Endlich ist er da, unser langersehnter und wohlverdienter Urlaub. Viele können es kaum erwarten, am Strand in der Sonne zu liegen und die kühlen Wellen des Meeres zu spüren. Doch jedes Jahr aufs Neue treibt diese Unsicherheit ihr Unwesen darüber, was eigentlich die Flaggen an den Stränden zu bedeuten haben. Erfahrt in diesem Artikel, was es mit den bunten Flaggen auf sich hat.

Habt ihr euch bei eurem Strandurlaub auch schon mal die Frage gestellt, welche Bedeutung die bunten Flaggen am Strand eigentlich haben? Darf ich bei rot-gelber Flagge nicht ins Wasser oder sollten nur ungeübte Schwimmer das offene Meer meiden? Ich möchte an dieser Stelle Licht ins Dunkel bringen und euch über die unterschiedlichen Bedeutungen aufklären.

Flaggen und ihre Bedeutung

Grün | Rot-gelb | Gelb | Rot | Schwarz-weiß

Lust auf Strand?

Grüne Flagge

Zuallererst will ich hier mit einem Irrglauben aufräumen, der auch mich lange Jahre verwirrt hat: Eine grüne Flagge am Strand bedeutet nicht, dass das Schwimmen an diesem Strand sicher und ungefährlich ist. Eigentlich hat diese Flagge gar keine Funktion, auch wenn sie in einigen Ländern auch heute noch verwendet wird. Wichtig sind vielmehr die anderen, beispielsweise roten und gelben Flaggen, die ich euch hier näher vorstellen möchte.

Rot-gelbe Flaggen am Strand

Findet ihr die rot-gelbe Flagge an einem Strandabschnitt, gibt es nichts zu befürchten, denn sie bedeutet lediglich, dass ein Strandabschnitt sicher und von einem Rettungsschwimmer bewacht ist. Hier darf ohne Bedenken geschwommen werden. 

Aber Achtung: Sind solche rot-gelben Fahnen direkt an der Strandlinie platziert, begrenzen sie die erlaubte Badezone. Außerhalb dieser Zone gilt offiziell ein Badeverbot.

Gelbe Flagge

Seht ihr eine gelbe Flagge am Strand, so bedeutet das, dass ihr auf eigene Gefahr ins Wasser könnt. Daher ist es ratsam, dass ältere Menschen, Kinder und auch ungeübte Schwimmer auf einen Gang ins kühle Nass verzichten oder zumindest nicht weit hinaus schwimmen. Hier können etwas stärkere Wellen nämlich schon mal etwas gefährlicher werden, als man im ersten Moment vielleicht vermuten mag.

Rote Flagge

Weht die rote Fahne im Wind, solltet ihr auf keinen Fall ins Wasser gehen. Selbst, wenn ihr geübte Schwimmer seid, sind die Bedingungen nicht zum Baden geeignet. Wer trotz roter Flaggen ins Wasser geht, begibt sich und andere in ernsthafte Gefahr.

Achtung, Lebensgefahr!

Beispielsweise kann eine starke Strömung die Schwimmer gefährden. In der Regel kennen die Rettungsschwimmer den betreffenden Strand sehr genau und wissen, warum sie ein Verbot aussprechen. Selbst auf Kniehöhe kann die starke Strömung schon zur Gefahr werden und sollte somit niemals unterschätzt werden.

Schwarz-weiß

Zu guter Letzt gibt es noch die schwarz-weiß karierten Flaggen am Strand. Seht ihr solch eine Flagge am Strand, bedeutet das zunächst, dass das Baden in diesem Abschnitt für euch untersagt ist. Es sei denn ihr gehört zu den aktiven Wassersportlern und wollt euch eine Runde aufs Surfbrett schwingen. Außerdem können diese Fahnen auf Bootsgassen hinweisen.

So lange ihr euch an diese einfachen Regeln haltet, könnt ihr an den schönsten Stränden dieser Welt eine wunderbare Zeit in der Sonne verbringen. Egal, ob ihr nun auf einer der schönen Ostseeinseln oder an einem berühmten Strand in Australien unterwegs seid: Achtet stets auf die Flaggenfarbe, dann kann eigentlich nichts mehr schief gehen!

 

Habt ihr jetzt Lust auf Strandurlaub?

Findet das passende Angebot