Ihr verbringt euren Urlaub in Kroatien und könnt euch einfach nicht entscheiden – Stadt oder Strand? Wie gut, dass ihr gar nicht weiter darüber grübeln müsst, denn in Zadar ist beides möglich!

Ich packe meinen Koffer und nehme mit: einen Stadtplan, bequeme Schuhe und natürlich ein Strandoutfit! Denn wer sagt eigentlich, dass man in einer Stadt keinen Badeurlaub verbringen kann? Zadar verspricht Jahrhunderte alte Gemäuer, viel Kultur und sogar tolle Badebuchten. Kommt mit auf einen Spaziergang durch Zadar und erfahrt, warum diese hübsche Hafenstadt unbedingt einen Besuch wert ist.

Hafenstadt Zadar – Anreisen und Wohlfühlen

Erster EindruckSehenswürdigkeiten | Strände | Ausflugstipps

Zadar

Städtetrip nach Zadar

Kroatien ist weltweit bekannt für wunderschöne Badebuchten mit glasklarem Wasser und einer einmaligen Natur. Wenn ihr schon mal einen Ausflug in den Nationalpark Plitvicer Seen gemacht habt, dann wisst ihr genau, dass es einem hier wirklich die Sprache verschlägt. Doch nicht nur in puncto Natur hat Kroatien einiges zu bieten, auch viele Städte solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Neben Zagreb und Dubrovnik gehört auch Zadar zu den absoluten Highlights. Morgens durch die Altstadt schlendern, tagsüber am Strand entspannen und abends ins muntere Nachtleben eintauchen – willkommen in Zadar!

Lage

Zadar liegt auf einer schmalen Landzunge am Adriatischen Mittelmeer, lediglich eine Zugbrücke verbindet die Altstadt von Zadar mit dem Festland. Aus Deutschland steuern einige Flieger sogar direkt den stadteigenen Flughafen an, Direktflüge gibt es derzeit zum Beispiel ab Berlin, Düsseldorf und Köln. Innerhalb von Kroatien findet ihr außerdem ein gutes Busnetz, sodass ihr problemlos aus Dubrovnik und Zagreb anreisen könnt.

Zadar

Die historische Altstadt

Die beeindruckende Altstadt von Zadar erinnert auch heute noch an ihre Vergangenheit als römische Festung und wird von einer kolossalen Stadtmauer eingerahmt. Bei eurem Spaziergang entlang antiker Tore und venezianischer Bauten fühlt es sich an wie eine Reise in die Vergangenheit. Diese Gemäuer solltet ihr euch auf jeden Fall genauer anschauen:

  • Volksplatz Narodni Trg: Zwischen der gelungenen Mischung aus historischen Gebäuden und gemütlichen Cafés und Restaurants tobt das öffentliche Leben.
    Guru Tipp: Besucht das Restaurant Bruschetta. Besonders die Fleischplatte ist über die Stadtmauern hinweg berühmt, aber auch der Rest der Karte überzeugt. Reservieren könnt ihr auch online, dann steht eurem gemütlichen Dinner mit Meerblick nichts mehr im Weg.
    Nehmt Platz unter einem der aufgespannten Sonnenschirme und bestellt euch Pasticada. Bei diesem herzhaften Fleischgericht aus der dalmatinischen Küche könnt ihr euch vom Sightseeing erholen und das bunte Treiben auf dem Platz beobachten. Für Vegetarier gibt es übrigens auch einige tolle Gerichte, es ist also wirklich für alle Geschmäcker gesorgt.
  • Die Kirche Sv. Donat: Die Kirche ist das Symbol von Zadar und stammt aus dem 9. Jahrhundert. Im Sommer finden hier oft klassische Konzerte statt – die Akustik in der historischen Kirche ist überwältigend.
  • Die heilige Anastasia: Die Domkirche ist die größte Dalmatiens und gehört zu den beliebtesten historischen Bauwerken.

Meeresklänge und Sonnengruß

Das sanfte Meeresrauschen gehört wohl für viele zu den schönsten Melodien der Welt. Ein einheimischer Architekt hat dem Meer aber noch eine weitere Stimmfarbe verliehen. Geht die sandfarbenen Stufen hinunter, bis die Wellen eure Füße kitzeln und lauscht den einmaligen Klängen.

Im Juli und August finden in Zadar und in den umliegenden Städten besonders viele Veranstaltungen statt:

    • Sommertheater Festival
    • Musikabende und Konzerte
    • Millenium Sprung

In die Stufen ist nämlich ein System aus Flöten und Pfeifen eingelassen, durch welche die ankommenden Wellen eine ganz natürliche Melodie spielen. Lauscht der Orgel des Ozeans und lasst euch für einen Moment lang verzaubern. Falls ihr euch von der Meeresmelodie losreißen könnt, müsst ihr euren Weg unbedingt weiter zum „Gruß der Sonne“ fortsetzen. Am Abend erwartet euch an der äußersten Spitze der Halbinsel eine wunderschöne Lichtershow. Dreihundert Glasplatten unterbrechen das Kopfsteinpflaster der Uferpromenade und formen einen Kreis mit einem Durchmesser von 22 Metern.

editorial Zadar Fotograf Ventura shuttersrock
Foto: Ventura / Shutterstock.com

Das architektonische Meisterwerk soll alle Planeten des Sonnensystems und ihre umgebenden Bahnen zeigen, der moderne Charakter der Installation bietet einen gelungenen Kontrast zur ursprünglichen Altstadt. Zadars Sonnenuntergänge zogen schon den berühmten Regisseur Alfred Hitchcock in ihren Bann – verpasst diese magische Tageszeit nicht und seht zu, wie die Sonne hinter dem Horizont versinkt. Lauscht den sanften Klängen des Meeres und vergesst die Zeit beim bunten Lichterspiel der Strandpromenade.

Hier wird der Städtetrip zum Badeurlaub

Für euer Badevergnügen müsst ihr Zadar nicht einmal verlassen, denn die Strände Borik und Kolovare sind vom Zentrum aus super zu erreichen. Der lange Strand von Borik liegt etwa vier Kilometer vom Zentrum entfernt. Feiner Kiesboden und sandige Abschnitte führen flach ins kristallklare Meer, die blaue Flagge weht sanft im Wind und zeigt die hervorragende Wasserqualität an. Sucht euch ein schattiges Plätzchen, lauscht dem Meeresrauschen und genießt das Urlaubsfeeling. Sichert euch doch eine schöne Unterkunft in Strandnähe.

Ebenfalls beliebt, sowohl bei Touristen als auch bei Einheimischen, ist der Kiesstrand Kolovare. Auch hier könnt ihr euch auf eine ausgezeichnete Wasserqualität freuen, Schatten spendet der umliegende Pinienwald. An beiden Stränden findet ihr übrigens alles für den perfekten Tag am Meer, von Strandbars und öffentlichen Duschen bis hin zu Wassersportanbietern. Vergesst allerdings eure Wasserschuhe nicht, es gibt viele Seeigel.

Ausflugsziele

Ihr seid von Zadar verzaubert und wollt noch mehr von der Schönheit Kroatiens entdecken? Mit einem Mietwagen könnt ihr die Küste entlang fahren und an einer der vielen kleinen Buchten Halt machen. Entdeckt den Paklencia Nationalpark mit seinen hohen Gipfeln, tief abfallenden Schluchten und Sturzbächen. In der Schlucht von Velika Paklenica befindet sich sogar ein unterirdischer Tunnel – früher ein streng gehütetes Geheimnis. Heute ist der Raum in ein Präsentationszentrum umgewandelt worden, hier gibt es sogar eine künstliche Kletterwand. An den eingelassenen Bildschirmen erfährt man mehr über das Klettern, sodass auch ihr bald den perfekten Achterknoten binden könnt. Wieder an der frischen Luft angekommen, könnt ihr die gekennzeichneten Wanderwege erkunden, euch auf ein Mountainbike schwingen oder auch eine echte Kletterroute ausprobieren.

Habt ihr schon einmal von den Plitvicer Seen gehört? In unter zwei Stunden erreicht ihr von Zadar aus dieses einmalige Naturparadies. Tobende Wasserfälle, glasklare Seen und grün leuchtende Hänge – hier ist es sogar so schön, dass ich diesem bezaubernden Ort einen eigenen Artikel in meinem Reisemagazin gewidmet habe, dort erfahrt ihr alles über den Nationalpark Plitvicer Seen. Noch näher dran ist der Krka Nationalpark, hier werdet ihr von beeindruckenden Wasserfällen und krasser Natur verzaubert und dürft zu allem Überfluss auch noch baden.

Urlaub in Kroatien

Ihr plant euren nächsten Urlaub oder Städtetrip? Dann wisst ihr spätestens jetzt, dass ihr mit Zadar das optimale Urlaubsziel gefunden habt. Lasst euch von der historischen Vergangenheit verzaubern, lauscht den Klängen der Meeresorgel und bessert euren sommerlichen Teint am Strand auf.

 

Lust auf Kroatien?

Aktuelle Kroatien Angebote

Noch mehr Kroatien Tipps