Koh Samui ist zauberhaft und wunderschön. Je weiter ihr euch aus dem Norden Richtung Süden bewegt, desto unberührter und ursprünglicher wird die Landschaft. Es gibt einiges zu entdecken und wenn ihr einen Urlaub auf der Insel plant, solltet ihr diese Tipps nicht verpassen.

Koh Samui hat alles, was das Urlauberherz begehrt. Neben beeindruckenden, perlweißen Stränden und einer wirklich traumhaften Natur erwartet euch fantastisches Essen und Urlaubsfeeling pur. Die Insel trägt den Beinamen Kokosnussinsel – und das völlig zu Recht. Nirgends sonst scheint es so viele Kokospalmen zu geben wie hier. Gerade dann, wenn ihr das erste Mal nach Thailand reist, ist die Insel der perfekte Ort, um die Kultur und das Leben der Thailänder kennenzulernen und euch vom fantastischen Flair verzaubern zu lassen. Ich gebe euch hilfreiche Tipps für Anreise, Unterkünfte und Essen und stelle euch eine Tour vor, die euch die Insel von einer ganz neuen, ursprünglichen Seite zeigt.

Koh Samui wird euch verzaubern

Überblick & Reisezeit | Anreise | Verkehrsmittel 

 EssenStrände | Sehenswürdigkeiten

Der unberührte SüdenUnterkünfte | Angebote

Wichtige Fakten zu Koh Samui im Überblick

  • Lage: im Golf von Thailand
  • Hauptort: Na Thon
  • Größe: 233 km²
  • Flugzeit ab Bangkok: 75 Minuten
  • Währung: Thailändische Baht (THB)
  • Religion: Buddhismus
  • Zeitverschiebung: UTC +7

Die beste Reisezeit für Koh Samui

Die perfekten Monate, um nach Thailand zu reisen, sind üblicherweise diejenigen, die zu unserem europäischen Winter zählen. Auf Koh Samui ist das jedoch etwas anders. Hier herrscht nämlich von Ende September bis Dezember Regenzeit, was allerdings nicht bedeutet, dass ihr durchgehend im Monsun sitzt. Meist kommt ein heftiger Schauer zu Mittag, der ebenso schnell verschwindet, wie er gekommen ist. Die Temperaturen sind immer noch sehr angenehm und liegen bei durchschnittlich 26 Grad. Ein weiterer Vorteil ist, dass in diesen Monaten weniger Leute auf der Insel sind und die Preise dementsprechend etwas sinken. Ab Januar reisen bereits viele Europäer wieder nach Koh Samui, da es dann wieder deutlich trockener ist und die Temperaturen bei sommerlich warmen 30 Grad liegen. Eine beliebte Reisezeit, um Koh Samui zu bereisen, sind übrigens auch die Sommerferien in Deutschland, die üblicherweise in die Monate Juli und August fallen. Weitere Tipps zur besten Reisezeit für Koh Samui findet ihr in meinem Reisekalender.

Beste Reisezeit für Koh Samui

Coral Cove Beach auf Koh Samui Thailand
Coral Cove Beach auf Koh Samui

Anreise nach Koh Samui

Koh Samui (alternativ auch Ko Samui) hat einen internationalen Flughafen, das macht die Anreise aus Deutschland ziemlich einfach. Meist geht die Verbindung zwar über Bangkok, von dort ist es aber nur noch ein Katzensprung bis auf die Insel. Je nachdem, bei welcher Airline ihr bucht, wird euer Gepäck direkt bis nach Koh Samui durchgecheckt – wenn ihr die Flugtickets einzeln bucht, müsst ihr erst durch die Immigration, dann das Gepäck holen und dann wieder einchecken. Das geht allerdings relativ fix, also lasst euch davon nicht abhalten.

Wenn ihr dann auf der Insel landet, werdet ihr überrascht sein, wie schön der Airport gestaltet ist. Die Gates sind offen gehalten und bunt bepflanzt. Ihr werdet euch fühlen wie in einem botanischen Garten und bekommt direkt einen perfekten ersten Eindruck von der beeindruckenden Natur der Insel.

Der Flughafen von Koh Samui
Der Flughafen von Koh Samui

Koh Samui – wahr gewordener Inseltraum

Meine Tipps für Koh Samui sollen euch nun einen kleinen Einblick in das Insel-Leben geben, damit ihr euch vor Ort schnell orientieren könnt. Die Insel in Thailand hat einfach alles, was Besucher aus der ganzen Welt glücklich macht – weiße Sandstrände, die von grünen Palmenwäldern umrahmt werden, liebenswerte Einheimische und Tempelanlagen für die Extra-Portion Kultur.

Weiße Sandstrände, die von grünen Palmenwäldern umrahmt werden…

Weil Koh Samui sowohl bei Touristen als auch bei Aussteigern so beliebt ist, findet ihr hier ein besonders großes Angebot an Möglichkeiten, eure Zeit möglichst abwechslungsreich zu verbringen.

Sieben Distrikte teilen die Insel auf, von denen Chaweng und Lamai touristisch gesehen die wichtigsten sind. In Bo Put befindet sich der Flughafen von Koh Samui, weshalb es der größte touristische Ort der Insel ist. Wer es etwas ruhiger mag, sollte an kleine Strände im Süden und Westen fahren.

Silver Beach auf Koh Samui

Verkehrsmittel auf Koh Samui

Um die Insel zu erkunden, gibt es unterschiedliche Optionen – einige sind abenteuerlicher als die anderen.

Sammeltaxi Songthaeo

  • Umgebauter Lieferwagen, in denen ihr auf seitlichen Sitzbänken hinten auf der Landefläche sitzt und der als eine Art Sammeltaxi fungiert. Einfach kurz mit dem Fahrer abklären, ob er in eure Richtung fährt und dann kann es schon losgehen. Kostenpunkt: 1€-5€, je nach Strecke.
Achtung!

Wenn ihr auf Koh Samui mit dem Moped unterwegs seid, denkt daran, dass in Thailand Linksverkehr herrscht!

Taxi

  • Je nachdem, wie gut eure Verhandlungskünste im Ausland sind, kann dies eine bequeme und günstige Option oder auch eine bequeme und teure Möglichkeit sein. Schafft ihr es, den Fahrer davon zu überzeugen, das Taxameter einzuschalten, habt ihr gewonnen. Ansonsten zahlt ihr seinen Preis. So oder so ist eine Fahrt mit dem Taxi auf Koh Samui deutlich günstiger als in Deutschland.

Zweirad

  • Roller könnt ihr an nahezu jeder Ecke mieten. Damit seid ihr unabhängig, solltet aber dran denken, dass Linksverkehr herrscht und ihr immer schön wachsam fahrt. Vergesst nicht, einen Helm zu tragen und nur nüchtern zu fahren.
  • Wenn ihr wollt, könnt ihr euch für kürzere Strecken oder auch für actionreiche Touren Fahrräder mieten und die Umgebung in eurem ganz eigenen Tempo erkunden. Wie so eine Fahrradtour aussehen kann, zeige ich euch weiter unten.
Radfahrer auf Koh Samui
Es gibt viele Möglichkeiten, die Insel zu erkunden

Essen auf Koh Samui

Da die meisten Orte auf Koh Samui auf Touristen eingestellt sind, findet ihr hier sowohl diverse europäische und amerikanische als auch asiatische Köstlichkeiten. Wer das erste Mal weit verreist, braucht sich also keine Sorgen zu machen, vielleicht nicht richtig satt zu werden. Wenn ihr euch langsam an die asiatische Küche herantasten wollt und zwischendurch mal Lust auf Pizza und Burger habt, findet ihr auf Koh Samui die perfekte Kombination.

Mein Tipp lautet wie immer: Esst unbedingt an Straßenständen  und die sollten am besten in einer Seitengasse sein. Dort gibt es das günstigste, authentischste und köstlichste thailändische Essen. Schon beim Duft der unterschiedlichen Speisen läuft mir das Wasser im Mund zusammen.

Pad Thai mit Limette
Pad Thai solltet ihr unbedingt probieren

Frischer Fisch und bunte Früchte

Die Insel ist bekannt für frischen Fisch – probiert euch deshalb unbedingt durch die frisch gefangenen Köstlichkeiten aus dem Meer und genießt die Vielfalt, die euch auf der Insel geboten wird. Diverse Currys, Pad Thai und Reis sind die perfekte Beilage zu frischen Krabben und unterschiedlichen Fischsorten. Sie werden euch mit ihren unterschiedlichen Gewürzen und Kräutern beeindrucken, das kann ich euch versprechen! – kein Vergleich zu unserem Thaifood hier in Deutschland!

Zum Dessert solltet ihr euch unbedingt frisches Obst bestellen. Gerade Mangos, Ananas und die Queen of Fruit, Mangostane, schmecken hier einzigartig gut und sind die perfekte Ergänzung zu den würzigen und herzhaften Hauptgängen.

Früchte am Stand in Thailand
Probiert unbedingt frisches Obst

Die schönsten Strände auf Koh Samui

Perlweiße Strände, türkisfarbenes Meer und im Hintergrund die riesige Kokospalmen – so stellt man sich die Strände in Thailand doch vor, oder? Damit ihr euch euren ganz persönlichen Lieblingsstrand aussuchen könnt, habe ich euch die schönsten hier inklusive einer Übersichtskarte zusammengestellt.

  • Der Chaweng Beach liegt an der Ostküste und ist der schönste und längste Strand der Insel. Der Ausblick ist traumhaft, überall gibt es Restaurants und euch wird bestimmt nicht langweilig. Allerdings ist es hier auch sehr touristisch, denn an diesem Strand liegen die meisten der Hotels der Region.
  • Im Südosten der Insel gelegen, findet ihr den Lamai Beach. Auch gibt es einige Hotels, allerdings ist es ruhiger und ursprünglicher.
  • Maenam Beach: Der im Norden Koh Samuis gelegene Maenam Beach bietet allen Ruhesuchenden den perfekten Ort. Hier geht es nicht so trubelig zu wie am bekannteren Chaweng Beach, Restaurants und Bars findet ihr hier aber trotzdem.
  • Silver Beach: Der Thong Takhian Beach, wie dieser Strand auf Koh Samui eigentlich heißt, befindet sich unweit des Coral Cove Beach im Osten der Insel und lockt mit feinem Sand und klarem Wasser – was will man mehr?
Ein Strand auf Koh Samui in Thailand
Die Strände sind wunderschön
  • Coral Cove Beach: Dieser Strand im Osten der Insel ist das perfekte Postkartenmotiv. Der saubere, goldgelbe Sand bildet einen tollen Kontrast zum satten Grün der Palmen.
  • Choeng Mon Beach: Nordöstlich des Flughafens Koh Samui gelegen, ist der weitläufige Choeng Mon Beach perfekt für Familien und alle, die ohne viel Trubel einfach nur entspannen möchten.
  • Bophut Beach: Dieser Strand im Norden Koh Samuis begeistert mit Weitläufigkeit und der Nähe zum Fisherman’s Village Bophut, wo euch zahlreiche Restaurants, Läden und Märkte herzlich zum Schlemmen und Bummeln einladen.
  • Lipa Noi Beach: Auch im Westen der Insel finden sich traumhafte Strände. Der Lipa Noi Beach ist ein relativ naturbelassener, ruhiger Strand, der für mich zu den schönsten der Insel gehört.

Sehenswürdigkeiten & Aktivitäten

Damit ihr wisst, welche Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten auf euch warten, wenn ihr Urlaub auf Koh Samui macht, fasse ich euch hier einige Tipps zusammen, die euch die Auswahl dessen, was ihr gemacht oder besichtigt haben müsst, etwas erleichtern soll.

Top 5 Sehenswürdigkeiten auf Koh Samui

Big Buddha Wat Phra Yai: Schon beim Landeanflug wird euch die riesige goldene Statue des Big Buddha begrüßen und auch wenn ihr mit dem Schiff ankommt, ist dieser Anblick das Erste, was ihr sehen werdet. Gelegen ist die beeindruckende zwölf Meter große Buddha Statue auf einer keinen Insel direkt vor der Küste von Koh Samui. Wenn ihr die Tempelanlage besuchen wollt, dann denkt daran, euch entsprechend zu kleiden. Die religiöse Stätte sollte nur mit bedeckten Schultern und im Bestfall mit bedeckten Knien betreten werden. Genau für solche Gelegenheiten ist es ratsam, immer einen Sarong für Sightseeing-Touren in der Tasche zu haben. Gerade wenn die Sonne langsam untergeht und die Umgebung in ein warmes Licht getaucht wird, ist es hier besonders schön.

Big Buddha auf Koh Samui

 

Tarnim Magic // Secret Buddha Garden: Mitten im thailändischen Dschungel und im Zentrum der Insel erwartet euch ein wirkliches Highlight. Fahrt unbedingt in den Figurenwald Secret Buddha Garden in den Bergen der Insel, denn hier stehen viele leicht verwitterte steinerne Figuren von Menschen und Tieren in einem verwunschenen Garten. Durch die Gartenanlage fließt ein Bach und wenn ihr früh morgens kommt, könnt ihr die Vögel zwitschern hören, durch die Gartenanlage schlendern und das einzigartige Flair fast für euch allein genießen.

Secret Buddha Garden Koh Samui
Tarnim Magic // Secret Buddha Garden

 

Wat Khunaram: Eine weitere wirklich beeindruckende Sehenswürdigkeit ist der zauberhafte Tempel Wat Khunaram – der Schrein des Mönchs Luang Pho Daeng. Die Anlage ist beeindruckend, die mumifizierte Leiche des Mönchs einzigartig. Während der Meditation soll er im Jahr 1973 gestorben sein. Ein wirklich außergewöhnlicher Stop auf der Erkundungstour.

Wat Khunaram Tempel , Thailand
Wat Khunaram

 

Nachtmarkt Lamai: Sonntags habt ihr die Möglichkeit, den bekannten Nachtmarkt der Insel zu erkunden. Der Lamai Sunday Nightmarket öffnet immer sonntags um 17 Uhr und bietet euch eine breite Palette an Shoppingoptionen. Nutzt die Möglichkeit, um auf jeden Fall das typisch thailändische Streetfood zu probieren und euch durch die unterschiedlichen Gerichte und Snacks zu schlemmen. Die Preise sind super und die Auswahl ist riesig.

Thailändisches Street Food
Die lokalen Spezialitäten geben euch immer einen guten Einblick in die Kultur eines Landes. Foto: istock.com/Andrey Danilovich

Samui Elephant Sanctuary: Wie ihr wisst, bin ich kein Fan von Elefantenreiten in Thailand. Das geht den meisten von euch auch so – dennoch ist es für viele ein Traum, den Dickhäutern mal ganz nah zu kommen. Im Samui Elephant Sanctuary ist das möglich. Den Tieren dort geht es gut und mit euren Eintrittsgeldern helft ihr, diese Art der Tierhaltung zu unterstützen und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass die Elefanten ein gutes langfristiges Zuhause haben.

Elefant steht im Wasser
Das Samui Elephant Sanctuary ist empfehlenswert

Weitere Aktivitäten auf Koh Samui

Wenn euch der Sinn nicht nach Sightseeing steht, dann stehen euch alle Möglichkeiten offen, einfach mit einem Boot rauszufahren und euch die Inseln in der Nähe anzuschauen. Fahrt dafür am besten in den Mu Ko Ang Thong Nationalpark, eine beeindruckende Inselgruppe, rund 35 Kilometer von Koh Samui entfernt. Hier gibt es Schnorchelmöglichkeiten und auch für Taucher gibt es eine Menge zu sehen. Die beste Zeit dafür sind die Monate Februar bis Oktober, wobei das Wasser im März und April besonders klar ist.

Mu Ko Ang Thong Nationalpark

Der unberührte Süden von Koh Samui

Egal wie schön und komfortabel es in den touristischen Ecken der Insel auch sein mag – es geht nichts über einen Ausflug in den nicht touristischen, ursprünglichen Süden der Kokosinsel. Bucht dafür eine geführte Mountainbike Tour, bei der euch die Guides zu den schönsten Stränden führen und euch ganz nebenbei auch noch einen Einblick in das Leben der Locals geben. Die Coco Life Experience könnt ihr hier buchen, ich habe sie getestet und kann sie auf jeden Fall sehr empfehlen.

Ihr startet die Tour mit einer kurzen Fahrt über den Strand am Ban Kao Beach, bevor es dann mitten hinein in die sattgrünen Palmenhaine geht. Nach wenigen Kilometern führt euch euer Weg dann zu einer Gummibaum-Plantage. Hier könnt ihr den Arbeitern dabei zusehen, wie sie das Kautschuk ernten. Außerdem erfahrt ihr so alles über die Herstellung des natürlichen Rohstoffs.

Mountainbike lehnt an der Palme
Mit dem Mountainbike erkundet ihr den Süden der Insel

Weiter geht es zum Mittagessen am Strand – hier könnt ihr euch durch die typische regionale Küche von Koh Samui probieren und werdet schnell merken, dass die meisten Gerichte in irgendeiner Form von der Kokosnuss beeinflusst sind. Sogar der Reis wird hier in Kokosmilch gekocht und schmeckt einfach himmlisch gut.

Spannende Einblicke in das Inselleben

Nach dem Essen folgt eine rasante Etappe durch den Süden bis hin zu einer Kokos-Farm, auf der ihr euch dann ganz genau erklären lassen könnt, was aus der grünen Kokosnuss letztendlich alles gemacht wird. Die verschiedenen Schritte der Verarbeitung nachzuvollziehen ist sehr spannend und aufschlussreich. Die Bauern der Region bringen all ihre Ernte hierher, die Manufaktur verarbeitet die Frucht dann möglichst effizient und gewinnbringend. Die Gemeinschaftsarbeit stärkt den regionalen Zusammenhalt der Bauern und sorgt für stabile und faire Preise. Mit der Teilnahme an der Radtour unterstützt ihr gerade die Locals der Region. Die Radtour lohnt sich also doppelt. Zum Abschluss wartet übrigend noch eine echte Thai-Massage auf euch, die den sportlichen Tag perfekt abrundet.

Strand auf Koh Samui
Die Strande sind ursprünglich und wunderschön

Tolle Unterkünfte auf Koh Samui

Egal, ob ihr erfahrene Backpacker mit allen nötigen Hostel-Tricks seid, lieber in Mittelklasse-Hotels eincheckt oder den Luxus eines Resorts genießen wollt – es gibt das passende Bett für euch. Wer die Wahl hat, hat die Qual, denn zur Wahl stehen Hotels in allen Preisklassen und wunderschöne Unterkünfte gibt es hier schon für den kleinen Geldbeutel. Natürlich habe ich aber auch wieder ein echtes Schmankerl für euch: Wer das passende Budget hat, der sollte sich das Four Seasons Koh Samui mal ganz genau anschauen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Four Seasons Resort Koh Samui (@fskohsamui) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Four Seasons Resort Koh Samui (@fskohsamui) am

Guru Tipp

In meinem Reisemagazin habe ich euch die schönsten Unterkünfte auf Koh Samui zusammengestellt.

Das Bhundhari Spa Resort & Villas Samui verwöhnt euch nicht nur nach Strich und Faden, sondern bietet auch euren Augen ein optisches Highlight. Wer es noch etwas exklusiver mag, der wird spätestens beim Thai House Beach Resort ins Schwärmen kommen. Erholt eure Sinne und fangt schon mal an zu träumen, denn diese Unterkunft weiß wirklich zu überzeugen! Schaut doch mal in meiner Hotelsuche vorbei und findet euer perfektes Hotel in Koh Samui – die Auswahl ist riesig und die Preise ein Traum!

 

Hotels auf Koh Samui

Jetzt Urlaub auf Koh Samui buchen

Egal, ob bereits weit gereiste Backpacker oder Asien-Einsteiger – auf Koh Samui wird jeder sein Glück finden und mit meinen Koh Samui Tipps seid ihr jetzt auch perfekt vorbereitet. Falls ihr nun euren Urlaub auf der Trauminsel planen wollt, dann schaut doch mal meinem Reisemagazin vorbei. Hier findet ihr weitere Tipps und Angebote. 

Weitere Thailand Tipps