Thailand ist ein echtes Traumziel! Weiße Strände, Palmen, glasklares Wasser und weit und breit keine Menschenseele in Sicht. Doch wo findet man eigentlich diese Geheimtipps und welche Inseln sollte man ansteuern, um möglichst ungestört zu sein? Ich verrate es euch in meiner Top 12 der thailändischen Inseln mit den schönsten Stränden des Landes.

In der Hauptsaison sind viele Strände in Thailand voll von Touristen aus aller Welt. Wer einsame Strände und die pure Entspannung sucht, sollte sich daher eher von den Touristen-Hotspots fernhalten und nach abgeschiedenen und unbekannten Stränden suchen. Glaubt mir, in Thailand gibt es wirklich viele dieser versteckten Schönheiten. Ich habe mich für euch auf die Suche gemacht und schöne Strände gefunden, die oftmals touristisch noch relativ unerschlossen sind. Sogar auf den beliebten Inseln habe ich ruhige Strände abseits des Massentourismus gefunden. Seid gespannt!

12 Inseln mit den schönsten Strände in Thailand

Koh Mak | Koh Jum | Phuket | Koh Ngai | Ko Phangan | Koh Samui | Koh Lanta 

Koh TaoKoh Lipe | Koh Phi Phi | Ao Nang | Khao Lak

Das kleine Paradies – die Insel Koh Mak

Im Südosten Thailands, nahe der Grenze zu Kambodscha, findet ihr die Insel Koh Mak. Auf der kleinen Insel leben nur wenige Menschen. Hektik, Stress und Staus sind den Menschen auf der Trauminsel, auf der ihr nur einen einzigen Supermarkt und ein paar Restaurants finden werdet, wohl gänzlich unbekannt. Die Insel ist so klein, dass ihr sie sogar zu Fuß erkunden und dabei die urwüchsigen Strände entdecken könnt. Die Strände sind größtenteils unberührt, große Hotelanlagen sucht ihr hier vergebens. Wer also auf ein ausschweifendes Nachtleben und eine große Auswahl an Restaurants verzichten kann, ist auf der Insel Koh Mak genau richtig. Besonders schön ist übrigens der Laem Son Beach, der sich im Osten der Insel befindet. Aufgrund seiner abgeschiedenen Lage verirren sich meist nur wenige Touristen an diesen Strand.

Ein Strand auf der Insel Koh Mak

Lasst euch auf jeden Fall auch mit einem Longtail Boot auf die kleine vorgelagerte Insel Koh Kham übersetzen, denn hier findet ihr den wunderschönen Koh Kham Beach. Wenn es euch dann doch langweilig werden sollte, könnt ihr die nächste Fähre zur Insel Koh Chang besteigen. Diese ist zwar einer der größten Inseln Thailands, dennoch hat auch hier der Massentourismus noch keinen Einzug erhalten.

Die Insel Koh Chang in der Nähe von Koh Mak

Ein urwüchsiges Juwel – die Insel Koh Jum

Habt ihr schon einmal von der Insel Koh Jum gehört? Wenn nicht, dann geht es euch wie vielen Urlaubern, denn die Insel östlich von Phuket liegt zwar in unmittelbarer Nähe zu den bekannten Touristenhochburgen, ist aber trotzdem um einiges ruhiger und entspannter. An den Stränden auf Koh Jum kann es schon mal vorkommen, dass ihr weit und breit keinen anderen Menschen sehen werdet. Besonders gut gefällt mir der drei Kilometer lange Andaman Beach, der sich an der Westküste der Insel befindet. Dieser Strand lädt zum ausgiebigen Sonnenbaden und langen Spaziergängen vor einer tollen Dschungelkulisse ein. Nach dem perfekten Strandtag gibt es eine größere Auswahl an Restaurants und Bars, die euch den Abend versüßen werden.

Ein Strand auf Koh Jum

Alte Liebe rostet nicht – die Insel Phuket

Die Insel Phuket ist eine tolle Insel für alle, die das erste Mal in Thailand unterwegs sind. Die touristische Infrastruktur ist so gut ausgebaut, dass ihr hier kaum Probleme haben werdet, herumzureisen und die richtige Unterkunft zu finden. Als Touristenhochburg gelten Orte wie Patong und Kamala – hier merkt man anhand der großen Hotelanlagen und westlichen Restaurants, dass der Tourismus die Haupteinnahmequelle der Insel ist. Doch auch auf dieser Insel müsst ihr nicht lange suchen, um sie zu finden: Die traumhaften und einsamen Strände von Phuket. Einer davon ist zum Beispiel der etwas unterschätzte Mai Khao Beach. Auf dem über zehn Kilometer langen Sandstrand stört eigentlich nichts die Ruhe, gelegentlich werdet ihr hier aber Zeuge eines kleinen Spektakels: Flugzeuge, die am Flughafen von Phuket landen, befinden sich über dem Mai Khao Beach bereits im Landeanflug und fliegen so im spektakulären Tiefflug über euch hinweg. Das ist vielleicht nichts für jedermann, aber der Mai Khao Beach ist alles andere als gewöhnlich auf der Touristeninsel Phuket.

Strände in Thailand Mai Khao Phuket
Foto: apiguide/Shutterstock.com

Ursprüngliches Thailand – die Insel Koh Ngai

Traumhafte Buchten, kristallklares Wasser und jede Menge Ruhe. Das findet ihr auf der Insel Koh Ngai im Süden Thailands. Die kilometerlangen Strände mit feinem Sand werden euch genauso begeistern wie die abgeschiedenen Buchten, die ihr auf dieser Insel finden werdet. Besonders abends, nachdem die Tagestouristen gefahren sind, erlebt ihr hier noch das ursprüngliche Thailand. Zahlreiche Restaurants verwöhnen euch mit nationalen und internationalen Köstlichkeiten.

Traumhafte Buchten, kristallklares Wasser und jede Menge Ruhe

Das fangfrische Seafood schmeckt ganz besonders gut. Tauch- und Schnorchelfans kommen auf Koh Ngai ebenfalls auf ihre Kosten. Faszinierende Korallenriffe mit einer diversen Unterwasserwelt warten nur darauf von euch entdeckt zu werden. Steuert unbedingt die Strände und kleinen Buchten im Süden der Insel an, wo sich bislang nur wenige Resorts angesiedelt haben. In unmittelbarer Nähe zum Anleger der Fähren, die euch auf die Insel bringen, befindet sich einer der schönsten Strände der Insel, den ihr euch keinesfalls entgehen lassen solltet!

Ein Strand auf Koh Ngai

Mehr als nur Fullmoon Partys – die Insel Koh Phangan

Der Inbegriff der Partyinseln ist wohl die Insel Koh Phangan im Golf von Thailand. Wenn hier mal wieder eine der berüchtigten Full Moon Partys stattfindet sind die Unterkünfte auf Koh Phangan meist Wochen im Voraus ausgebucht und Urlauber, die dem Partytrubel entfliehen wollen, machen zu dieser Zeit einen großen Bogen um die wirklich sehenswerte Insel. Dabei gibt es Orte auf der Insel, die von den wummernden Bässen und der großen Masse verschont bleiben. So zum Beispiel der Thong Nai Pan Yai Beach im Osten der Insel. Die Bucht kann nur über den Wasserweg oder über einen kleinen Trampelpfad erreicht werden, dementsprechend ruhig ist es hier. Der Strand, der vom Grün des Urwaldes umrahmt wird, ist sauber und das ruhige Wasser lädt zum gemütlichen Schwimmen ein.

Perfekt für Einsteiger – die Insel Koh Samui

Koh Samui ist eine der beliebtesten Inseln in ganz Südostasien. Ihre endlos langen Strände, traumhafte Unterkünfte und die Herzlichkeit der Einwohner – das und noch vieles mehr lässt viele Urlauberherzen höher schlagen. Möchtet ihr mal nicht am berühmten und trubeligen Chaweng Beach diversen Wassersportaktivitäten nachgehen, so solltet ihr euch gen Westen der Insel begeben. An der Westküste findet ihr zum Beispiel den naturbelassenen und etwas steinigen Five Islands Beach, etwas weiter in Richtung Südwesten den Thong Krut, der für seine magischen Sonnenuntergänge bekannt ist. Allgemein gilt, dass sich Koh Samui hervorragend für Asien-Einsteiger eignet, die etwas exotische Luft schnuppern möchten, da die Insel touristisch sehr gut erschlossen ist und unter anderem über eine gute Infrastruktur verfügt.

Der Chaweng Beach gehört zu den bekanntesten der Insel

Beliebtes Urlaubsziel mit ruhigen Ecken – die Insel Koh Lanta

Die Insel Koh Lanta im Südwesten Thailands ist eine sehr beliebte und vom Tourismus erschlossene Insel. Trotzdem findet ihr neben den beliebten Hauptstränden auch immer wieder einsame Strände, die euer Herz garantiert höher schlagen lassen werden. So zum Beispiel die Kantiang Bucht im Süden von Koh Lanta. Hier haben sich erst wenige Hotels und Restaurants niedergelassen, sodass ihr in Ruhe schnorcheln, schwimmen oder einfach nur sonnenbaden könnt. Auf Annehmlichkeiten wie die typischen Thai-Massagen, die oftmals an den Stränden angeboten werden, müsst ihr natürlich trotzdem nicht verzichten.

Ein Strand auf Koh Lanta

Nicht nur für Taucher – die Insel Koh Tao

Von der Schildkröteninsel Koh Tao werden besonders die Taucher unter euch sicher schon einmal etwas gehört haben. Die Insel, die im Golf von Thailand, nördlich von Koh Phangan liegt, überzeugt mit zahlreichen Tauchschulen, Hotels in allen Preisklassen und auch sonst allem, was das Urlauberherzen höherschlagen lässt. Besonders rund um den Sairee Beach im Westen der Insel ballen sich Touristen aus aller Welt. Wer es abgeschiedener und weniger trubelig mag, sollte sich eine Unterkunft am Aow Leuk Beach im Südosten Koh Taos oder am Sai Nuan Beach im Südwesten der Insel suchen. Die wunderschönen Strände, die zu den schönsten im gesamten Golf von Thailand gehören, sind im Gegensatz zu manch anderen Stränden auf Koh Tao viel weniger überlaufen.

Wie im Katalog – die Insel Koh Lipe

Im äußersten Süden Thailands befindet sich das Inselparadies Koh Lipe. Klareres Wasser und weißere Strände werdet ihr in Thailand an kaum einem anderen Ort finden. Da sich die Insel in unmittelbarer Nähe zu Malaysia befindet, könnt ihr an besonders klaren Tagen sogar bis zur Küste des Nachbarlandes schauen. Koh Lipe ist eine autofreie Insel, ihr könnt aber alles Wichtige schnell zu Fuß oder mit einem Longtail Boot erreichen. Die Insel, die früher als Geheimtipp galt, wird natürlich immer beliebter, trotzdem findet ihr hier noch typische Restaurants, kleine Hotelanlagen und einsame Strandabschnitte entlang des längsten Strandes auf Koh Lipe, dem Sunrise Beach im Osten der Insel.

Ein Strand auf Koh Lipe

Entspannung abseits des Trubels – die Insel Koh Phi Phi

Koh Phi Phi – Diese Insel ist seit dem Hollywoodstreifen „The Beach“ mit Leonardo DiCaprio beliebter denn je.

Guru Tipp

Ihr plant Inselhopping in Thailand, um möglichst viel vom Land und den schönsten Stränden zu sehen? Bei 12Go.Asia könnt ihr unkompliziert und günstig Tickets für Überlandsfahrten suchen und buchen.

Jeden Tag landen hier Boote mit Tagestouristen und Backpackern aus aller Welt, das Städtchen Tonsai, das in den meisten Reiseführern als reine Touristenstadt bezeichnet wird, quillt von Bars, westlichen Restaurants und Souvenirläden nur so über.

So ist auch der eigentlich sehr schöne Strand des Ortes, die Loh Da Lum Bay recht voll und trubelig. Wer trotzdem nicht auf die malerische Insel der Andamanensee verzichten möchte (denn diese lohnt sich wirklich!), der sollte die kleineren Strände ansteuern. Meist sind diese nur über den Wasserweg erreichbar, diese Mühe wird von den meisten Tagestouristen und dem Partyvolk eher gemieden. Ein Beispiel für einen eher ruhigen Strand ist der Long Beach. In einer zehn minütigen Fahrt mit einem Longtail Boot erreicht ihr den weißen Sandstrand innerhalb kürzester Zeit. Das Wasser ist so klar, dass ihr die Fische, die um euch herumschwimmen, gut beobachten könnt. Das Schöne am Long Beach ist außerdem, dass ihr jeder Zeit wieder schnell im Hauptort seid. Etwas weiter weg, im Nordosten der Insel, befindet sich die Phak Nam Bay und im Norden Koh Phi Phis der Laem Tong Beach. Beide Strände erreicht ihr nur mit einem Longtail Boot, was Abgeschiedenheit garantiert.

Strände in Thailand Koh Phi Phi
Foto: Rolf52/Shutterstock.com

Klettern oder entspannen – Railay Beach in Krabi

Ihr müsst nicht immer auf eine der Inseln fahren, um Thailands schönste Strände zu finden. Eine Station, auf der viele Backpacker und Durchreisende vorbeikommen ist der Ort Ao Nang in der Region Krabi. Wenn ihr hier ein paar Tage verweilt, empfehle ich euch den Railay Beach, der sich durch die bizarren Kalksteinberge auszeichnet, die ihn malerisch einrahmen. Wenn euch nach einem ausgiebigen Sonnenbad nach etwas mehr Action zu Mute sein sollte, dann könnt ihr diese Kalksteinfelsen sogar besteigen. Diverse Agenturen bieten Kletterkurse an, in denen ihr, egal, ob als Anfänger oder Fortgeschrittener, den Strand unter euch lassen könnt. Von Oben hat man im Übrigen eine grandiose Aussicht. Ein bisschen abgeschiedener und nicht weniger traumhaft ist auch der Pai Plong Beach, der sich nordwestlich des Railay Beaches befindet.

Railay Beach in Krabi

Khao Lak – Urlaub abseits der Massen

Ein weiteres thailändisches Paradies ist die Region Khao Lak, die sich auf dem Festland, nur 60 Kilometer nördlich der beliebten Insel Phuket befindet. Zwar wurden hier in den letzten Jahren bereits einige Hotels gebaut, doch die großen Massen blieben bislang fern. Dabei ist Khao Lak ein wahres Strandparadies: Auf 20 Kilometern ziehen sich die weißen Sandstrände entlang der Küste. Kleine Restaurants und Beach Bars laden zum Träumen mit den Füßen im Sand ein. Besonders idyllisch ist es am Khuk Khak Beach im Norden Khao Laks, denn aufgrund seiner etwas abgeschiedeneren Lage, verirren sich nur wenige Touristen hier hin.

Strände in Thailand – welcher ist euer Favorit?

Sind Thailandfans unter euch, die schon einmal an einem der vorgestellten Strände waren? Welche Strände in Thailand gefallen euch am besten? Wenn ihr jetzt wie ich richtig Lust auf einen Urlaub in Thailand bekommen habt, dann werft doch mal einen Blick in meine aktuellen Thailand Angebote oder stöbert noch etwas durch meine weiteren Artikel im Reisemagazin!

 

Tolle Thailand Angebote

Alle Thailand Deals

 

Weitere Thailand Tipps