwechslungsreich, dass ihr hier jeden Tag etwas Neues erleben könnt. Am besten ihr bucht euch für eure Entdeckungstour einen Mietwagen auf Teneriffa, um so flexibel wie möglich zu sein. Auf der 83 Kilometer langen und bis zu 54 Kilometer breiten Insel könnt ihr einige Highlights ansteuern. Belebte Städte wie Santa Cruz de Tenerife, die Hauptstadt der Insel, und Strände, die noch echte Geheimtipps sind, liegen so nah beieinander, dass ihr eure Tagesausflüge unkompliziert planen könnt. Um vorweg einen Eindruck von der Insel zu bekommen, solltet ihr einen Blick in das folgende Video werfen, das ich von meiner letzten Reise mitgebracht habe.

Video: Urlaubsguru

Beliebte Regionen und Städte auf Teneriffa

Teneriffa ist so facettenreich, dass das Gefühl entsteht, diese Destination hätte zwei Gesichter: Die Abenteuerlustigen zieht es in den Norden, die gemütlichen Strandurlauber hingegen eher in den Süden. Teneriffa Süd ist touristisch und sonnenreich, aber dementsprechend karg und trocken ist auch die Natur. Hier findet ihr viele große Strände, wovon einige künstlich angelegt wurden. Die Orte Los Cristianos, Playa de las Americas und Costa Adeje bilden die Touristenhochburg. Nach Teneriffa Nord zieht es eher die Naturverbundenen, die ein grünes Landschaftsbild bevorzugen und kanarisches Flair suchen. Die einzige Touristenhochburg im Norden der Insel ist Puerto de la Cruz. Mittig auf der Insel befindet sich der 7500 Meter hohe Berg Teide, der Teneriffa in den Inselnorden und Inselsüden teilt. Die Wettergrenze, die sich durch den Berg ergibt, ist der Grund dafür, dass im Süden häufiger die Sonne scheint als im Norden.

Welche Regionen und Städte es während eures Urlaubs auf Teneriffa zu entdecken gibt und was sie ausmachen, erfahrt ihr im Folgenden.

Puerto de la Cruz

  • touristischste Hafenstadt an der Inselnordküste
  • bekannt für den dunklen Vulkansand
  • Sehenswürdigkeiten: Loro Parque, Meerwasser-Freibadanlage Lago Martiánez, Botanischer Garten u.v.m
  • Mittelpunkt der Stadt ist die Plaza del Charco
  • Altstadt mit bunten Gassen, geschichtsträchtigen Kolonialhäusern und kanarischen Restaurants
  • viele Palmen, Blumen und subtropische Pflanzen

Playa de las Americas

  • Partyhochburg im Südwesten Teneriffas gelegen
  • zahlreiche Hotels, schöne Palmstrände und lange Strandpromenade
  • angelegter Küstenort
  • angrenzend an den Ort Costa Adeje
  • geeignet für Paryurlauber, aber auch Familien und Paare
  • viele Möglichkeiten für Wassersport: Surfen, Bootstour, Jetski und mehr

Santa Cruz de Tenerife

  • größte Stadt der Insel, an der Nordostküste gelegen
  • zählt neben Las Palmas de Gran Canaria als Hauptstadt der Autonomen Gemeinschaft Canarias
  • größter Hafen Spaniens
  • Blick auf das schöne Anaga-Gebirge
  • Sehenswürdigkeiten wie Auditorium von Teneriffa, alter Stadtkern u.v.m.
  • traumhafter Strand, Playa de Las Teresitas, ganz in der Nähe
  • Kletter- und Wandermöglichkeiten für Naturfreunde

Los Cristianos

  • touristischer Urlaubsort im Südwesten Teneriffas
  • einer der trubeligsten Urlaubsorte Spaniens
  • Hafen mit Fährverbindung auf die Nachbarinsel La Gomera
  • künstlich angelegter, weißer Sandstrand (Saharasand) gegenüber vom Hafen
  • viele Bars, Restaurants, Cafés und aufregendes Nachtleben
  • viele Wassersportaktivitäten möglich: Schnorcheln, Tauchen, Segeln u.v.m

Puerto de Santiago

  • Hafenstadt an der Südwestküste von Teneriffa
  • ehemals idyllisches Fischerdorf, heute touristisch
  • berühmter schwarzer Sandstrand – Playa de la Arena
  • nahe der beeindruckenden Steilküste Los Gigantes
  • Ausflugsmöglichkeiten: Wale und Delphine beobachten, Bootstouren u.v.m
  • geeignet für Aktivurlauber, Sportbegeisterte, aber auch Ruhesuchende

Neben Playa de las Americas und Los Cristianos zählt auch Costa Adeje zu dem touristischen Zentrum im Süden der Insel. Durch eine Promenade sind die drei größeren Orte miteinander verbunden. Wem der ganze Trubel nichts ausmacht und wer auch im Urlaub nahe am Geschehen sein möchte, der ist hier auf jeden Fall richtig. Es gibt eine riesige Auswahl an Hotels, die viele Aktivitäten anbieten. Von hier aus könnt ihr in den Inselwesten fahren und den durch seine Steilküste berühmten Ort Los Gigantes besuchen. Im ruhigeren Norden warten neben Puerto de la Cruz und Santa Cruz noch kleinere beliebte Städte wie Garachico, La Laguna und La Orotava auf euch.

Die schönsten Strände auf Teneriffa

Strände findet ihr in eurem Teneriffa Urlaub eine ganze Menge. Damit ihr euch bei mehr als 40 Stränden allerdings auch für den richtigen entscheiden könnt, stelle ich euch einige meiner Favoriten einmal etwas genauer vor. Unglaublich ist ihre Unterschiedlichkeit: Von weißen, karibischen Traumstränden im Nordosten über rotsandige Küstenwüsten im Südosten oder pechschwarze Lavastrände im Nordwesten bis hin zu schroffen Felsküsten im Westen – auf der Kanareninsel Teneriffa findet ihr wirklich alles. Zwar befinden sich im touristischen Süden der Insel die meisten Strände, aber auch Teneriffa Nord hat einige schwarze und weiße Traumstrände zu bieten.

Playa de las Teresitas

Ein besonders beliebter, weißer Sandstrand, der mit klassischer Schönheit punkten kann und an dem ihr unter karibischen Palmen im Liegestuhl entspannen könnt, ist der Playa de las Teresitas. Der Strand befindet sich im Küstendorf San Andrés, circa zehn Minuten mit dem Auto von der Hauptstadt Santa Cruz entfernt. Der goldene Sand wurde künstlich aufgeschüttet, um ein paradiesisches Flair zu schaffen. Das kristallklare Wasser und die grünen Berge, zwischen denen der Strand liegt, tragen zum traumhaften Landschaftsbild bei.

Playa de las Teresitas auf Teneriffa

Playa Jardin

Schwarze Sandstrände sind eines der Markenzeichen der Vulkaninsel. In Puerto de la Cruz findet ihr ein besonders schönes Exemplar, den Playa Jardin. Der Strandabschnitt ist eingebettet in einen angelegten Park voller exotischer Blumen und Pflanzen und schafft somit eine besonders tolle Atmosphäre. Der Vorteil des schwarzen Sandes ist, dass er selbst an bewölkten Tagen eine angenehme Wärme abgibt. Dadurch, dass der Playa Jardin aus drei Buchten besteht, habt ihr die freie Wahl, wo es euch am besten gefällt. Entlang des Strandes führt eine Strandpromenade, die mit einigen Restaurants und Cafés auftrumpft.

Der schwarze Sandstrand Playa Jardin auf Teneriffa

Playa del Duque

An dem beliebten Küstenabschnitt Costa Adeje befindet sich der familienfreundliche Strand Playa del Duque. Da er ein bisschen abgelegen von der Stadt ist und geschützt in einer Bucht liegt, stören weder Verkehrslärm noch laute Menschenmassen. Stattdessen gibt es hier Umkleidekabinen aus Holz, weiße Liegestühle und Sonnenschirme aus Palmblättern, die eine relaxte Atmosphäre garantieren. Obwohl ihr im touristischen Süden seid, findet ihr hier ein recht ruhiges Fleckchen. Aufgrund seiner Sauberkeit und Sicherheit erhielt der begehrte Strand bereits die Auszeichnung der blauen Flagge. Mögt ihr Aktivitäten wie Segeln, Surfen oder Tauchen, werdet ihr hier ebenfalls fündig.

weißer Sandstrand Playa del Duque auf Teneriffa

Top 3 Sehenswürdigkeiten auf Teneriffa

Während eures Urlaubs auf Teneriffa könnt ihr zahlreiche Highlights entdecken. Das können sowohl besondere Städte und Dörfer sein als auch Nationalparks, Freizeitparks oder Gebirge. Ich stelle euch die Top 3 Sehenswürdigkeiten Teneriffas vor und wenn ihr noch mehr über die Highlights der Insel wissen wollt, bekommt ihr in meinem ausführlichen Artikel über weitere Teneriffa Sehenswürdigkeiten noch mehr Tipps.

Pico del Teide – der größte Berg Spaniens

Die wohl beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf Teneriffa sind der 3.718 Meter hohe Vulkan Teide und der gleichnamige Nationalpark, die das Zentrum der Insel bilden. Der größte Berg Spaniens ist ein tolles Ausflugsziel, nicht nur für Aktivsportler. Die bizarre und schier überwältigende Landschaft des Teide Nationalparks, von Einheimischen Parque Nacional del Teide genannt, kann auf einem großen Wegenetz durchwandert werden. Der Nationalpark verfügt insgesamt über 38 Wanderrouten und gehört seit 2007 zum UNESCO-Welterbe. Mit der Teide-Seilbahn gelangt ihr auf die Bergstation, die auf 3.555 Metern Höhe liegt.

Tagestour buchen

Teide Nationalpark mit Blick auf den Vulkan

Drago Milenario – Drachenbaum auf Teneriffa

Neben dem Vulkanmassiv Teide gilt der Drachenbaum auf Teneriffa, auch El Drago oder Drago Milenario genannt, als das Wahrzeichen der Kanarischen Insel. Wenn ihr in den Nordwesten der Insel reist, findet ihr eine Weinregion namens Icod de los Vinos, die Heimat des berühmten Drachenbaums auf Teneriffa. Es handelt sich hierbei um einen 500-600 Jahre alten Baum, dessen roter Saft als Drachenblut bezeichnet wird und eine magische Wirkung haben soll. Bestaunen könnt ihr den knapp 20 Meter hohen und sechs Meter breiten Drachenbaum im Drago Park (Parque del Drago). Neben dem imposanten Wahrzeichen findet ihr in der Weinregion Icod de los Vinos außerdem Europas längste Lavahöhle, die Cueva del Viento.

Drago Milenario - Drachenbaum auf Teneriffa

Loro Parque

Eine bei Urlaubern besonders beliebte Sehenswürdigkeit ist der Loro Parque in Puerto de la Cruz auf Teneriffa. In einem der bekanntesten Tierparks der Welt können große und kleine Besucher zahlreiche Tiere beobachten. Der ursprüngliche Vogelpark, der einst für die größte Papageien-Sammlung der Welt bekannt war, hat sich mittlerweile zu einem riesigen Tier- und Vergnügungspark mit mehr als 570 Tierarten gemausert, der neben verschiedensten Vogelarten auch Säugetiere, Fische und Reptilien beherbergt. Zusätzlich warten hier spannende Abenteuerbereiche und faszinierende Shows auf euch. Für alle Kinder ist der Park das Highlight auf der Kanareninsel.

Exklusive Tickets buchen

Flamingos im Loro Parque auf Teneriffa

Aktivitäten und Ausflüge auf Teneriffa

Möchtet ihr euren Teneriffa Urlaub am liebsten aktiv gestalten und so viel wie möglich auf dem Wasser, an Land und in der Luft erleben? Kein Problem – die Kanareninsel ist der optimale Ort für alle Aktivurlauber. Wassersportler können sich im Surferparadies El Medano beim Kite- oder Windsurfen in die Wellen stürzen oder die Unterwasserwelt vor Teneriffa erkunden. Unter der Wasseroberfläche wimmelt es von verschiedenen Fischarten, Meeressäugern und Korallen, sodass sich euch ein faszinierendes Farbenspiel bietet. Sowohl beim Tauchen als auch beim Schnorcheln könnt ihr in die magische Welt eintauchen. Ein Highlight, welches ihr euch während eures Teneriffa Urlaubs nicht entgehen lassen solltet, ist eine Deflin- und Whale Watching Bootstour. Die Vulkaninsel gilt als einer der besten Walbeobachtungsorte weltweit. Whale Watching ist hier das ganze Jahr über möglich, da die Gewässer rund um die Insel Heimat unzähliger Fisch- und Walarten sind. Die meisten Touren starten im Süden der Insel, zum Beispiel vom Hafen von Los Gigantes über Playa de las Americas bis nach Costa Adeje. In der Regel dauert die Tour zwei Stunden und ihr habt die Gelegenheit, Pilotenwale, Delfine und andere beeindruckende Tiere zu sehen.

Wer sich an Land wohler fühlt, der kann Teneriffas unterschiedliche Landschaften beim Wandern, auf dem Fahrrad oder dem Quad entdecken. Das Highlight für alle Wanderer ist der Teide Nationalpark mit seiner beeindruckenden Vulkanlandschaft. Darüber hinaus habt ihr die Möglichkeit verschiedenen Hobbys wie Tennis, Golfen und Reiten nachzugehen.

Ich habe euch einige lohnenswerte Ausflüge auf Teneriffa rausgesucht, die ihr vorab buchen könnt.


Kanarische Küche

Es ist unmöglich, einen Urlaub auf Teneriffa zu verbringen, ohne mindestens einmal in den Genuss der typisch kanarischen Küche gekommen zu sein. Dank der spanischen, portugiesischen, südamerikanischen und afrikanischen Einflüsse ist das Essen auf Teneriffa besonders vielfältig. Zutaten wie Kartoffeln, Kichererbsen, Gemüse, Schweinefleisch und Kaninchen gehören hier zum Standard. Natürlich ist es auf einer Insel mitten im Atlantik aber auch ein Muss, frisch gefangenen Fisch und leckere Meeresfrüchte zu essen.

Von einem Einheimischen haben wir den Geheimtipp bekommen, dass das in die Klippen gebaute Lokal El Calederito de la Abuela in Santa Ursula, im Norden der Insel besonders gut sei. Hier könnt ihr nicht nur die besten Tapas der Insel, sondern auch den wohl schönsten Sonnenuntergang genießen.

Runzelkartoffeln mit Dips
Papas arrugadas con mojo (Runzelkartoffeln mit Mojo)

Hier findet ihr eine kleine Auflistung typischer Speisen, die ihr im Teneriffa Urlaub probieren könnt:

  • Papas arrugadas con mojo: in Salzwasser gekochte Runzelkartoffeln mit einem pikanten Mojo (einer Soße aus Essig, Öl und Knoblauch)
  • Bocinegro à la plancha: äußerst bissfester kanarischer Fisch, in Öl angebraten und mit einem Mojo verfeinert
  • Cocido oder Puchero Canario: kanarischer Eintopf mit Kichererbsen, Mais, Bohnen, Kohl, Karotten, Kürbis, Kartoffeln, Rindfleisch, Speck und Wurst
  • Carne fiesta: in Knoblauch, Salz, Pfeffer, Thymian, Oregano, Paprika, Essig und Weißwein eingelegte Fleischstücke vom Schwein; als Beilage gibt es Pommes
  • Sancocho canario: Gericht aus Süßkartoffeln, Kartoffeln und Fisch, welches häufig mit Mojo serviert wird
  • Gofio: kanarisches, feines Mehl zählt zu den Grundnahrungsmitteln, serviert bekommt ihr es mit Wasser und Öl vermengt als Brei, zu Klößen verarbeitet oder als Nachtisch