Direkt neben dem berühmten Urlaubsort Cala Millor liegt das idyllische Sa Coma. Egal, ob ihr auf der Suche nach dem perfekten Strandurlaub seid oder eure freien Tage aktiv gestalten wollt – Sa Coma bietet für alle Sonnenanbeter und Abenteurer ein richtig gutes Angebot.

Der idyllische Ort Sa Coma an Mallorcas Ostküste ist durch den Tourismus geprägt und liegt nur wenige Kilometer von Cala Millor entfernt. Der wunderschöne Strand von Sa Coma ist für sein kristallklares Wasser bekannt und auch der eigentliche Ferienort kann sich sehen lassen. Ich verrate euch heute, was ihr euch in eurem Urlaub in Sa Coma nicht entgehen lassen solltet. Von den schönsten Stränden bis hin zu den besten Hotels.

Urlaub in Sa Coma

Der erste Eindruck | Beliebte Hotels | Strände in Sa Coma | Ausflugtipps

Darf ich vorstellen: Sa Coma

Sa Coma liegt zwischen dem charmanten Fischerdorf Porto Cristo und der Urlauberhochburg Cala Millor. Von der Hauptstadt Palma de Mallorca sind es etwa 65 Kilometer, bis ihr das Urlaubsörtchen erreicht. Den Weg könnt ihr sowohl bequem mit dem Mietwagen zurücklegen, als auch mit der Buslinie 412, die ihre Fahrt nach Sa Coma an der Haltestelle Estació Intermodal beginnt. Rund 2400 Einwohner zählt der Ferienort derzeit und wächst immer weiter mit seiner Nachbarstadt Cala Millor zusammen. Besonders der Strand scheint viele Urlauberherzen höher schlagen zu lassen und die breite Auswahl an hochwertigen Hotels sorgt für einen rundum gelungenen Aufenthalt.

sa coma

In Sa Coma drehen sich die Uhren noch deutlich langsamer als im benachbarten Cala Millor. Entspannen, den Strand genießen und die Seele baumeln lassen – so könnte hier das Motto lauten. Entlang der Strandpromenade findet ihr eine Vielzahl an Restaurants und auch kleine Supermärkte. Für ausgiebige Shoppingtouren empfehle ich euch dann aber doch, Cala Millor einen Besuch abzustatten, denn zahlreiche Busse verkehren zwischen den Orten. Auch zu Fuß ist der Ausflug eine willkommene Abwechslung und bietet tolle Aussichten auf die Küste.

Hotels in Sa Coma: Protur, Hipotels und Co.

Ihr habt die Qual der Wahl, denn Sa Coma bietet eine große Auswahl an komfortablen Hotels, die oft direkt am Strand liegen. In den Sommermonaten sind viele Hotels ausgebucht, also schaut besser schnell nach, ob in eurem Traumhotel noch ein Zimmer frei ist. Ihr findet sowohl preisgünstige und einfachere Angebote, als auch 5 Sterne Hotels, die all euren Wünschen gerecht werden. Entspannt euch beim Wellness oder checkt die großzügig gestalteten und von Palmen gesäumten Poolanlagen aus, bevor ihr euch auf den Weg zum Strand macht.

Sa Coma Strand Hotels

Beliebte Hotels mit guten Bewertungen

  • Hipotels Mediterraneo (4 Sterne Hotel): Meerblick, großer Wellnessbereich, Pools und Sportplätze – und das alles bei einer Weiterempfehlung von 98%. Es scheint, als könnte euer Urlaubstraum hier wahr werden.
  • Hipotels Marfil Playa (4 Sterne Hotel): 95% Weiterempfehlung sprechen für sich, aber auch die tolle Lage inmitten einer großen Gartenanlage, die Zimmer mit Meerblick oder Blick auf den Nationalpark können überzeugen.
  • Protur Hotels: Besonders beliebt sind die fünf Anlagen der Hotelkette Protur. Hier wird Komfort und Service besonders großgeschrieben. Alle Hotels sind mit 4 oder 5 Sternen ausgezeichnet und versprechen einen unvergesslichen Aufenthalt. Hier könnt ihr euch wie im Paradies fühlen und die Seele baumeln lassen. Urlauber berichten von hervorragendem Service und bewerten die Hotels mit bis zu 99% bei Holidaycheck. Diese Protur Hotels findet ihr in Sa Coma:
  • Allsun Hotel Orient Beach (4 Sterne Hotel): Das Familien- und Strandhotel bietet ein umfassendes Sport- und Wellnessangebot, in 500 Metern erreicht ihr den Strand von Sa Coma. Bei Holidaycheck erreicht die Anlage 85% Weiterempfehlung. Urlauber loben besonders das gute Essen und den freundlichen Service.

Dieser Strand erwartet euch: Playa de Sa Coma

Der feine Sandstrand erstreckt sich knappe 900 Meter von Sa Coma bis hin zum nächsten Strand, dem Playa Moreia. Mit einer Breite von 60 Metern habt ihr hier genug Platz, um einen guten Spot zum Sonnenanbeten zu finden, auch, wenn es hier im Sommer recht voll werden kann. Das türkisblaue und klare Wasser lockt neben Badegästen auch viele Wassersportfans an. Besonders Taucher lieben diese hervorragenden Bedingungen. Aber auch abenteuerlustige Wellenreiter und Segler fühlen sich an diesem Strandabschnitt pudelwohl. Hier seht ihr auch die blaue Flagge wehen, eine Auszeichnung für besonders nachhaltige und besucherfreundliche Strände. Achtet allerdings auch auf Warnflaggen, denn die Strömungen sind an manchen Tagen nicht zu unterschätzen. Ansonsten könnt ihr euch aber über ein herrliches Strandparadies freuen, das außerdem mit seiner hübschen Promenade zum Spazieren einlädt. Die Promenade führt euch vorbei an vielen Restaurants, bis ihr schließlich den Nachbarort S’Illiot erreicht.

sa coma

Sehenswürdigkeiten in Sa Coma

Für einen perfekten Urlaub gehört eurer Meinung nach mehr dazu, als nur ein wunderschöner Strand? Ihr wollt die Umgebung erkunden und mehr von Mallorca sehen? Natürlich gibt es in Sa Coma mehr als nur einen tollen Strand. Zwar steppt hier nicht der Bär, wie zum Beispiel am Ballermann, jedoch gibt es auch hier lohnenswerte Ausflugsziele.

Sa Coma, Strand, Mallorca

Halbinsel Punta de n’Amer

Wandert Richtung Norden und erkundet auf idyllischen Wanderwegen die Halbinsel Punta de n’Amer. Das Gebiet steht unter Naturschutz und hält atemberaubende Aussichten für euch bereit. Besonders spektakulär: das Castell Punta de n’Amer, früher eine Schutzanlage, die vor Piratenangriffen schützte, heute ein willkommener Zwischenstopp und überragender Aussichtspunkt. Falls Wandern nichts für euch ist, dann bucht doch eine Segway-Tour, so könnt ihr das überwältigende Panorama bei einem etwas anderen Ausflug kennen lernen. Am alten Wehrturm gibt es übrigens auch ein Cafe, das sich hervorragend für ein kleines Päuschen eignet und die Gäste mit leckeren Mahlzeiten und erfrischenden Getränken versorgt. Wundert euch übrigens nicht über freilaufende Pferde oder vorbeifahrenden Eselkutschen, das gehört hier einfach dazu.

Defense tower of Punta de N’Amer at Sa Coma, Mallorca, Spain shutterstock_208739287-2
Der Wehrturm von Punta de N’Amer

Safari Park

Wilde Tiere einmal aus der Nähe sehen, das ist im Safari Zoo von Sa Coma möglich. Entweder ihr fahrt selbst mit dem Auto die drei Kilometer lange Strecke entlang, oder ihr setzt euch in den Safarizug.

Safari Park

  • Eintrittspreise: Erwachsene: 19€, Kinder bis 12 Jahren: 12
  • Öffnungszeiten: Sommer: täglich von 9:30 bis 18:30 Uhr, Winter: täglich von 10:00 bis 16:00 Uhr
Der Park soll an eine afrikanische Steppe erinnern. Hier leben Nilpferde, Antilopen, Zebras und Co., besonders kontaktfreudig und neugierig sind die Äffchen, die auch gerne mal ein Besucherauto als Klettergelegenheit auskundschaften. Allerdings ist eure Tour rein auf das Erlebnis im Auto beschränkt, denn hier gilt die Devise: Aussteigen verboten! In dem offenen Gelände ist ein kleiner Zoo integriert, in dem mehrere Gehege für Raubtiere untergebracht sind. Für einige Besucher ist die Safari ein absolutes Highlight, andere Besucher zeigen sich enttäuscht und fordern die Schließung des Safari Parks.

Drachenhöhlen

Nur neun Kilometer von Sa Coma entfernt, liegt der Hafen von Porto Cristo, der besonders wegen seinen umliegenden Tropfsteinhöhlen berühmt geworden ist. Die Drachenhöhlen sind wirklich beeindruckend. In den Coves del Drac findet ihr auch den größten unterirdischen See Europas, den Llac Martel. Ich habe den Drachenhöhlen auf Mallorca übrigens einen ganzen Artikel gewidmet, hier erfahrt ihr alles rund um die beeindruckenden Höhlen. Lasst euch verzaubern!

Sehenswerte Nachbarorte

Mallorca eignet sich super für Tagestouren und kleinere Ausflüge. Ob es nur bis in die Nachbarstadt geht oder bis ganz in den Norden oder Süden der Baleareninsel – wunderschöne Buchten, geheime Strände und bunte Urlaubsorte gibt es hier wahrlich wie Sand am Meer. Sa Coma liegt gleich zwischen zwei beliebten Urlaubsorten: Calla Millor und Porto Cristo – der eine klassisch touristisch aufgebaut, der andere eher klein und charmant. Da habt ihr wirklich die Qual der Wahl.

Cala Millor

Cala Millor

Cala Millor ist die große Schwester von Sa Coma, nur die Halbinsel Punta de n’Amer trennt die beiden Urlaubsorte voneinander. In Sa Coma seid ihr zwar bestens versorgt, aber in Cala Millor ist eindeutig mehr los. Viele Touristen kommen hierher, um die zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten zu nutzen oder um sich in einem der zahlreichen Restaurants entlang der Strandpromenade einen leckeren Cocktail zu gönnen.

Porto Cristo

In dem charmanten Fischerdorf Porto Cristo könnt ihr euch auf eine malerische Kulisse freuen, fernab von wilden Partynächten und dominanten Hotelanlagen. Der Hafenort hat seine historischen Wurzeln bewahrt, alte Steinhäuser und prachtvolle, weiße Villen zieren das Stadtbild rund um den Hafen. Zuerst die Sonne in der türkisen Badebucht genießen, dann eine Mittagspause in einem der niedlichen Restaurants am Hafen einlegen und anschließend weiter zu den Tropfsteinhöhlen – klingt nach einem gelungenen Programm, oder was meint ihr?

Idyllic view of the bay Cala Mandia beach Majorca, Spain shutterstock_584301406-2 Kopie
Die Bucht von Porto Cristo

Vielfältiges Mallorca

Mallorca ist einfach immer eine Reise wert und hält zahlreiche Traumstrände und malerische Städtchen für euch bereit. Noch mehr Inspirationen für einen perfekten Urlaub und viele Tipps und Tricks findet ihr in meinem Reisemagazin, schaut vorbei und träumt von der nächsten Reise!

Lust auf einen Urlaub auf Mallorca?

Aktuelle Mallorca Angebote

Lieblingsinsel Mallorca