Idyllische Dörfer, umgeben von hohen, rauen Berggipfeln, kristallklare Bergseen und majestätische Gletscher liegen unweit von bilderbuchhaften Almen und ihren grünen Weiden: Willkommen in der Schweiz. Erkundet mit mir die Finanzhochburg Europas, die noch einiges mehr zu bieten hat als nur Käse und Schokolade.

Mitten in den anmutigen Alpen, im Herzen von Europa, liegt die Schweiz. Das gebirgige Land betört mit wunderschönen Landschaften, seinen pittoresken Berggipfeln und atemberaubenden Bergseen. Die gute Infrastruktur, stabile Politik und starke Wirtschaft tragen ebenfalls dazu bei, dass die Schweiz ein attraktives Reiseziel ist. Entdeckt mit mir das kleine Alpenland und findet heraus, was es dort alles zu sehen gibt.

Der große Schweiz Reiseführer

Allgemeines | Orte & Sehenswürdigkeiten

Sport & Natur | Auto- & Bahnrouten | Events

Kulinarisches | Angebote

Eiger - Monch - Jungfrau Bergpanorama in der Schweiz

Was ihr über die Schweiz wissen müsst

In der Schweiz werden vier Amtssprachen gesprochen: Deutsch, Französisch, Italienisch oder Rätoromanisch. Wo jeweils welche Sprache gesprochen wird, hängt natürlich von der geografischen Lage ab. Die 8,56 Millionen Einwohner verteilen sich auf 26 Kantone und überall werdet ihr einen anderen Dialekt vorfinden. Deshalb ist selbst die Verständigung unter Schweizern selbst nicht immer ganz einfach.

Guru Tipp:

Die Schweiz hat ein sehr hohes Preisniveau. Gezahlt wird dort mit Schweizer Franken (CHF): 1 CHF wird in 100 Rappen unterteilt, das entspricht etwa 0,92€.

Längst ist der Tourismus ein großer und wichtiger Wirtschaftszweig der Schweiz, allein 2016 kamen rund 10,4 Millionen Reisende. Hinzu kommt, dass die Schweizer am liebsten Urlaub im eigenen Land machen. Bei dem, was die Schweiz zu bieten hat, kann man es ihnen aber auch beim bestem Willen nicht verübeln.

Der Skiort Davos Klosters in der Schweiz

Wollt ihr euch in die Schweizer Berge begeben, solltet ihr die aktuellen Witterungshinweise beachten und euch vor Bergstürzen in Acht nehmen.

Beste Reisezeit:

Die Schweiz ist aufgrund ihres gemäßigten, alpinen Klimas das ganze Jahr über eine Reise wert. Die Hauptreisezeit geht von Juni bis August, die Skisaison von Dezember bis März

Wollt ihr mit dem eigenen Auto über die schweizer Straßen fahren, ist eine Autobahnvignette erforderlich. Die Promillegrenze liegt in der Schweiz bei 0,5.

Verstöße und Geschwindigkeitsüberschreitungen werden in der Schweiz sehr streng geahndet, teilweise sogar mit Freiheitsstrafen oder dem Entzug der Fahrerlaubnis. Dazu besteht außerdem eine ganzjährige Lichtpflicht: Auch am Tag müsst ihr also mit Abblend- oder Tagfahrlicht fahren.

Weihnachten in Zürich, Schweiz, Switzerland

Sehenswürdigkeiten in der Schweiz

Mit ihrer vielfältigen Natur und der atemberaubenden Alpenkulisse ist die Schweiz schlichtweg ein wunderschönes Reiseziel. Ihre bunten Städte und historischen Gebäude laden zum Verweilen ein.

Bern | Luzern |Lugano & Bellinzona

St. Gallen & Basel | Genf | Zürich

Matterhorn | Rheinschlucht & Rheinfall

Abenteuerziele | Naturgebiete

Die mittelalterliche Hauptstadt Bern

Begebt euch auf eine Zeitreise ins Mittelalter in die Altstadt der Hauptstadt Bern, ein UNESCO Weltkulturerbe. Schlendert durch die pittoresken Straßen und bestaunt den Zytglogge, einen aus dem Mittelalter stammenden Uhrenturm mit seinem klangvollen Glockenspiel. Zwei weitere bekannte Sehenswürdigkeiten in Bern sind der Bärenpark und Bärengraben, die mehrere der Wappentiere beherbergen.

Unweit der Stadt Bern, aber immer noch im gleichnamigen Kanton könnt ihr außerdem einen der schönsten Bergseen des ganzen Landes bestaunen: Der Blausee in Kandergrund betört mit seinem türkisblauem und kristallklaren Wasser. Schaut mal in meinen Artikel zum Blausee Naturpark, um mehr Infos zu bekommen.

Hotel in Bern buchen

Luzern am Vierwaldstätter See

Mit seiner farbenfrohen mittelalterlichen Architektur ist Luzern ein tolles Reiseziel. Macht euch auf und lauft über die Kapellbrücke, das Wahrzeichen der Stadt. Sie ist die älteste und mit knapp 203 Metern die zweitlängste überdachte Holzbrücke Europas.

Kapellbrücke in Luzern, Schweiz

Begebt euch anschließend mit einer Zahnradbahn auf den Berg Pilatus und genießt den schönsten Blick auf das türkise Wasser des Vierwaldstätter Sees.

Öffnungszeiten:

Das Verkehrshaus ist das ganze Jahr über von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Infos zur Anfahrt und den Eintrittspreisen erhaltet ihr hier.

Das Gewässer zählt zu den schönsten Seen der Schweiz, den ihr natürlich auch einfach bei einer entspannten Fährfahrt auf euch wirken lassen könnt. Wenn ihr euch lieber auf euren Drahtesel schwingen wollt, empfehle ich euch meinen Artikel übers Radfahren in Tessin und Luzern.

Wie wäre es anschließend mit einem Ausflug zum meistbesuchten Museum der Schweiz? Das Verkehrshaus der Schweiz ist ein riesiges Verkehrs- und Kommunikationsmuseum mit einer großen Sammlung aus Autos, Schiffen, Lokomotiven und Flugzeugen, das Spannung für Groß und Klein garantiert. Hier könnt ihr euch im Filmtheater vor die größte Leinwand der Schweiz setzen.

Hotel in Luzern buchen

Mittelalterliches Lugano und Bellinzona

Mehr mittelalterliches Flair wartet im Süden der Schweiz auf euch. Erkundet die vielen uralten Kirchen und Bauwerke in Lugano. Die Stadt im Kanton Tessin lockt mit ihrem Mix aus schweizerischer und italienischer Kultur, traumhaft schön mitten in den Bergen am Luganersee gelegen. Auch hier lädt die verschlafene Altstadt mit zierlichen Gassen und wunderschönen Einkaufsstraßen zum Verweilen ein.

Lugano am Luganersee in der Schweiz

Etwas weiter nördlich liegen die drei Burgen von Bellinzona. Sie gehören zu den Hauptattraktionen im Tessin und sind zu Recht Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Nicht weit entfernt liegt obendrein das märchenhafte Valle Verzasca. Das wilde Naturparadies, mit seinen klaren Gewässern und endlosem Grün, bietet euch eine ganz besondere Attraktion: ein Bungee-Sprung von der 220 Meter hohen Staumauer im James Bond Golden Eye-Style.

 

Geschichte in St. Gallen und Basel

Erkundet im Norden des Landes die barocke Kathedrale des Stiftsbezirks St. Gallen. Bestaunt die riesige Bibliothek und das Stiftsarchiv, durch die einst die Benediktinermönche liefen und die heute ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe gehören. Oder wie wäre es mit einem Besuch des auffälligen roten Basler Münsters mit seinen zwei Kirchtürmen in der mittelalterlichen Altstadt von Basel? Von dort aus könnt ihr eine Bootstour über den Rhein starten.

Altstadt von Basel mit dem roten Münster am Rhein in der Schweiz

Malerisches Genf am Genfersee

Den größten See der Schweiz findet ihr in Genf, an der Grenze zu Frankreich.

Musikliebhaber aufgepasst:

Besucht die Freddie Mercury Statue in Montreux. Der legendäre Queen-Sänger ließ sich hier viele Jahre nieder, das alte Studio ist heute ein Museum.

Der Genfersee liegt innerhalb einer malerischen Bergkulisse und beherbergt eines der Wahrzeichen von Genf. Der Jet d’Eau ist ein Springbrunnen mit Fontänen, die bis zu 140 Meter in die Luft reichen.

Auf einem Felsen am Rande des Gewässers liegt das meistbesuchte historische Gebäude der Schweiz: Das betörende Schloss Chillon ist ein wirklich wunderschönes Ausflugsziel. Die Anlage der Wasserburg besteht aus insgesamt 25 Gebäuden und drei Höfen und zieht jedes Jahr rund 400.000 Besucher an.

Hotel in Genf buchen

Zürich, das Finanzzentrum der Schweiz

Als das Finanz- und Bankenzentrum der Schweiz gilt das schicke Zürich. Da wundert es nicht, dass es mit ausgefallenen Superlativen auftrumpfen kann: Schlendert durch die Fußgängerzone der Bahnhofstraße, eine der international teuersten und exklusivsten Einkaufsstraßen der Welt. Hier findet ihr Glamour und Luxus satt. Wollt ihr euch lieber etwas Kultur und Tradition anschauen, dann erkundet die malerische Altstadt, über die das Grossmünster, eine majestätische Kirche, leise wacht. Ein Ausflug zum wunderschönen Zürichsee lohnt sich immer.

Hotel in Zürich buchen

Mövenpick Hotel Zürich Airport

Das Matterhorn, der meistfotografierte Berg

Im Kanton Wallis liegt der wohl bekannteste Berg der Alpen. Das Matterhorn gilt mit seiner markanten Form als der meistfotografierte Berg der Welt. Er liegt auf dem Gornegrat, auf dem sich noch mehr als 20 weitere Viertausender befinden. An dessen südwestlicher Spitze findet ihr außerdem mit dem Kulmhotel das höchstgelegene Berghotel der Schweiz. Schnappt euch eure Kameras und fügt ein Bild des Matterhorns zu eurer Sammlung hinzu. Der kleine Riffelsee, in dem sich der Berg wunderbar spiegelt, ist für mich einer der schönsten Bergseen der Schweiz.

Matterhorn in der Schweiz

Von der Rheinschlucht zum Rheinfall

Setzt euch bequem in die gemütliche Eisenbahn oder wandert entlang malerischer Wanderrouten und bestaunt die Rheinschlucht, durch die vor rund 10.000 Jahren beim Flimser Bergsturz gigantische Wassermassen strömten. Folgt dem Rhein bis in den Norden des Landes und beobachtet wie seine Wassermassen rasant und beeindruckend in Schaffhausen den Rheinfall, den größten Wasserfall Europas, hinabstürzen. Für mich ist er einer der spektakulärsten Wasserfälle der Welt.

Abenteuerziele in der Schweiz

Die Abenteurer unter euch kommen in Vimala auf ihre Kosten. Begebt euch auf 321 Stufen hinab in die gleichnamige, nur wenige Meter breite Vimala Schlucht und wandert über den rund acht Kilometer langen Weg. Er führt euch vorbei an rauschendem Wasser und über die Jahre von ihm geformten Strudeltöpfen.

Wenn ihr keine Höhenangst habt, solltet ihr euch die Triftbrücke im Trifttal nicht entgehen lassen. Die Hängeseilbrücke ist mit einer Länge von 170 Metern und 100 Metern Höhe eine der imposantesten Fußgängerbrücken der Alpenregion. Genießt einen atemberaubenden Blick auf die angrenzende Gletscherzunge des Triftgletschers und den türkisblauen Gletschersee.

Triftbrücke und Triftsee am Triftgletscher, Berglandschaft in der Schweiz

Der längste Eisstrom der Alpen ist mit rund 23 Kilometern der Große Aletschgletscher, an dessen Fuße still der Märjelensee liegt. Das umliegende Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn Gebiet wurde 2001 zum ersten UNESCO Naturerbe der Alpen erklärt und eignet sich wunderbar für ausgedehnte Wanderungen und Wintersport.

Setzt euch unweit des Gletschers in die Wengernalpbahn bis nach Kleine Scheidegg und genießt die wunderschöne Landschaft. Jedes Jahr könnt ihr dort Anfang September den Läufern des Jungfrau-Marathons beim Zieleinlauf zuschauen. Lasst euch anschließend von der Jungfraubahn zur höchstgelegenen Bahnstation Europas auf 3.466 Meter im Jungfraujoch bringen. Mit 700.000 jährlichen Besuchern ist es eines der bedeutendsten Reiseziele der Schweiz.

Kleine Scheidegg mit Bahn, Zug in der Schweiz

Schweizer Naturgebiete

Wandert über einladende Wanderwege und abenteuerliche Pfade und entdeckt den ältesten Nationalpark der Alpen und Mitteleuropas. Der Schweizerische Nationalpark in Engadin im Kanton Graubünden ist mit knapp 170 km² der größte von insgesamt 17 regionalen Naturparks in der Schweiz, in denen der Schutz von Natur und Landschaft im Vordergrund stehen. Ihn durchziehen 80 Kilometer Wanderweg mit Naturlehrpfaden.

In Entlebuch warten unberührte Moorlandschaften, idyllische Alpenweiden, wilde Bergbäche und schroffe Karrenfelder im ersten UNESCO Biosphärenreservat der Schweiz auf euch.

Wintersport und Wandern in der Schweiz

Neben ihrem Bankenwesen, ihrem Käse und der Schokolade ist die Schweiz vor allem durch ihre Wintersportmöglichkeiten bekannt. In über 60 Skigebieten können erfahrene Alpinisten und die, die es werden wollen, über den weißen Schnee kurven. Für Fahranfänger stehen über das ganze Land verteilt insgesamt 152 Skischulen bereit. Eure Urlaubstage könnt ihr in wunderschönen und exklusiven Unterkünften verbringen: Ein paar davon habe ich euch in meinem Artikel über die schönsten Luxushotels für den Winterurlaub gelistet.

Skifahrer und Lift in Saas Fee in der Schweiz

Sportlich in St. Moritz und Saas-Fee

Als Geburtsort des Alpen-Wintersports bezeichnet sich St. Moritz, der luxuriöse Ferienort im Tal von Engadin, der die Schönen und Reichen anzieht. In der exklusiven und extravaganten alpinen Gemeinde findet jedes Frühjahr das White Turf statt, ein Pferderennen auf dem gefrorenen St. Moritzsee, wo sonst auch Polo- und Cricketturniere stattfinden. Hier findet ihr außerdem die einzige Natureis-Bobbahn der Welt! Werft doch mal einen Blick in meine St. Moritz Tipps.

Winterlandschaft in St. Moritz, Schweiz

Zugang zu mehr als 100 Kilometer Ski- und Snowboardpiste habt ihr vom Wintersportort Saas-Fee aus. Ein besonderes Highlight ist hier der Besuch des Eispavillons Mittelallalin. Hier warten spektakuläre Eisskulpturen, spannende Ausstellungen und Veranstaltungen im Fee-Gletscher auf euch. Er ist täglich von 9.30 Uhr bis 15 Uhr geöffnet, bleibt von Ende April bis Anfang Juni allerdings geschlossen. Erwachsene zahlen 20 CHF Eintritt, Kinder von 6 bis 16 Jahren zahlen 12 Franken.

Eispavillon Mittelallalin in Saas Fee, Schweiz

Pistenparadies Zermatt

In Zermatt habt ihr das ganze Jahr über die Möglichkeit Wintersport zu betreiben. Schnallt euch eure Skier oder das Snowboard unter die Füße und heizt über die rund 650 Kilometer langen Pisten von Les Portes du Soleil, einem der größten Skigebiete der Welt. 204 Lifte bringen euch vom Fuß der Pisten wieder auf den Berg zurück.

Schon gewusst?

Der allererste Skilift der Welt ging 1934 in Davos in Betrieb.

Die Luftseilbahn auf das Kleine Matterhorn in den Walliser Alpen ist die höchstgelegene Seilbahnstation Europas. Insgesamt könnt ihr euch in der Schweiz in fast 2.500 Seilbahnen setzen – damit haben sie natürlich eine große regionalwirtschaftliche Bedeutung für das Land und sind aus dem Alpenbild nicht mehr wegzudenken. Setzt euch in eine der Gondeln und genießt bei einer ruhigen Fahrt den tollen Ausblick über die wunderschöne Landschaft.

Wanderhochburg Schweiz

Noch vor dem Wintersport ist Wandern die beliebteste Freizeit- und Sportaktivität der Schweizer. Beinahe jeder zweite Schweizer begibt sich regelmäßig auf einen der vielen Wanderpfade des Landes: Kein Wunder, umfasst das weltweit einmalige, gesetzlich geschützte Wegnetz rund 66.000 Kilometer Wanderpfade. Seine vielen Naturparks erhielten 2016 den Tourism for Tomorrow Award, den internationalen Preis für nachhaltigen Tourismus.

Schweizer Alpen

Eine der beeindruckendsten Wanderrouten ist die Via Alpina. Auf 20 Tagesetappen überquert ihr 14 der schönsten Alpenpässe, quer durch sechs Kantone, vorbei an vielseitiger Flora und Fauna. Euch können unter anderem Luchse, Dachse, Alpensteinböcke, Gämse, Rothirsche, diverse Vogelarten und sogar Braunbären und Wölfe über den Weg laufen.

Einen spannenden Ausflug garantiert euch das Hölloch im Kanton Schwyz. Mit 204 Kilometern ist es das zweitlängste Höhlensystem Europas und wird euch mit seinen dunklen Gängen sicher beeindrucken.

Der größte, natürliche unterirdische See Europas

Ebenfalls im Dunkeln gelegen ist der größte, natürliche unterirdische See Europas, der Lac Souterrain de Saint Léonard im Kanton Wallis. Der insgesamt größte, vollständig in der Schweiz liegende See ist übrigens der Neuenburgersee in den Kantonen Neuenburg, Freiburg, Waadt und Bern.

Malerische Fahrtrouten durch die Schweiz

Der Weg ist das Ziel. Das ist oft schöner gesagt als es letztendlich ist – das gilt allerdings nicht für die Schweiz. Setzt euch in euer Auto und bestaunt bei eurer Fahrt durch die Alpen das wunderschöne Panorama, das sich vor euren Augen erstreckt. Noch einfacher könnt ihr es euch machen, wenn ihr ganz entspannt in einem der vielen Panoramazüge Platz nehmt.

Ein Zug fährt in schwindelerregender Höhe über das Landwasser Viadukt in der Schweiz.

Fahrt über den pittoresken Gotthardpass

Die wohl wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen der Schweiz sind der Gotthardpass und der Gotthardtunnel. Der Straßentunnel liegt mit einer Länge von 16,9 Kilometern auf Platz vier der längsten Verkehrstunnel der Welt und auf Platz eins der längsten Alpentunnel. Zwar ist der Weg durch den Berg etwas schneller, eine Fahrt über den Pass ist aber natürlich landschaftlich viel reizvoller. Durchquert die aufregende Schöllenenschlucht und fahrt die steilen Serpentinen der Tremolastraße entlang, die als längstes Straßenbaudenkmal der Schweiz gehandelt wird.

Mit der Bahn durch die Schweiz

Die Schweiz hat nicht nur eines der dichtesten Eisenbahnnetze der Welt, sondern auch eines mit den schönsten Strecken. Eine der wohl spektakulärsten und atemberaubendsten davon ist die Bahnstrecke des Bernina Express. Auf über 122 Kilometern führt sie euch über 196 Brücken, durch 55 Tunnel und an 20 Gemeinden vorbei. Und das alles vor einer einmaligen Kulisse.

Bernina Express in der Schweiz

Etwas mehr Zeit zum Genießen lässt euch der Glacier Express: In acht Stunden fährt der langsamste Schnellzug der Welt von St. Moritz durch die Alpenkette bis nach Zermatt. Lasst euch auf eurer Fahrt durch 91 Tunnel und über 291 Brücken von den atemberaubenden Landschaften beeindrucken – die hohen Panoramafenster bieten die beste Voraussetzung dafür.

Glacier Express in der Schweiz im Winter

Eine Fahrt auf dem GoldenPass mit einem der MOB Panoramazüge bringt euch in rund fünf Stunden von der deutschsprachigen in die französischsprachige Schweiz und natürlich auch umgekehrt.

Bräuche, Festivals und Events

Neben der bekannten Luzerner und Basler Fastnacht gibt es noch viele andere Festivitäten in der Schweiz. Beim Frühlingsfest Sechseläuten ziehen an jedem dritten Montag im April kostümierte Zünfter, Reiter und Wägen durch Zürich. Im Mittelpunkt des Festes steht die Verbrennung des Böögg, ein mit Holzwolle und Knallkörpern gefüllter künstlicher Schneemann, der den Winter symbolisiert.

Dieses Jahr bot sich die besondere Gelegenheit an der Fête des Vignerons teilzunehmen.

Die Fête des Vignerons findet nur etwa alle 20 bis 25 Jahre statt

Das Schweizer Weinfest in Vevey wurde nicht nur als erste lebendige Tradition der Schweiz in die UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes aufgenommen, sondern verschaffte der kleinen Ortschaft auch den neunten Platz auf der Liste der Top Reiseziele in Europa 2019 von Lonely Planet. Das Besondere: Es findet nur etwa alle 20 bis 25 Jahre statt.

Musikfestivals in der Schweiz

Musikfreunde kommen in der Schweiz ebenfalls so richtig auf ihre Kosten. Stattet dem jährlich stattfindenden, internationalen Klassikfestival Lucerne Festival oder Montreux Jazzfestival einen Besuch ab oder tanzt zu elektronischen Klängen auf der weltweit größten Techno-Veranstaltung. Die Street Parade lockt jedes Jahr rund eine Millionen Besucher ins sonst so beschauliche Zürich. Diverse Open-Air-Festivals wie das Gurtenfestival in Bern, das Paléo in Nyon, oder das St. Gallen Open Air trumpfen jedes Jahr mit internationalen Top-Acts auf und lassen Festivalgängerherzen höher schlagen.

Schon gewusst? Die Schweizer Musik ist schon lange nicht mehr nur Alphorn und Jodelgesang: Schlagersängerin Beatrice Egli, Sänger Patrick Nuo, Dj Antoine, DJ Bobo und noch viele andere nennen die Schweiz ihre Heimat. Eine der bekanntesten Schweizer Staatsbürgerinnen ist die lebende Rocklegende Tina Turner. Seit den 1990er Jahren lebt sie zusammen mit ihrem Mann in dem beschaulichen Alpenland.

Street Parade in Zürich, Schweiz
Street Parade in Zürich | Foto: iStock.com/Rafael_Wiedenmeier

Kulinarische Schmankerl der Schweiz

Durch die vielen kulturellen Unterschiede und Einflüsse ist auch die Küche der Schweiz regional sehr divers. Wofür die Schweiz aber besonders bekannt ist, sind ihr Schweizer Käse und die Schweizer Schokolade.

Dunkle Schokolade

Stattet doch mal der Schokoladenfabrik Maison Cailler einen Besuch ab und stellt eure eigenen Schokoladenkreationen her.

Eintritt und Öffnungszeiten:

  • Schokofabrik: Erwachsene zahlen 15 CHF, Senioren und Studenten 12 CHF.
  • Immer geöffnet von 10-17 Uhr, abgesehen vom 01.01. und 25.12.
  • Schaukäserei: Erwachsene zahlen 8 CHF, Jugendliche von 12 bis 17 Jahren 5 CHF.
  • April – Oktober: 09.00-18.30 Uhr
  • November – März: 09.00-17.00 Uhr

In der Emmentaler AOP Schaukäserei könnt ihr außerdem alles rund um die Herstellung des weltbekannten Käses lernen.

Typische Schweizer Gerichte sind Käsefondue, Raclette, Rösti und Älplermagronen, ein Gericht aus Teigwaren, Kartoffeln, Rahm, Käse und Zwiebeln. Das Birchermüsli wurde um 1900 in der Schweiz entwickelt, seit über 100 Jahren wird außerdem Toblerone in Bern hergestellt, auf deren Verpackung ihr das Matterhorn und einen Bären sehen könnt.

Ins Glas kommt bei unseren schweizer Nachbarn oft Rivella oder Ovomaltine – und sehr viel Wein. Stattet den riesigen Weinberg-Terrassen in Lavaux einen Besuch ab und entspannt im UNESCO Welterbe bei einem köstlichen Glas Wein.

Rotwein, Käse, Weintrauben und Bergpanorama im Verzasca Valley in der Schweiz

Entdeckt die bezaubernde Schweiz

Na, habe ich euch zu viel versprochen? Die Schweiz hat unglaublich viel zu bieten – sei es Wintersport, Wandern und Erholung oder Tradition und Kultur. Hier wird jeder das Passende finden. Überzeugt euch selbst: Macht euch auf den Weg in das kleine Alpenland und erkundet die wunderschöne Schweiz. Wart ihr schon mal da? Dann lasst mir gerne einen Kommentar unter dem Artikel da.

Erfahrt mehr über die Schweiz