Die Kanarische Insel Teneriffa lockt ihre Besucher nicht nur mit rund 3.000 Sonnenstunden im Jahr, sondern auch mit unzähligen attraktiven Sehenswürdigkeiten und aufregenden Aktivitäten. Welche das sind und wieso ihr diese nicht verpassen dürft, lest ihr jetzt.

Die größte Kanarische Insel Teneriffa gehört zu den beliebtesten Reisezielen für einen gelungenen und abwechslungsreichen Urlaub. Das liegt zum einen an der unglaublich faszinierenden Landschaft, zum anderen aber auch an den vielen aufregenden Sehenswürdigkeiten auf Teneriffa. Der berühmte Teide Nationalpark, die schwarzen Vulkanstrände und noch einige weitere Attraktionen machen die Insel zu einem wahren Urlaubsparadies, das mit großer Vielfalt für Aktivurlauber lockt. Damit ihr einen Überblick habt, was ihr hier alles sehen und erleben könnt, möchte ich euch nun die Top 15 Sehenswürdigkeiten auf Teneriffa einmal genauer vorstellen.

Die Top 15 Teneriffa Sehenswürdigkeiten

1. Teide Nationalpark | 2. Siam Park

3. Loro Parque4. Drago Milenario

5. Cueva del Viento6. Playa de Las Teresitas

7. Puerto de la Cruz8. Lago Martiánez

9. Auditorio de Tenerife10. Los Gigantes

11. Anaga Gebirge | 12. La Laguna

13. Santa Cruz de Tenerife | 14. Masca

15. La OrotavaTeneriffa Angebote

Karte der besten Sehenswürdigkeiten auf Teneriffa

Verschafft euch zum Einstieg einen Überblick – auf meiner Teneriffa Karte findet ihr die wichtigsten Top 15 Sehenswürdigkeiten der beliebten Kanarischen Insel auf einen Blick.

1. Teide Nationalpark

Fangen wir gleich mit dem Wahrzeichen Teneriffas an: dem 3.718 Meter hohen Vulkan Teide und seinem gleichnamigen Nationalpark, der das Zentrum der Insel bildet. Der Pico del Teide ist der größte Berg Spaniens und gehört zu den beliebtesten Attraktionen auf Teneriffa. Mit der Teide Seilbahn gelangt ihr auf die Bergstation auf 3.555 Metern Höhe. Von dort aus genießt ihr eine fantastische Aussicht. Die überwältigende Landschaft, die bereits mehrfach Kulisse von Science-Fiction-Filmen wie „Planet der Affen“ und „Krieg der Sterne“ war, kann aber auch auf einem großen Wegenetz durchwandert werden. Im Parque Nacional del Teide, der seit 2007 zum UNESCO-Welterbe gehört, gibt es insgesamt 38 unterschiedlich schwierige Routen, die zwischen zwei Stunden und einem ganzen Tag dauern können.

Mein Tipp: Der Teide Nationalpark ist eines der besten Sternebeobachtungsgebiete der Welt. Bucht eine Übernachtung im gemütlichen 3 Sterne Hotel Parador de las Canadas del Teide und freut euch auf ein unvergessliches Erlebnis.

2. Siam Park

Der Siam Park zählt vor allem bei Familien zu den beliebtesten Teneriffa Attraktionen. Der berühmte Wasserpark in Costa Adeje wurde bereits zum 6. Mal in Folge zum besten Wasserpark der Welt gekürt und das natürlich nicht ohne Grund.

Infos und Tipps:

  • Lage: Av. Siam, s/n, 38660 Costa Adeje
  • Öffnungszeiten: Sommer (1. Mai-31. Okt.): 10-18 Uhr, Winter (1. Nov.-30. Apr.): 10-17 Uhr
  • Preise: Tagestickets für Erwachsene 38€, Kinder 3-11 Jahre 26€, freier Eintritt unter 3 Jahren
  • Covid-19 Hinweis: Der Park könnte noch geschlossen sein. Checkt deshalb die Öffnungszeiten auf der Webseite.

Insgesamt erwarten euch hier 17 verschiedene Attraktionen, darunter Riesenrutschen wie der Tower of Power mit einem 28 Meter freien und nahezu senkrechtem Fall, sowie ein Wasser-Dschungel, eine Wasser-Achterbahn und einiges mehr. Wer möchte, kann aber auch am Siam Beach oder in einer gemütlichen Holzhütte relaxen. Der gesamte Park ist im thailändischen Stil gehalten und durch seine üppige Vegetation fühlt ihr euch, als hätte es euch für einen Moment an einen ganz anderen Ort verschlagen. Hier kommt wirklich jeder auf seine Kosten!

3. Loro Parque

Ihr habt noch nicht genug von den Parks auf Teneriffa? Dann solltet ihr dem Loro Parque unbedingt auch einen Besuch abstatten. Dieser riesige Tierpark, der sich auf einer Gesamtfläche von insgesamt 13,5 Hektar erstreckt, befindet sich im Norden der Insel, in dem beliebten Touristenort Puerto de la Cruz und ist Zuhause von mehr als 10.000 exotischen und zum Teil vom Aussterben bedrohten Tieren.

Infos und Tipps:

  • Lage: Avda. Loro Parque, s/n, 38400 Puerto De La Cruz
  • Öffnungszeiten: täglich 8.30-18.45 Uhr
  • Preise: Tagestickets für Erwachsene 38€, Kinder 6-11 Jahre 26€, freier Eintritt unter 6 Jahren, Discovery Tour (1 Std 45 min) Erwachsene 11€, Kinder 6-11 Jahre 7€
  • Covid-19 Hinweis: Der Park könnte noch geschlossen sein. Checkt deshalb die Öffnungszeiten auf der Webseite.

Das Besondere am Loro Parque sind allerdings nicht nur die vielen Touren und Shows, die euch hier angeboten werden, sondern es ist vielmehr die Mission, die sich dieser beliebte Tier- und Vergnügungspark selbst zuschreibt. Es geht darum, Tiere und ihre natürlichen Lebensräume für zukünftige Generationen zu schützen und zu erhalten. Bewundert die mehr als 500 Tierarten, die hier leben, bei einer geführten Discovery Tour, die knapp zwei Stunden dauert, oder mit einem Tagesticket so lange ihr wollt – beide Varianten lohnen sich allemal.

4. Drago Milenario

Der Drachenbaum in Icod de los Vinos, oder auch Drago Milenario, wie ihn die Kanarier nennen, ist ein weiteres Wahrzeichen der Insel Teneriffa. Mit seinen 16 Metern Höhe, knapp 20 Metern Umfang an der Basis und seiner außergewöhnlichen Form ist er ein wahrer Touristenmagnet.

Infos und Tipps:

  • Lage: Parque del Drago, Pza. De La Constitución, 1 (Casa De Los Cáceres) 38430 Icod De Los Vinos
  • Öffnungszeiten: Okt.-Mär. 10-18 Uhr, Apr.-Sep. 9-20 Uhr (täglich geöffnet)
  • Preise: Erwachsene 5€, Studenten & Senioren 3€, Kinder unter 8 Jahren 2,50€

Der Drachenbaum befindet sich inmitten eines grünen Parks, dem Parque del Drago, direkt neben der Pfarrkirche San Marcos, und ist eine der bedeutendsten natürlichen, kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten auf den gesamten Kanarischen Inseln. Es wird sogar vermutet, dass der rund 800 Jahre alte Baum der älteste des Archipels ist. Falls ihr euren Besuch hierher planen wollt, solltet ihr allerdings auf die Öffnungszeiten achten, die im Sommer und Winter variieren.

Drago Milenario - Drachenbaum auf Teneriffa

5. Cueva del Viento

Nicht weit entfernt vom Drago Milenario findet ihr schon die nächste Sehenswürdigkeit auf Teneriffa, die ihr euch nicht entgehen lassen dürft. Die Rede ist von der Cueva del Viento, die mit ihren 17 Kilometern die längste Lavahöhle Europas ist. Die Vulkanröhre liegt im gleichnamigen Ortsteil von Icod de los Vinos und ist Schätzungen zufolge vor mehr als 27.000 Jahren entstanden.

Infos und Tipps:

  • Lage: c/ Los Piquetes 51, 38430 Icod de los Vinos
  • Öffnungszeiten: Winter (Okt.-Mrz.): Fr-Mi 9-17 Uhr, Do 9-18 Uhr, Sommer (Apr.-Sep.): Mo & Mi-Fr 9-16:30 Uhr, Di & Sa-So 9-16.30 Uhr
  • Preise: 20€ Erwachsene, 8,50€ Kinder 5-12 Jahre
  • Hinweis: Die Tickets müssen im Voraus online gebucht werden.

Täglich finden hier aufregende Führungen statt, bei welchen ihr in das Höhlensystem eintauchen und euch von unglaublichen Formationen beeindrucken lassen könnt. Um das empfindliche Ökosystem der Höhle zu schützen, begrenzen sich diese allerdings auf maximal vier Führungen à 16 Personen am Tag. Die Touren beginnen direkt am Informationszentrum der Cueva del Viento, von wo aus ihr begleitet von einem Guide etwa 20 Minuten zum Höhleneingang wandert. Personen mit Platzangst und Kinder unter fünf Jahren dürfen allerdings nicht an der Tour teilnehmen, da es zwischendurch sehr abenteuerlich wird. Mein Tipp: Kümmert euch frühzeitig um eure Tickets, denn diese müssen im Voraus online gebucht werden. Barzahlungen vor Ort sind nicht möglich.

Cueva del Viento ist die größte Lavahöhle Europas

6. Playa de Las Teresitas

Die Insel Teneriffa lockt mit mehr als 40 traumhaften Stränden. Hier also einen der Schönsten zu küren, ist schier unmöglich. Doch natürlich haben es einige der Strände mittlerweile auf die Liste der Top Teneriffa Sehenswürdigkeiten geschafft, so auch der berühmte Playa de Las Teresitas. An diesem knapp zwei Kilometer langen und von Palmen gesäumten Sandstrand im Nordosten Teneriffas könnt ihr es euch so richtig gutgehen lassen.

Palmen, Strandbars und bestes Seafood

Die gemütlichen Liegen sind perfekt zum Sonnenbaden, diverse Strandbars laden zum Snacken und Cocktails schlürfen ein und die Restaurants locken mit frischem Seafood. Und wie wäre es zwischendurch mit einer Runde Stand up Paddling? Durch seine windgeschützte Lage und hervorragende Infrastruktur ist der Playa de Las Teresitas übrigens auch bestens für Familien geeignet. Zudem bietet der Strand einen barrierefreien Zugang.

Playa de Las Teresitas auf Teneriffa

7. Puerto de la Cruz

Falls ihr euch im Urlaub auch für etwas Sightseeing entscheidet, dann seid ihr auf Teneriffa genau richtig, denn die Insel wartet mit einigen weiteren sehenswerten Orten auf euch, wie zum Beispiel Puerto de la Cruz, dem touristischen Zentrum des Nordens. Der Mittelpunkt von Puerto de la Cruz ist die Plaza del Charco, ein hübscher Platz, der mit einem Springbrunnen und alten Lorbeerbäumen geschmückt sowie von zahlreichen Restaurants und Cafés umgeben ist.

Mindestens genauso sehenswert ist die kleine Kirche Nuestra Señora, die sich direkt an dem Platz befindet und nicht weit von der Strandpromenade entfernt ist. Am besten kombiniert ihr euren Strandbesuch also mit einem gemütlichen Spaziergang durch die Stadt, die mit grünen Parkanlagen, einem großen kulturellen Angebot und auch zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten auf euch wartet. Vergesst dabei aber nicht, die Altstadt von Puerto de la Cruz zu besuchen – diese wartet nämlich mit bunten Gassen, geschichtsträchtigen Kolonialhäusern und einer Menge toller typisch kanarischer Restaurants auf euch.

Farbige Häuser in Puerto de la Cruz auf Teneriffa

8. Lago Martiánez

Seid ihr schon mal im beliebten Ferienort Puerto de la Cruz, dann müsst ihr unbedingt auch das Meerwasserschwimmbad Lago Martiánez aufsuchen. Das einzigartige Freibad, das zwischen San Telmo und dem Playa Martiánez liegt, wurde bereits in den 70er Jahren vom berühmten Künstler César Manrique erbaut und ist seitdem bei vielen Einheimischen und auch Touristen nicht mehr wegzudenken.

Infos und Tipps:

  • Lage: Avenida de Cristobal Colón, 38400 Puerto de la Cruz
  • Öffnungszeiten: Okt.-Mrz. 10-18 Uhr, Apr.-Sep. 10-18 Uhr
  • Preise: 5,50€ Erwachsene, 2,50€ Kinder bis 10 Jahr

Der Lago Martiánez erstreckt sich auf einer Gesamtfläche von rund 33.000 Quadratmetern und ist damit das größte Salzwasserbad Europas. Besucher können sich auf einen künstlich angelegten See, sieben Pools, Liegen unter Palmen und eine Menge Wasserspaß freuen. Das riesige Angebot wird außerdem durch die vielen Einrichtungen perfekt abgerundet – dazu gehören zum Beispiel Bars, Restaurants und ein Casino, in dem ihr abends euer Glück bei einer Runde Black Jack oder Poker versuchen könnt.

Familie am Lago Martianez in Puerto de la Cruz
Foto: ©Turismo de Tenerife

9. Auditorio de Tenerife

Das Auditorio de Tenerife in der Inselhauptstadt Santa Cruz ist in erster Linie für seine außergewöhnliche Architektur bekannt. Doch wenn ihr schon mal dort seid, solltet ihr nicht nur das Äußere bestaunen. Die moderne Konzert- und Kongresshalle hat noch einiges mehr zu bieten.

Infos und Tipps:

  • Lage: Avda de la Constitución 1, CP 38003 Santa Cruz de Tenerife
  • Öffnungszeiten: Mo-Sa 10-19.30 Uhr, geschlossen am 24. & 31. Dez. sowie 31. Jul.-31. Aug.
  • Geführte Touren: telefonisch (+34 922 56 86 25) oder via E-Mail anmelden (visitas@auditoriodetenerife.com)
  • Covid-19 Hinweis: Der Park könnte noch geschlossen sein. Checkt deshalb die Öffnungszeiten auf der Webseite.

Sie besteht unter anderem aus einer 1.200 m² großen Haupthalle, die von beiden Seiten des Auditoriums zugänglich ist, aus einem Symphoniesaal, einer Chamber Music Hall und einer Cafeteria. Regelmäßig finden hier Konzerte, Theateraufführungen, Tanzshows und weitere Veranstaltungen statt. Falls ihr also auch mal einen Blick hinein werfen wollt, könnt ihr entweder eine geführte Tour buchen, die außer an Feiertagen von Montag bis Samstag zwischen 10 und 16 Uhr angeboten werden, oder ihr bucht Tickets für eine der Veranstaltungen, die euch hier angeboten werden.

10. Los Gigantes

In der Gemeinde Santiago del Teide gelegen, im Westen Teneriffas, findet ihr die faszinierenden Klippen von Los Gigantes, die Teil des Landschaftsparks Teno sind. Die beste Sicht auf die Giganten habt ihr vom Wasser aus, daher gehört eine Bootstour hier zu den beliebtesten Ausflügen auf Teneriffa.

Beobachtet Wale und Delfine…

Allerdings sind die Steilküsten, die teilweise bis zu 600 Meter in die Höhe ragen, nicht das einzige Highlight. Bei einem Ausflug mit dem Boot könnt ihr mit etwas Glück sogar Wale und Delfine in ihrer natürlichen Umgebung beobachten, denn diese befinden sich meist nur wenige Meter vor euren Augen und sind hier fast das ganze Jahr über zu sehen. Auch leidenschaftliche Taucher kommen gerne hierher, um bis zu 30 Meter tief abzutauchen und die beeindruckende Unterwasserwelt mit eigenen Augen zu bewundern.

11. Anaga Gebirge

Falls ihr nicht genug kriegen könnt von der zerklüfteten Vulkanlandschaft Teneriffas, dann solltet ihr unbedingt einen Abstecher in das Anaga Gebirge machen, in dem sich auch der Biosphärenpark Parque Rural de Anaga befindet. Hier, im äußersten Osten Teneriffas, könnt ihr Wander- oder Klettertouren unternehmen, entlang der Wege idyllische Dörfer entdecken und die facettenreiche Flora und Fauna bewundern, darunter auch einen riesigen Lorbeerwald aus der Tertiärzeit, der durch seinen unschätzbaren Wert zu den wichtigsten Naturschätze Europas gehört.

Der Naturpark ist übrigens gerade mal knapp 25 Kilometer von der Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife entfernt und lässt sich somit perfekt mit einem Strandbesuch oder einer Wanderung durch das Innere der Insel kombinieren.

Parque Rural de Anaga auf Teneriffa
Foto: ©Turismo de Tenerife

12. La Laguna

Die Universitätsstadt La Laguna, die im Jahr 1999 zum UNESCO-Welterbe erklärt wurde und offiziell den Namen San Cristóbal de La Laguna trägt, ist eine der bedeutendsten Städte auf der Insel Teneriffa. Einmal dort, solltet ihr euch unbedingt die geschichtsträchtige Altstadt ansehen oder gleich an einer der kostenlosen Führungen teilnehmen, die hier direkt starten. Dabei könnt ihr alte Villen, traditionelle Höfe und auch spannende Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die wunderschöne Kathedrale der Stadt, die Kirche Concepción sowie die Plaza del Adelantado bewundern. Wollt ihr vielleicht sogar mehr als nur einen Tag hier bleiben, dann lohnt es sich, in das Nachtleben der beliebten Studentenstadt einzutauchen. Zahlreiche Bars laden hier zu entspannten Stunden und leckeren Cocktails ein. Lasst euch durch die Straßen von La Laguna treiben und genießt eure Zeit!

Mein Tipp: Die Stadt ist auch bekannt für ihre zahlreichen Volksfeste, die hier das ganze Jahr über verteilt stattfinden. Seid ihr zufällig während der Osterferien hier, so könnt ihr beispielsweise die berühmte Semana Santa mitfeiern, die heilige und zugleich wichtigste Woche des Jahres, bei der euch einige der schönsten Prozessionen erwarten. Im kommenden Jahr fällt diese auf den 05. bis 12. April.

La Laguna auf Teneriffa
Foto: ©Turismo de Tenerife

13. Santa Cruz de Tenerife

Santa Cruz de Tenerife ist die Hauptstadt der Kanarischen Insel und ein Muss, wenn ihr einmal im Nordosten von Teneriffa unterwegs seid. Neben dem Auditorio de Tenerife, das ich euch weiter oben bereits vorgestellt habe, gibt es hier noch einige weitere Sehenswürdigkeiten, die ihr euch nicht entgehen lassen dürft.

Schon gewusst?

Teneriffas Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife ist die Heimat des zweitgrößten Karnevals der Welt. 2021 wird vom 07.02.-21.02. wieder gefeiert, was das Zeug hält – inklusive Feuerwerk, bunten Kostümen und heißen Tanzshows.

Besucht unbedingt die bunte Markthalle Nuestra Señora de Africa, die im maurischen Zuckerbäckerstil gehalten ist, und probiert euch durch die leckeren regionalen Produkte. Auch ein Besuch der wunderschönen Altstadt und des Hafens von Santa Cruz de Tenerife lohnt sich, allerdings solltet ihr hier fest damit rechnen, dass ihr in eines der Cafés oder Restaurants einkehrt, denn die leckeren Gerüche aus jeder Ecke wissen euch garantiert zu verführen. Habt ihr danach Lust auf einen kleinen Spaziergang, kann ich euch den idyllischen Parque García Sanabria ans Herz legen, in dem ihr dem Trubel für einen Moment entkommen könnt.

Santa Cruz de Tenerife auf Teneriffa

14. Masca

Das kleine Bergdorf Masca, das gerade einmal knapp 100 Einwohner zählt, gehört zu einem der schönsten Orte und somit natürlich auch zu den Top Sehenswürdigkeiten auf Teneriffa. Es ist oberhalb einer Schlucht gelegen, mitten in den Bergen von Teno im Nordwesten der Insel, und nur über eine sehr schmale Straße erreichbar. Bringt also genügend Zeit mit, falls ihr einen Ausflug hierher plant, damit ihr das malerische Dorf in seiner vollen Pracht erleben könnt und euch nicht durchhetzen müsst. Hier könnt ihr noch das echte kanarische Dorfleben kennenlernen und mit vielen herzlichen Locals in Kontakt kommen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Zwischenstopp während eures Inselroadtrips und einem leckeren Mittagessen kanarischer Art? So lässt es sich doch aushalten!

Bergdorf Masca auf Teneriffa
Bergdorf Masca auf Teneriffa

15. La Orotava

La Orotava ist die größte und waldreichste Gemeinde Teneriffas. Allein das ist vor allem für die Naturliebhaber unter euch schon Grund genug, um einen kleinen Abstecher in den Norden der Insel zu unternehmen. Hinzu kommt, dass der historische Ortskern, der auf einer Höhe von fast 400 Metern liegt, vor mehr als 40 Jahren zum historischen Kunstdenkmal ernannt wurde.

Bereit für eine Wanderung durchs Orotava Tal?

So habt ihr einen weiteren spannenden Ort auf eurer Teneriffa Sehenswürdigkeiten Liste, in dem ihr Sightseeing und Naturerlebnisse perfekt miteinander kombinieren könnt. Erkundet erst die geschichtsträchtige Altstadt der Gemeinde, in der euch die typisch kanarische Architektur verzaubern wird, bevor ihr euch dann auf eine Wanderung durch das üppige Orotava Tal begebt, das mit dramatischen Felsformationen und einer tropischen Vegetation auf euch wartet.

Botanischer Garten in La Orotava auf Teneriffa.

Bucht jetzt euren Teneriffa Urlaub

Hättet ihr gedacht, dass die Kanarische Insel so unglaublich vielseitig und exotisch ist? Bei einem Blick auf die vielen verschiedenen Sehenswürdigkeiten auf Teneriffa sollte euch schnell deutlich geworden sein, dass euch hier viel mehr erwartet als ein reiner Badeurlaub. Unzählige Sport- und Naturerlebnisse, aber auch coole Themenparks und historische Orte machen Teneriffa zu einem echten Urlaubsparadies. Ob Alleinreisende, Paare und Freunde oder Familie – Teneriffa ist das ganze Jahr über und für jede Zielgruppe ein attraktives Reiseziel. Falls euch nun die Reiselust gepackt hat, dann stöbert jetzt schnell durch meine Angebote und bucht euren Teneriffa Urlaub!

Angebote & Inspiration

Holt euch mehr Tipps für euren Teneriffa Urlaub