Silvesterreisen sind beliebter denn je. Und genau aus diesem Grund präsentiere ich euch immer wieder tolle Destinationen, die sich perfekt für einen unvergesslichen Jahreswechsel eignen. Eine davon ist zweifelsohne die bezaubernde Hafenstadt Kopenhagen.

Heute möchte ich euch eine ganz besondere Stadt vorstellen, die ich euch für eure Silvesterreise empfehlen würde, die ihr wahrscheinlich aber nicht unbedingt als erstes auf dem Zettel habt. Die Rede ist von Kopenhagen, der Hauptstadt Dänemarks. Von Hamburg braucht ihr mit dem Auto und der Fähre rund 5 Stunden bis in die dänische Metropole. Aus vielen anderen Teilen Deutschlands lohnt es sich, in den Norden zu fliegen. Anders als in Berlin oder auch in New York geht es in Kopenhagen zum Jahreswechsel sehr viel entspannter zu. Ich zeige euch heute, wo ihr am besten feiert, welche Partyhotspots ihr nicht verpassen dürft und welche Traditionen es hier gibt. Wer hätte schon gedacht, dass die Dänen ins Neue Jahr hüpfen!?

 Silvester in Kopenhagen –  Hüpft ins neue Jahr!

Silvestertraditionen | Beeindruckende Feuerwerke | Die besten Partys | Neujahr in Kopenhagen

Kopenhagen_Dänemark_Denmark_Copenhagen_258618815

Silvestertraditionen in Kopenhagen

Anders als an Weihnachten feiern die Dänen Silvester am liebsten mit ihren Freunden in der Innenstadt. An vielen Plätzen und in den zahlreichen Restaurants und Bars kommen die Kopenhagener zusammen und verbringen den letzten Tag des Jahres gemeinsam. Traditionell lauscht das ganze Land am Radio und vor dem Fernseher der Neujahrsansprache seiner Königin Margarethe II. und lässt so das letzte Jahr noch einmal Revue passieren. Wie wichtig den Dänen diese Ansprache ist, sieht man spätestens am Silvesterabend. Seit dem zweiten Weltkrieg sprechen König oder Königin zu ihrem Volk und seit den 1960er Jahren können die Menschen den Vortrag auch vor dem Fernseher verfolgen. Auch wer kein Dänisch versteht, kann sich der gespannten und dennoch sehr ruhigen Atmosphäre auf den Plätzen nicht entziehen. Um 18 Uhr geht es los.

Um Mitternacht wird die Turmuhr des Kopenhagener Rathauses im Fernsehen eingeblendet und die Menschen zählen die 12 Glockenschläge. Typisch dänisch ist es, ins neue Jahr zu hüpfen – wundert euch also nicht, wenn die Menschen um euch herum plötzlich einen Satz machen, wenn das Neue Jahr beginnt. Ansonsten ist es in Kopenhagen wie eigentlich überall auf der Welt. Man liegt sich in den Armen, stößt mit einem Glas Sekt an und fängt an, sich die tollsten Dinge für das neue Jahr vorzunehmen. Mehr Sport und weniger Schnitzel – das wäre es doch, oder?

Silvester in Kopenhagen

Feuerwerk am Tivoli und in der Stadt

Kopenhagen ist für alle Pyrotechnik-Experten ein echtes Highlight. Im altehrwürdigen Tivoli, dem Freizeitpark mitten in der dänischen Hauptstadt, findet zwischen dem 26. und 30. Dezember das Feuerwerksfestival statt. Hier gibt es jeden Abend ein tolles professionelles Feuerwerk zu sehen. Am Silvesterabend werden natürlich auch jede Menge Raketen in den Himmel geschossen. Je nachdem, ob ihr einfach in einer Bar oder auf einem der Plätze feiert oder ob ihr an einer großen Veranstaltung teilnehmt, werdet ihr vielleicht nur mit privaten Feuerwerken beglückt, denn viele Kopenhagener veranstalten ihr eigenes kleines Lichtspektakel. Einige Veranstalter von Silvesterpartys lassen für ihre Gäste ein eigenes kleines Feuerwerk starten, vielleicht habt ihr ja Glück und die Raketen funkeln direkt über euren Köpfen. Wollt ihr einen tollen Ausblick auf die Skyline, dann könnt ihr euch eine der Brücken suchen und von dort aus die Aussicht genießen.

Artikelbild_Silvester_Stadt_Feuerwerk_5_mini

Die besten Silvesterpartys in Kopenhagen

Die dänische Hauptstadt bietet euch viele Möglichkeiten für eine perfekte Nacht. Je nachdem, wie viel Action ihr euch wünscht, könnt ihr aus den unterschiedlichsten Möglichkeiten wählen. Wer sich nicht entscheiden kann, ob er in Schweden oder in Dänemark feiern soll, der kann einfach in der Nähe der berühmten Øresund-Brücke feiern und dann nach einigen Stunden in Schweden nach Kopenhagen kommen und dort weiterfeiern. In die andere Richtung funktioniert das natürlich gleichermaßen.

Treffpunkt Schloss Amalienborg

Das wunderschöne Königliche Schloss Amalienborg kann sich zu jeder Zeit des Jahres sehen lassen, doch gerade zu Silvester ist die Residenz der amtieren Königin ein Ziel vieler Einwohner der Stadt und natürlich verschlägt es auch einige Touristen hierher. Hier hält die Königin auch ihre berühmte Rede, allerdings bleibt sie angesichts der Temperaturen während der Livesendung im Palast. Nichtsdestotrotz kommen viele Menschen um Mitternacht genau hierher, um Freunde zu treffen und sich gegenseitig ein fröhliches und glückliches Neues Jahr zu wünschen.

Kopenhagens Rathaus – Die Uhr fest im Blick

Damit auch der Letzte merkt, dass das neue Jahr beginnt, wird um kurz vor 12 die Uhr des Kopenhagener Rathauses im Fernsehen eingeblendet und die zwölf Glockenschläge sind nicht zu überhören. Ähnlich beliebt wie der Schlossplatz ist deshalb auch der Rathausplatz. Auch hier treffen sich viele der Bewohner und stoßen an. Egal, auf welchem der Plätze ihr feiert, ihr solltet euch vorher im Supermarkt mit Gläsern und Sekt eindecken, damit ihr abends nicht ohne dasteht. Die Geschäfte der Hauptstadt haben im Allgemeinen bis zum späten Mittag geöffnet. Und denkt daran, um Mitternacht ins Neue Jahr zu hüpfen, dann habt ihr extra viel Glück im kommenden Jahr!

Silvester in Kopenhagen

Silvester im Freizeitpark Tivoli feiern

Der altehrwürdige Freizeitpark Tivoli ist DER Ort, wenn ihr außergewöhnlich Silvester feiern möchtet. Seit 1843 gibt es das Freizeitparadies bereits und bis heute ist es eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Kopenhagen. Hier findet jedes Jahr ein ganz besonderes Feuerwerk statt. Das Beste ist allerdings, dass alle Attraktionen und Fahrgeschäfte bis 21:30 Uhr geöffnet haben. Ihr könnt also Achterbahn fahren und die wunderschön beleuchtete Stadt vom meterhohen Kettenkarussell betrachten. Wer kann schon von sich behaupten, am Silvesterabend noch alle Fahrgeschäfte eines Freizeitparks ausprobiert zu haben, bevor es dann das beste Feuerwerk der Stadt zu sehen gab? Noch nicht einmal in Hamburg oder Barcelona habt ihr solche Möglichkeiten. Im Park könnt ihr euch einen Platz in einem der Restaurants reservieren und hier ein Silvestermenü der Extraklasse zu euch nehmen. Wie wäre es mit Hummer, Rinderfilet und Mousse au Chocolat im A Hereford Beefstouw im Tivoli? Für knapp 100€ ist man hier bestens versorgt. Es geht natürlich auch noch exklusiver. Im Restaurant Brdr. Price beispielsweise zahlt ihr für ein exzellentes Menü mit Jakobsmuscheln und belgischen Waffeln inklusive Wein rund 220€. Dafür seid ihr hier aber mitten im Geschehen und könnt nach dem Essen durch den Park schlendern und ein paar der Attraktionen ausprobieren. Der Eintritt in den Park kostet übrigens das ganze Jahr über rund 14€, auch am Silvesterabend.

Silvester in Kopenhagen
Foto: Sean Pavone/shutterstock.com

Ihr seht, ich bin von der Idee ganz begeistert, Silvester im Tivoli zu feiern. Wenn ihr davon allerdings nicht so angetan seid, dann gibt es in der gesamten Stadt diverse Restaurants und Hotels, die ein Komplettpaket anbieten. Fragt einfach mal in eurem Hotel nach, ob man euch auch ein Dinner anbieten kann. Sollte euer gebuchtes Hotel kein Silvesterspecial anbieten, könnt ihr euch entweder in einem der vielen Restaurants der Stadt einen Tisch reservieren oder mit etwas Glück ein Ticket für eine der Silvesterpartys in einem nahegelegenen Club ergattern. Hier findet ihr eine Liste toller Clubs, die zu legendären Silvesterpartys einladen. Fakt ist: Wo auch immer ihr die Nacht verbringt, ich bin mir sicher, sie wird unvergesslich, denn Kopenhagen ist überraschend gut geeignet für eine tolle Silvesterfeier.

Silvester in Kopenhagen

Neujahr in Kopenhagen

An Neujahr gibt es natürlich auch noch jede Menge zu tun. Denn die Stadt ist wunderschön und die kleinen Gassen mit den windschiefen Häusern laden zu ausgiebigen Spaziergängen ein. Macht es euch in einem der vielen kleinen Cafés der Altstadt bequem der geht zum Hafen und genießt mit etwas Glück ein paar Sonnenstrahlen. Auch am ersten Januar bietet es sich an, dem Tivoli einen Besuch abzustatten, allerdings kann ich euch auch eine andere interaktive Sehenswürdigkeit wärmstens empfehlen. Nehmt euch die Zeit und macht euch auf den Weg nach Christiania, in die freie Hippiestadt. Mitten in Kopenhagen könnt ihr sehen, wie sich die kleine unabhängige Gemeinde ihr ganz eigenes Refugium geschaffen hat. Es gibt auch hier kleine Läden zum Schaufenster-Shopping (vermutlich sind die Geschäfte auch hier am 1. Januar geschlossen) und Cafés. Obwohl Kopenhagen eine der enspanntesten Hauptstädte der Welt ist, geht es in Christiania noch sehr viel weniger hektisch und kommerziell zu. Hier herrscht eine tolle Atmosphäre – lasst sie euch nicht entgehen. Probiert typische dänische Köstlichkeiten und schmiedet Pläne für das kommende Jahr.

Silvester in Kopenhagen Christiania
Foto: istock.com/Yarygin

Hier geht es zu meinen aktuellen Kopenhagen Deals ◄

Hier geht es zu meinen aktuellen Silvester Deals ◄

In meinem Reisemagazin findet ihr weitere Anregungen für euren Urlaub: