Beste Reisezeit Koh Samui

Alle Infos zur besten Reisezeit für Koh Samui

Koh Samui ist eine Insel im Golf von Thailand. Andere und bekannte Schreibweisen und Bezeichnungen sind Ko Samui und Samui. Zusammen mit Koh Tao und Koh Phangan und hunderte weitere Inseln gehört Koh Samui zum Samui-Archipel. Die zweitgrößte Insel Thailand gehört zur Provinz Surat Thani. Neben Phuket ist es eines der beliebtesten Urlaubsziele in Thailand, das massenhaft Urlauber anzieht, die auf der Suche nach dem Paradies sind. Wer sich fragt, wann die beste Reisezeit für Koh Samui ist, bekommt hier alle Informationen. Ihr erhaltet Wetterinformationen und eine Klimatabelle, der ihr alle Daten zu Luft- und Wassertemperaturen, Sonnenstunden und Regentage entnehmen könnt. Ihr erfahrt alles zur Trocken- und Regenzeit und ich gebe euch viele weitere Tipps.

Wann ist die beste Reisezeit für Koh Samui?

Die zweitgrößte Insel Thailands ist ein Ganzjahresziel. Grundsätzlich herrschen das gesamte Jahr über traumhafte Temperaturen von 30 Grad Celsius und mehr auf Koh Samui. Allerdings gibt es bestimmte Monate, die sich für einen Urlaub als besonders empfehlenswert herausstellen. Es sind die Monate Januar, Februar und März, die sich als beste Reisezeit für Koh Samui herauskristallisiert haben. Die Erklärung ist simpel: In diesen Monaten wartet das perfekte Wetter auf euch.

Die Temperaturen sind hoch, aber auszuhalten. Nachts kühlt es sich zwar nicht auf unter 24 Grad Celsius ab, aber dafür habt ihr eine Klimaanlage im Hotelzimmer. Die Wassertemperatur während der besten Reisezeit liegt bei 27 bis 28 Grad Celsius. Bei den Temperaturen dürft ihr keine Abkühlung erwarten! Ein weiterer Vorteil dieser Jahreszeit sind die wenigen Regentage, die ihr in den Monaten befürchten müsst. Der Februar punktet mit den wenigsten Regentagen. Es sind nur vier Tage für den gesamten Monat. Im März sind es fünf und im Januar sind es acht Regentage. Erwischt ihr einen Regentag in eurem Thailand Urlaub, könnt ihr damit rechnen, dass es heftig, aber nur von kurzer Dauer regnet. Zum Vergleich: Während der Regenzeit auf Koh Samui sind es 20 Regentage im Monat. Reist ihr im Januar, Februar oder März auf die Insel erwartet euch zudem ein ruhiges Meer, in dem ihr nach Lust und Laune planschen könnt.

 

 

Koh Samui Reisezeit im Überblick:

    • Beste Reisezeit: Januar, Feburar März
    • Optimale, aber heiße Reisezeit: April bis August/September

Wer mit großer Hitze, einer hohen Luftfeuchtigkeit und einer höheren Regenwahrscheinlichkeit kein Problem hat, kann die Reisezeit in die Monate März, April, Mai, Juni, Juli oder August verlegen. Auch in diesen Monaten herrscht tolles Wetter auf der Insel, weswegen sie ebenfalls zur besten Reisezeit für Koh Samui zählen. Die Temperaturen sind allerdings höher als im Dezember, Januar und Februar, aber geübte Urlauber halten das aus. Das Schwimmen im Meer ist ebenfalls kein Problem, da die Temperatur, wie das gesamte Jahr über, bei 27 bis 28 Grad liegt. Einziger Nachteil: Es kann vermehrt zu Niederschlägen kommen. Ab April steigt die Anzahl der Regentage auf 13 Tage an und im September müsst ihr mit 19 Regentagen rechnen. Zudem sinken die Sonnenstunden auf fünf pro Tag. Doch auch bei Regen und weniger Sonnenstunden bleiben die hochsommerlichen Temperaturen von 32 Grad Celsius und mehr bestehen.

Beste Reisezeit für Inselhopping: Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao

Wer einen Urlaub auf Koh Samui plant, sollte auch Koh Phangan und Koh Tao für einen Besuch in Betracht ziehen. Durch die günstige Lage der drei Inseln, bietet sich das Inselhüpfen an. Ihr könnt überlegen, ob ihr euch auf Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao jeweils ein Hotel bucht oder sie auf einem Tagestrip erkundet. Für beide Varianten herrscht die beste Reisezeit im Januar, Februar und März. Wer Hitze gut verpacken kann, kann sich das Inselhopping auch in die heiße Jahreszeit von April bis September legen. Grundsätzlich gilt: Reist ihr nach Koh Samui, könnt ihr auch nach Koh Phangan und Koh Tao reisen. Das Klima und das Wetter sind auf allen drei Inseln ähnlich.

Klima und Wetter auf Koh Samui

Die Insel Samui (Koh und Ko bedeutet Insel) befindet sich in der tropischen Klimazone. Das Klima ist über das ganze Jahr wechselhaft und feucht. Es herrschen ganzjährig um die 30 Grad Celsius und in einigen Monaten erreicht das Thermometer Spitzenwerte von 40 Grad Celsius. Das ist vor allem in den Monaten von März bis August möglich. Die Luftfeuchtigkeit ist dauerhaft hoch, was bei Höchsttemperaturen vielen Urlaubern auf den Kreislauf schlagen kann.

Zwar gibt es unterschiedliche Jahreszeiten auf Koh Samui, sie sind jedoch im Vergleich zum Festland nicht so stark ausgeprägt. Dennoch wird zwischen drei Jahreszeiten differenziert, die sich vor allem in der Anzahl der Regentage und nur wenig in der Luft- und Wassertemperatur unterscheiden. Die gesamte Insel steht unter dem Einfluss des Monsuns. Er sorgt dafür, dass es von September/Oktober bis Dezember überdurchschnittlich viel regnet. Die Monate September, Oktober, November und Dezember gelten daher als Regenzeit auf Koh Samui. In diesen Monaten regent es an 14 bis 20 Tagen. An der Spitze mit den meisten Regentage und dem höchsten Niederschlagswert steht der November. Nicht selten kommt es zu starken Monsun-Regenfällen. Den Werten im November folgen der Oktober und der Dezember. Obwohl der Mai nicht zur Regenzeit, sondern zur sogenannten heißen Jahreszeit zählt, kann er dennoch sehr regenreich sein. Die heiße Jahreszeit herrscht von März bis September. Hohe Temperaturen, viele Regentage und eine noch höhere Luftfeuchtigkeit prägen diese Monaten. Temperaturen von 40 Grad Celsius sind keine Seltenheit. Das Meer ist mit 28 bis 29 Grad Celsius keine Abkühlung, sondern gleicht einer warmen Badewanne. Die dritte Jahreszeit auf Koh Samui wird als kühle Jahreszeit bezeichnet. Sie herrscht von November bis Februar und überschneidet sich damit mit der Regenzeit auf Koh Samui. Kühl heißt allerdings nicht, dass keine sommerlichen Temperaturen herrschen. Im Gegenteil. Im November, Dezember, Januar und Februar herrschen bis zu 30 Grad Celsius – wie im gesamten Jahr. In den Monaten gibt es auch Tage, an denen es kühler ist, beispielsweise nur 26 Grad Celsius, aber es bleibt warm mit einer hohen Luftfeuchtigkeit.

Die Jahreszeiten im Überblick:

 kühle Jahreszeit November – Februar
 heiße Jahreszeit März – September
 Regenzeit September/Oktober – Dezember

 

Klimatabelle für Koh Samui

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur in °C 29 29,5 31 32 32,5 32 32 32 31,5 31 29,5 29
Min. Temperatur in °C 24 25 26 26 26 26 25 25 25 24,5 24 24
Sonnenstunden pro Tag 8 7 8 10 8 6 5 5 5 6 7 8
Wassertemperatur in °C 27 28 28 29 29 29 28 28 28 28 28 27
Regentage pro Monat 8 4 5 13 16 17 16 16 19 20 20 14

Tipps für Regentage auf Koh Samui

In den Monaten Januar, Februar und März ist die Anzahl der Regentage im Vergleich zu anderen Monaten niedrig. In den darauffolgenden Monate steigt sie und es regnet häufiger. Kommt es zu Regen in eurem Urlaub, regnet es kurz, dafür aber stark. Im November regnet es besonders häufig und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass euer Urlaub im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fällt. Doch das sollte euch nicht auf euer Gemüt schlagen, denn ihr müsst nicht den ganzen Tag in eurem Hotelzimmer bleiben.

Thailändischer Kochkurs

An Regentagen lohnt sich beispielsweise ein Kochkurs. Dabei steht ihr in der Küche und lernt Koh Samui von der kulinarischen Seite kennen. Ihr esst euer eigens gekochtes Thai-Essen und verbringt eine wundervolle Zeit mit anderen Urlaubern.

Thailändisches Spa

Eine andere Möglichkeit, um dem Regenwetter zu trotzen ist ein Wellness-Tag. Auf Koh Samui gibt es tolle Spas und viele Hotels verfügen über ein eigenes. Reist ihr zu einer regenreichen Zeit auf die Insel, könnt ihr vorsorgen und direkt ein Hotel mit Wellnesseinrichtung buchen. Lasst euch massieren, eine Gesichtsbehandlung machen und genießt die hohe Kunst des Verwöhnens. Das können die Thailänder extrem gut und dabei vergesst ihr das tropische Regenwetter draußen.

Mein Fazit zur besten Reisezeit für Koh Samui

Für einen Thailand Urlaub auf Koh Samui kommt das gesamte Jahr in Frage. Doch wollt ihr die Insel in einer niederschlagsarmen Zeit erkunden, ist die beste Reisezeit von Januar bis März. Bedenkt, dass es sich hierbei um die Hauptreisezeit für Koh Samui handelt. Es kommen viele andere Urlauber aus der ganzen Welt und dementsprechend müsst ihr mit höheren Hotel- und Flugpreisen rechnen. Für hartgesottene Sonnenanbeter eignen sich ebenfalls die Monate April bis August. Aber beachtet: In dieser Zeit können die Temperaturen bis auf 40 Grad Celsius steigen. Bei diesen Werten ist auch ein Bad im warmen Golf von Thailand keine Abkühlung. Dennoch gilt die heiße Jahreszeit als beliebt bei vielen Urlaubern.

Ein Tipp für eure Planung der Koh Samui Reise: Viele europäische Urlauber kommen in der Zeit von Juli bis Anfang September. In diesen Monaten herrschen in vielen Teilen von Europa die Sommerferien, die viele für einen Urlaub auf der Trauminsel nutzen.

Schaut vorbei!

Hier findet ihr alle Koh Samui Deals

Weitere Informationen zu Koh Samui und Thailand

Die besten Reisezeiten für weitere Reiseziele

Kommentare

Was sagst du dazu?