Smaragdgrünes Wasser fließt sanft durch die Felslandschaft, kräftig grüne Pflanzen verleihen dem pittoresken Bild nochmal das gewisse Etwas. Wisst ihr, wo sich dieser märchenhafte Ort befindet?

Das Verzascatal, auch bekannt unter dem italienischen Begriff „Valle Verzasca“, ist zusammen mit dem Centovalli und dem Vallemaggia das bekannteste Tal im Schweizer Kanton Tessin, an der Grenze zu Italien. Die Besucher lockt es jedoch nicht nur aufgrund des atemberaubenden Anblicks hierher, sondern aus einem noch ganz anderen Grund.

Double arch stone bridge at Ponte dei Salti with waterfall, Lavertezzo, Verzascatal, Canton Tessin shutterstock_430079833-2

Valle Verzasca – das wilde Naturparadies

Wer sich auf eine Wanderung durch das Verzascatal begibt, der wird unterwegs mit herrlichen Aussichten beschert. Umgeben von einer wundervollen Bergkulisse, teilweise ragen sie in bis zu 2400 Meter Höhe, schmiegt sich hier ein schönes Dörfchen an das nächste. Es sind aber vor allem die vielen Gipfel und Übergänge in die Seiten- und Nachbartäler, die dieses Gebiet für Wanderer so attraktiv machen. Je nach Erfahrung sollte man sich jedoch im Voraus über die verschiedenen Wanderwege informieren, da einige von ihnen nur erfahrenen Bergwanderern empfohlen werden.

…die Bilder…sie könnten aus einem Bilderbuch stammen!

Durchflossen wird das Tal vom gleichnamigen Fluss Verzasca, der bei Tenero in den Lago Maggiore mündet. Möchte man sich während einer ausgiebigen Wanderung also auch mal eine willkommene Abkühlung gönnen, so sollte man unbedingt an einem der Badeplätze einen Gang in das smaragdgrüne Wasser wagen. Einige halten nur ihre Füße ins Wasser, um sich zu erfrischen, andere wiederum gehen sogar auf Tauchgang, da sich das kristallklare, tiefgrüne Wasser hierzu hervorragend eignet und es ein paar interessante Tauchplätze gibt. Ein Blick auf die Bilder genügt, um sich von diesem märchenhaften Ort zu überzeugen – sie könnten aus einem Bilderbuch stammen!

Ein Bungee Sprung wie in „GoldenEye“

Wer auf der Suche nach einem ganz neuen Abenteuer ist, der sollte sich unbedingt zur 380 Meter langen und 220 Meter hohen Staumauer begeben, die insbesondere durch den Bungee Sprung von James Bond in „GoldenEye“ bekannt geworden ist. Regelmäßig versammeln sich hier mutige Actionhungrige, um sich von einer der höchsten Mauern Europas in die Tiefe zu stürzen. Unglaublich, wie viel Mut zu solch einem Sprung gehört – doch dieser Adrenalinkick ist einfach unbezahlbar! Würdet ihr lieber in dem smaragdgrünen Wasser tauchen gehen oder euch doch sogar zu einem Bungee Sprung überreden lassen?

Vorsicht: Auch, wenn das folgende Video nur wenige Sekunden lang ist – einigen wurde bereits allein beim Anblick ganz anders zumute. ;)

 

Wow #valleverzasca #bungeejumping #funnyvideos #vacanza #holidays #schweiz #jamesbond #007

Ein von Sandra (@sandy.krt) gepostetes Video am 10. Sep 2016 um 9:16 Uhr

 

Holt euch in meinem Reisemagazin noch mehr Inspiration

Wahnsinn, wie viele zauberhafte Orte es auf dieser Erde gibt, oder? Und einige von ihnen, wie auch das Verzascatal, sind nicht einmal allzu weit entfernt. Man muss nur immer die Augen aufhalten und sich auf den Weg machen, um auf die versteckten Juwelen zu stoßen!